Ausbildung abbrechen und Studieren
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Ausbildung abbrechen und Studieren

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    11.05.2013
    Beiträge
    5
    Punkte: 45, Level: 2
    Level beendet: 80%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 5
    Aktivität: 21,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    Ausbildung abbrechen und Studieren

    Hey
    Ich befinde mich im ersten Ausbildungsjahr und ich fühle mich stark unterfordert, irgendwie dachte ich, dass ich mehr Herausforderungen bekommen würde. Es ist die Ausbildung zum Mechatroniker, ich komm mir aber eher vor wie ein Mechaniker.

    Jetzt kam mir die Idee zu studieren, anstatt die Ausbildung fertig zu machen. Was müsst man dabei beachten und wie geht man das am besten an? Kann man auf Kentnisse aufbauen, die man in der Ausbildung schon erworben hat?

    Ich weiß dass nicht jede Uni Mechatronik zum Studium anbietet, aber ich wäre auch bereit umzuziehen.

  2. #2
    Status: keine Angabe Array Avatar von Turbolady
    Registriert seit
    16.07.2012
    Beiträge
    2.704
    Punkte: 9.920, Level: 66
    Level beendet: 68%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 130
    Aktivität: 39,0%
    Dankeschöns vergeben
    63
    Dankeschöns erhalten
    99
    Errungenschaften:
    3 Freunde Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Ausbildung abbrechen und Studieren

    Hy Void, hast Du Dein Abi gemacht? Wenn Du keins hast, wäre eine Ausbildung schon wichtig, damit Du Mechatronik studieren kannst. Eine abgeschlossene Ausbildung gilt schon als ausreichende Berufserfahrung um ein Studium zu beginnen. Nur in Bayern gibt es da Ausnahmen.
    Stau ist nur am Ende doof...vorne geht’s.

  3. #3
    Status: keine Angabe Array Avatar von Northern Lights
    Registriert seit
    12.04.2012
    Beiträge
    1.014
    Punkte: 5.595, Level: 48
    Level beendet: 23%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 155
    Aktivität: 51,0%
    Dankeschöns vergeben
    9
    Dankeschöns erhalten
    40
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ausbildung abbrechen und Studieren

    Hallo Void, wenn Dich die Ausbildung zu sehr langweilt, wie wäre es wenn Du ein Fachabitur machst und dann studierst? Obwohl es nicht der falsche Weg wäre, die Ausbildung weiter zu machen, denn durch die Praxis hättest Du bereits fachliche Erfahrungen. Du bleibst ja nicht während der Ausbildung "stehen", es kommen ja weitere und anspruchsvollere Tätigkeiten auf Dich zu, die Dich vielleicht sogar sehr interessieren könnten. Also, ich würde es mir an Deiner Stelle wirklich gut überlegen.

  4. #4
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Ausbildung abbrechen und Studieren

    Zitat Zitat von Void Beitrag anzeigen
    ... befinde mich im ersten Ausbildungsjahr ...Jetzt kam mir die Idee zu studieren, anstatt die Ausbildung fertig zu machen.
    Was müsst man dabei beachten und wie geht man das am besten an?
    Ich weiß dass ....
    Hi Void und wir wissen noch nichts, zumindest, fasst nichts. Ich vermute mal. Du willst die Ausbildung definitiv abbrechen. Du hast eine Hochschulereife und du willst Mechatronik studieren, oder?

    Ich gehe mal davon aus, diese steht ALLES schon fest. Dann, nachdem du gekündigt hast, bewirbst du dich an die Hochschule zum nächsten Semester. Wenn die dich zulassen, schreibst du dich ein und kannst im kommenden Semester anfangen zu studieren.

    Dies erstmal vorab zu deiner Frage.
       Wer mich mag ♥, findet mich gut und steht zu mir.
    Die Anderen wünschen mir ... und sehen gerne Löwen fressen.

  5. #5
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    11.05.2013
    Beiträge
    5
    Punkte: 45, Level: 2
    Level beendet: 80%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 5
    Aktivität: 21,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Ausbildung abbrechen und Studieren

    Hallo miteinander.
    Na gut dann zu meiner Person ich bin 20 und habe Fachabi, bin noch in einem mittelständischen Betrieb und habe noch nicht gekündigt.

    Momentna habe ich einfach das Gefühl, dass ich MEHR hätte aus mir machen können, wisst ihr wie ich das meine?

    Prostan. Danke dir du hast mir eigentlich schon weiter geholfen.
    Also so wäre der normale Weg, einfach kündigen und studieren?

    Northern Lights: kann man mit meinem Fachabi auch Mechatronik studiern?

  6. #6
    Status: keine Angabe Array Avatar von green
    Registriert seit
    04.12.2011
    Beiträge
    1.614
    Punkte: 6.061, Level: 50
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 89
    Aktivität: 4,0%
    Dankeschöns vergeben
    100
    Dankeschöns erhalten
    179
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ausbildung abbrechen und Studieren

    Es ist natürlich möglich die Ausbildung abzubrechen und ein Studium zu beginnen. Aber könntest du dir denn auch vorstellen, die Ausbildung zu beenden und danach noch ein Studium dran zu hängen? Denn abgeschlossene Dinge kommen im Lebenslauf natürlich immer besser als etwas, was man abgebrochen hat. Wenn du dich momentan unterfordert fühlst, dann könntest du dich ja nebenher schon gezielt auf dein Studium vorbereiten. Dann wird dir das danna uch leichter fallen und vieleicht schneller gehen.
    ... that divides me somewhere in my mind ...

  7. #7
    Status: keine Angabe Array Avatar von skars
    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    immer unterwegs
    Beiträge
    2.008
    Punkte: 7.829, Level: 59
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 121
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    105
    Dankeschöns erhalten
    231
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ausbildung abbrechen und Studieren

    Zitat Zitat von Void Beitrag anzeigen
    kann man mit meinem Fachabi auch Mechatronik studiern?
    Ja, das geht auch.

    Aber inwiefern fühlst du dich denn unterfordert? Liegt das wirklich an der Ausbildung oder am ganzen Themenbereich? Was macht dich so sicher, dass du bei einem Studium da besser zurecht kommst als jetzt?
    Wir retten die Welt!

  8. #8
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Ausbildung abbrechen und Studieren

    Zitat Zitat von Void Beitrag anzeigen
    ...Momentna habe ich einfach das Gefühl, dass ich MEHR hätte aus mir machen können, wisst ihr wie ich das meine?
    ... normale Weg, einfach kündigen und studieren?
    So richtig, NEIN. Aber, dass du nur einfach kündigen und im nächsten Semester an einer FH Mechatronik studieren könntest, ist dir ja nun bekannt. Ob dass zum jetzigen Zeitpunkt die bessere Lösung gegen deine Unterforderung wäre, ist fragwürdig. Bedenke auch die kluge Frage von Skars.

    Denn, Mechatronik ist einer der anspruchvollsten Ausbildungsberufe. Da die Ausbildungsinhalte i.d.R. im ersten Jahr gleich sind, spielt hier für deine Unterforderung ggf. auch dein Betrieb eine Rolle.

    Klar ist, wenn du ein superintelligenter AZUBI bist, dass dann in der Berufschule - Inhalte wie, Metallverarbeitung, Zusammenbau v. Modulgruppen, Messtechnik usw. du hier nur 1sen schreibst und das Feilen, Bohren, anreichen von Teilen und sogar das Werkstattfegen zur Unterforderung neigt. Bedenke jedoch eines, du bist theoretisch supergut, dann kannst du die Ausbildung um 1/2 Jahr verkürzen. Vielleicht findest du alternativ auch einen dualen Ausbildungsplatz?

    Die interessanten und anspruchsvollen Dinge kommen in Berufsschule und Betrieb erst ab dem 2ten Jahr.
    Wenn du dann in 2015 mit der Ausbildung fertig bist und die sogar mit einem Einserabschluss, hast du für das Studium an der FH sehr gute Vorrausetzungen, da du schon vieles über Elektronik wie Halbleitertechnik, Schaltmodule, Sensorik, Aktorik, Carnotscher Kreisprozess sowie Steuer u. Regelungstechnik etc... gehört hast.

    Gleichfalls macht eine praktische Berufsaufbildung im Lebenslauf stets einen guten Eindruck. Und falls das Studium nicht klappt, hast du ein Auffangnetz, mit dem du dann immer noch Meister od. Techniker werden kannst. Das kann man noch gut darstellen.

    Ein AZUBI-Abbruch mit einem Studiumabruch oder einem schlechten Abschluss bring einem später immer etwas in Bedrängnis. Dies einmal als Überlegungsansatz.

    In welcher Richtung ist denn deine Ausbildung? In der PKW-, LKW- od. Kfz-Kommunikationstechnik? Das mag auch ein Rolle spielen!
    Geändert von Prostan (12.05.2013 um 18:24 Uhr)

  9. #9
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    11.05.2013
    Beiträge
    5
    Punkte: 45, Level: 2
    Level beendet: 80%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 5
    Aktivität: 21,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Ausbildung abbrechen und Studieren

    Hallo
    also gut ich denke mit dem "Geht es denn" sind wir erstmal durch. Jetzt muss man sich das wirklich überlegen, inwieweit das sinnvoll ist.

    Also skars ich fühle mich unterfordert weil ich bisher kaum Sachen gemacht habe, die mit dem Beruf zu tun haben. Die meiste Zeit fege ich, putze ich, bereite Arbeitsstellen vor und mache auch sonstige Hilfsarbeiten. Aber ehrlich gesagt ganz wenig Mechatronik selbst.

    Wir machen hier auch PKW-Sachen, und ich habe mal gelesen, dass es an den Unis und FHs auch Robotik und solche Sachen gibt! Das wäre doch schon eher was für die Zukunft.

    Jetzt muss ich aber zugeben dass die Idee, erstmal fertig zu machen und dann noch zu studieren auch nicht schlecht gefällt. Wie lange würde denn das Studium dauern?
    Oder anders gefragt: Wenn ich verkürzt die Ausbildung schaffe (habe nicht nur 1en, aber wirklich vorallem 1en, außer halt in Sachen wie Reli und so, warum auch immer wird das auf der Berufsschule brauchen...) und möglichst schnell studiere, wann bin ich fertig insgesamt?

  10. #10
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ausbildung abbrechen und Studieren

    Hier habe ich noch eine Seite gefunden, wo du dich informieren kannst über die Inhalte der einzelnen Studiengänge, auch Mechatronik ist dabei:

    Ingenieur Studiengänge - Welche gibt es überhaupt? Eine Übersicht

    In der Regel dauert ein Bachelor 3 bis 4 Jahre, je nachdem, wie schnell du studierst.

    Kannst du denn deine Ausbildung aufgrund der guten Noten verkürzen?
    Bei uns im Unternehmen geht das nur, wenn man Abitur hat, da sind die Noten an sich z.B. egal.
    Vielleicht informierst du dich darüber mal, das wäre natürlich eine Option.

    Allerdings sollte es nicht darum gehen, das Studium möglichst schnell zu absolvieren, denn dieses wird die Grundlage für deine spätere Arbeit sein. Du solltest also in erster Linie das Ziel haben, im Studium möglichst nachhaltig Wissen aufzubauen und nebenbei möglichst viel Praxiserfahrung zu sammeln.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ausbildung abbrechen, Neuanfang?
    Von lemon im Forum Ausbildung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 11.06.2013, 16:11
  2. Ausbildung abbrechen und zurück in ersten Beruf?
    Von Eeny im Forum Geld & Karriere
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 04.03.2013, 11:13
  3. Neu orientieren, Ausbildung abbrechen
    Von kitty22 im Forum Ausbildung
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 30.10.2012, 17:59
  4. Ausbildung abbrechen oder nicht?
    Von Witwe Bolte im Forum Ausbildung
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 05.04.2012, 10:01
  5. Abi abbrechen, Ausbildung
    Von Smallville im Forum Schule
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.09.2011, 14:13

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •