Ausbildung nach Studium wegen Arbeitslosigkeit?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37

Thema: Ausbildung nach Studium wegen Arbeitslosigkeit?

  1. #1
    Status: arbeitslos Array
    Registriert seit
    11.04.2014
    Beiträge
    9
    Punkte: 88, Level: 4
    Level beendet: 52%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 12
    Aktivität: 6,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    Ausbildung nach Studium wegen Arbeitslosigkeit?

    Eigentlich bin ich top qualifiziert mit Masterabschluss im Ingenieursstudium und Masterarbeit im Ausland und einigen Praktika im Studium. Leider finde ich trotzdem keinen Job oder Trainee. Es wird wohl daran liegen, dass ich eine Frau bin (auch wenn es keiner zugibt), aus einer wirtschaftsschwachen Region komme und Firmen gerne Leute aus der Region einstellen und ich aus einer wirtschaftsschwachen Region komme, ich Dialekt spreche und meine Abschlussnote nur 2,5 war. Berufliche Netzwerke konnte ich nicht aufbauen und auch die Jobs meiner Eltern sind denkbar ungeeignet, um darüber einen Job zu bekommen.
    Da ich nicht ewig bei meinen Eltern wohnen möchte, brauche ich Arbeit, erstmal egal als was.

    Meine Idee wäre jetzt eine Ausbildung zu machen, weil es ja überhaupt nicht mit dem Job klappt und mein Leben noch etwas länger ist (hoffentlich). Nur leider habe ich die Befürchtung, dass mich im technischen Feld keiner für eine Ausbildung nimmt und auf andere Bereiche, gerade soziale Sachen habe ich überhaupt keine Lust. Ich liebe mein Fach und würde gerne was in die Richtung machen. Glaubt ihr, ich soll es mit einer Ausbildung in meinem Bereich versuchen oder lieber doch in einem anderen Bereich?
    Habt ihr Ideen mit der Finanzierung? Ich bin 25, kann also Kindergeld und Beihilfe abschreiben, von meinen Eltern bekomme ich auch nichts.
    Wisst ihr, wie ich eine Ausbildung begründen kann?

    Dass Ingenieure gesucht werden, kann ich absolut nicht bestätigen, sonst hätte ich längst einen Job (oder zumindest mehr Vorstellungsgespräche).

    Weiß vielleicht jemand, ob ich bezahlte Praktika, die für Studenten angeboten werden, auch machen kann?
    Geändert von Beata (11.04.2014 um 18:43 Uhr)

  2. #2
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    11.04.2014
    Beiträge
    6
    Punkte: 55, Level: 3
    Level beendet: 20%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 20
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    3
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Ausbildung nach Studium wegen Arbeitslosigkeit?

    Hi Beata,
    Was genau ist denn dein Studium?

    Ich bin etwas überrascht, dass du keine Stellen bekommst, meinst du, du kannst deine Bewerbungen vielleicht noch etwas optimieren? Hast du dich auch bei den großen süddeutschen FImen beworben? Die suchen definitiv auch überregional.

    Welche Art von Ausbildung würde dir denn vorschweben?

  3. #3
    Status: arbeitslos Array
    Registriert seit
    11.04.2014
    Beiträge
    9
    Punkte: 88, Level: 4
    Level beendet: 52%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 12
    Aktivität: 6,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    AW: Ausbildung nach Studium wegen Arbeitslosigkeit?

    Ich habe Physikalische Technik, Schwerpunkt Medizintechnik studiert und würde dann auch gerne die Ausbildung als Physikalisch-Technische Assistentin machen. Laut Lokalzeitung soll der Beruf sogar total gefragt sein. Gleich anfangen ist auch schwer, weil die bestimmt wieder meinen, mir mehr Geld geben zu müssen (ist aber nicht so). Zudem weiß ich zwar theoretisch, wie die Technik funktioniert, habe sie aber nie bedient, was Grundbaustein der Ausbildung ist.
    Daher überlege ich mir, ob es überhaupt Sinn macht oder ob ich doch was Soziales machen soll (wo ich mich überwinden müsste).

    Klar hatte ich schon Bewerbungsmappencheck (aber ich schreibe immer neu) und Kurs zum Lebenslauf schreiben, aber trotzdem wird es nichts.
    Von den Firmen her deutschlandweit, sogar mehr bei großen als bei kleinen Firmen.

    Da aber nichts kommt, muss ich mir Gedanken machen, wie es weiter gehen soll. Über Bewerbung und Job geht es ja definitiv nicht.

  4. #4
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: Ausbildung nach Studium wegen Arbeitslosigkeit?

    Hi Beata
    Erstmal vorne weg: Willkommen im Forum - hier bist du richtig.

    Du tust mir ehrlich gesagt leid. Ich finde das schon leicht entnervend. Überall und allerorten hört man "schaut dass ihr was mit Technik und Ingenieur macht" - und dann sowas. Was ich jetzt schon beinahe eigenartig finde: Ein Bekannter von mir der Verkehrswissenschaft studiert hat macht jetzt einen auf Messtechniker... Und du bewirbst dich auf dein Fach und bekommst nix... Also wenn das wirklich damit zu tun hat dass du eine Frau bist dann gut Nacht... Nervt mich grade total an.

    Also wenn du dich überwinden musst würde ich nicht soziale Sachen in die nähere Auswahl nehmen, bleibe bei der Technik/Physik wenn es das ist was dich glücklich macht. Mit 25 ist es auch noch nicht zu spät. Ich könnte mir auch vorstellen dass die Ausbildung verkürzt möglich wäre.
    Dennoch würde ich erstmal weiter Bewerbung um Bewerbung schreiben.
    Wovon lebst du jetzt momentan eigentlich?
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

  5. #5
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    1+

    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Ausbildung nach Studium wegen Arbeitslosigkeit?

    Zitat Zitat von Beata Beitrag anzeigen
    ..bin ich top qualifiziert ..Masterabschluss ..Ingenieursstudium ... Masterarbeit im Ausland und einigen Praktika im Studium. ... finde ... keinen Job oder Trainee. ... wird ... daran liegen, dass ich eine Frau bin ... wirtschaftsschwachen Region ... , ich Dialekt spreche ... meine Abschlussnote nur 2,5 war. ...

    Meine Idee wäre jetzt eine Ausbildung zu machen, ... Glaubt ihr, ich soll es mit einer Ausbildung in meinem Bereich versuchen oder lieber doch in einem anderen Bereich? ...
    Hallo Beata, so wie du das siehst ist es schon teilweise richtig, aber kein Beinbruch. Sicher hast du es als Frau schwerer und die Note 2,5 macht die Suche nicht leichter, aber ist immer noch Überdurchschnitt. Ich hoffe, dass du die Regelstudienzeit eingehalten hast. Der Dialekt ist wohl nicht so ausschlaggebend.

    Wohl aber die wirtschaftsschwache Region in der du suchst. Sicher werden händeringend Ingenieure gesucht, vor allem im Maschinen-/Fahrzeugbau (Konstruktion/ Entwicklung,PDM,CIM), Elektrotechnik,(Automatisierung/Steuerung/Energie), Anlagenbau...., dies aber eher weniger in z.B. Mecklenburg-Vorpommern. In Bayer bzw. BW sieht es schon anders aus. So hat eine Studie ergeben, das 95% aller Ingenieurabsolventen, nach 6 Mon. einen Job hatten.

    Von einem Ausbildungsberuf würde ich eher abraten. Was willst du damit erreichen? Leider hast du nicht verraten, wie du überregional flexibel bist. Hast du dich auch bei der Arbeitsagentur gemeldet, damit du Anspruch auf Weiterbildungmaßnahmen hast u.a.? Kennst du dich mit PPS- SAP- CAD-Programme aus, Wie perfekt sind deine Bewerbungsunterlagen, dein Anschreiben, sind die schon mal gecheckt worden?

    Leider ist es noch so, dass du als Frau doppelt so gut sein sollst wie ein Mann, bei einem drittel schlechteren Gehalt. Aber selbst als Frau kannst du bei z.B. einer ANÜ leicht 30.000€ p.a. verdienen, dies ist immer noch besser als ein neuer Ausbildungsberuf. Es gibt ja zahlreiche Ingenieurjobbörsen und seriöse Ingenieur-ANÜs. Vergeude keine Zeit und nutze alle genannten Möglichkeiten. Wäre interessant, wenn du noch etwas mehr Infos lieferst.

    ...Klar hatte ich schon Bewerbungsmappencheck ... und Kurs zum Lebenslauf schreiben, aber trotzdem ... nichts.
    Von den Firmen her deutschlandweit, sogar mehr bei großen als bei kleinen Firmen.
    Hab wohl zu lange zu Abend gegessen und Pause gemacht, ok.

    Schade dass die angeführten Bereiche nicht greifen, hätte mich auch stark gewundert. Aber in der Medizintechnik sieht es doch auch nicht so schlecht aus, zumal Germany mit den größten Weltproduzenten zählt. Die anderen Punkte greifen dennoch.

    Wo war den in der Medizintechnik dein Schwerpunkt? Produktentwicklung, Forschung, med.Informatik? Denn gerade bei 3D Modellen, Prothetik..., ist die Beherrschung CAD-Programme auch wichtig und wieder ein Ansprechpunkt für die AA.
    Bleib am Ball, mit 25 ist noch nichts verloren.
    Geändert von Prostan (11.04.2014 um 22:08 Uhr)

  6. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Prostan für diesen nützlichen Beitrag:

    District 9 (12.04.2014)

  7. #6
    Status: keine Angabe Array Avatar von skars
    1+

    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    immer unterwegs
    Beiträge
    2.008
    Punkte: 7.829, Level: 59
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 121
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    105
    Dankeschöns erhalten
    231
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ausbildung nach Studium wegen Arbeitslosigkeit?

    Ich finde den Schritt jetzt nach dem Studium eine Ausbildung zu machen eher unlogisch und weiß nicht, ob du damit deine Chancen wirklich erhöhen würdest. Du bist eigentlich schon gut ausgebildet, was die vielleicht fehlt ist die Praxis, aber die kannst du auch durch Praktika oder einen Einstiegsjob bekommen.

    Ob du chancen auf Praktika hast, die eigentlich für Studenten gedacht sind, ist schwer zu sagen. Das Problem dabei ist, dass die Firmen dann eben wirklich davon ausgehen, dass du mehr Geld verlangst als ein Student, immerhin bist du fertig ausgebildet. Deshalb kann ich mir vorstellen, dass du da auch eher mit Absagen rechnen musst.

    Aber wie sieht es denn mit Praktika für Absolventen aus? Gibt es da auch Angebote?
    Viele so größere Firmen bieten doch auch richtige Absolventenprogramme als Einstieg an, das ist dann wohl verleichbar mit Traineeprogrammen denke ich.
    Wir retten die Welt!

  8. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei skars für diesen nützlichen Beitrag:

    District 9 (12.04.2014)

  9. #7
    Status: keine Angabe Array Avatar von District 9
    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    1.626
    Punkte: 6.662, Level: 53
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 88
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    136
    Dankeschöns erhalten
    104
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Ausbildung nach Studium wegen Arbeitslosigkeit?

    Ich hätte jetzt auch gesagt, probiere es doch mal mit einer Traineestelle. Das sind ja die typischen Stellen nach dem Studium.
    Auch ich bin eher skeptisch ob du jetzt noch eine Ausbildung machen solltest. Damit verkaufst du dich unter Wert. Andere Leute wären froh, wenn sie deine Uni-Bildung genossen hätten.
    Gummistiefel für all diejenigen, die vom Regen in Ausführung ihrer Weltrettungstätigkeit gestört werden!

  10. #8
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    15.01.2014
    Beiträge
    191
    Punkte: 1.744, Level: 24
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 56
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    5
    Dankeschöns erhalten
    25
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Ausbildung nach Studium wegen Arbeitslosigkeit?

    Könntest du dir denn auch vorstellen zumindest vorübergehend im Ausland zu arbeiten oder drt ein Praktikum zu machen? Vielleicht hättest du da ja Chancen?!

  11. #9
    Status: arbeitslos Array
    Registriert seit
    11.04.2014
    Beiträge
    9
    Punkte: 88, Level: 4
    Level beendet: 52%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 12
    Aktivität: 6,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    AW: Ausbildung nach Studium wegen Arbeitslosigkeit?

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Ich lebe derzeit bei meinen Eltern und zahle eben meine 150 Euro Krankenversicherung monatlich von meinem Erspartem. Leider ist dies eine ländliche Gegend, ich könnte also nicht einfach ohne Wohnung in eine Stadt fahren. Auto fahre ich nicht.
    An Praktika habe ich auch schon gedacht, aber entweder sie werden nicht bezahlt und das kann ich nicht machen, weil ich eine Wohnung dort brauche, oder sie sind nur für Studenten.

    Einen Schwerpunkt konnte ich mir nicht aufbauen, ich habe mal was entwickelt, könnte aber auch gut Qualität machen.

    Für Trainee-Stellen habe ich mich auch schon beworben, einmal kam ein Telephoninterview heraus, sonst nichts.
    Ich könnte mir auch sehr gut vorstellen, wieder ins Ausland zu gehen. Leider spreche ich nur Englisch und ich habe da ja als Nicht-Muttersprachler noch mehr Nachteile als in Deutschland. Ich finde ja schon in Deutschland, dem Marktführer, nichts.

    Wie gesagt, ich würde sehr gerne in meinem Beruf arbeiten, aber ich will einfach mal arbeiten und in meinem Studienberuf finde ich nichts. Wenn ich nochmal eine technische Ausbildung machen, habe ich die Befürchtung, dass es mir danach wieder so geht wie jetzt. Bei sozialen Berufen kenne ich Mütter mit 4 Kindern, die was bekommen haben oder auch jemanden, die hatte in einer Woche 4 Vorstellungsgespräche (Ausbildungsberufe) und Übergänge ohne Arbeitslosigkeit.

  12. #10
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    1+

    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Ausbildung nach Studium wegen Arbeitslosigkeit?

    Zitat Zitat von Beata Beitrag anzeigen
    ,,,,Einen Schwerpunkt konnte ich mir nicht aufbauen, ich habe mal was entwickelt, könnte aber auch gut Qualität machen.

    Für Trainee-Stellen habe ich mich auch schon beworben,
    Ein Schwerpunkt im Masterstudium wäre zwar nicht schlecht, wird jedoch wohl nicht der ausschlaggebende Punkt sein. Gerade die Medtech ist doch mit seiner enormen Vielseitigkeit ein boomender Industriezweig und wird auch bei Absolventen sehr gut bezahlt.

    Wie lange suchst du denn schon? Wieviele Bewerbungen hast du schon gemacht und wieviel VS hast du dabei bekommen? Es müssen ja nicht immer Firmen wie Fresenius, Bosch, Siemens sein, es gibt ja zahlreiche keinere Firmen und Krankenhäuser, die Medtech Ingenieure suchen.

    Wie ist denn deine Bewerbungstechnik? In deinem Fall würde ich mit speziellen Fragen, welche nicht im Stellenangebot stehen, mich beim Personaler ins Gedächtnis fixieren. Sollte dann eine Absage kommen, nachhaken, was denn der Grund dafür war. Und nicht mit bekannten billigen Floskeln abwimmeln lassen. So schaffst du dir eine immer bessere Strategie. Hier z.B. ein guter Überblick div. Firmen der Medtech.
    Leider mußt du etwas mehr tun als Männer, stecke lieber hier deine Energie rein und mach keine Umwege zu weniger erfolgsversprechenden Abwegen.

    In jedem Fall sollte dein nächster Schritt zur Arbeitsagentur sein, nicht Jobcenter. Somit bist du gemeldet, auch für die Rentenversicherung und kannst Weiterbildungen beantragen. Vor allem kannst du dir die 150 EUR KK einsparen. Bei Leistungen, wäre der Schritt zur ARGE erforderlich.
       Wer mich mag ♥, findet mich gut und steht zu mir.
    Die Anderen wünschen mir ... und sehen gerne Löwen fressen.

  13. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Prostan für diesen nützlichen Beitrag:

    Beata (14.04.2014)

Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Studium um aus der Arbeitslosigkeit zu kommen?
    Von Rox-Y im Forum Wege aus der Arbeitslosigkeit
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.08.2013, 13:08
  2. Nach Studium nochmal eine Ausbildung?
    Von Actly im Forum Studium
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 02.05.2013, 08:40
  3. Beziehung wegen Arbeitslosigkeit vor dem Aus
    Von Sonne bitte im Forum Mein Leben als Arbeitsloser
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 20.04.2013, 10:10
  4. Wegen Tablettensucht kein Studium
    Von Mobbel im Forum Studium
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 04.06.2012, 12:51
  5. Wohnungskündigung wegen Arbeitslosigkeit
    Von fassungslos im Forum Mein Leben als Arbeitsloser
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.05.2012, 11:45

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •