Tochter soll zum Psychologen
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 10 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 93

Thema: Tochter soll zum Psychologen

  1. #1
    Status: keine Angabe Array Avatar von Baron Hamhausen
    Registriert seit
    16.12.2013
    Beiträge
    17
    Punkte: 167, Level: 6
    Level beendet: 34%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 33
    Aktivität: 44,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    100 Erfahrungs-Punkte 31 Tage registriert

    Tochter soll zum Psychologen

    Darf eine Schule verlangen, dass man sein Kind zum Psychologen schickt?
    Meine Tochter geht in die erste Klasse und hat kürzlich in der Pause einen Mitschüler gehauen. Dass das nicht in Ordnung ist, darüber brauchen wir nicht zu reden, das versteht sich von selbst. Auch wenn ich es zu einem gewissen Grade normal finde. Trotzdem habe ich natürlich als ich es hörte auch mit meiner Tochter darüber gesprochen. Für mich war die Sache damit erledigt.
    Nun sprach mich jedoch die Schule wieder an und verlangt, dass ich sie zum Kinderpsychologen schicke. Ist das so erlaubt? Ich sehe nicht ein, dass meine Tochter wegen so einer Sache zu einem Psychologen soll. Darf die Schule das verlangen?

  2. #2
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    16.12.2013
    Beiträge
    11
    Punkte: 391, Level: 10
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 59
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Tochter soll zum Psychologen

    Hallo! Ich denke schon, dass die Schule das verlangen "darf", aber nicht, dass es zwingend nötig ist bzw. dass man es dann zwingend machen muss. Kommt natürlich immer drauf an, worum es bei dem Kind geht... aber meiner Meinung nach ist das auch ein bisschen übertrieben, wenn das Kind sonst überhaupt nicht verhaltensauffällig ist und einem anderen nur einmal eine runtergehauen hat... Wenn sich das häuft muss man natürlich Maßnahmen ergreifen, aber die Schule sollte nicht entscheiden, was das für Maßnahmen sind.

  3. #3
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Tochter soll zum Psychologen

    Zitat Zitat von Baron Hamhausen Beitrag anzeigen
    Darf eine Schule verlangen, dass man sein Kind zum Psychologen schickt?
    Meine Tochter ... hat ... einen Mitschüler gehauen. ...
    Zitat Zitat von tika Beitrag anzeigen
    ... Ich denke schon, dass die Schule das verlangen "darf", aber ... das auch ein bisschen übertrieben, wenn das Kind sonst überhaupt nicht verhaltensauffällig ist ...
    Eine Schule darf vieles verlangen, manchen zu Recht, wenn ein Kind auf Grund anormaler Lern-, Verhaltensweise o.a. eine Sonderbehandlung berüchsichtigt werden soll. Dies kommt dem Kind ggf. dann auch zu Gute.

    Wenn ein Kind einmal ein anderes geschlagen hat, stellt sich die Frage, wieso das Kind von einem Psychologen auf z.B. dessen Verhalten hin untersucht bzw. begutachtet werden soll? Soviel Psychologen gibt es doch nicht!

    Hier wäre erst einmal zu klären, was mit einem Psychologenbesuch herausgefunden werden soll? Und dies nur, weil dein Kind den Jungen gestupst, geohrfeigt, geschubst o. gekratzt hat?
    .
    Oder ist es total ausgerastet, hat auf ihn rumgetretenm, ihn grün und blau geschlagen und beide Arme ausgekugelt? Hier wäre freillich auch einmal zuviel, aber dies war ja wohl nicht der Fall.

    Ansonsten schließe ich mich tika mit dem übertrieben an.

  4. #4
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    44
    Punkte: 234, Level: 7
    Level beendet: 68%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 16
    Aktivität: 49,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 100 Erfahrungs-Punkte 31 Tage registriert

    AW: Tochter soll zum Psychologen

    Ich verstehe nicht recht warum. Als Kind habe ich mich regelmäßig mit anderen Jungs gerauft, das erachte ich als normal (normaler jedenfalls als ein von der PS oder der Xbox ruhig gestellters Kind auf der Couch). Prostan schrieb, dass das Kind ja scheinbar nicht ausgerastet ist und deswegen eigentlich die Lage übertrieben ist... Ist hier vielleicht ein (junger) Lehrer übereifrig und will die Lage 110% klären? Oder kam es auch zu anderen Auffälligkeiten was das Kind anging?

  5. #5
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Tochter soll zum Psychologen

    Ich sehe das auch als übertrieben an. Raufereien gehören unter Kindern ja, denke ich, zum "normalen". Wegen einer Ohrfeige ein Kind gleich zum Psychologen schicken, nääää, da muss, meiner Meinung nach, schon etwas mehr passieren, um das zu Rechtfertigen.
    Vermutlich wollen die Pauker auf der Penne wohl einen "Amoklauf" einer Erstklässlerin verhindern....
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

  6. #6
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: Tochter soll zum Psychologen

    Aber wer kann es den Lehreren in der heutigen Zeit mit der Gewalt an der Schule verdenken, wenn sie überreagieren...
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

  7. #7
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Tochter soll zum Psychologen

    Zitat Zitat von Appunti Partigiani Beitrag anzeigen
    Aber wer kann es den Lehreren in der heutigen Zeit mit der Gewalt an der Schule verdenken, wenn sie überreagieren...
    Überreagieren ist hier wohl noch untertrieben. Die sollten mal richtig hinsehen. Wenn die das gemacht hätten, wäre des wohl niemals zu dieser Ohrfeige gekommen. Mir ging es in der Schule mal ähnlich, musste zwar nicht zum Psychologen, aber die Backpfeife, die ich einem verpasst habe, hat ein Pauker gesehen, nur nicht, das der Typ mich vorher geschubst hat. Der Pauker ist bei mir der Sachlage auch nicht auf den Grund gegangen. Der dumme war dann erstmal ich.
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

  8. #8
    Status: keine Angabe Array Avatar von skars
    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    immer unterwegs
    Beiträge
    2.008
    Punkte: 7.829, Level: 59
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 121
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    105
    Dankeschöns erhalten
    231
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Tochter soll zum Psychologen

    Also wenn das der einzige Grund ist, dann hätte ich als Kind aber auch oft zum Psychologen gemusst. Bei uns hieß es früher "Pack schlägt sich, Pack verträgt sich" und das war im Normalfall auch immer so. Es braucht ja noch nicht mal viel dafür, dass deine Tochter mit diesem Mitschüler inzwischen schon wieder ganz dicke ist.

    Ich würde da als erstes nochmal mit der Schule sprechen und die genauen Gründe erfragen, denn wenn das ein einmaliger Vorfall war, dann ist das ganz sicher kein Grund ein Kind zu einem Psychologen zu schicken.
    Wir retten die Welt!

  9. #9
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    24.02.2012
    Beiträge
    683
    Punkte: 5.094, Level: 45
    Level beendet: 72%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 56
    Aktivität: 15,0%
    Dankeschöns vergeben
    13
    Dankeschöns erhalten
    29
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Tochter soll zum Psychologen

    Man hätte erst einmal klären müssen, warum Deine Tochter ihren Mitschüler gehauen hat. Ich sehe das ganz genau so. Als Erstklässlerin ist sie mit Sicherheit nicht geich "gemeingefährlich" und ich finde das mit dem Psychologen ehrlich gesagt doch übertrieben. Hat man sie denn gefragt, warum sie das gemacht hat? So - ganz normal gefragt - statt gleich ein psychologischen Gutachten anzuordnen. .

  10. #10
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    44
    Punkte: 234, Level: 7
    Level beendet: 68%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 16
    Aktivität: 49,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 100 Erfahrungs-Punkte 31 Tage registriert

    AW: Tochter soll zum Psychologen

    Achso, an der Stelle noch zum Aspekt "muss sie": Sie muss gar nichts, was mit den Eltern nicht abgesprochen wurde. Auch wenn man euch vielleicht nicht hundert Pro wissen lässt was da rechtlich vorgesehen ist... Sie muss gar nichts.

    Wenn ihr euch weigert kann auch bei einem einmaligen Fall nichts weiter geschehen. Sollte es zum Wiederholungsfall kommen kann es schon sein, dass sogar das Jugendamt eingeschaltet wird, weil man argumentieren könnte, dass bei dem Kind zu Hause etwas schief läuft, wenn es immer so aggressiv ist.

    Ich finde zwar immer noch, dass das grober, grober Unfug ist, aber wenn sich diese Bürokratiehengste mal auf etwas eingeschossen haben, dann gibt es oft kein Halten mehr.

Seite 1 von 10 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Trinkwasser soll privatisiert werden
    Von Erdenmensch im Forum Aktuelles Tagesgeschehen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.02.2013, 12:36
  2. Meine Tochter will Design studieren
    Von Digger im Forum Studium
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.12.2012, 18:44
  3. Tochter zieht aus Bedarfsgemeinschaft aus
    Von Toppe im Forum ALG II (Hartz IV)
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.08.2012, 11:24
  4. Hilfe, was soll ich tun ?
    Von Bea im Forum Mein Leben als Arbeitgeber
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 16.12.2011, 17:25
  5. Ich soll Ausbilder werden...?
    Von AußenSeiter im Forum Fort- & Weiterbildung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 31.05.2011, 09:05

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •