Berufliche Sackgasse erreicht - Seite 3
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 3 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 54

Thema: Berufliche Sackgasse erreicht

  1. #21
    Status: bald arbeitslos Array
    Registriert seit
    19.05.2013
    Ort
    weiß ich nicht
    Beiträge
    19
    Punkte: 413, Level: 10
    Level beendet: 51%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 37
    Aktivität: 18,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    4
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Berufliche Sackgasse erreicht

    Hallo Community. Nochmals Danke für eure Antworten. Ich hoffe es stört nicht, wenn ich nochmals kommentiere...

    @Christian: Das mit der Berufung ist halt eine schwierige Sache. Wie schon erwähnt hatte es ja seine Gründe, wieso ich den Weg, der mir zumindest ansatzweise richtig erscheint nicht gegangen bin. Habe mir ja schon öfters überlegt, was ich später machen will. Es ist eine sehr schwere Entscheidung, da man ja einen großen Teil seiner Lebenszeit dafür einsetzt (habe schon wirklich sehr viel schlechtes darüber gelesen). Die einzige Richtung, die ich für den richtigen Ansatz halte wäre das Abitur. Was dann kommt, weiß ich leider auch noch nicht. Die Sache mit dem "System" ist auch so etwas. Wie schon erwähnt, passt es finanziell nach wie vor nicht. Ich spreche aber sehr ungern über den finanziellen Teil...

    @Ich werde in den nächsten Tagen auf jeden Fall eine E-Mail an eine der Sozialarbeiterinnen schreiben (müssen). Ich versuche ihr meine jetzige Situation so weit es nur geht zu erklären. Bald habe ich auch noch den Termin wegen der Untersuchung für den Jugendschutz. Ich versuche dem Arzt dann zu sagen, dass ich es körperlich einfach nicht mehr schaffe. Wie ich jemals mit dem Mobbing und dem S** auspacken soll, ist mir noch völlig unklar.

    @skars: Leider hängt alles komplex miteinander zusammen. Ich habe die Ausbildung angefangen, weil ich einfach nicht mehr anders konnte. Meine alte Schule hat mich zum S** getrieben. Es war viel schlimmer, als heute und ich stand unter einer psychischen Dauerbelastung. Der hätte ich so nicht mehr lange standhalten können. Seit Ausbildungsbeginn sind die Menschen ganz anders. Sie lassen mich entweder in Ruhe oder sind sogar richtig nett zu mir. Leider fühlt sich die gegenwärtige Situation trotzdem kaum anders an, als früher.

    Sorry, ich musste jetzt nochmal diesen Thread hier vollschreiben. Und meine Antworten kommen fast jedes Mal mitten in der Nacht, da ich ständig Schichtwechsel habe.

    Grüße, Zwiespalt

  2. #22
    Status: Wieder gebraucht Array Avatar von Oberbuxe
    Registriert seit
    09.05.2011
    Ort
    Pott
    Beiträge
    1.958
    Punkte: 8.439, Level: 61
    Level beendet: 97%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    172
    Dankeschöns erhalten
    133
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Berufliche Sackgasse erreicht

    Zitat Zitat von Zwiespalt Beitrag anzeigen
    Hallo Community. Nochmals Danke für eure Antworten. Ich hoffe es stört nicht, wenn ich nochmals kommentiere...

    @Christian: Das mit der Berufung ist halt eine schwierige Sache. Wie schon erwähnt hatte es ja seine Gründe, wieso ich den Weg, der mir zumindest ansatzweise richtig erscheint nicht gegangen bin. Habe mir ja schon öfters überlegt, was ich später machen will. Es ist eine sehr schwere Entscheidung, da man ja einen großen Teil seiner Lebenszeit dafür einsetzt (habe schon wirklich sehr viel schlechtes darüber gelesen). Die einzige Richtung, die ich für den richtigen Ansatz halte wäre das Abitur. Was dann kommt, weiß ich leider auch noch nicht. Die Sache mit dem "System" ist auch so etwas. Wie schon erwähnt, passt es finanziell nach wie vor nicht. Ich spreche aber sehr ungern über den finanziellen Teil...
    Das Abitur ist nicht mehr das Allheilmittel als das es uns lange Zeit verkauft wurde. Viele Leute ziehen heutzutage einen soliden Realschulabschluss mit FOS und Studium vor, da das Gymnasium im Verdacht steht Theoretiker und Fachidioten hervorzubringen. Wenn du das Abitur aber unbedingt haben willst solltest du auch versuchen, diesen Weg zu gehen.

    @Ich werde in den nächsten Tagen auf jeden Fall eine E-Mail an eine der Sozialarbeiterinnen schreiben (müssen). Ich versuche ihr meine jetzige Situation so weit es nur geht zu erklären. Bald habe ich auch noch den Termin wegen der Untersuchung für den Jugendschutz. Ich versuche dem Arzt dann zu sagen, dass ich es körperlich einfach nicht mehr schaffe. Wie ich jemals mit dem Mobbing und dem S** auspacken soll, ist mir noch völlig unklar.
    Der Vorschlag, den Sozialarbeiterinnen zu schreiben ist sehr gut. Ich denke, das wird Zeit. Ehrlich gesagt solltest du auch mit dem SVV und dem Mobbing nicht hinterm Berg halten. Nur so ist es möglich, dass sie die Lage korrekt und umfassend bewerten können. Wenn sie dann nicht korrekt damit umgehen, gibt es immer noch Mittel und Wege. Alternativ, das wurde hier aber auch schon gesagt, könntest du mit deinem Hausarzt darüber reden. Es gibt auch welche, die sich auf Psychologie spezialisiert haben.

    @skars: Leider hängt alles komplex miteinander zusammen. Ich habe die Ausbildung angefangen, weil ich einfach nicht mehr anders konnte. Meine alte Schule hat mich zum S** getrieben. Es war viel schlimmer, als heute und ich stand unter einer psychischen Dauerbelastung. Der hätte ich so nicht mehr lange standhalten können. Seit Ausbildungsbeginn sind die Menschen ganz anders. Sie lassen mich entweder in Ruhe oder sind sogar richtig nett zu mir. Leider fühlt sich die gegenwärtige Situation trotzdem kaum anders an, als früher.

    Sorry, ich musste jetzt nochmal diesen Thread hier vollschreiben. Und meine Antworten kommen fast jedes Mal mitten in der Nacht, da ich ständig Schichtwechsel habe.

    Grüße, Zwiespalt
    Dass du hier nachts reinschreibst macht gar nichts und ist vollkommen in Ordnung.
    Also deiner Schilderung nach (heute sind die Leute nett oder lassen dich in Ruhe) gibt es ja doch Unterschiede zu früher, oder sehe ich das falsch? Das ist doch schon mal ein Schritt nach vorne.

  3. #23
    Status: keine Angabe Array Avatar von District 9
    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    1.626
    Punkte: 6.662, Level: 53
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 88
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    136
    Dankeschöns erhalten
    104
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Berufliche Sackgasse erreicht

    Hey Zwiespalt
    Ich wollte einfach auch wegen der Schwere deiner Situation darauf hinweisen, dass ich mir solche Sachen wie Sackgasse erreicht etc. gar nicht sagen würde. Du bist noch so jung, da bist du von der Sackgasse auf jeden Fall weit entfernt, weiter geht es bei dir immer.

    Man spricht pro Minute bis zu 1000 mal zu sich selbst. Man muss sich da denke ich positiv konditionieren.

  4. #24
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    05.05.2011
    Beiträge
    1.178
    Punkte: 5.847, Level: 49
    Level beendet: 49%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 103
    Aktivität: 3,0%
    Dankeschöns vergeben
    39
    Dankeschöns erhalten
    128
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Berufliche Sackgasse erreicht

    Ich denke das wichtigste ist, dass du deine Situation anpackst. Das wird kein leichter Weg für dich und er ist gut, wenn du dir Hilfe zur Seite nimmst wie Beispielsweise diese Sozialarbeiterinnen oder dann eben für deine psychische Situation auch einen Therapeuten. Aber du musst die Situation anpacken, denn sonst wird es immer nur schlimmer und schwerer für dich.

  5. #25
    Status: keine Angabe Array Avatar von District 9
    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    1.626
    Punkte: 6.662, Level: 53
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 88
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    136
    Dankeschöns erhalten
    104
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Berufliche Sackgasse erreicht

    Zitat Zitat von Kreuzkoenig Beitrag anzeigen
    Ich denke das wichtigste ist, dass du deine Situation anpackst. Das wird kein leichter Weg für dich und er ist gut, wenn du dir Hilfe zur Seite nimmst wie Beispielsweise diese Sozialarbeiterinnen oder dann eben für deine psychische Situation auch einen Therapeuten. Aber du musst die Situation anpacken, denn sonst wird es immer nur schlimmer und schwerer für dich.
    Das sehe ich genau so. Ohne jetzt einen falschen Aktionismus an den Tag zu legen solltest du aber definitiv aktiv werden und was an der Lage ändern. Alleine schon was an der Situation zu verändern wird dir gut tun, da bin ich mir sicher.

  6. #26
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Berufliche Sackgasse erreicht

    Hallo Zwiespalt, dein Ansatz, dich mit dir selbst auseinander zu setzen ist schon mal ganz richtig. Die Idee mit den Sozialarbeiterinnen ist ganz gut und auch der Gedanke sich an einen Therapeuten zu wenden ist nicht zu verachten. Der dritte Gedanke dazu ist, dass du dir eine Selbsthilfegruppe suchst, wo du dich mit Betroffenen austauschen kannst, die ein ähnliches Schiksal erleiden mussten, wie du. Ich wünsche dir bei der Suche nach Hilfe vor allem das Glück, dass du den richtigen Therapeuten bekommst, dass die Sozialarbeiterinnen dich so nehmen wie du bist und, wenn du eine Gruppe gefúnden hast, dass diese dir eine große Hilfe ist.
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

  7. #27
    Status: keine Angabe Array Avatar von District 9
    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    1.626
    Punkte: 6.662, Level: 53
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 88
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    136
    Dankeschöns erhalten
    104
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Berufliche Sackgasse erreicht

    Sehr richtig snoopy! An eine Selbsthilfegruppe habe ich noch gar nicht gedacht. Vorallem zum Thema SVV könnte ich mir vorstellen, dass es da so einiges gibt.

  8. #28
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Berufliche Sackgasse erreicht

    Sicherlich gibt es da so einiges. Man muss sich in der Richtung ausprobieren. Nicht gleich die nächst beste Gruppe, oder den nächst besten Therapeuten nehmen. Erstmal hingehen und gucken ob es passt. Manchmal passt es eben nicht, dann muss man weitersuchen.
    Ein bisschen Hilfe bekommt man ja bei Sozialarbeitern. Die wissen, wo solche Gruppen stattfinden.
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

  9. #29
    Status: bald arbeitslos Array
    Registriert seit
    19.05.2013
    Ort
    weiß ich nicht
    Beiträge
    19
    Punkte: 413, Level: 10
    Level beendet: 51%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 37
    Aktivität: 18,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    4
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Berufliche Sackgasse erreicht

    Hallo Community


    Wollte mich auch nochmals in dem Thread, welcher eigentlich der Grund für meine Registrierung ist noch posten, wie sich die Lage so entwickelt.


    Habe es nun über mich gebracht, der Sozialarbeiterin das Problem genauer zu schildern. Gestern kam sie dann vorbei und wir haben uns etwas genauer über die Ausbildung unterhalten. Schwerpunkt war die körperliche Belastung und der starke, pychische Druck. Noch dazu kommt ja, dass die Situation in meiner Familie ein wenig "schwierig" ist.
    Das mit dem Svv ist leider nach wie vor geheim. Ich habe es aber wieder ein wenig in den Griff bekommen und stellt zum Glück gerade kein akutes Problem dar...


    Na ja, sie sagte, dass es am besten wäre, wenn ich die Ausbildung irgendwie zuende bringen könnte. Ich halte einen Abbruch ja auch für nicht so toll, frage mich aber, wie realistisch das noch ist, da ich langsam fürchte, dass es hoffnungslos wird.
    Auf jeden Fall möchte sie den Termin beim Arzt mit mir zusammen machen, damit sie auch ein Bild davon bekommt, in wie weit ich noch für diese Ausbildung geeignet bin.


    Dann muss ich mich noch irgendwie eine Therapie machen, da das alles mit der Vergangenheit und der Gegenwart schon sehr belastend ist. Ich möchte endlich wieder positiv nach vorne schauen! Wenn ich aber nun an die neue Woche denke, würde ich am liebsten einfach zu Hause bleiben... :O


    Grüße, Zwiespalt

  10. #30
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Berufliche Sackgasse erreicht

    Hallo Zwiespalt,
    du bist schon auf einem guten Weg. Es ist immer schwierig, den richtigen zu finden. Ich denke, dass du es schaffst. Auch ich bin der Meinung, dass du die Ausbildung zu Ende bringen solltest. Mit einem bisschen Hilfe von Aussen wird dir das hoffentlich gelingen. Viel Erfolg weiterhin.
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

Seite 3 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was wenn Firma einen nicht erreicht?
    Von Neron im Forum Vorstellungsgespräch
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.09.2012, 10:44
  2. Mit Hoffnung,festen Glauben und Kraft Erreicht man sein Ziel
    Von bernhard im Forum Wege aus der Arbeitslosigkeit
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 12.05.2012, 12:32
  3. Karriere: Wann hat man etwas "erreicht"
    Von Kaeskuchen im Forum Geld & Karriere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.03.2012, 14:44

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •