Studium mit guten finanziellen Aussichten - Seite 3
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 3 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 62

Thema: Studium mit guten finanziellen Aussichten

  1. #21
    Status: keine Angabe Array Avatar von Northern Lights
    Registriert seit
    12.04.2012
    Beiträge
    1.014
    Punkte: 5.595, Level: 48
    Level beendet: 23%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 155
    Aktivität: 51,0%
    Dankeschöns vergeben
    9
    Dankeschöns erhalten
    40
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Studium mit guten finanziellen Aussichten

    Sowas nennt man eigentlich "das Pferd von hinten aufzäumen" also erst die Gehaltstabellen durchforsten und dann entscheiden was man notgedrungen machen würde. Überlege Dir gut, ob es der richtige Weg ist.

  2. #22
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,3%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Studium mit guten finanziellen Aussichten

    Zitat Zitat von Northern Lights Beitrag anzeigen
    Sowas nennt man eigentlich "das Pferd von hinten aufzäumen" also erst die Gehaltstabellen durchforsten und

    entscheiden was man notgedrungen machen würde. .
    Dies Ansicht nenne ich mal etwas unverständlich, da Chip88 doch nun seine Stärken genannt hat. Dies sind genau die Bereiche mit den größten Einkommensbandbreiten. Und die beste Wahl ist dann die, wo größtes Einkommen und beste Eignung die beste Schnittmenge ist.

    Was meinst du denn damit, dass man sich dann notgedrungen entscheidet, ich bin der Ansicht, es ist gut überlegt???

  3. #23
    Status: keine Angabe Array Avatar von Northern Lights
    Registriert seit
    12.04.2012
    Beiträge
    1.014
    Punkte: 5.595, Level: 48
    Level beendet: 23%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 155
    Aktivität: 51,0%
    Dankeschöns vergeben
    9
    Dankeschöns erhalten
    40
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Studium mit guten finanziellen Aussichten

    Ich verstehe es so dass es vorrangig darum geht einen Beruf zu finden, bzw. ein Studium zu absolvieren und einen lukrativen Job zu machen. Also, erst kommt das Finanzielle und dann erst die Einstellung zum Fach. Lieber das machen was mehr bringt als was mir persönlich am Besten liegt. Oder habe ich das falsch verstanden?

  4. #24
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,3%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Studium mit guten finanziellen Aussichten

    Zitat Zitat von Northern Lights Beitrag anzeigen
    Ich verstehe es so dass es vorrangig darum geht einen Beruf einen lukrativen Job zu machen.
    Also, erst kommt das Finanzielle und dann erst die Einstellung zum Fach.

    Lieber das machen was mehr bringt als was mir persönlich am Besten liegt. Oder habe ich das falsch verstanden?
    Nun, das kann ich nicht genau sagen, vielleicht habe ich es falsch verstanden?

    Ich hab es so verstanden, wie Chip88 schrieb, seine Stärken sind die MINT Fakultäten und hier möchte er vorzugsweise den Bereich, wo er gleichzeitig am meisten verdient.

    Alles andere, so wie hier ja auch recht einstimmig geschrieben, wäre mehr als töricht.

    Wenn seine Stärken jedoch übermäßig in z.B. Soziologie und Anglistik liegen würde und sich nichts besseres vorstellen kann, muss er wohl einen guten Verdienst ade sagen. Aber mit MINT liegt er tendenziell schon richtig.

  5. #25
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    24.08.2014
    Beiträge
    424
    Punkte: 2.491, Level: 30
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 109
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    8
    Dankeschöns erhalten
    12
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Studium mit guten finanziellen Aussichten

    Vielleicht findet er einen Mittelweg, damit käme er auf Dauer sicher klar. Gut aber dass er sich Gedanken macht und sich nicht gleich in ein Lebens-Abenteuer stürzt: durch welches Studium kann ich später mal richtig reich werden Eine Richtung hat er ja schon, das ist gut.

  6. #26
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    1+

    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Studium mit guten finanziellen Aussichten

    Zitat Zitat von Turbolady Beitrag anzeigen
    In Sachen Recht kannst Du später auch mal gutes Geld verdienen als Anwalt oder so, würde Dich das denn näher interessieren?
    Hallo Turbolady,
    ja, als Anwalt KANN man gutes Geld verdienen - aber das gelingt nur wenigen, die schon vor dem Studium gute Voraussetzungen mitbringen (z.B. Papa oder Patenonkel ist bereits ein erfolgreicher Anwalt).
    Das Bild, das sich der "Normalbürger" von Anwälten und deren Einkommen macht, stammt zum Teil aus (überwiegend amerikanischen) Fernsehserien und Filmen und einigen prominenten Anwälten, die in der Öffentlichkeit bekannt sind. Aber wer heute Anwalt werden will, der fängt meistens als "Kellerassel" in irgendeiner Sozietät an, und das wahrscheinlich mit einem Monatsgehalt von deutlich unter 2000,-- Euronen. Und wer sich als junger Anwalt (ohne väterliche Unterstützung) selbständig macht, der hat nicht selten noch einen Zweitjob - evtl. als Taxifahrer in der Nachtschicht.

  7. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei bepe0905 für diesen nützlichen Beitrag:

    Turbolady (17.01.2016)

  8. #27
    Status: keine Angabe Array Avatar von Turbolady
    Registriert seit
    16.07.2012
    Beiträge
    2.704
    Punkte: 9.920, Level: 66
    Level beendet: 68%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 130
    Aktivität: 39,0%
    Dankeschöns vergeben
    63
    Dankeschöns erhalten
    99
    Errungenschaften:
    3 Freunde Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Studium mit guten finanziellen Aussichten

    Dann hatte ich bis jetzt immer ein falsches Bild von den Rechtsanwälten. Ich habe gedacht, weil ja alles recht teuer ist auch nur ein Schriftstück und so, dass sie unheimlich gut verdienen. Aber jetzt sehe ich das doch anders.
    Stau ist nur am Ende doof...vorne geht’s.

  9. #28
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    17.01.2016
    Beiträge
    53
    Punkte: 430, Level: 10
    Level beendet: 74%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 20
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    3
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 250 Erfahrungs-Punkte 3 Monate registiert

    AW: Studium mit guten finanziellen Aussichten

    Bei uns gibt es einen Rechtsanwalt der hat die Kanzlei seines Vaters übernommen. Der alte Herr wollte es so dass sein Sohn Jura studiert. Also ein Muss sozusagen. Vorher war die Kanzlei mit Klienten "überfüllt", vorher...

  10. #29
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    1+

    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Studium mit guten finanziellen Aussichten

    Zitat Zitat von Turbolady Beitrag anzeigen
    Dann hatte ich bis jetzt immer ein falsches Bild von den Rechtsanwälten. Ich habe gedacht, weil ja alles recht teuer ist auch nur ein Schriftstück und so, dass sie unheimlich gut verdienen. Aber jetzt sehe ich das doch anders.
    Das wird oft überschätzt. Schriftstücke von Rechtsanwälten sind gar nicht mal so teuer.
    Vor einiger Zeit wurde meiner Mutter (damals 90 Jahre alt) von einem Vertreter eines Providers ein Telefonvertrag mit Internet usw... "aufgeschwatzt" - was sie (da sie keinen PC hat) überhaupt nicht gebrauchen konnte.
    Nachdem ich mehrfach beim Unternehmen reklamierte (was nur begrenzte Wirkung hatte) beauftragte ich einen Rechtsanwalt. Dieser schrieb einen Brief .... und 3 Tage später war die Angelegenheit in Ordnung gebracht. Und dieser Brief hatte gerade mal 60 Euro gekostet. Wenn man nun bedenkt, dass sich der RA vorher erst mal die Angelegenheit anhören und sich dann wohl auch etwas in die Sache einlesen bzw. einarbeiten musste, dann brauchte er dafür (incl. des Briefschreibens) bestimmt eine gute bis eineinhalb Stunden. Also lag sein Stundenlohn nicht höher als der eines guten Handwerkers (bzw. meiner Kfz-Werkstatt).

  11. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei bepe0905 für diesen nützlichen Beitrag:

    Turbolady (26.01.2016)

  12. #30
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    04.01.2016
    Beiträge
    10
    Punkte: 902, Level: 16
    Level beendet: 2%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 98
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Studium mit guten finanziellen Aussichten

    Nach mehreren Überlegungen bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ein Jura doch nicht das richtige für mich ist. Wie bereits erwähnt, interessiere ich mich besonders für MINT- Fächer und Wirtschaft und Recht. Jedoch bin ich mir bei den nachfolgenden Studiengängen noch nicht schlüssig:
    Ingenieursrichtung (Elektrotechnik, Maschinenbau, Wirtschaftsingenieur) --> Bosch, Siemens
    BWL, VWL oder Wirtschaftsmathematik --> Unternehmensberatung oder Bank

    Zudem möchte ich auch die Möglichkeit mit einbeziehen, dass man sich eventuell später selbstständig machen kann.
    Ich möchte euch für die bisherigen guten Vorschläge danken.

Seite 3 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Merkmale einer guten Weiterbildung für Mitarbeiterführung
    Von Bejay im Forum Fort- & Weiterbildung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.12.2015, 16:10
  2. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 19.05.2014, 10:00
  3. Was macht einen guten Arbeitgeber aus?
    Von Marek im Forum Mein Leben als Arbeitgeber
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 19.02.2014, 12:46
  4. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 25.01.2014, 08:47
  5. Guten Rutsch
    Von Lagur im Forum Plauderecke
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 03.01.2014, 17:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •