Programmiersprachen für Informatikstudium
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Programmiersprachen für Informatikstudium

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    10.09.2011
    Beiträge
    5
    Punkte: 47, Level: 2
    Level beendet: 88%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 3
    Aktivität: 55,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    Programmiersprachen für Informatikstudium

    Hallo Forum, ich lese schon ein ganzes Stück mit und dachte jetzt schreibe ich auch mal.

    Meine Frage ist eigentlich ganz einfach: Wenn ich Informatik studieren will, welche Programmiersprachen sollte ich schon vorher beherrschen um später diesen Teil des Studiums zu vereinfachen oder zu überspringen? Ich denke es geht entweder in die Open-Source-Schiene wie JAVA und Konsorten, oder in die Microsoft-Richtung wie C++ etc. Wer kennt sich aus, bzw. hat schon Erfahrung mit einem Informatikstudium?
    Reicht ein Jahr (mache FSJ) um sich eine Programmiersprache auf einem Niveau anzueignen, dass man damit studieren kann? Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar!

  2. #2
    Status: Student Array Avatar von Feierfuchs
    1+

    Registriert seit
    09.05.2011
    Beiträge
    362
    Punkte: 2.908, Level: 33
    Level beendet: 6%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 142
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    26
    Dankeschöns erhalten
    33
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Programmiersprachen für Informatikstudium

    Hallo Loboc! Ich habe deinen einsamen Post hier gesehen und mich mal schlau gemacht. Nach all den Jahren an der Uni kennt man Studierende aller möglichen Fachrichtungen, deswegen schreib ich dir mal das was ich bisher zusammentragen konnte:

    Die Programmiersprachen die du lernen musst, unterscheiden sich von Uni zu Uni, aber du kannst dich vorher schon schlau machen indem du z.B. die FSI (das sind Fachschaftsinitiativen) der Informatiker deiner Wunschunis anschreibst. Ich denke, das ist die beste Variante, das Studium insgesamt anzugehen. Außerdem konnet ich in Erfahrung bringen, dass meistens nicht das Augenmerk auf den Programmiersprachen liegt, sondern auf den behandelten Problemen. Im Prinzip kannst du also denke ich die Programmiersprache lernen, die dich am meisten interessiert. Würde ich als Laie zumindest mal so sagen.

  3. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Feierfuchs für diesen nützlichen Beitrag:

    lookalike (13.09.2011)

  4. #3
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    10.09.2011
    Beiträge
    5
    Punkte: 47, Level: 2
    Level beendet: 88%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 3
    Aktivität: 55,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Programmiersprachen für Informatikstudium

    Danke Feierfuchs. Das hilft ja schonmal ein bisschen weiter. Aber welche Sprache jetzt die einfachste ist, kann mir keiner sagen, bzw. welche am besten zweckdienlich ist?

  5. #4
    Status: technokratisch Array Avatar von derTechnokrat
    2+

    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    18
    Punkte: 388, Level: 10
    Level beendet: 18%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 62
    Aktivität: 9,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    12
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Programmiersprachen für Informatikstudium

    Hallo loboc,
    bitte verwechsle das Informatikstudium nicht mit einem Programmierkurs. Du wirst sonst gnadenlos auf die Schnauze fallen.Hier ist eine Infobroschüre der TU Berlin:http://www.eecs.tu-berlin.de/fileadm...F/StuF_Inf.pdf lies sie dir mal durch.
    Wenn du vorlernen willst, dann mach Mathe und Physik, weil das sind die Rausschmeisser im Studium.
    Das bißchen praktische Informatik, dass am Anfang gelehrt wird sind Datenstrukturen (Listen, Bäume, Stapel, Queues etc, Suchen und Sortieren). So ein Zeug. Wenn du darauf vorbereitet sein willst, arbeite das mal in C durch.
    Java und der ganze Kram kommt erst viel später. Also: lern Mathe

    PS: habe selbst mal Informatik studiert, weil ich gerne programmiere und weiß, wo es die Leute massenweise rausgekegelt hat
    Geändert von derTechnokrat (13.09.2011 um 16:42 Uhr)

  6. die folgenden 2 Benutzerbedanken sich bei derTechnokrat für den nützlichen Beitrag:

    Frankenfreund84 (13.09.2011), lookalike (15.09.2011)

  7. #5
    Status: eingespannt Array Avatar von Frankenfreund84
    Registriert seit
    06.05.2011
    Ort
    Freundliches Franken
    Beiträge
    830
    Punkte: 7.100, Level: 55
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 50
    Aktivität: 56,0%
    Dankeschöns vergeben
    168
    Dankeschöns erhalten
    161
    Errungenschaften:
    Empfehler Stichwortvergeber 3 Freunde Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Programmiersprachen für Informatikstudium

    Zitat Zitat von derTechnokrat Beitrag anzeigen
    Java und der ganze Kram kommt erst viel später. Also: lern Mathe

    PS: habe selbst mal Informatik studiert, weil ich gerne programmiere und weiß, wo es die Leute massenweise rausgekegelt hat
    Guter Beitrag und vorallem dieser Tipp ist sehr gut, Mathematik und die ganze... Logik hinter den Problemstellungen sind wohl mit das wichtigste, was man so braucht in dem Studium.
    Einen Franken soll man sich zum Freund, aber nicht zum Nachbarn wünschen.

  8. #6
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    10.09.2011
    Beiträge
    5
    Punkte: 47, Level: 2
    Level beendet: 88%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 3
    Aktivität: 55,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Programmiersprachen für Informatikstudium

    Wieso sind denn Mathematik und Physik die Rausschmeißer im Studium? Es geht doch ums Programmieren, oder nicht? Da sollten die ja eher eine nebensächliche Rolle spielen.
    Oder anders formuliert: Für was brauche ich denn Naturwissenschaften wenn ich z. B. Spiele programmieren will?

  9. #7
    Status: technokratisch Array Avatar von derTechnokrat
    1+

    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    18
    Punkte: 388, Level: 10
    Level beendet: 18%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 62
    Aktivität: 9,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    12
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Programmiersprachen für Informatikstudium

    Mathe und Physik (also eigentlich Grundlagen der Elektrotechnik) sind die Rausschmeisser, weil die Leute das Studium mit einem Programmierkurs verwechseln und die Pflichtvorlesungen Mathematik für Informatiker, Theoretische Informatik und Elektrotechnik nicht bestehen. Die Wiederholungsklausur schaffen sie auch nicht und sind damit exmatrikuliert. Geh mal zu den Informatikern und frage, wieviele ein Studium begonnen haben, und wieviele Leute man dann in den Vorlesungen des zweiten Semesters sieht. Es interessiert die Uni auch nicht, ob du den hohen Matheanteil richtig findest, die stellen die Regeln auf.
    Es geht auch nicht ums Programmieren, nochmal: das Informatikstudium ist kein Programmierkurs; die Universität bildet Wissenschaftler im Bereich Computer Science aus.

    Was dir vorschwebt, ist die pure Praxis. Das kann ich verstehen, mir ging es genauso. Daher schau die lieber mal die Fachhochschulen an, dort soll die Ausbildung etwas praxisnäher sein. Oder überleg dir eine Lehre zum Fachinformatiker (IHK).

    Zu den Spielen: die Physikengines schreiben sich auch nicht alleine, die KI beinhaltet neuronale Netze, effiziente Suchalgorithmen und Graphentheorie, Animation und Grafik hat viel mit Matrizenrechnung zu tun , das Gameplay wird gerne mit eigenen Skriptsprachen behandelt, also Parser, Syntaxanalyse, Compilerbau.

    PS: Nachtrag: das ganze Studium ist deswegen so naturwissenschaftlich (mathematisch) angelegt, weil ausgebildete Informatiker in Teams mit anderen Wissenschaftlern wie Physikern, Biologen, Chemikern, Mathematikern etc. arbeiten sollen und mit denen eine gemeinsame Sprache brauchen. Spieleprogrammierung oder PHP-Coding liegt nicht im Fokus der universitären Ausbildung
    Geändert von derTechnokrat (15.09.2011 um 19:13 Uhr)

  10. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei derTechnokrat für diesen nützlichen Beitrag:

    Loboc (15.09.2011)

  11. #8
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    10.09.2011
    Beiträge
    5
    Punkte: 47, Level: 2
    Level beendet: 88%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 3
    Aktivität: 55,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Programmiersprachen für Informatikstudium

    Danke für die guten Ratschläge Technokrat. Was jetzt das Studium angeht, ich bin echt am überlegen. Die Sache mit der Uni war halt deswegen so interessant, weil der Abschluss irgendwo doch... "besser" ist, oder nicht? Ein Informatiker wird ja eigentlich schon immer als Informatker (Uni) angesehen, oder sehe ich das falsch?`Ich meine jetzt nicht nur wegen dem Abschluss, sondern auch weil es vielleicht besser ist eine Arbeit zu finden mit einem Uni-Abschluss.

    Mit Abitur kann man aber auch an die Fh wenn man will, oder?

  12. #9
    Status: technokratisch Array Avatar von derTechnokrat
    1+

    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    18
    Punkte: 388, Level: 10
    Level beendet: 18%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 62
    Aktivität: 9,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    12
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Programmiersprachen für Informatikstudium

    Hallo Loboc,

    mit der allgemeinen Hochschulreife kannst du dich auch in Fachhochschulen einschreiben. Das geht!

    Die Jobaussichten in der Zukunft wüsste jeder wohl gern. Heute ist es aber so, dass die normalen Arbeitgeber keinen großen Unterschied zwischen Uni und Fachhochschule machen. Die übliche Stellenanzeige lautet: "Sie haben Informatik oder was ähnliches studiert, oder eine ähnliche Ausbildung absolviert oder sind schon ganz lange im Geschäft". Fast wichtiger / viel wichtiger sind nachweisbare Erfahrungen, Referenzen, Arbeitsproben, evtl. Zertifikate. Es gibt da nämlich die FizzBuzz-Anekdote, nach der Absolventen nicht einmal einfachste Programme schreiben können.
    Das Unistudium wird eigentlich nur dann vorausgesetzt, wenn du in die Forschung willst. Dort kommst du mit Fachhochschulabschluß oder Fachinformatikerausbildung eher nicht rein.

    Und hier noch ein bißchen Lesestoff für den angehenden Fachinformatiker.

  13. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei derTechnokrat für diesen nützlichen Beitrag:

    Loboc (16.09.2011)

  14. #10
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    10.09.2011
    Beiträge
    5
    Punkte: 47, Level: 2
    Level beendet: 88%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 3
    Aktivität: 55,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Programmiersprachen für Informatikstudium

    Da kommt ja einiges an Denkanstößen zusammen, wer hätte das gedacht. Ich bin mir nicht sicher, ob ich wirklich in die Forschung will, wenn ich lieber direkt programmieren will wäre es vielleicht besser, wenn ich an der FH studiere... Ich les erstmal was du da gepostest hast, dann überlege ich mal weiter.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •