Studienfinanzierung mit Kredit?? - Seite 3
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 21 bis 24 von 24

Thema: Studienfinanzierung mit Kredit??

  1. #21
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Studienfinanzierung mit Kredit??

    Hallo Feierfuchs,
    es ist vielleicht ein etwas düsteres Bild, aber ich sehe hier wenig Grund, zu trösten und Nettigkeiten zu schreiben.

    Wer ausgeprägte Sprachbegabungen hat sollte zumindest in Erwägung ziehen, diese als Lehrer zu nutzen, egal ob im In- oder Ausland.
    Ansonsten sind Sprachen eher eine Grundlage, die man bestens nutzen kann, wenn man dazu einen anderen Beruf erlernt. So sind z.B. erfolgreiche Vertriebler im Maschinenbau, der Elektroindustrie, Chemie, Autobranche (eigentlich in fast allen international tätigen Unternehmen) nicht nur Fachleute in der jeweiligen Branche (oft Ingenieure), sondern fast immer auch absolut fit in Fremdsprachen.
    Selbstverständlich gibt es gute Chancen für Leute mit Sprachkenntnissen in der internationalen Politik (EU, UNO, Konsulate und Botschaften)
    Und im internationalen Handel, im Einkauf, in der Logistikbranche, bei internationalen Banken und besonders in der Touristik haben Leute mit Sprachkenntnissen ebenfalls sehr gute Chancen. Aber da ist fast immer noch eine weitere Berufsausbildung dabei.

    Übrigens, deinen Berufswunsch (Sozialarbeiter, Bewährungshelfer) hatte ich früher auch mal.
    Aber dann habe ich mich mal über die Verdienstmöglichkeiten in diesem Umfeld schlau gemacht, habe den zeitlichen Einsatz in diesem Beruf gesehen und mich für einen kaufmännischen Beruf (zuerst Lehre, später nebenberufliches Fernstudium) entschieden - und das war auch gut so!
    Allerdings bin ich seit vielen Jahren ehrenamtlich im sozialen Umfeld tätig, habe also meinen "Jugendtraum" nicht ganz aufgegeben......

  2. #22
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Studienfinanzierung mit Kredit??

    Es ist sicherlich so, dass Geisteswissenschaften nicht gerade die Studienfächer sind, nach denen alle Firmen schreien, trotzdem finde ich das teilweise etwas sehr hart ausgedrückt. Die Fächer haben ja nun auch ihre Berechtigung und es kann nicht jeder Medizin, Jura, Maschinenbau oder BWL studieren. Mir zum Beispiel würde nichts davon liegen.

    Ich finde es auch vollkommen richtig jemandem mit so einem Studienwunsch realistisch zu sagen, dass es da bestimmte Schwierigkeiten gibt/geben kann. Allerdings finde ich es nicht so klasse jemandem alles mit solchen sarkastischen Taxifahrer- und Hartz 4-Geschichten alles madig zu reden. Es wäre da doch angebrachter jemandem Ideen zu nennen, wie man seine Interessen bzw. seine Wunschstudienfächer vielleicht so kombinieren kann, dass man danach trotzdem Fuß auf dem Arbeitsmarkt fassen kann. Im letzten Beitrag mit den Sprachen machst du das ja dann auch. Meiner Meinung nach kann Philosophie zum Beispiel durchaus eine ganz gute Grundlage für bestimmte Sachen sein. Nur mit dem Studium kommt man da vielleicht nicht so weit, da gebe ich dir recht. Man kann aber durch Praktika und/oder Nebenjobs während dem Studium bestimmte Erfahrungen sammeln und so den Weg zu einer Anstellung in einem Interessanten Bereich ebnen.
    Give a girl the right shoes and she can conquer the world!
    Marilyn Monroe

  3. #23
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Studienfinanzierung mit Kredit??

    Zitat Zitat von Mumin Beitrag anzeigen
    Allerdings finde ich es nicht so klasse jemandem alles mit solchen sarkastischen Taxifahrer- und Hartz 4-Geschichten alles madig zu reden.
    Wie du vielleicht weißt, gibt es hier einen anderen Thread, wo sich ein User nach erfolgreich abgeschlossenem Studium seit 2 Jahren genau in dieser Lage befindet.

    Zitat Zitat von Mumin Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach kann Philosophie zum Beispiel durchaus eine ganz gute Grundlage für bestimmte Sachen sein. Nur mit dem Studium kommt man da vielleicht nicht so weit, da gebe ich dir recht. ....
    Es kommt in der Praxis vieles vor, was auf den ersten Blick kaum möglich erscheint. Ich kenne mehrere Geisteswissenschaftler (Leute, die Germanistik, Literaturwissenschaften, Philosophie u.ä. studiert haben), die z.B. in den Personalabteilungen größerer Firmen arbeiten. Und ein Personalreferent, den ich gut kenne, hat eigentlich Theologie studiert.

    ABER: alle diese Leute sind heute in einem Beruf tätig, den sie ursprünglich niemals suchten - und sie haben ein Studium, das heute im Nachhinein nur noch "interessant" ist, von dem sie aber nur Bruchteile in ihrer heutigen Arbeit nutzen können. Auch in der öffentlichen Verwaltung gibt es übrigens viele Menschen, die eigentlöich einen ganz anderen Beruf erlernt haben.

    Das beste (oder abschreckendste) Beispiel sind übrigens Archäologiestudenten. Ein sehr interessantes Studium - das jährlich einige Hundert Studenten beginnen.
    Diese dürfen dann anfangs als "Wissenschaftliche Hilfskräfte" (400-Euro-Jobber) bei Ausgrabungen dabei sein, später als sog. "Wissenschaftliche Mitarbeiter" (wobei sie etwas mehr verdienen), was ja eine interessante, spannende Sache sein kann. Das Problem ist aber, dass jedes Jahr allerhöchstens eine Handvoll Leute eine Arbeitsstelle im Bereich Archäologie bekommen - und auch die ist meistens noch befristet.

    Zitat Zitat von Mumin Beitrag anzeigen
    ...Man kann aber durch Praktika und/oder Nebenjobs während dem Studium bestimmte Erfahrungen sammeln und so den Weg zu einer Anstellung in einem Interessanten Bereich ebnen.
    Das KANN man nicht nur, das sollte man UNBEDINGT tun !

  4. #24
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    10.04.2012
    Beiträge
    1.112
    Punkte: 6.025, Level: 50
    Level beendet: 38%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 125
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    18
    Dankeschöns erhalten
    32
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Empfehler Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Studienfinanzierung mit Kredit??

    Ja, erstmal um Erfahrungen sammeln, mit der netten Nebenwirkung etwas hinzu zu verdienen

Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •