Ausbildung abbrechen? - Seite 2
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 44

Thema: Ausbildung abbrechen?

  1. #11
    Status: Wieder gebraucht Array Avatar von Oberbuxe
    Registriert seit
    09.05.2011
    Ort
    Pott
    Beiträge
    1.958
    Punkte: 8.439, Level: 61
    Level beendet: 97%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    172
    Dankeschöns erhalten
    133
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Ausbildung abbrechen?

    Momentan scheint ja eine richtig Ausbildungs-Abbruch-Welle durch's Forum zu fegen... Das ist irgendwie benerkens- und bedauernswert. Scheinbar geht man mit den Azubis nicht mehr gebührend um, außerdem haben sich auch deren Vorstellungen geändert, was denn ein guter Umgangston wäre, und wer weiß was noch alles reinspielt.

    Also eine Ausbildung abbrechen ist ein großer Schritt der wohl überlegt sein sollte. Einfach ein Praktikum zu machen bis es dann wieder eine neue Ausbildungsstelle gibt ist nichts, was man einfach mal so machen sollte.
    Geht es denn gar nicht mehr im Betrieb?

  2. #12
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Ausbildung abbrechen?

    Zitat Zitat von Oberbuxe Beitrag anzeigen
    Momentan scheint ja eine richtig Ausbildungs-Abbruch-Welle durch's Forum zu fegen... Das ist irgendwie benerkens- und bedauernswert. Scheinbar geht man mit den Azubis nicht mehr gebührend um, außerdem haben sich auch deren Vorstellungen geändert, was denn ein guter Umgangston wäre, und wer weiß was noch alles reinspielt.
    Ja, das hört sich ganz so an, als würden die Azubis heutzutage als "Nachwachsender Rohstoff" behandelt. Bei manchen Betrieben muss man sich wirklich die Frage stellen, ob die wirklich ausbilden wollen, oder die Azubis nur des Geldes wegen einstellen und diese dann sich selbst überlassen. meiner Meinung nach ist das ein Fall für die Handwerkskammer oder die IHK. Die sollten doch ein Auge auf Ausbildungsbertriebe werfen, oder liege ich da falsch?
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

  3. #13
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ausbildung abbrechen?

    Ich würde mich -bevor ich irgendetwas unternehme- an die IHK oder Handwerkskammer wenden, denn diese ist für die Ausbildung zuständig. Dort kann man dich ggf. auch an einen anderen Betrieb vermitteln, notfalls auch im laufenden Lehrjahr.

    Ansonsten hilft nur ein klärendes Gespräch mit dem Chef bzw. Ausbilder.

    Das mit der "Welle" liegt derzeit an dem Ausbildungsbeginn 01.08.. Jetzt poppen eben die ersten Probleme auf.


    Sicher stellen viele Unternehmen auch Azubis ein, ohne für Ausbildung hinreichend qualifiziert zu sein. In einigen Fällen sind Azubis auch gerne als billige Arbeitskräfte gesehen.

    Wobei ich feststellen muss, dass Azubis heutzutage oftmals auch immer weniger belastbar sind.

    Dinge, die früher normal waren, sind heute gleich problematisch, es wird die Arbeit verweigert, zu spät gekommen, diskutiert oder man lässt sich gleich krankschreiben. Dauernd gibt es Sonderwünsche, viele grüßen gar nicht mehr auf dem Flur etc.. Vielleicht liegt es an den Schulen, zum Teil auch an der Gesellschaft.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  4. #14
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    24.02.2012
    Beiträge
    683
    Punkte: 5.094, Level: 45
    Level beendet: 72%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 56
    Aktivität: 15,0%
    Dankeschöns vergeben
    13
    Dankeschöns erhalten
    29
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ausbildung abbrechen?

    Ich finde dass ein Lehrling nicht für Arbeiten eingeteilt werden darf die andere nicht machen wollen. Auch, ja, aber nicht übermäßig. Durch Hilfsarbeiten kann man nicht viel lernen. Dass es Azubis gibt, für die Höflichkeit ausgestorben ist, stimmt wohl. Doch warum sind die Erwachsenen in dem Betrieb nicht auch höflich und hilfsbereit?

  5. #15
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Ausbildung abbrechen?

    Zitat Zitat von Mama-Mia Beitrag anzeigen
    Ich finde dass ein Lehrling nicht für Arbeiten eingeteilt werden darf die andere nicht machen wollen. Auch, ja, aber nicht übermäßig. Durch Hilfsarbeiten kann man nicht viel lernen. Dass es Azubis gibt, für die Höflichkeit ausgestorben ist, stimmt wohl. Doch warum sind die Erwachsenen in dem Betrieb nicht auch höflich und hilfsbereit?
    Also das sehe ich etwas anders. Man muss sie keine Drecksarbeit machen lassen, aber Werkstatt fegen, Müll rausbringen und so weiter ist schon normal denke ich.

    Bei uns ist das auch so, dass die Azubis erstmal in solchen Dingen unterwiesen und eingesetzt werden. Die Metallarbeiten und schweren Maschinen kommen dann später hinzu.
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

  6. #16
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ausbildung abbrechen?

    Ich habe mich als Azubi an solchen Aufgaben nicht gestört.

    Es ist klar, dass man zu Beginn nicht gleich an die großen Projekte heran gelassen wird.

    Es sollte nur nicht Überhand nehmen, also so lange man noch etwas lernt, ist es in Ordnung.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  7. #17
    Evi
    Evi ist offline
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    09.09.2013
    Beiträge
    14
    Punkte: 676, Level: 13
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 24
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ausbildung abbrechen?

    Ausbildung, Lehre das bedeutet eben dass man lernt und alles Wichtige beigebracht bekommt. Und das geht nur, wenn es den Auszublildenden auch erklärt und gezeigt wird. Handgriffe wie Müll raus bringen, kehren etc. sehe ich auch nicht als unnötige Arbeit an, allerdings sollte das nebenher laufen.

  8. #18
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Ausbildung abbrechen?

    Wir hatten das doch auch hier im Ausbildungsbereich... Die Azubis werden am Anfang natürlich auch erstmal getestet. Ich würde das jetzt heute auch nicht mehr so machenwir früher, aber ein bisschen muss man schon sehen wo die Schmerzgrenze ist. Junge Leute sind halt nochformbar, und man muss die Anlagen kennen lernen, die sie mitbringen.
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

  9. #19
    Status: unterwegs im ewigen Eis Array Avatar von Eisbaer
    Registriert seit
    04.07.2011
    Ort
    Arktis
    Beiträge
    512
    Punkte: 3.061, Level: 34
    Level beendet: 8%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 139
    Aktivität: 10,0%
    Dankeschöns vergeben
    8
    Dankeschöns erhalten
    46
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Ausbildung abbrechen?

    Also, wenn du den Beruf weiterlernen möchtest, dann würd eich sagen, du solltest dich an die zuständige Kammer wenden und auch an deine Berufsschule um evtl. einen anderen Ausbildungsbetrieb zu finden, zu dem du einfach wechseln kannst - oder auch die Probleme an deiner jetzigen Stelle nachhaltig zu lösen.

    Aber da du schreibst, dass du die Ausbildung nur angefangen hast, weil es die einzige Alternative war, frage ich mich, ob du diesen Job überhaupt weiter lernen willst oder nicht eigentlich was ganz anderes machen möchtest?! In dem Fall wäre dir mit einem Betriebswechsel evtl. wenig geholfen, da es dir da vermutlich auch nicht wirklich gefallen würde. Dann wäre es wohl besser etwas anderes zu suchen und ganz abzubrechen.

    Abzubrechen ohne etwas anderes zu haben birgt immer das Risiko am Ende ganz ohne da zu stehen, wie du ja selbst auch schreibst. Obwohl du bis nächstes Jahr natürlich shcon recht viel Zeit hast etwas anderes zu suchen, aber eine abgebrochene Ausbildung ist immer auch ein Negativpunkt im Lebenslauf.
    „Je öfter ich in die Arktis fahre, desto mehr ruft sie mich zurück.“
    Arved Fuchs

  10. #20
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Ausbildung abbrechen?

    Zitat Zitat von Eisbaer Beitrag anzeigen
    Abzubrechen ohne etwas anderes zu haben birgt immer das Risiko am Ende ganz ohne da zu stehen, wie du ja selbst auch schreibst. Obwohl du bis nächstes Jahr natürlich shcon recht viel Zeit hast etwas anderes zu suchen, aber eine abgebrochene Ausbildung ist immer auch ein Negativpunkt im Lebenslauf.
    Richtig. Manch ein Ausbildungsbetrieb könnte durchaus auch sowas sagen wie "Ausbildungsabbrecher? Woher weiß ich, dass der nicht auch bei uns die Ausbildung wieder abbricht" - Das sollte wirklich der allerallerletzte Schritt sein.
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ausbildung abbrechen
    Von kitty22 im Forum Ausbildung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.07.2013, 13:06
  2. Ausbildung abbrechen, Neuanfang?
    Von lemon im Forum Ausbildung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 11.06.2013, 16:11
  3. Ausbildung abbrechen und Studieren
    Von Void im Forum Ausbildung
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.05.2013, 16:01
  4. Neu orientieren, Ausbildung abbrechen
    Von kitty22 im Forum Ausbildung
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 30.10.2012, 17:59
  5. Abi abbrechen, Ausbildung
    Von Smallville im Forum Schule
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.09.2011, 14:13

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •