Probleme mit neuer Schülerin - Seite 2
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34

Thema: Probleme mit neuer Schülerin

  1. #11
    Status: keine Angabe Array Avatar von Nachtfalter
    Registriert seit
    22.08.2011
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    524
    Punkte: 3.851, Level: 39
    Level beendet: 34%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 99
    Aktivität: 4,0%
    Dankeschöns vergeben
    40
    Dankeschöns erhalten
    32
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Probleme mit neuer Schülerin

    Ich bin auch noch nicht ganz sicher, aus welcher Perspektive du hier schreibst. Wenn du Lehrer/in bist hast du andere Mittel als wenn du ein Elternteil bist.

    Sind denn schon viele neue Kinder in diese Klasse gekommen? Wie reagiert der Klassenverband auf neue Kinder allgemein?
    Ich liebe mein neues I-Pad

  2. #12
    Status: Lehrerin Array
    Registriert seit
    17.01.2014
    Beiträge
    81
    Punkte: 1.079, Level: 17
    Level beendet: 79%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 21
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    4
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Probleme mit neuer Schülerin

    Nein wir haben selten mal einen Neuzugang. Naja, die anderen Kinder versuchen sie erstmal "abzuchecken" aber begenen ihr nicht unfreundlich. Ich schreibe natürlich aus der Perspektive als Lehrerin. Für mich sind die Schüler kein notwendiges Übel. Vielleicht sollte ich dazu schreiben, dass ich die Klassenlehrerin bin. Ich werde sie am Montag fragen, ob sie mal ein paar Minuten Zeit für mich hätte (ich will ihr ja nicht die Pause nehmen) und mal ganz locker reden. Wie es an der anderen Schule war und wie sie sich hier eingelebt hat, so habe ich mir das jetzt überlegt, so als eine kleine Auflockerung. Was meint Ihr?

  3. #13
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    1+

    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Probleme mit neuer Schülerin

    Zitat Zitat von Elvi Beitrag anzeigen
    Sie ist zwölf Jahre alt und ...für ihr Alter schon recht weit. ...scheint sie gut erzogen zu sein, sie ist höflich und freundlich aber eben verschlossen.
    Mit ihrer Sitznachbarin kommt sie gut aus, aber eben nur schulisch bedingt.
    .. Nur möchte ich sie nicht noch zusätzlich verschrecken und es doch erst nochmal selbst versuchen an sie ran zu kommen.
    Zitat Zitat von Elvi Beitrag anzeigen
    ....Wie es an der anderen Schule war und wie sie sich hier eingelebt hat, so habe ich mir das jetzt überlegt, so als eine kleine Auflockerung. Was meint Ihr?
    Wenn ich das so lese, scheint es ein ganz normales Mädchen zu sein, das sich akklimatisieren muß und dabei wohl etwas Probleme hat. Auch denke ich, das du das Mädchen besser kennst als der Vertrauenslehrer, dem du erstmal den Sachverhalt erklären müßtest. Mit einem Vorgespräch bei der Mutter, bekämst du schon Zusatzinformationen, wie sie allgemein in der letzten Schule war und wie sie evtl. schnell warm wird. Denn mit dem verschrecken und "ständig" auf ihr Verhalten aufmerksam machen, da fühlt sie sich auch nicht so wohl. Oder denkst du, dass ihr das Verhalten nicht selber aufgefallen ist?

    Aber ein ganz andere Vorgang wäre, mehr in Gruppen zu arbeiten, wo sie sich dann gut beteiligen kann. Wenn die Gruppe noch so zusammengestellt ist, das ihre Nachbarin und andere Schülerinnen, mit denen sie gut auskommt, zusammenarbeitet, löst sich die Gegebenheit sicher von ganz alleine.
    Vorausgesetzt es liegen keine schwerwiegenden Gründe vor. Wenn dies so wäre, ist es fraglich, ob sie dir dies so spontan am Montag erzählen würde.

  4. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Prostan für diesen nützlichen Beitrag:

    Elvi (19.01.2014)

  5. #14
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    44
    Punkte: 234, Level: 7
    Level beendet: 68%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 16
    Aktivität: 49,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 100 Erfahrungs-Punkte 31 Tage registriert

    AW: Probleme mit neuer Schülerin

    Ah jetzt weiß ich bescheid.
    Mir steckt die Veranstaltung von gestern abend in den Knochen deswegen fällt mir jetzt vielleicht nicht alles zu dem Thema ein, aber hier ist was mir sofort ins Hirn kam:

    Ohne dass ich den pädagogischen Wert kenn: Wie ist das wenn man die Gruppen in denen die Kids arbeiten häufig durchwechselt? Also was weiß ich, für eine Woche ist immer die gleiche Truppe zusammen, danach wird gemischt. Auf dem Papier klingt das für mich ideal. Das geht ein bisschen in die Richtung wie das, was Prostan sagt.

    Ich weiß nicht wie flexibel du bei dem Stoff bist, alternativ könnte man auch ein Buch oder eine Geschichte oder sowas lesen, in der es um jemanden, der neu in die Gruppe kommt geht. Damit könnte man die Kids vielleicht aufgeschlossener machen.

    Aber es schadet sicher auch nichts, mehr über den Hintergrund des Kindes zu erfahren. Vielleicht weiß die Schulleitung mehr über das Kind (wobei man da keine schlafenden Hunde wecken sollte).

  6. #15
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Probleme mit neuer Schülerin

    ich finde die Idee mit Gruppenarbeiten eigentlich gut. So muss sie doch mehr in die Klasse integriert werden und auch offener werden. Im besten Fall wechselt man die Gruppen auch ein bisschen durch, so dass nicht immer nur die gleichen miteinander arbeiten müssen/dürfen.
    Give a girl the right shoes and she can conquer the world!
    Marilyn Monroe

  7. #16
    Status: Lehrerin Array
    Registriert seit
    17.01.2014
    Beiträge
    81
    Punkte: 1.079, Level: 17
    Level beendet: 79%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 21
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    4
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Probleme mit neuer Schülerin

    Zitat Zitat von Prostan Beitrag anzeigen
    Wenn ich das so lese, scheint es ein ganz normales Mädchen zu sein, das sich akklimatisieren muß und dabei wohl etwas Probleme hat. Auch denke ich, das du das Mädchen besser kennst als der Vertrauenslehrer, dem du erstmal den Sachverhalt erklären müßtest. Mit einem Vorgespräch bei der Mutter, bekämst du schon Zusatzinformationen, wie sie allgemein in der letzten Schule war und wie sie evtl. schnell warm wird. Denn mit dem verschrecken und "ständig" auf ihr Verhalten aufmerksam machen, da fühlt sie sich auch nicht so wohl. Oder denkst du, dass ihr das Verhalten nicht selber aufgefallen ist?

    Aber ein ganz andere Vorgang wäre, mehr in Gruppen zu arbeiten, wo sie sich dann gut beteiligen kann. Wenn die Gruppe noch so zusammengestellt ist, das ihre Nachbarin und andere Schülerinnen, mit denen sie gut auskommt, zusammenarbeitet, löst sich die Gegebenheit sicher von ganz alleine.
    Vorausgesetzt es liegen keine schwerwiegenden Gründe vor. Wenn dies so wäre, ist es fraglich, ob sie dir dies so spontan am Montag erzählen würde.
    Daran hatte ich, ehrlich zugegeben, noch nicht gedacht. Ich finde Deinen Vorschlag wirklich gut und werde mir heute noch überlegen wie ich es umsetzen werde. Es stimmt auch, dass ihr es vielleicht zu viel werden könnte, wenn ich ständig versuche mit ihr Kontakt aufzunehmen, anzusprechen, versuche dass sie aus sich heraus kommt. Vielleicht ist das wirklich eine gute Lösung. Gruppenarbeiten haben wir bisher nur selten durchgeführt, liegt ja auch am Stoff, mehr davon ist eigentlich erst für später geplant, durchkreuzt aber nicht den Lehrplan. Ja, ich werde es auf diese Weise versuchen. Also, es liegt ja auf der Hand, dass Schüler eben Schüler sind, aber für mich ist es halt wichtig, dass jeder in der Klasse zur Klassengemeinschaft gehört. Ich bin nicht sensibel nur tut mir sowas eben wirklich leid und ich lasse das nicht einfach so "im Raum stehen".

  8. #17
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    44
    Punkte: 234, Level: 7
    Level beendet: 68%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 16
    Aktivität: 49,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 100 Erfahrungs-Punkte 31 Tage registriert

    AW: Probleme mit neuer Schülerin

    Und auch wenn du "sensibel" wärst, dann wäre das kein Problem, denn das ist eine Eigentschaft, die ich mir bei den Lehrern, mit denen wir zu tun haben, wünschen würde. Sicher ist es eigenartig, wenn man mal üeber das Ziel hinausschießt. Aber lieber so, als wenn man gar nichts macht. Wie ist das jetzt bei dir, hälst du uns denn posted wenn es etwas neues zu der Schülerin gibt?

  9. #18
    Status: Lehrerin Array
    Registriert seit
    17.01.2014
    Beiträge
    81
    Punkte: 1.079, Level: 17
    Level beendet: 79%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 21
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    4
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Probleme mit neuer Schülerin

    Aber sicher Heute morgen traf ich sie bevor der Unterricht los ging, aber zufällig. Wir begrüßten uns und ich habe sie einfach so gefragt, wie es ihr hier und in der Schule so gefällt. Sie sagte dass sie sich (schon) wohl fühlt und zeigte sogar ein Lächeln (das war schon was aufmunterndes für mich). Ob sie vielleicht doch nach und nach "auftaut"? Die Gruppenarbeit muss ich noch ein bisschen ausbauen, da bin ich doch noch nicht so weit gekommen. Zumindest war das heute morgen für mich schon eine positive Reaktion von der Kleinen

  10. #19
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Probleme mit neuer Schülerin

    Es ist auf jeden Fall ja schonmal schön, dass dir sowas auffällt und du dir da Gedanken machst. Das ist jetzt auch nicht die absolute Selbstverständlichkeit. Probiere es doch erstmal mit dieser Gruppenarbeitssache, sollte das keine Besserung zeigen, kannst du danach immer noch weitere Schritte probieren. Aber erwarte nicht, dass es von einem Tag auf den anderen perfekt wird.
    Give a girl the right shoes and she can conquer the world!
    Marilyn Monroe

  11. #20
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Probleme mit neuer Schülerin

    Ich denke auch, dass Kinder sich nicht so gerne von Lehrern helfen lassen, damit sie nachher nicht noch schlechter in der Klasse ankommen (Stichwort Liebling).

    Eventuell kannst du auch mit deiner restlichen Klasse mal ein Gespräch führen und sie ganz offensiv bitten, das Mädchen etwas mehr mit aufzunehmen und zu unterstützen, z.B. in den Pausen. Oder ist sie in den Pausen nicht alleine?

    Ich weiß ja nicht, in welchen Fächern du unterrichtest, aber vielleicht kann man derlei Themen wie Integeration, Interaktion mit anderen etc. ja auch aktiv in den Unterricht mit einbinden.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Probleme mit Schulleiter
    Von Slash im Forum Schule
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 17.12.2013, 08:24
  2. Probleme bei Firmenübergabe
    Von RichB im Forum Mein Leben als Arbeitgeber
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.12.2013, 13:33
  3. Probleme bei Mitschrift
    Von toppot im Forum Studium
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.12.2013, 09:31
  4. Probleme Nachfolge
    Von Prince Charles im Forum Mein Leben als Arbeitgeber
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.04.2013, 10:24
  5. Schülerin macht mir Sorgen
    Von Paula S. im Forum Schule
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 22.11.2012, 09:33

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •