Wäre das Wirtschaftsgymnasium eine Abstufung gegenüber dem normalen Gymnasium? - Seite 2
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Thema: Wäre das Wirtschaftsgymnasium eine Abstufung gegenüber dem normalen Gymnasium?

  1. #11
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Wäre das Wirtschaftsgymnasium eine Abstufung gegenüber dem normalen Gymnasium?

    Zitat Zitat von Feierfuchs Beitrag anzeigen
    .. Ein Wirtschaftsgymnasium ist halt schon sehr speziell....
    ChevZ will Banker werden, das ist auch ganz speziell. Speziell und Speziell, passt dann schon mal. Und was weiterhin das Spezielle Abitur anbetrifft.
    Ein Altsprachliches Gymnasium ist speziell, ein naturwissenschaftliches Gymnasium ist speziell, ein technischen Gymnasium ist speziell, ein wirtschaftliches Gymnasium ist speziell und ein gesundheitliches/soziales Gymnasium ist auch speziell, mit all diesen allgemeinen Hochschulabschlüssen kann man an jeder UNI studieren.
    Aber das WG eignet speziell sich am besten für eine geplante, künftige Bankkaufmannsausbildung.

  2. #12
    Status: Student Array Avatar von Feierfuchs
    Registriert seit
    09.05.2011
    Beiträge
    362
    Punkte: 2.908, Level: 33
    Level beendet: 6%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 142
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    26
    Dankeschöns erhalten
    33
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Wäre das Wirtschaftsgymnasium eine Abstufung gegenüber dem normalen Gymnasium?

    Du solltest die Errungenschaft "hat am öftesten das Wort 'speziell' benutzt" bekommen.

    Komme mir grade vor als hättest du mich mit meinen eigenen Waffen geschlagen. Denn du hast schon recht, wenn er sich wirklich 100%ig sicher ist...
    Ich weiß aber auch, dass du Prostan, und ich meine das nicht mal negativ, ein Verfechter davon bist, sich früh und zielgerichtet festzulegen. Ich weiß jetzt nicht, wie alt ChevZ ist, aber grade jüngere Leute wechseln ja den Berufswunsch durchaus nochmal. Dann steht man derartig stark spezialisiert etwas festgefahren da.
    Oder verstehe ich dich falsch, und du meinst es so, dass man sich sowieso festlegt, da man ja auch mit den anderen Gymmis einen ganz besonderen Weg einschlägt?

  3. #13
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Wäre das Wirtschaftsgymnasium eine Abstufung gegenüber dem normalen Gymnasium?

    Zitat Zitat von Feierfuchs Beitrag anzeigen
    Ich weiß.. dass du Prostan, ... ein Verfechter davon bist, sich früh und zielgerichtet festzulegen.
    Ich weiß jetzt nicht, wie alt ChevZ ist, aber grade jüngere Leute wechseln ja den Berufswunsch durchaus nochmal.
    Ja, ich finde es gut, wenn man sich über seinen beruflichen Werdegang klare Gedanken macht. Ich gehe mal davon aus, dass ChevZ um die 17 Jahre ist und Gymnasiast und somit seine berufliche Planung genau überdacht hat.

    Wenn gleich seine Eingangsfrage im Bezug auf die jetzt offensichtich gewordene Berufsplanung, nicht so ganz im Einklang steht. Wenn du das von der Seite aus gesehen hast (top), gebe ich dir schon Recht, dann könnte er sich den Wechsel sparen.


    Zitat Zitat von prostan
    ...zu.deinem Alter ChevZ...
    Wie ich jetzt, in einem anderem Thema von dir, erfahren habe, bist du erst 13 Jahre alt. Dann hast du ja noch einiges an Zeit, dir den Wechsel zu überlegen und sicher zu werden. Der Wechsel auf ein Wirtschaftsgymnasium ist erst ab der 11 Klasse möglich.
    Also viel Erfolg.
    Geändert von Prostan (25.02.2013 um 17:55 Uhr) Grund: Themazusammenfügung

  4. #14
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    02.01.2013
    Beiträge
    59
    Punkte: 4.178, Level: 41
    Level beendet: 14%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 172
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    2
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Wäre das Wirtschaftsgymnasium eine Abstufung gegenüber dem normalen Gymnasium?

    Hallo,
    ich war selber an einem Wirtschaftsgymnasium bevor ich dann doch ins Fachabitur, also in die HöHa gewechselt bin.
    Du erreichst nach Abschluss des WG genau wie an einem normalen Gymnasium das Abitur und darfst damit auch an Universitäten studieren gehen.
    Nur du solltest wenn dann von Anfang an, also ab der 11. Klasse auf das WG und nicht erst später, denn in der 11. werden die Grundsteine gelegt, und ohne diese hast du z.B. im Fach BWL/RW keine Chance.

    Und natürlich behaupten Leute von einem normalen Gymnasium, dass das WG einfacher wäre.
    Man möchte sich ja selbst als denjenigen darstellen, der das schwerste und beste macht.

    Möchtest du später Banker werden, kann ich dir nur dazu raten an das WG zu gehen.

    Gruß!

  5. #15
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: Wäre das Wirtschaftsgymnasium eine Abstufung gegenüber dem normalen Gymnasium?

    Zitat Zitat von Primeape Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Und natürlich behaupten Leute von einem normalen Gymnasium, dass das WG einfacher wäre.
    Man möchte sich ja selbst als denjenigen darstellen, der das schwerste und beste macht.
    Gruß!
    Also ich habe das normale Abi auf einem normalen Gymnasium gemacht, aber ich stelle mir ein Wirtschaftsgymnasium ehrlich gesagt wesentlich schwerer vor. Wie geht denn da die Argumentationslinie, dass es leichter sein soll? Ich denke wir nähern uns grade dem Kern von ChevZs Frage,
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

  6. #16
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Wäre das Wirtschaftsgymnasium eine Abstufung gegenüber dem normalen Gymnasium?

    Zitat Zitat von Appunti Partigiani Beitrag anzeigen
    ...Abstufung bedeutet lediglich, dass man sich von etwas abgrenzt/abhebt, das hat noch keinerlei negativen Beigeschmack....
    Wechsel auf ein Wirtschaftsgymnasium ein Rückschritt..?
    Zitat Zitat von Appunti Partigiani Beitrag anzeigen
    ... Wie geht denn da die Argumentationslinie, dass es leichter sein soll?
    Ich denke wir nähern uns grade dem Kern von ChevZs Frage,
    Bei der Kernfrage von ChevZ, ging es, so habe ich es verstanden, um Abstufung im Sinne von Anordnung also: Einteilung, Kategorie, Klasse, Rangfolge um ein paar Begriffe zu nennen.

    Hier kann man klar sagen, eine Abstufung bzgl. eine Kategorisierung der Ausbildungschwerpunktge ist ein WG schon, nämlich mit dem Schwerpunkt "Wirtschaft" und z.B. nicht "Sprache". Eine Abstufung bzgl. des Ausbildungsgrades und des Abschlusses ebenfalls nicht, denn auch hier erreicht man die "Allgemeine Hochschulreife", wärend man an den Fachoberschulen/Berufskollegs/HöHa... nur die "Fachhochschulreife" erlangt.
    Ob ein WG leichter oder schwerer ist, ist wohl eher eine Ermessenssache. Ich fand
    Mathe u. Physik immer easy und Geschichte u. Erdkunde immer ätzend und zeitaufwändig.
    Aber ich denke die Kernfrage, und mehr, ist nun wirklich geklärt. Oder ChevZ?

  7. #17
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    02.01.2013
    Beiträge
    59
    Punkte: 4.178, Level: 41
    Level beendet: 14%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 172
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    2
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Wäre das Wirtschaftsgymnasium eine Abstufung gegenüber dem normalen Gymnasium?

    Zitat Zitat von Prostan Beitrag anzeigen
    Bei der Kernfrage von ChevZ, ging es, so habe ich es verstanden, um Abstufung im Sinne von Anordnung also: Einteilung, Kategorie, Klasse, Rangfolge um ein paar Begriffe zu nennen.

    Hier kann man klar sagen, eine Abstufung bzgl. eine Kategorisierung der Ausbildungschwerpunktge ist ein WG schon, nämlich mit dem Schwerpunkt "Wirtschaft" und z.B. nicht "Sprache". Eine Abstufung bzgl. des Ausbildungsgrades und des Abschlusses ebenfalls nicht, denn auch hier erreicht man die "Allgemeine Hochschulreife", wärend man an den Fachoberschulen/Berufskollegs/HöHa... nur die "Fachhochschulreife" erlangt.
    Ob ein WG leichter oder schwerer ist, ist wohl eher eine Ermessenssache. Ich fand
    Mathe u. Physik immer easy und Geschichte u. Erdkunde immer ätzend und zeitaufwändig.
    Aber ich denke die Kernfrage, und mehr, ist nun wirklich geklärt. Oder ChevZ?

    Was genau meinst du mit Abstufung bzgl. Sprache?
    Ich hatte damals natürlich auch den Wirtschaftlichen Schwerpunkt, musste aber auch eine zweite Fremdsprache zwischen Niederländisch, Französisch und Spanisch wählen.
    Ohne eine weitere Fremdsprache mind. 3 Jahre in der Schule gehabt zu haben, bekommt man meines Wissens nach nämlich nirgendwo das Abitur.


    @Appunti: Ich weiß dafür auch keine Argumente.
    Also bei uns in der Gegend haben die vom normalen Gymnasium einfach immer behauptet, man würde nicht den richtigen Stoff ausm Abitur nehmen, da man ja nicht nur Wirtschaftliche Fächer hat, sondern auch Mathe/Deutsch/Englisch ect. auf Wirtschaft bezogen sind.
    Und, dass man leichter an gute Noten kommen würde bla bla bla... :D

  8. #18
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Wäre das Wirtschaftsgymnasium eine Abstufung gegenüber dem normalen Gymnasium?

    Zitat Zitat von Primeape Beitrag anzeigen
    ...Was genau meinst du mit Abstufung bzgl. Sprache?,,,
    Hallo Primeape, mit Abstufung meine ich nicht das, was ich mir denke, was du evtl. meinst, hier verstanden zu haben. Gleichfalls meine ich verstanden zu haben, was ChevZ oder Appunti mit Abstufung meinen. Ich vermute, dass beide was unterschiedliches meinen. Ich bin lediglich auf die beiden eingestiegen und meine nicht, was du ggf. bei mir heraus gehört hast, dass man ein Abi
    auf einem WG bekommt ohne zwei Sprachen zu lernen.
    Mit dem Zitat von mir:
    ...Abstufung bzgl. eine Kategorisierung der Ausbildungschwerpunktge ist ein WG schon, nämlich mit dem Schwerpunkt "Wirtschaft" und z.B. nicht "Sprache"...
    meine ich, dass zwar auch auf einem Wirtshaftsgymnasium zwei Sprachen gelernt werden aber auf einen altsprachlich-humanistischen Gymnasium locker drei Sprachen. So kenne ich da jemanden, der nach dem Abi auf einem solchen Gymi, Latein, Altgriechisch, Englisch, und drei weitere Sprachen beherrschte.
    Hier liegt sprachlich eine eindeutige Abstufung zu Abiturienten anderer Richtung vor.
    Ich hoffe, dass jetzt alles bzgl. Abstufung, zumindest meinerseits, verständlich ist.

  9. #19
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Wäre das Wirtschaftsgymnasium eine Abstufung gegenüber dem normalen Gymnasium?

    Zitat Zitat von Appunti Partigiani Beitrag anzeigen
    Also ich habe das normale Abi auf einem normalen Gymnasium gemacht, aber ich stelle mir ein Wirtschaftsgymnasium ehrlich gesagt wesentlich schwerer vor. Wie geht denn da die Argumentationslinie, dass es leichter sein soll? Ich denke wir nähern uns grade dem Kern von ChevZs Frage,
    Bei sowas gibt es nicht immer gute und richtige Argumente. Aber es ist doch irgendwie immer so, dass behauptet wird, dass das was man selbst macht das beste und schwerste ist. Die, die Abi auf dem Gym machen sagen das ist das beste schlechthin und zum Beispiel ein Abi auf der Gesamtschule ist nichts wert. Die aus den BL, die schon immer Zentralabi hatten, haben mir auch oft genug gesagt dass mein Abi ja ein Witz war usw.
    Give a girl the right shoes and she can conquer the world!
    Marilyn Monroe

  10. #20
    Status: Schüler Array
    Registriert seit
    26.01.2013
    Beiträge
    8
    Punkte: 166, Level: 6
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 34
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    13
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    100 Erfahrungs-Punkte 31 Tage registriert

    AW: Wäre das Wirtschaftsgymnasium eine Abstufung gegenüber dem normalen Gymnasium?

    Falls es noch weiterhilft: Ich wohne in Niedersachsen.

    Mit der Abstufung meine ich, dass das WG einfach leichter und nicht so anspruchsvoll ist und dass man im allgemeinen eine bessere Berufschancen hat (d.h. wenn ich mich doch umentscheiden würde).

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Online-Weiterbildung gleichwertig zu einer normalen Weiterbildung?
    Von Pebbels im Forum Fort- & Weiterbildung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.10.2012, 14:29
  2. Nach der Realschule aufs Gymnasium?
    Von Turbo16 im Forum Schule
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.01.2012, 12:43
  3. Ware vor Geschäftsbeginn günstig kriegen
    Von Calculon im Forum Erfolgsrezepte
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.10.2011, 17:04
  4. Wechsel auf's Gymnasium. Was ändert sich?
    Von Nessi im Forum Schule
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.08.2011, 16:04
  5. Widerrufsrecht bei B-Ware
    Von Passus im Forum Mein Leben als Arbeitgeber
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.08.2011, 15:39

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •