Wie schafft Ihr den Balanceact zwischen Studium und Job/ Job's?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Wie schafft Ihr den Balanceact zwischen Studium und Job/ Job's?

  1. #1
    inselbaer
    Gast Status: keine Angabe

    Wie schafft Ihr den Balanceact zwischen Studium und Job/ Job's?

    Eine Frage, die mich interessiert;
    Wie kommt Ihr Studenten damit klar? Studium UND arbeiten!
    Muss da nicht das Eine oder Andere drunter leiden?
    Und gibt es da überhaupt noch Freiraum für Hobby oder Freunde?

  2. #2
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: Wie schafft Ihr den Balanceact zwischen Studium und Job/ Job's?

    Hi inselbaer. Ja, es ist nicht leicht.
    In Deutschland gilt aber, dass Studenten nicht mehr als 20h pro Woche arbeiten dürfen - ich halte mich daran, deswegen geht es. Ich habe aber auch von Leuten gehört, die bis zu drei Jobs neben dem Studium haben. Die kannst du nach drei Semestern ins Sanatorium schicken.

    Es ist nicht leicht und es erfordert Verständnis von beiden Seiten (Chef wie Profs). Nur dann geht es wirklich. Manchmal stellt einem der eine oder der andere die Frage: "Sind sie hier angestellt?" oder eben "sind sie hier Student oder was?" und dann knirscht man mit den Zähnen und sagt "ja schon, aber ich muss ja auch von was leben" oder "ja schon, aber ich muss ja das Studium fertig bekommen". Das ist das täglich Brot des arbeitenden Studenten.

    Ich könnte das auf Dauer ohne meine Frau wahrscheinlich nicht (ja wir gehören zu den Verrückten die während meines Studiums geheiratet haben, sie ist fertig damit). Sie hält mir den Rücken frei wo es nur geht, und dafür bin ich sehr dankbar. Zu Zweit kommen wir über die Runden (und können uns zwei Katzen leisten), aber was halt schwierig ist sind die Zeiten in denen man zu Hause was fürs Studium machen muss: Da will ich dann am liebsten Zeit mir ihr verbringen, oder wenigstens arbeiten dass mehr in der Kasse ist... Das ist die Zeit wo man richtig diszipliniert sein muss (studiere Geisteswissenschaften, ca. 75% Prozent unseres Studiums soll laut meinem Dozenten zu Hause in Eigenverantwortung passieren).
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

  3. #3
    inselbaer
    Gast Status: keine Angabe

    AW: Wie schafft Ihr den Balanceact zwischen Studium und Job/ Job's?

    20h die Woche??? Wer will bzw kann denn so etwas kontrollieren? Und für die, die keine grosse Unterstützung erhalten, ist das wohl recht wenig, um zu überleben, vor allem denke ich (ich bin wirklich unwissend auf diesem Gebiet, deshalb ja meine nervige fragerei ) dass ja auch sicherlich Kosten für diverse Materialien anfallen oder?
    Wie kommen denn Studenten an Job's, wenn die Arbeitsstellen ohnehin schon sehr knapp sind und dann noch mit dem Handikap nur bedingt zur Verfügung zu stehen!
    Und zu welchen Konditionen müsst Ihr dann arbeiten? Manche haben vielleicht zuvor eine Berufsausbildung gemacht, aber sicherlich sind viele auch "Ungelernte" (Scheussliches Wort) und müssen sich "Verheizen" lassen??!!
    ( Ich denke so an Mc Do und Co, was ich da so mitbekomme,da platzt mir der Hut! Ich selbst würde niemals dort essen und ganz bestimmt noch weniger dort arbeiten, zumindest hier in France habe ich Haarstreubende Sachen gehört)
    Aber vielmehr interessiert mich, WIE Ihr das aushaltet?
    Wenn ich hochkonzentriert theoretische arbeit machen muss (also Vorlesungen und jede Menge Texte verarbeiten muss) kann man das überhaupt soviele Stunden am Tag und dann auch noch einen Job machen, der auch volle Aufmerksamkeit erfordert.........und dann auch noch Privatleben?? Uffff.....

  4. #4
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: Wie schafft Ihr den Balanceact zwischen Studium und Job/ Job's?

    Hi inselbaer! Trotz (oder gerade wegen) meiner amerikanischen Frau esse ich auch keinen solchen Müll, also bist du mir schon mal tres sympa! :-D
    Ich habe eine Bekannte, die dort regelrecht ausgenutzt wird und ganz viel auch abends dort arbeitet. Ein normaler Tag sah im letzten Semester bei ihr so aus: Gegen 10 Uhr in der Uni sein bis ca. 16 Uhr. Dann Hausaufgaben, essen, was auch immer, 18:30 bis 24 Uhr Arbeit bei einer Fast Food-Kette. Gut, sie hat nicht jeden Tag abends gearbeitet, aber oft genug.

    Also es fallen Kosten an, und bis vor kurzem auch noch Studiengebühren (studiere in Bayern), das hätte ich ohne das Erbe, das ich vor einigen Jahren leider ererbt habe, so nicht stemmen können. Da meine Frau immer noch nicht in Deutschland arbeiten darf (Behördenheckmeck dauert ewig) kommt momentan auch nichts extra rein, was sehr hart ist.

    Ich finde meine Konditionen ganz okay. Was ich schade finde ist, dass ich nichts in Rentenkasse oder sowas einzahle. Das nervt mich mit am meisten, aber man hat ja immer die Hoffnung, dass man als Student später mal genug Geld verdient.. Puh, ich darf da gar nicht dran denken. Wenn das ein Prostan liest, der ja den Lebensentwurf vom Kindergarten aus durchprogrammieren will, dann wrd der mich wahrscheinlich für verrückt halten. Es gab in meinem Leben einige Sachen, grade nach dem Tode, meiner Mutter, die nicht optimal gelaufen sind. Jetzt muss ich halt sehen, dass ich meinen Weg noch gehe.

    Womit du vollkommen recht hast, das ist manchmal das "Aushalten". Grade in der Zeit am Ende des Semesters wenn Prüfungen anstanden (bin zum Glück endlich scheinfrei) war es manchmal sehr heftig, da hilft dann nichts außer Urlaub nehmen.
    Außer meinen 14 Tagen Flitterwochen hatte ich seit Jahren keinen richtigen Urlaub mehr, so ist das halt als Student.
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

  5. #5
    inselbaer
    Gast Status: keine Angabe

    AW: Wie schafft Ihr den Balanceact zwischen Studium und Job/ Job's?

    Oh mann, so in etwa hatte ich mir das schon vorgestellt! Mir war es leider nicht vergönnt zu studieren
    (nicht weil ich zu dumm war!!Das bin ich ja Heute noch!!
    Ich wurde gleich von der Schule in eine Lehre gesteckt, die mich überhaupt nicht interessiert hat, aber damals (1968) war das eben so! Musste Zwangsläufig auch scheitern!
    Ich schäme mich fast ein bisschen zuzugeben, das ich weder Schulabschluss noch abgeschlossene Ausbildung habe, aber ich hatte damals gar keine andere Wahl!
    Nun, ich habe trotzdem was aus meinem Leben gemacht und es bis zur eigenen Baufirma geschafft!
    Mein Ding war eben das Handwerk und (ohne mich selbst loben zu wollen!!) Selbst als ich schon lange Zeit in Frankreich lebte, kamen immer wieder Anfragen von Architekten in Deutschland und der Türkei, ob ich Interesse an diversen Bauprojekten hätte!
    Ich habe sehr sehr viele Arbeitszeugnisse, die sich sehen lassen können und bin durchaus in der Lage alleine Häuser zu bauen, von der Planung bis zur Schlüsselübergabe!
    Aber das kam eben auch nicht so einfach von selbst sondern ist sehr sehr hart erarbeitet!
    Wenn meine Kumpels früher die Kneipen unsicher machten, sass ich über Schlauen Büchern und in der Woche war ich verschrieen als Nervensäge, weil ich meine Vorarbeiter unendlich mit Fragen gelöchert habe um meinen Wissensdurst zu stillen und mir so Fachkenntnisse anzueignen!
    Ich weiss also durchaus, was es heisst VIEL zu arbeiten UND gleichzeitig zu büffeln!
    Ich freue mich für Dich, dass Du jemanden hast, mit dem Du das teilen kannst bzw jemand, der das versteht!
    Bei mir sind damals sehr viele Freundschaften den Bach runter gegangen,weil ich a) nie Geld hatte (hab mir statt Bier lieber Fachbücher gekauft)
    und b) keine Zeit!
    Na, vielleicht werden sich nun einige von mir angewiedert abwenden!
    (Diese Erfahrung musste ich früher leider all zu oft machen: Ungelernt und ohne Schulabschluss?? iiiggiiitttt

  6. #6
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Wie schafft Ihr den Balanceact zwischen Studium und Job/ Job's?

    Also bei mir war es so, dass ich am Anfang des Studiums nicht gearbeitet habe, nämlich genau, weil ich es mir damals nicht so zugetraut habe beides gut zu schaffen. Damals habe ich von Erspratem gelebt und von meinen Eltern...
    Das ging so irgendwann aber natürlich auch nicht mehr und ich musst emir einen Job suchen. Ich konnte meinen Stundenplan ja immer selbst planen und habe es dann so gemacht, dass ich versucht habe mir mindestens einen, wenn möglich sogar zwei freie Tage an der Uni zu legen. An denen bin ich dann arbeiten gegangen. Glücklicherweise hatte ich einen Job mit freier Zeiteinteilung, das hilft ungemein. Es ging dann schon, aber es ist eben wirklich nicht immer ganz einfach.

    Du hattest ja auch gefragt, wie die Studenten an die Jobs kommen. Da gibt es eigentlich schon viele Möglichkeiten. Viele geben zum Beispiel Nachhilfe oder jobben bei Supermärkten (Regale einräumen, Kasse) oder gehen kellnern. Sehr beliebt sind auch die Studentenjobs an der Uni, bei denen man für irgendeinen Dozenten oder so arbeitet oder in den Bibs oder so.
    Give a girl the right shoes and she can conquer the world!
    Marilyn Monroe

  7. #7
    Status: keine Angabe Array Avatar von green
    Registriert seit
    04.12.2011
    Beiträge
    1.614
    Punkte: 6.061, Level: 50
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 89
    Aktivität: 4,0%
    Dankeschöns vergeben
    100
    Dankeschöns erhalten
    179
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Wie schafft Ihr den Balanceact zwischen Studium und Job/ Job's?

    Zitat Zitat von Mumin Beitrag anzeigen
    aber es ist eben wirklich nicht immer ganz einfach
    Ja, dieses Mysterium des ewig Party machenden Studenten trifft eben doch nicht so zu, wie manche es denken. Wenn man auch arbeiten muss neben dem Studium, dann muss man schon auch ein wenig Disziplin an den Tag legen
    ... that divides me somewhere in my mind ...

  8. #8
    inselbaer
    Gast Status: keine Angabe

    AW: Wie schafft Ihr den Balanceact zwischen Studium und Job/ Job's?

    Liebe Freunde;
    Es gibt eine Sache, die mich besonders beschäftigt:
    In Frankreich beobachte ich seit Jahren eine Situation (Tendenz eher Steigend!!) dass die Wirtschaft laut rumheult, es gebe
    akute Nachwuchsprobleme,aber andererseits sehr rviele Absolventen von Hochschulen in miesen Job's versauern, weil es keine Stellen gibt und dann kurz oder lang das Land verlassen!
    Ich studiere nicht etliche Jahre BWL um dann irgendwo als Busfahrer zu landen!
    Mir sind in den letzten Jahren immer mehr solche Leute begegnet und da kann doch irgend etwas in diesem System nicht stimmen oder?
    Ist das in Deutschland auch so, oder ist das in ganz Europa so??

  9. #9
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: Wie schafft Ihr den Balanceact zwischen Studium und Job/ Job's?

    Das ist schwierig... Ich halte vieles von diesem Facharbeitermangel für etwas übertrieben, auf der anderen Seite hast du Recht: Es gibt immer mehr Uniabsolventen die arbeitslos sind. Aus meinem Studium kenne ich schon ein paar solche Kandidaten, aber was sie alle gemein haben: Sie sind KEINE Ingenieure, Physiker oder sonst was in der technischen Richtung. Da wird händeringend gesucht, soweit ich das überblicken kann. Bei uns Geisteswissenschaftlern ist es anders... Aber mir ist das inzwischen eh nicht mehr so wichtig, ich arbeite notfalls auch "unter Gebühr", so lange ich für mich selbst aufkommen kann.
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

  10. #10
    Status: keine Angabe Array Avatar von skars
    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    immer unterwegs
    Beiträge
    2.008
    Punkte: 7.829, Level: 59
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 121
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    105
    Dankeschöns erhalten
    231
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Wie schafft Ihr den Balanceact zwischen Studium und Job/ Job's?

    Zitat Zitat von inselbaer Beitrag anzeigen
    Eine Frage, die mich interessiert;
    Wie kommt Ihr Studenten damit klar? Studium UND arbeiten!
    Muss da nicht das Eine oder Andere drunter leiden?
    Und gibt es da überhaupt noch Freiraum für Hobby oder Freunde?
    Es kommt vor, dass das eine ohne andere darunter leidet. Im Zweifelsfall dauert das Studium dann länger oder man lebt wirklich jahrelang am absoluten Minimum und kann sich gar nichts leisten. Aber man muss eben auch sagen, dass alles machbar ist. Es gibt heutzutage ja auch sowas wie Studienkredite, wenn es also aus eigener Hand oder mit Hilfe der Eltern gar nicht geht, dann gibt es immernoch solche Möglichkeiten.
    Wir retten die Welt!

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vater schafft PC-Kurs nicht
    Von Giro im Forum Maßnahmen durch ARGE/Jobcenter
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 08.07.2013, 08:17
  2. HILFE!!!Zwangsmaßnahme zwischen Abi und Studium
    Von miezthecatz im Forum ALG II (Hartz IV)
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 01.07.2012, 14:27
  3. Wie schafft ihr es die Weihnachtsgeschenke zu bezahlen?
    Von henriette im Forum ALG II (Hartz IV)
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.12.2011, 11:23
  4. Unterschied zwischen BWL und VWL
    Von bazinga im Forum Studium
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.11.2011, 13:42
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.08.2011, 14:20

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •