Auseinandersetzung mit der oberen Etasche... Folgen?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Auseinandersetzung mit der oberen Etasche... Folgen?

  1. #1
    Status: Azubine Array
    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4
    Punkte: 33, Level: 2
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 17
    Aktivität: 29,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0

    Auseinandersetzung mit der oberen Etasche... Folgen?

    Hallo
    ich bin frisch angemeldet und bringe auch gleich eine Frage mit bzw. eine Situation von der ich wüsste ob mein Verhalten richtig war oder nicht..
    ich bin jetzt im dritten Ausbildungsjahr als Bürokauffrau und lerne in einem Handwerksbetrieb. Richtig schlecht ging es mir bis jetzt hier nie obwohl ich mich oft unterfordert gefühlt habe
    und oft auch zu Sachen gedrängt wurde die nicht in meinem Aufgabenbereich liegen. (Tische und Staub wischen, Geschirr abspülen was nicht zur Firma gehört, Aufräumen etc.)

    Eine davon ist es gelegentlich Teile bei einem unserer Lieferanten abzuholen, der eine Straße weiter seinen Sitz hat.
    Mal sind es kleine Sachen, jedoch gab es in der Vergangenheit auch öfter schon Dinge die leicht und locker ihre 25-35 Kilo hatten, die ich dann zu Fuß rüberschleppen sollte.

    Letzte Woche hat es mir dann gereicht und ich habe die Teile beim Lieferanten liegen gelassen, da sie derartig schwer waren, (alle Mitarbeiter dort sowie meine Kollegen konnte meine Chefs nicht nachvollziehen mich sowas tragen zu lassen)
    das erste mal nach 2 1/2 Jahren das ich mich einer Aufgabe widersetzt habe... Angekommen in der Firma hat mein Chef mich natürlich gefragt wo die Teile sind und ich sagte ihm das es mir zu schwer sei.
    Er verstand es nicht, lachte erst abfällig und wurde dann lauter.. meinte ich solle zusehen das ich rüberkomme. Meine Antwort darauf war dann nur das es nicht in meinen Tätigkeitsbereich fällt. Dann ist er richtig ausgeflippt.
    Ich bin dann wieder ins Büro anstatt zum Lieferanten und traf dort auf meine anderen beiden Chefs. Sagte ich hole es nicht ab und dann wurde auch dieser Chef laut meinte ich sei faul und hätte ein großes Mundwerk, mein Verhalten würde ihn immoment eh nur sauer machen.
    Er wollte auch kein Gespräch mit mir, meinte er hätte keine Lust mit mir zu reden. Ich war natürlich getroffen von diesen Reaktionen zumal meine Chefin, die einzige die meine Arbeitsweise richtig beurteilen kann, einfach aufgestanden und weggegangen ist ohne ein Ton dazu zu sagen. Ich suchte dann in nochmal das Gespräch mit dem einem Chef der mich nur widerwillig in sein Büro platznehmen ließ. Ich fragte wo das Problem liegt das ich ihn aufrege und das einzige was er mir als Grund nannte war das ich die Papierkörbe in allen Büro's nicht mehr ausleere und nicht mehr so nachhakend sei wenn es um das Raussuchen von Akten/Dokumente gehe. Was ich mir einbilde was überhaupt zu meinen Aufgaben gehört und er keine Lust mehr hat über sowas zu reden, er hätte damit abgeschlossen es seien ja eh nur noch wenige Monate und ich könne jetzt gehen.

    Ich habe dann noch meine Sicht geschildert, dass man mir hätte sagen können wenn ich meine Aufgaben nicht mehr sorgfältig nachgehe (obwohl aus meiner Sicht auch nicht das Ausleeren von Papierkörben zu meinen Ausbildungsinhalten gehört und ich bezüglich den normalen Bürotätigkeiten sonst immer alles mit Fleiß bewerkstelligt habe) das ich keine Teile mehr trage da es mir zu schwer ist (er fragte dann nur warum ich das nicht früher gesagt hätte worauf meine Antwort war hab ich jetzt getan war ja auch nicht richtig).

    Einen Tag später wurde ich dann von den meisten wegignoriert... kein Grüßen, kein Angucken, ein einfaches Strickt aus dem Weg gehen. Ich habe nun Angst das Sie mir mein Arbeitszeugnis schlecht ausstellen, meinen Urlaub sowie den Prüfungsvorbereitungskurs streichen und mich erst gar nicht zur Prüfung angemeldet haben! Auf den letzten Drücker wurde dazu nämlich alles ausgefüllt, nur weiß ich nicht ob sie es überhaupt bzw. rechtzeitig rausgeschickt haben.

    Das macht mich alles fertig, vorallem jeden Tag zu Arbeit mit einen miesen Gefühl zu gehen und das in den letzten Monaten...

    Vielen Dank im vorraus an Alle die sich die Mühe machen diesen Aufsatz durchzukauen und mir eine Antwort geben können.



    Liebe Grüße

  2. #2
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    1.547
    Punkte: 6.814, Level: 54
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 136
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    95
    Errungenschaften:
    5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Auseinandersetzung mit der oberen Etasche... Folgen?

    Hallo Domingo, das ist wirklich ein ziemlich starkes Stück. Mutig dass Du versucht hast Dich durchzusetzen aber leider ist es ins Negative geschlagen. Habt Ihr in der Firma einen Betriebsrat, an den Du Dich wenden kannst? Alleine kommst Du da nicht weiter, denke ich. Was Deine Prüfungsvorbereitung betrifft, ruf da einfach mal an und frage nach, ob die Unterlagen eingegangen sind.

  3. #3
    Status: Azubine Array
    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4
    Punkte: 33, Level: 2
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 17
    Aktivität: 29,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: Auseinandersetzung mit der oberen Etasche... Folgen?

    Nein wir sind ein kleiner Familienbetrieb. Ich habe auch nur eine Arbeitskollegin die kaum da ist (halbtags 2/3 x Woche) und bin sonst nur von meinen Chefs umgeben.
    Für die Prüfungsvorbereitung hab ich ja Bildungsurlaub eingereicht, wobei sie mir den auch schon versucht haben ausreden zu wollen. Eigentlich müssen Sie mich dann auch freistellen.
    Bezüglich der Prüfungsanmeldung bin ich parallel gerade dabei eine E-Mail an die IHK zu schreiben um wenigstens da Klarheit zu bekommen ob ich angemeldet wurde oder nicht.

  4. #4
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    1.547
    Punkte: 6.814, Level: 54
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 136
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    95
    Errungenschaften:
    5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Auseinandersetzung mit der oberen Etasche... Folgen?

    Gut dass Du Dir die Prüfungsvorbereitung nicht ausreden lassen hast. Und sehr gut dass Du gleich die Email schreibst dann weißt Du wo Du dran bist. Ich hoffe dass Du möglichst schnell eine Rückantwort bekommst, denn wenn die Anmeldung da ist müssen sie Dir auch den Bildungsurlaub gewähren.

  5. #5
    Status: keine Angabe Array Avatar von District 9
    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    1.626
    Punkte: 6.662, Level: 53
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 88
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    136
    Dankeschöns erhalten
    104
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Auseinandersetzung mit der oberen Etasche... Folgen?

    Ich würde bei der Cheffin nachhaken, die aus dem Zimmer gegangen ist. Die hatte scheinbar ein schlechtes Gewissen.

    Wenn das nicht fruchtet, habt ihr in der Berufsschule einen Vertrauenslehrer?
    Gummistiefel für all diejenigen, die vom Regen in Ausführung ihrer Weltrettungstätigkeit gestört werden!

  6. #6
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    05.05.2011
    Beiträge
    1.178
    Punkte: 5.847, Level: 49
    Level beendet: 49%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 103
    Aktivität: 3,0%
    Dankeschöns vergeben
    39
    Dankeschöns erhalten
    128
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Auseinandersetzung mit der oberen Etasche... Folgen?

    Ich kann die Reaktion deiner Chefs nicht nachvollziehen. Ein Vorgesetzter sollte mit so etwas umgehen können und vernünftig reagieren, auch, wenn er sich ärgert. Einfach weggehen, rumpoltern oder wie ein beledigtes kleines Kind sagen, dass man keine Lust mehr hat darüber zu sprechen, das kann eigentlich wirklich nicht sein. Und das sehe ich so, unabhängig davon, ob das Verhalten eines Angestellten oder Azubis nun korrekt war oder nicht.

    Es wäre sicherlich sinnvoll dieses Thema nochmal in Ruhe zu besprechen. Ich frage mich allerdings gerade, ob auch nur einer deiner Chefs dazu überhaupt bereit ist.
    Auf jeden Fall würde ich dir schonmal empfehlen, dir für nach der Ausbildung eine andere Stelle zu suchen.

  7. #7
    Status: Azubine Array
    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4
    Punkte: 33, Level: 2
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 17
    Aktivität: 29,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: Auseinandersetzung mit der oberen Etasche... Folgen?

    Ja der Bildungsurlaub steht mir ja auch rechtlich zu. Deren Angebot war es ja das sie die Kosten von den knapp 300 Euro übernehmen wenn ich dafür bereit wäre
    mir normalen Urlaub anstatt den Bildungsurlaub zu nehmen. Das Angebot hab ich aber nicht angenommen was bei Ihnen schon sauer aufstieß.

    Ich glaube mit denen nochmal ein Gespräch zu führen ist schwierig, da sie keine zweite Meinungen akzeptieren und eh denken " sie ist in ein paar Monaten weg
    und dann kommt wieder die Nächste". Ich bin ja auch nicht unglücklich da bald meine Ausbildung abschließen zu können. Mein Gedanken gilt natürlich jetzt auch dem Arbeitszeugnis
    aber eigentlich dürfen sie mir nichts negatives wegen so eines Zwischenfalls reindrücken oder sehe ich das falsch? Soweit ich das weiß kann man doch so oft ein neues anfordern bis
    man selber damit auch zufrieden ist, oder?
    Geändert von Domingo1995 (24.02.2014 um 19:58 Uhr)

  8. #8
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    1+

    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Auseinandersetzung mit der oberen Etasche... Folgen?

    Naja es überrascht mich jetzt nur bedingt. Leider ist es bei so kleinen Familienbetrieben immer ein bisschen miss and hit, da kann man auch echt Pech haben.

    Sie dürfen dir kein Arbeitszeugnis geben was deine spätere Arbeitssuche behindern kann. Schau dir mal das Thema an: http://de.gigajob.com/forum/arbeitne...arbeitszeugnis

    Hilft dir das schon mal weiter?

  9. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei zebrafink für diesen nützlichen Beitrag:

    Domingo1995 (25.02.2014)

  10. #9
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    1+

    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Auseinandersetzung mit der oberen Etasche... Folgen?

    Hallo Domingo,
    wegen des Arbeitszeugnisses würde ich mir keine Sorgen machen. Da darf nichts Negatives drinstehen, was deine Zukunft verbauen könnte.
    Konzentriere dich jetzt erst mal auf deine Prüfung, das ist das Wichtigste.
    Was ich dir empfehle: Notiere dir solche Vorfälle genau mit Angabe der Zeit und der betreffenden Personen. Falls es zu einer weiteren Auseinandersetzung kommt ist es gut, solche Unterlagen als Beweise zu haben. Es ist auch wichtig, z.B. das Gewicht der Teile zu notieren, die du da schleppen solltest.

    Ich würde mich an deiner Stelle auf jeden Fall an die IHK oder Handwerkskammer wenden (je nachdem, wo der Betrieb geführt wird). Dort gibt es Leute, die für die Ausbildung zuständig sind und denen solltest du die Sache schildern (auch nachfragen, ob die Anmeldung zur Prüfung rechtzeitig eingegangen ist).

    Ansonsten: Herzlichen Glückwunsch zu deinem couragierten Auftreten -
    und weiter alles Gute!

  11. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei bepe0905 für diesen nützlichen Beitrag:

    Domingo1995 (25.02.2014)

  12. #10
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Auseinandersetzung mit der oberen Etasche... Folgen?

    In so einem Fall ist es sicherlich auch sinnvoll das Arbeitszeugnis nach Erhalt wirklich prüfen zu lassen, damit auch die kleinsten möglichen Finten erkannt werden.
    Give a girl the right shoes and she can conquer the world!
    Marilyn Monroe

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fehlende Kommunikation und ihre Folgen
    Von YOU im Forum Arbeitsklima
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 30.03.2013, 15:17
  2. Eingliederungszuschuss und seine Folgen
    Von fine im Forum Mein Leben als Arbeitnehmer
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 04.02.2013, 20:08

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •