Fälle in denen sich Studium nicht gelohnt hat
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Fälle in denen sich Studium nicht gelohnt hat

  1. #1
    flo
    flo ist offline
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    11
    Punkte: 140, Level: 5
    Level beendet: 80%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 12,0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 31 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    Fälle in denen sich Studium nicht gelohnt hat

    hi!! ich bin ja seit heute sozusagen frischgebackener student und noch vollkommen aufgedreht von der tollen neuigkeit ich hab aber noch eine ganz andere frage: man sagt ja immer wer studiert der macht was aus seinem leben. aber kennt ihr auch leute bei denen das nicht so war? also bei denen es schlecht lief trotz studium? und lag das dann am studienfach oder woran sonst? einfach nur interessehalber, ich hoffe ihr seit noch nicht zu sehr genervt von mir

  2. #2
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    16
    Punkte: 150, Level: 5
    Level beendet: 50%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 50
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    100 Erfahrungs-Punkte 31 Tage registriert

    AW: Fälle in denen sich Studium nicht gelohnt hat

    ich denke das kommt immer auf die eigene persönliche Geschichte an. Es soll ja schon Studiengänge geben, die es schwerer haben, wie die Geisteswissenschaft. Und Ingenieuren und Ärzten wird nachgesagt dass sie immer einen Job bekommen. letztendlich liegt es aber zu großen Teilen auch an einem selbst, finde ich. Man muss eben selbst aktiv werden.
    Beispiele für trotz Studium gescheiterte Menschen kann ich dir nicht bieten, in meinem Freundeskreis ist tatsächlich jeder glücklich versorgt

  3. #3
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Fälle in denen sich Studium nicht gelohnt hat

    Woran machst du denn fest, dass sich ein Studium nicht gelohnt hat? Arbeitslos sein? Kein super Verdienst? In einem Bereich arbeiten, der mit dem Studium eigentlich nicht so viel zu tun hat?

    Es gibt bestimmt immer mal wieder Leute, die von sich behaupten, dass ihr Studium überflüssig war oder sich nicht gelohnt hat. Ich kenne bisher niemanden, der das sagt. Wenn ich von mir selbst ausgehe, würde ich momentan sagen, dass sich das Studium schon allein wegen der Erfahrung und den Menschen, die ich während der Zeit kennen gelernt habe lohnt. Wenn ich danach allerdings jahrelang arbeitslos sein sollte, könnte ich mir schon auch vorstellen, dass ich irgendwann sage das hätt ich mir auch sparen können...

  4. #4
    Status: Student Array Avatar von Feierfuchs
    Registriert seit
    09.05.2011
    Beiträge
    362
    Punkte: 2.908, Level: 33
    Level beendet: 6%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 142
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    26
    Dankeschöns erhalten
    33
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Fälle in denen sich Studium nicht gelohnt hat

    Sparen können, sicher! Aber die Chancen ohne Studium arbeitet zu bekommen sind meines Erachtens nach deutlich schlechter als mir! Deswegen denke ich, dass Gedanken wie "das hätte ich mir sparen können, jetzt bin ich ja leider eh arbeitslos" da fehl am Platze sind. Man sollte lieber denken "jetzt bin ich noch arbeitslos, aber dank meinem Studium stehen die Chancen nicht schlecht, wieder Arbeit zu bekommen.

  5. #5
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    1+

    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Fälle in denen sich Studium nicht gelohnt hat

    Stimmt Feierfuchs! Aber ob man so optimistisch noch denkt/denken kann, wenn man dann wirklich trotz Studium längere Zeit arbeitslos ist? Denken wir lieber jetzt gleich optimistisch: Wir kommen in so eine Situation gar nicht erst!!!

  6. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Mumin für diesen nützlichen Beitrag:

    Feierfuchs (05.09.2011)

  7. #6
    Status: Studentin Array Avatar von Minchen
    Registriert seit
    03.05.2011
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    744
    Punkte: 4.202, Level: 41
    Level beendet: 26%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 148
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    89
    Dankeschöns erhalten
    105
    Errungenschaften:
    3 Freunde Ihre erste Gruppe Meister Empfehler Meister Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Hyperaktiv! 3 Monate registiert
    Auszeichnungen:
    Werbekönig

    AW: Fälle in denen sich Studium nicht gelohnt hat

    Ich denke manu kommt es ja bestimmt auch auf die Studienrichtung an, und da kann ich mir schon vorstellen, dass manche Studienabgänger (wie zum Beispiel Germanisten^^), sich Gedanken machen, ob nicht eine Ausbildung doch sinnvoller gewesen wäre. Andererseits würde ich mich mein Leben lang ärgern, dass ich es nciht evrsucht hätte, wenn ich mich für die sicherere Variante entschieden hätte, so gesehen lohnt sich ein Studium also wirklich immer
    So arbeiten, als könnte man ewig leben. So leben, als müsste man täglich sterben.
    Giovanni Don Bosco

  8. #7
    flo
    flo ist offline
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    11
    Punkte: 140, Level: 5
    Level beendet: 80%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 12,0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 31 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    AW: Fälle in denen sich Studium nicht gelohnt hat

    Danke an euch, mir ging es eigentlich darum, dass man am Ende vom Studium ja erstmal verschuldet ist, außer man hat reiche Eltern. und wenn man dann keine Arbeit findet oder nur schlecht ebzahlt wird kann man ja auch davon reden, dass sich das Studium im Vergleich zu einer Ausbildung etc nicht gelohnt hat. so hab ichd as gemeint. tschuldigung dass es da Missverständnisse gab!

  9. #8
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Fälle in denen sich Studium nicht gelohnt hat

    Zitat Zitat von Minchen Beitrag anzeigen
    Andererseits würde ich mich mein Leben lang ärgern, dass ich es nciht evrsucht hätte, wenn ich mich für die sicherere Variante entschieden hätte, so gesehen lohnt sich ein Studium also wirklich immer
    Ich würde mich im Nachhinein denke ich auch ärgern, wenn ich die Chance zu studieren nicht genutzt hätte. Außerdem hat man mit einer Ausbildung ja auch nicht automatisch die Sicherheit ein Leben lang einen guten Job zu haben...

    Zitat Zitat von flo Beitrag anzeigen
    Danke an euch, mir ging es eigentlich darum, dass man am Ende vom Studium ja erstmal verschuldet ist, außer man hat reiche Eltern. und wenn man dann keine Arbeit findet oder nur schlecht ebzahlt wird kann man ja auch davon reden, dass sich das Studium im Vergleich zu einer Ausbildung etc nicht gelohnt hat. so hab ichd as gemeint. tschuldigung dass es da Missverständnisse gab!
    Ahn okay. Ich würde aber auch unter dem Aspekt bei meiner Meinung bleiben: Es gibt sicher immer mal wieder Leute, die so denken, ich glaube aber trotzdem, dass sich ein Studium immer lohnt.

  10. #9
    flo
    flo ist offline
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    11
    Punkte: 140, Level: 5
    Level beendet: 80%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 12,0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 31 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    AW: Fälle in denen sich Studium nicht gelohnt hat

    ok tschuldigung, wollte das nur mal fragen, weil ich jetzt oft höre, was ich denn mal mit meinem Studium (Soziologie) überhaupt machen will und ob das nicht rausgeschmissenes Geld ist

  11. #10
    Status: Student Array Avatar von Feierfuchs
    1+

    Registriert seit
    09.05.2011
    Beiträge
    362
    Punkte: 2.908, Level: 33
    Level beendet: 6%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 142
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    26
    Dankeschöns erhalten
    33
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Fälle in denen sich Studium nicht gelohnt hat

    Zitat Zitat von flo Beitrag anzeigen
    Danke an euch, mir ging es eigentlich darum, dass man am Ende vom Studium ja erstmal verschuldet ist, außer man hat reiche Eltern.
    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das heutzutage so sein muss, oder ob das nicht etwas übertrieben dargestellt ist. Es gibt auch genug Leute, die haben das Studium angefangen und sind nicht mit (hohen) Schulden rausgekommen.
    Wie dem auch sei, ich muss Mumin recht geben: Ein Studium bzw. ein guter Abschluss um in die Arbeitswelt zu starten lohnt sich immer. Das solltest du dabei stets bedenken! Ich möchte dich auf diesem Weg auch nochmal ermutigen, das Studium durchzuziehen. Du lernst dabei nämlich auch Sachen wie Durchhaltevermögen oder die Fähigkeit, mit wenig zurecht zu kommen, oft auch Dinge wie vor großen Menschenmassen reden (Referate) etc. Also am Ball bleiben und studieren, das schadet nichts!

    Viel Spaß im Studium an euch alle! :-D

  12. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Feierfuchs für diesen nützlichen Beitrag:

    Mumin (06.09.2011)

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.12.2014, 11:30
  2. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 15:00
  3. Wie finanziert ihr das Studium?
    Von Humpty Dumpty im Forum Studium
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.07.2011, 16:06

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •