Spanische Philologie
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Spanische Philologie

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    13
    Punkte: 86, Level: 4
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 14
    Aktivität: 51,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 7 Tage registriert

    Spanische Philologie

    Hallo
    Ich wollte mal eine Meinungsfrage stellen:
    Lohnt es sich momentan ein Studium der Spanischen Philologie zu starten? Dafür spricht, dass es mich interessiert und ich die Sprache schon ziemlich gut gelernt habe. Also das ist ja schon die halbe Miete.

    Dagegen spricht die schlechte wirtschaftliche Lage in Spanien und dass es eine Geisteswissenschaft ist.
    Was denkt ihr dazu?

    Gibt es noch andere Spanien-zentrierte Studiengänge die keine Geisteswissenschaft sind?

  2. #2
    IBO
    IBO ist offline
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    30.04.2012
    Beiträge
    547
    Punkte: 4.370, Level: 42
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 180
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    16
    Dankeschöns erhalten
    16
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Spanische Philologie

    Möchtest Du nach dem Studium in Spanien arbeiten? Auch wenn die wirtschaftliche Lage in Spanien zur Zeit nicht so rosig ist, Fremdsprachensekretäre zum Beispiel werden dort trotzdem benötigt. In Spanien gibt es über 50 Universitäten und somit auch die unterschiedlichsten Studiengänge. Was käme außer Philologie noch für Dich in Frage?

  3. #3
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    26.09.2012
    Beiträge
    569
    Punkte: 3.798, Level: 38
    Level beendet: 99%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 2
    Aktivität: 5,0%
    Dankeschöns vergeben
    37
    Dankeschöns erhalten
    31
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Spanische Philologie

    Ich stimme IBO prinzipiell zu, dass die Wirtschaftslage nicht das entscheidende sein sollte. Die Neigungen machen da schon den größeren Einfluss. Jetzt muss ich aber ehrlich sein: Ich habe erstmal googlen müssen, was Philologie überhaupt ist.

    Was ich dir raten kann, wenn dich Spanien so interessiert, ist, dass du dir mal international management oder sowas anschaust, denn da kannst du dich ja dennoch selber spezialisieren, was die Sprache oder ein Auslandsaufenthalt angeht. Dann hast du's auch nicht so Spanienzentriert sondern es kann auch Richtung Mexiko oder Südamerika gehen, falls dich das interessiert.

  4. #4
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Spanische Philologie

    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  5. #5
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    13
    Punkte: 86, Level: 4
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 14
    Aktivität: 51,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 7 Tage registriert

    AW: Spanische Philologie

    Ich dachte mir das fast schon. Findet ihr, Philologie ist eine Brotlose Kunst?

    Wenn man in Richtung Management geht, muss man dann nicht viel BWL und sowas machen? Das ist eher nicht so mein Fach...

  6. #6
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    1+

    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Spanische Philologie

    Ich habe selbst Iberoromanische Philologie studiert.

    Also erstes solltest du wissen, dass es dabei nicht um die Sprache selbst geht, sondern um die Wissenschaft der Sprache.
    Ich hatte im Grundstudium (habe noch Magister studiert) alles, Linguistik, Literaturwissenschaft und ein klein wenig Landeskunde. Dazu Grammatik, Übersetzung usw. Der Schwerpunkt liegt aber auf den wissenschaftlichen Sachen. Im Hauptstudium musste ich dann wählen, ob ich den Schwerpunkt auf Sprachwissenschaft oder Literaturwissenschaft lege.

    Das Studium war interessant und hat Spaß gemacht. Ich selbst mache damit jetzt aber eher weniger. Außer, dass ich in meinem jetzigen Job ein wenig Kontakt zur Spanischen Sprache habe eigentlich nichts.

    Grundsätzlich ist das Studium eben auch, wie jede andere Geisteswissenschaft nicht so direkt berufsqualifizierend. Du bist danach Philologe, aber das heißt ja erstmal noch gar nichts.
    Was möglich ist, ist natürlich eine Unikarriere, also wissenschaftlicher Mitarbeiter, Dozent, Prof etc.
    Andere Möglichkeit, die ich richtig spannend fand immer ist interkulturelle Bildung, bspw. Goethe-Institut, Instituto Cervantes oder Ähnliches. Das hätte mir gefallen glaube ich

    Die Tatsache, dass der Arbeitsmarkt in Spanien bescheiden aussieht derzeit hat mit dem Studium erstmal nicht direkt zu tun finde ich.

    Alternativen zum Studium:
    - Lehramt Spanisch (ist aber mittlerweile auch recht überlaufen)
    - Übersetzung/Dolmetschen
    Give a girl the right shoes and she can conquer the world!
    Marilyn Monroe

  7. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Mumin für diesen nützlichen Beitrag:

    Spanienfan (29.05.2015)

  8. #7
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    13
    Punkte: 86, Level: 4
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 14
    Aktivität: 51,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 7 Tage registriert

    AW: Spanische Philologie

    Oh, was heißt denn, dass es nicht berufsqualifizierend sei? Ich dachte, man ginge auf die Uni eben um eine bessere Qualifikation zu bekommen? Ich dachte auch, dass man den Bachelor bekommt, also ist das ja doch eine Art Qualifikation, oder?

    Unikarriere ist nichts für mich, genau so wie das Lehramt.

    In dem Fall sieht es mit der Philologie vielleicht echt nicht so rosig aus, was schade ist, weil der Fokus ja echt auf Spanien liegen sollte.

  9. #8
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    1+

    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Spanische Philologie

    Damit meine ich folgendes:
    Bei einem Medizinstudium ist ziemlich klar, was man damit macht. Bei einem Jurastudium auch. etc.

    Nach meinem Studium (Spanische Philologie und Philosophie) hat meine Oma (damals 88) mich gefragt, ob ich jetzt Philosophin bin. Meine Antwort war: Klar und ich wurde heute automatisch in Spanien eingebürgert und bin jetzt Spanierin. Man hat danach eben nicht den einen Beruf, nicht mal eine klare Eingrenzung von Berufsmöglichkeiten. Das meinte ich damit.

    Ich selbst werde dir ganz sicher rnicht sagen, dass das Studium Mist ist. Ich habe es schließlich selbst gemacht und bereue es nicht. Aber es kommt eben drauf an, was du mal machen willst.

    Was stellst du dir denn später als deinen Tätigkeitsbereich mal vor? Was würde dich da interessieren?
    Give a girl the right shoes and she can conquer the world!
    Marilyn Monroe

  10. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Mumin für diesen nützlichen Beitrag:

    Spanienfan (29.05.2015)

  11. #9
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    13
    Punkte: 86, Level: 4
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 14
    Aktivität: 51,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 7 Tage registriert

    AW: Spanische Philologie

    Ich würde gerne einen Beruf haben, bei dem der Kontakt mit den Leuten nicht zu kurz kommt und ich vorallem mündlich mit Kunden/Patienten/Auftraggebern was auch immer zu tun habe.

    Management klingt schon nicht schlecht, aber das ist auch ein Haufen Büroarbeit. Oder ist das inzwischen bei jedem Beruf so?

  12. #10
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Spanische Philologie

    Und an solchen Instituten wie Cervantes kannst du dir nicht vorstellen?
    Give a girl the right shoes and she can conquer the world!
    Marilyn Monroe

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •