Berufliche Sackgasse erreicht - Seite 6
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 4 5 6
Ergebnis 51 bis 54 von 54

Thema: Berufliche Sackgasse erreicht

  1. #51
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    26.09.2012
    Beiträge
    569
    Punkte: 3.798, Level: 38
    Level beendet: 99%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 2
    Aktivität: 5,0%
    Dankeschöns vergeben
    37
    Dankeschöns erhalten
    31
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Berufliche Sackgasse erreicht

    Ohne jetzt unnötig Druck aufbauen zu wollen: Es kann nichts schaden, auch schon langsam Gedanken über den Beruf zu machen, den du danach ergreifen willst.

  2. #52
    Status: bald arbeitslos Array
    Registriert seit
    19.05.2013
    Ort
    weiß ich nicht
    Beiträge
    19
    Punkte: 413, Level: 10
    Level beendet: 51%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 37
    Aktivität: 18,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    4
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Berufliche Sackgasse erreicht

    Hallo Community,

    Vielen Dank erstmal für die Antworten :).

    Zitat Zitat von Appunti Partigiani Beitrag anzeigen
    Freut mich, wieder von dir zu hören. Auch, dass es bei dir vorwärts ging - wenn auch nicht wie ursprünglich erhofft.


    Wie sieht denn jetzt deine kurzfristige und mittelfristige Planung aus, oder willst du erstmal die abgebrochene Ausbildung hinter dir lassen, bevor es an die Zukunft geht?

    Es scheint mir so, als wäre euer neuer Familienpsychologe auf Zack. Glückwunsch dazu!
    Es ist leider so, dass ich zunehmend von meinen Mitmenschen unter Druck gesetzt werde, direkt wieder irgendwo einzusteigen. Eine neue Ausbildung ziehe ich zur Zeit aber nicht in Betracht. Viel mehr möchte ich nun meine, in der Vergangenheit gemachten Fehler, die teilweise an meiner Situation schuld waren wieder gut machen und wieder auf die schulische Laufbahn wechseln. Leider ist auch das nicht selbstverständlich, da ich genau an diesem Punkt wieder mit meiner Vergangenheit zusammenstoße. Der Grund für die Ausbildung war ja nicht direkt erhofftes Geld, sondern weil ich unter allen Umständen von der Schule weg wollte, da ich dort einfach zu viel Schlechtes erlebt habe. Außerdem bin ich schlichtweg noch nicht bereit, mich wieder voll auf meine Zukunft zu konzentrieren, da ich mich noch von der jüngsten Vergangenheit dringend erholen muss. Das muss ich auch irgendwie meinem Pädagogen begreiflich machen, da es sonst einfach nicht funktionieren kann.

    Zitat Zitat von skars Beitrag anzeigen
    Ich freue mich auch, mal wieder von dir zu lesen, auch wenn es nicht so tolle Neuigkeiten sind.

    Es ist schade, dass dich die ganze Situation so belastet, dass du wie du schreibst komplett eingeknickt bist. Ich hätte dir wirklcih gewünscht, dass du es anders schaffst. Nun ist es aber wichtig, dass du auf die Zeichen deines Körpers hörst und erstmal dafür sorgst sowohl physisch als auch psychisch wieder fit zu werden.
    Es ist eigentlich nicht meine Art jemanden zu raten eine Ausbildung abzubrechen, aber ich denke fast, dass es in deinem Fall wirklich das beste wäre. Damit du dich dann erstmal um deine Genesung kümmern kannst und dann auch in einer neuen Ausbildung durchstarten kannst, die du wirklich machen willst und bei der du dich gut und wohl fühlst.

    Alles Gute für dich und halt uns bitte gerne auf dem Laufenden!
    Danke für deine Antwort :)

    Ich finde es auch extrem widerlich, wie es gelaufen ist. Ich habe durch diese Ausbildung endlich Menschen kennen gelernt, mit denen der Alltag zumindest für die ersten Monate mehr als erträglich war. Es war quasi das komplette Gegenteil zur Schule. Ich wollte es irgendwie schaffen. Deshalb habe ich mich auch hier registriert. Aber am Ende habe ich gemerkt, dass ich es einfach nur überfordert mit allem war.

    Zitat Zitat von green Beitrag anzeigen
    Hallo Zwiespalt,

    darf ich fragen mit wem du über deine Probleme gesprochen hast und wer das dann alles schön geredet hat? War das ein professioneller Therapeut?
    ja, darfst du ;) Es waren tatsächlich Therapeuten, mit denen ich gesprochen habe. Ich bin beim Arzt gewesen und habe über alles gesprochen. Durch ihn bin ich ziemlich schnell zu ihnen gelangt. Ihnen habe ich ebenfalls ALLES erzählt, da ich einfach nicht mehr weiter wusste. Darauf hin haben sie wirklich jeden Punkt, den ich auch hier angesprochen habe "analysiert". Das "Ergebnis" war, dass ich eigentlich zu Frieden mit meiner Situation sein müsste und dass ich keine Therapie brauche.

    Zitat Zitat von Kuderian Beitrag anzeigen
    Ohne jetzt unnötig Druck aufbauen zu wollen: Es kann nichts schaden, auch schon langsam Gedanken über den Beruf zu machen, den du danach ergreifen willst.
    Ich bin auf jeden Fall schon am überlegen, wie ich es machen werde. Fest steht aber, dass ich nun erst mal wieder die schulische Laufbahn antreten werde.

    Grüße, Zwiespalt

  3. #53
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: Berufliche Sackgasse erreicht

    Hallo Zwiespalt! Hast du denn überlegt, vielleicht die Schule zu wechseln? Dann wärst du nicht mehr auf der gleichen wie vorher und wärst nicht mehr den alten Bekannten ausgesetzt, wenn du weißt wie ich das meine.
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

  4. #54
    Status: keine Angabe Array Avatar von skars
    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    immer unterwegs
    Beiträge
    2.008
    Punkte: 7.829, Level: 59
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 121
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    105
    Dankeschöns erhalten
    231
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Berufliche Sackgasse erreicht

    Wenn du dich jetzt erstmal wieder auf deine schulische Laufbahn konzentrieren willst, wäre es dann vielleicht eine Alternative für dich das via Abendschule oder so zu machen? Dann könntest du dich tagsüber um deine Genesung kümmern und vielleicht auch ein wenig jobben oder so.
    Wir retten die Welt!

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 4 5 6

Ähnliche Themen

  1. Was wenn Firma einen nicht erreicht?
    Von Neron im Forum Vorstellungsgespräch
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.09.2012, 10:44
  2. Mit Hoffnung,festen Glauben und Kraft Erreicht man sein Ziel
    Von bernhard im Forum Wege aus der Arbeitslosigkeit
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 12.05.2012, 12:32
  3. Karriere: Wann hat man etwas "erreicht"
    Von Kaeskuchen im Forum Geld & Karriere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.03.2012, 14:44

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •