Freelancer in Deutschland - was ist mit der Rente?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Freelancer in Deutschland - was ist mit der Rente?

  1. #1
    Status: Freiberufler Array
    Registriert seit
    16.05.2011
    Beiträge
    15
    Punkte: 52, Level: 3
    Level beendet: 8%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 23
    Aktivität: 58,0%
    Dankeschöns vergeben
    3
    Dankeschöns erhalten
    1

    Freelancer in Deutschland - was ist mit der Rente?

    Hallo,

    ich komme aus USA und bin jetzt mit einer Deutsche geheiratet; meine Arbeit ist als English teacher an eine private Schule; für diese Arbeit habe ich ein "freelance consultant contract".
    Ich soll auch einmal an die spätere Zeit denken, retirement, die Rente.
    ich fühle in Deutschland esgibt so viel für die Angestellte..
    Wie geht das normal für deutsche Freelancer? Was für Möglichkeiten gibt es?
    Vielleicht hat jemand Erfahrung oder einen Tipp... Vielen Dank!

    Joe
    “The only thing worse than being talked about is not being talked about.”
    Oscar Wilde

  2. #2
    Status: Thinking... Array Avatar von The Brain
    2+

    Registriert seit
    04.05.2011
    Ort
    Floating in a jar...
    Beiträge
    45
    Punkte: 230, Level: 7
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 20
    Aktivität: 10,0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    20
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte Stichwortvergeber

    AW: Freelancer in Deutschland - was ist mit der Rente?

    Grundsätzlich ist immer die Möglichkeit einer privaten Altervorsorge gegeben - also selber in eine Rentenversicherung einbezahlen. Wer kann, tut das auch als Angestellter, um auf der sicheren Seite zu sein.
    Bei freien Mitarbeitern ist das anders geregelt, da für diese die sog. "betriebliche Altersvorsorge (bAV)" nicht greift - außer unter besonderen Umständen:

    1) Der Freiberufler muss für mehrere Auftraggeber tätig sein.
    2) Zu einem der Auftraggeber muss ein ständiges Auftragsverhältnis bestehen; d.h. dass regelmäßig Aufträge für diesen erledigt werden.

    Treffen diese beiden Voraussetzungen zu, kannd er betreffende Arbeitgeber ein monatliches "Pauschalhonorar" festlegen und es ist möglich, dass ein Beitrag zur bAV gezahlt wird. Andere Möglichkeiten sehe ich derzeit keine außer die, eben selbst in eine private Rentenversicherung einzubezahlen.

    (Quelle: Altersvorsorge für Freiberufler - Angaben ohne Gewähr)
    Die juristische Validität meiner Antworten regelt das RECHTSDIENSTLEISTUNGSGESETZ.

  3. die folgenden 2 Benutzerbedanken sich bei The Brain für den nützlichen Beitrag:

    Frankenfreund84 (19.05.2011), Nihilist (18.05.2011)

Ähnliche Themen

  1. Braucht denn hier in Deutschland keiner Arbeit?
    Von Peter_MB im Forum Mitarbeiter
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.07.2011, 23:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •