Welchen Schulabschluss braucht man?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...

Umfrageergebnis anzeigen: Welchen Schulabschluss braucht man?

Teilnehmer
11. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Hauptschulabschluss reicht aus

    0 0%
  • Realschulabschluss muss man mindestens haben

    4 36,36%
  • Ohne Abitur geht heute nichts mehr

    6 54,55%
  • Eagl - hauptsache die Noten sind gut

    1 9,09%
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Welchen Schulabschluss braucht man?

  1. #1
    Status: keine Angabe Array Avatar von Pumpkin
    Registriert seit
    10.05.2011
    Beiträge
    268
    Punkte: 1.729, Level: 24
    Level beendet: 29%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 71
    Aktivität: 18,0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    29
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    Welchen Schulabschluss braucht man?

    Hallo zusammen,

    das Thema über den Hauptschulabschluss hat mich ins Grübeln gebracht...
    Welchen Schulabschluss braucht man denn heutzutage?
    Schon klar, wenn man Arzt werden will muss man studieren und dafür braucht man Abitur...
    Aber selbst bei normalen Ausbildungeberufen wird heute oft Abitur gefordert - oder wenigstens Realschulabschluss. Ist denn der Hauptschulabschluss heute wirklich nichts mehr wert?

  2. #2
    Status: Student Array Avatar von Bienenstich
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    21
    Punkte: 339, Level: 9
    Level beendet: 52%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 36
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    5
    Dankeschöns erhalten
    3
    Errungenschaften:
    250 Erfahrungs-Punkte 3 Monate registiert

    AW: Welchen Schulabschluss braucht man?

    Ich hab mir darüber auch ein paar Gedanken gemacht in den letzten Jahren. Ich muss sagen, als ich früher aufm Gym war, da hab ich mir schon eine gewisse Bildungsarroganz zugelegt und eigentlich nichts mit Hauptschülern zu tun gehabt und schon mit den Realschülern wars problematisch.

    Zum Glück hab ich den Gedanken mittlerweile abgelegt, weil ich aus allen Ecken Positiv- und Negativbeispiele kennengelernt habe. Also Hauptschüler/Arbeiter, die alles andere als dumm waren und Studenten, bei denen man sich fragt, wie die's übers erste Semester hinausgeschafft haben. Und ganz klar bin ich ein großer Fan von der Ansicht, dass die genetischen Anlagen kaum an der Entwicklung von Kindern beteiligt sind (außer natürlich einer hat ne Lernschwäche oder ist wirklich geistig behindert) und fast alles vom sozialen Umfeld abhängt. Ich glaube also nicht, dass "Dummheit" angeboren ist, sondern anerzogen. Deshalb ist es unfair und schon geradezu diskriminierend, wenn man Leute für etwas, wofür sie nix können, benachteiligt.

    Das Problem ist heute, dass sich die Arbeit weg vom praktischen hin zu immer theoretischeren Konzepten entwickelt und dass man daher mehr "Spezialwisser" braucht als Leute, die einfach irgendwas machen. Und wer eben keine Lust auf Lernen hat, passt nicht mehr in unsere Gesellschaft.
    Mein Vater ist selbständig mit einem handwerklichen Betrieb (Metallbau) und bei dem ist das schon noch anders. Ihm ist es weniger wichtig, was einer für einen Abschluss hat als dass derjenige dann auch gut arbeiten kann und räumliches Vorstellungsvermögen, technisches Verständnis und sowas mitbringt. Aber in Mathe sollten die zumindest gut sein, weil wenn man sich da um ein paar Millimeter verrechnet, baut man ein meterlanges Teil und das passt dann bei der Montage nicht dran....

    Also ich glaub wo's echt ganz zappenduster ausschaut, ist, wenn man seinen HS-Abschluss schlecht macht oder abbricht. Da bist gleich auf Sozialhilfe programmiert.

  3. #3
    Status: keine Angabe Array Avatar von denim_demon
    Registriert seit
    26.04.2011
    Ort
    OBERPFALZ
    Beiträge
    86
    Punkte: 737, Level: 14
    Level beendet: 37%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 63
    Aktivität: 16,0%
    Dankeschöns vergeben
    15
    Dankeschöns erhalten
    29
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 500 Erfahrungs-Punkte 3 Monate registiert

    AW: Welchen Schulabschluss braucht man?

    Ich würde nicht sagen, dass "nichts" ohne Abi geht, aber es erleichtert einem schon vieles... Außerdem sollte man ja auch daran denken, dass es auch mit einem Hauptschulabschluss die Möglichkeit gibt, langfristig noch das Abitur zu bekommen und ich glaube dabei geht gar nicht so viel Zeit mehr drauf. Und dann kann man auch studieren. Ich selber kenne ein paar aus meinem Freundeskreis, die es genau so gemacht haben. Kannst mal hier auch schaun.
    Some people never go crazy. What truly horrible lives they must lead.
    [Bukowski]

  4. #4
    Administrator Gigajob Mitarbeiter Array Avatar von lookalike
    Registriert seit
    02.05.2011
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    1.377
    Punkte: 15.173, Level: 79
    Level beendet: 65%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 177
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    319
    Dankeschöns erhalten
    355
    Errungenschaften:
    3 Freunde Hyperaktiv! Meister Stichwortvergeber Meister Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran
    Auszeichnungen:
    Stichwort-Meister Diskussions-Beender

    AW: Welchen Schulabschluss braucht man?

    Hm schwer zu sagen - ich glaube meine Meinung weicht da etwas von der Realität ab...
    Eigentlich finde ich nämlich schon, dass jeder eine Chance verdient hat - egal welchen Schulabschluss man hat. Nur weil man in bestimmten Fächern nicht gut ist, heißt das ja nicht, dass man in einem Beruf nicht unglaublich gut (und vielleicht sogar besser als ein Realschüler oder Abiturient) sein kann. Allerdings glaube ich schon, dass die Realität heutzutage etwas anders aussieht. Es ist ja mittlerweile schon oft so, dass selbst bei Berufen, bei denen Abi eigentlich keine Voraussetzung ist, nur noch Abiturienten eingestellt werden. Klar - die Chefs nehmen von den zahlreichen Bewerbern natürlich erstmal die, die am besten sind und den höchsten Schulabschluss haben.
    Also ich denke es ist schwerer einen guten Job zu finden, wenn man "nur" einen Hauptschulabschluss hat. Trotzdem würde ich nicht sagen, dass der Hauptschulabschluss gar nichts wert ist, denn er ist eine wesentlich bessere Voraussetzung als gar kein Abschluss. Und, wie andere schon gesagt haben, kann man ja durch Weiterbildungen usw. seine Voraussetzungen auch noch erhöhen.
    lookalike
    "Your wings already exist. All you have to do is fly."
    - unknown -

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Alle Beiträge von Mitgliedern des Gigajob-Teams in diesem Forum sind rein privater Natur -- auch dieser hier!
    Sie geben grundsätzlich nur die Meinung des Verfassers, nicht aber die des Unternehmens Netzmarkt Internetservice GmbH & Co. KG (Betreiber von Gigajob) wieder.


  5. #5
    Status: Studentin Array Avatar von Minchen
    Registriert seit
    03.05.2011
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    744
    Punkte: 4.202, Level: 41
    Level beendet: 26%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 148
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    89
    Dankeschöns erhalten
    105
    Errungenschaften:
    3 Freunde Ihre erste Gruppe Meister Empfehler Meister Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Hyperaktiv! 3 Monate registiert
    Auszeichnungen:
    Werbekönig

    AW: Welchen Schulabschluss braucht man?

    Hallihallo,

    Ich denke, dass der "richtige" Abschluss eigentlich immer von den Zukunftsplänen und -vorstellungen abhängt. Wenn man den Wunsch hat als Bäcker zum Beispiel zu arbeiten, wäre es vertane Zeit, erst das Abi zu machen. "Überqualifizierung" gibt es ja auch. Und oft ist es ja auch so, dass man im jungen Alter noch ein bisschen besser lernt

    Generell finde ich es übrigens Quatsch zu sagen, ein Hauptschulabschluss sei schlechter oder nichts mehr wert im Vergleich zu einem Abitur. Es ist eben, je nach Lebensziel, entweder der eine oder der andere Abschluss besser geeignet.

    Ciaoi, Minchen
    So arbeiten, als könnte man ewig leben. So leben, als müsste man täglich sterben.
    Giovanni Don Bosco

  6. #6
    Status: Noch-Student Array
    Registriert seit
    03.05.2011
    Ort
    Ewigheim
    Beiträge
    21
    Punkte: 135, Level: 5
    Level beendet: 70%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 15
    Aktivität: 10,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    4
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    AW: Welchen Schulabschluss braucht man?

    Also ich würde auch sagen, dass es ganz drauf ankommt, was man dann machen will - dass Hauptschüler grundsätzlich nur den "Bodensatz der Gesellschaft" bilden, will ich jetzt so auch nicht unterschreiben - ich kene genügend Studenten, die alles haben, aber ganz sicher kein Niveau oder wirklich Ahnung von dem, was sie tun.
    Jedenfalls ist mir in dem Zusammenhang gerade ein Artikel untergekommen, der das Theam auch ein wenig beleuchtet, aber auch noch andere Aspekte mit einbringt: Debatte über SChulformen - m.M. nach lesenswert!
    "Badassery: Bringing a knife to a gunfight. Then winning." -UNKNOWN

  7. #7
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    25.04.2012
    Beiträge
    6
    Punkte: 127, Level: 5
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 23
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    31 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    AW: Welchen Schulabschluss braucht man?

    Hi ich bin Reini und neu hier. Hier kann man ja Tag und Nacht lesen und findet immer gute Infos und spannende Themen.
    Jetzt bin ich hier beim Hauptschulabschluss gelandet.
    Ich bin der Meinung das wir wirklich dringend das gesamte Schulsystem verändern sollten. Es sollte kein Klassendenken stattfinden, sondern es sollte nur ein Schulsystem geben und fertig.
    Innerhalb dieses System müsste man dann nach Leistungsstufen einteilen. A - wie Anfänger oder wie auch immer.
    Einheitliche Bücher und einheitliche Schrift. Alles was jetzt in den Schulen läuft ist einfach nicht ok.

  8. #8
    Status: Angestellte Array Avatar von Susa
    Registriert seit
    15.03.2012
    Ort
    Colognia
    Beiträge
    55
    Punkte: 319, Level: 9
    Level beendet: 26%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 56
    Aktivität: 8,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    2
    Errungenschaften:
    31 Tage registriert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Welchen Schulabschluss braucht man?

    Ich habe abgestimmt für ohne Abitur geht gar nichts. Ich sehe das bei einer Nichte von mir, sie will unbedinkt bei der Volksbank arbeiten. Sie braucht dafür Abitur und muss einen Test machen, wie sie mir kürzlich erzählte.
    Der frühe Vogel fängt den Wurm

  9. #9
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    07.04.2012
    Beiträge
    29
    Punkte: 281, Level: 8
    Level beendet: 62%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 19
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Welchen Schulabschluss braucht man?

    Ein guter Schulabschluss ist schon sehr wichtig aber leider haben viele Jugendliche trotz guter Abschlüsse nicht immer die besten beruflichen Perspektiven.
    Bleibt zu hoffen das es auch mal wieder anders wird in unseren Landen.

  10. #10
    Status: Arbeitgeber Array
    1+

    Registriert seit
    19.03.2012
    Beiträge
    61
    Punkte: 755, Level: 14
    Level beendet: 55%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 45
    Aktivität: 2,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    4
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Welchen Schulabschluss braucht man?

    Man kann auch mit einem Hauptschulabschluss weiter kommen. Wenn es nach den ersten Schuljahren nicht so gut geklappt hat, dann aber der "Knoten platzt" ist es immer noch möglich auf eine weiterführende Schule zu gehen. Auch wenn man da mehr pauken und nachholen muss. Wie Rolf auch schreibt, ist es im Moment auch für Gymnasiasten mit Abi ähnlich schwer wie für Schüler mit einem guten Hauptschulabschluss. Man ist aber nicht weniger wert, wenn man "nur" einen Hauptschulabschluss hat.

  11. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Kalli für diesen nützlichen Beitrag:

    Bodo (30.06.2012)

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •