Ausbildungsabbruch
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Ausbildungsabbruch

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    13.03.2013
    Beiträge
    1
    Punkte: 15, Level: 1
    Level beendet: 34%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    Ausbildungsabbruch

    Hallo ich bin 20 Jahre alt und befinde mich im 2 Lehrjahr einer Ausbildung. Nun bin ich ungewollt schwanger geworden. Was kann ich tun? Sollte ich die Ausbildung abbrechen ? Das Kind abzutreiben kommt für mich nicht in frage .könnt ihr mir helfen

  2. #2
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ausbildungsabbruch

    Hallo und willkommen,

    kannst du das mit deinem Chef/Ausbilder besprechen?
    Vielleicht gibt es die Möglichkeit, die Ausbildung zu unterbrechen und nach der Geburt fortzusetzen.

    Die Freundin meines Cousins hat ihre Ausbildung z.B. in Teilzeit fortgesetzt und die Prüfung dann ein Jahr nach hinten verschoben.

    Abbrechen würde ich natürlich möglichst nicht, denn du stehst sonst nach der Geburt ohne Abschluss da, das Kind muss ja auch finanziell abgesichert sein.

    Was ist es denn für ein Beruf, ich meine, müsstest du körperlich arbeioten oder ist es ein Bürojob?

    Hast du denn eine Organisation für die Zeit nach der Geburt, kann z.B. der Partner oder einer deiner Eltern auf das Kind aufpassen, um dich zu unterstützen?
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  3. #3
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: Ausbildungsabbruch

    Hallo Claire, willkommen hier im Forum!

    Ich wollte dir vorneweg erstmal sagen, dass ich es gut finde, dass du nicht abtreiben willst. Ich gratuliere zur Schwangerschaft!

    Ich habe mal ein bisschen recherchiert, und eine Website gefunden, die dir vielleicht weiter hilft. Schau mal hier nach: Schwanger in der Ausbildung - was nun?

    Grob zusammengefasst steht dort, dass für Auszubildende auch die normalen Schutzfristen wie für Arbeitnehmer gelten (6 Wochen vor der Geburt, 8 Wochen danach, wobei du in den Wochen vor der Geburt unter Umständen noch arbeiten darfst). Schwere körperliche Arbeit ist nicht erlaubt. Außerdem kannst du Erziehungszeit nehmen, wenn das Kind geboren ist, dadurch verlängert sich die Zeit der Ausbildung. Wenn möglich solltest du aber schauen, ob du nicht bei einer Organisation oder bei der Familie Betrueuung für das Kind bekommst, dann kannst du die Ausbildung möglichst zeitnahe beenden.
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

  4. #4
    Status: keine Angabe Array Avatar von skars
    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    immer unterwegs
    Beiträge
    2.008
    Punkte: 7.829, Level: 59
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 121
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    105
    Dankeschöns erhalten
    231
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ausbildungsabbruch

    Abbrechen würde ich die Ausbildung nicht einfach. Du solltest mit deinem Ausbildungsbetrieb darüber reden und zusammen mit ihnen regeln wie es weiter geht. Denkbar wäre bspw. eine Verlängerung der Ausbildung um ein halbes Jahr falls es fir möglich wäre direkt nach dem Muterschutz wieder einzusteigen. Dafür müsste natürlich auch die betreuung deines Kindes geregelt sein, weshalb du natürlich auch mit deiner Familie, deinem Parter usw. sprechen musst.
    Du kannst aber auch Elternzeit nehmen wie ja schon gesagt wurde. Dann könntest du die Ausbildung danach beenden. Es gibt also Lösungen. Wichtig ist, dass du wie gesagt mit deinem Arbeitgeber darüber sprichst.
    Wir retten die Welt!

  5. #5
    Administrator Gigajob Mitarbeiter Array Avatar von lookalike
    Registriert seit
    02.05.2011
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    1.377
    Punkte: 15.173, Level: 79
    Level beendet: 65%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 177
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    319
    Dankeschöns erhalten
    355
    Errungenschaften:
    3 Freunde Hyperaktiv! Meister Stichwortvergeber Meister Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran
    Auszeichnungen:
    Stichwort-Meister Diskussions-Beender

    AW: Ausbildungsabbruch

    Hallo Claire und willkommen im Forum!

    Wir haben hier vor einer ganzen Weile schonmal ein Thema gehabt, in dem es um eine Schwangerschaft während der Ausbildung ging. Das ist wie gesagt schon älter, aber von der Sache her bleibt es ja gleich. Von daher denke ich es wird dir auch helfen wenn du dir das nochmal durchliest. Siehe hier: Schwanger in der Ausbildung.

    Viel Spaß weiterhin im Forum und alles Gute für dich, dein Baby und deine Ausbildung!

    lookalike
    "Your wings already exist. All you have to do is fly."
    - unknown -

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Alle Beiträge von Mitgliedern des Gigajob-Teams in diesem Forum sind rein privater Natur -- auch dieser hier!
    Sie geben grundsätzlich nur die Meinung des Verfassers, nicht aber die des Unternehmens Netzmarkt Internetservice GmbH & Co. KG (Betreiber von Gigajob) wieder.


  6. #6
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    1.547
    Punkte: 6.814, Level: 54
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 136
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    95
    Errungenschaften:
    5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Ausbildungsabbruch

    Ich hab da mal ein Beispiel für Dich. Meine Schwester, sie ist jetzt auch schon eine ganze Ecke älter war in der Ausbildung zur Zahnarzthelferin, wurde im letzten Lehrjahr schwanger. Sie hat noch ihre Zwischenprüfung (mit gut) gemacht und das mit einem schon sehr dicken Bauch und bereits im Mutterschutz. Sie musste fast 50 km bis zur Berufsschule fahren. Sie ist mit ihrem Mann (sie hatten geheiratet) zur Kassenzahnärzlichen Vereinigung gefahren und hatte gefragt, ob sie die Ausbildung auch ohne Schule weiter machen kann, die Abschlussprüfung war für sie selbst natürlich ein Muss. In der Praxis, also praktisch, hatte sie ausreichend gelernt, sogar Kassenabrechnungen und eigentlich alles, was ihre ausgelernte Kollegin auch machte (was andere in ihrer Klasse nur theoretisch gelernt hatten). Man hatte ihr gesagt, dass es kein Problem ist, sie bräuchten nur die Erlaubnis ihres Ausbilders. Aber dieser meinte, ich kann weder was erlauben noch verbieten, eine Erlaubnis gebe ich nicht... sie hatte dann dummerweise (!) die Lehre abgebrochen. Ich würde Dir aus diesem Grund den Rat geben, nicht abzubrechen eher zu unterbrechen. Wenn Du einen guten Chef hast, wird er Dir hoffentlich entgegen kommen. Meine Schwester bereut ihre Entscheidung heute noch..

  7. #7
    Status: keine Angabe Array Avatar von Anna
    Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    190
    Punkte: 1.238, Level: 19
    Level beendet: 38%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 62
    Aktivität: 13,0%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    6
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ausbildungsabbruch

    Hey erst mal Glückwunsch zu deiner Schwangerschaft!
    Warum solltest du denn deine Ausbildung abbrechen?
    Andere Frauen, die mitten im Berufleben stehen und schwanger werden, arbeiten bis (ich glaube es war) sechs Wochen
    vor dem Endbindungstermin. Schwangeschaft ist keine Krankheit.
    Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel.
    Konfuzius

  8. #8
    Status: Arbeitnehmer Array Avatar von Opel-Admiral
    Registriert seit
    11.06.2011
    Beiträge
    1.492
    Punkte: 7.566, Level: 58
    Level beendet: 8%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 184
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    111
    Dankeschöns erhalten
    120
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Hyperaktiv!

    AW: Ausbildungsabbruch

    Verzeih mir die Frage, aber die muss man heutzutage eigentlich auch stellen: Was macht denn der Vater des Kindes? Seid ihr ein Paar? Wäre es finanziell möglich während der Schwangerschaft von seinem Einkommen zu leben?

  9. #9
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Ausbildungsabbruch

    Das ist sicher keine leichte Situation, aber wenn man es will, dann schafft man beides! Eine Freundin von mir hat kurz vor dem Abitur ein Kind bekommen, auch ungewollt oder sagen wir eher ungeplant. Sie hat dann trotzdem ihr Abi gemacht und direkt danach eine Ausbildung angefangen. Sie hatte die Unterstützung ihres damaligen Partners und ihrer Familie und da ging das tatsächlich relativ problemlos. Sie sagt zwar, dass es eine sehr anstrengende Zeit war, aber dass sie froh ist, dass sie das alles so gemacht hat.
    Give a girl the right shoes and she can conquer the world!
    Marilyn Monroe

  10. #10
    Status: keine Angabe Array Avatar von Turbolady
    Registriert seit
    16.07.2012
    Beiträge
    2.704
    Punkte: 9.920, Level: 66
    Level beendet: 68%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 130
    Aktivität: 39,0%
    Dankeschöns vergeben
    63
    Dankeschöns erhalten
    99
    Errungenschaften:
    3 Freunde Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Ausbildungsabbruch

    Ich würde die Ausbildung nicht abbrechen, vielleicht können sich Deine Eltern, Großeltern oder andere Verwandte solange um Dein Baby kümmern, bis Du die Lehre geschafft hast. Denk auch mal an später, wenn Dein Kind größer ist, kannst Du, wenn Du möchtest, wieder arbeiten gehen. Ohne abgeschlossene Ausbildung hast Du weniger Chancen in Deinen gelernten Beruf zurück zu kehren.
    Stau ist nur am Ende doof...vorne geht’s.

Ähnliche Themen

  1. Kosten bei Ausbildungsabbruch rückerstatten
    Von Terra im Forum Ausbildung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.11.2011, 13:46

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •