Ausbildung abbrechen, Neuanfang?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Ausbildung abbrechen, Neuanfang?

  1. #1
    Status: Auszubildende Array
    Registriert seit
    07.01.2013
    Beiträge
    2
    Punkte: 308, Level: 9
    Level beendet: 11%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 67
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    Ausbildung abbrechen, Neuanfang?

    Hallo zusammen,
    ich muss mir hier mal einiges von der Seele reden.
    Ich mache zur Zeit eine Ausbildung zur Chemielaborantin und bin im 1. Lehrjahr, aber nach 4 Monaten weiß ich nicht, ob das nun wirklich die richtige Entscheidung war. Der Beruf ist an sich nicht das Schlimmste, was mir passieren hätte können, aber das Gelbe vom Ei sicherlich auch nicht. Vor dem Start der Ausbildung hab ich mein Fachabitur gemacht im sozialen Bereich einer FOS. Da ich dort auch Praktika absolvieren musste, hatte ich Gelegenheit in soziale Einrichtungen zu schnuppern und im Nachhinein muss ich feststellen, dass mir ein Beruf mit mehr sozialen Interaktionen und Kontakten viel besser liegen würde. Beworben habe ich mich derzeit an einer Berufsfachschule und werde mich wohl noch für ein Studium der soz. Arbeit einschreiben.
    Hinzu kommt noch, dass ich wegen der jetzigen Ausbildung von zu Hause ausziehen musste, da die Entfernung von der Arbeitsstätten bis nach Hause etwa rund 150 km beträgt - was dazu beiträgt, dass ich sehr viel Heimweh habe. Also kann ich nur am Wochenende nach Hause.
    Diese Überlegung, die Ausbildung aufzugeben und neu anzufangen, habe jetzt schon seit ungefähr 2 Monaten. Ich bin immer unglücklich, wenn ich am Sonntag von zu Hause weg muss und ich habe dieses beklemmende und unangenehme Gefühl, dass ich sonst kein Leben mehr habe.
    Eigentlich bin ich nicht der Typ, der seine Sache nicht zu Ende macht, aber ich sehe leider keinen anderen Ausweg.
    Ich bin sehr dankbar, wenn ihr mir ein paar Tipps geben könnt, oder vielleicht war auch der eine oder andere schon mal in der gleichen oder ähnlichen Situation und ich freue mich über jede eurer Antworten!

  2. #2
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    02.01.2013
    Beiträge
    59
    Punkte: 4.178, Level: 41
    Level beendet: 14%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 172
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    2
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Ausbildung abbrechen, Neuanfang?

    Hallo lemon!
    Meinst du nur, dass dir ein Beruf im sozialen Bereich besser liegt, oder meinst du vielleicht auch, dass er dir wahrscheinlich mehr Spaß machen würde?
    macht dir die Ausbildung an sich keinen Spaß?
    Für ein wenig Heimweh würde ich eine sichere Ausbildungsstelle nicht aufgeben, es gibt andere Leute die müssen auch weiter weg von zu Hause und die haben es viel schlimmer, denn die können vielleicht mal alle paar Wochen / Monate nach Hause!
    Allerdings weiß ich auch nicht wie sehr genau du darunter leidest.

  3. #3
    Status: Arbeitnehmer Array Avatar von Opel-Admiral
    Registriert seit
    11.06.2011
    Beiträge
    1.492
    Punkte: 7.566, Level: 58
    Level beendet: 8%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 184
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    111
    Dankeschöns erhalten
    120
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Hyperaktiv!

    AW: Ausbildung abbrechen, Neuanfang?

    Hallo lemon! Das ist schon ein hartes Los, wenn man merkt, dass einem die Ausbildung nicht zusagt. Man weiß ja noch nicht, ob man danach einfach noch eine zweite Ausbildung "ranhängen" kann.
    Hast du denn schon mal mit deinen Eltern darüber gesprochen?


    Übrigens gebe ich Primeape in einer Sache recht: Es ist immerhin schon mal was, wenn man eine Ausbildungsstelle hat. Jetzt sind aber 4 Monate Ausbildung noch nicht so übermäßig lang, da muss gut erwogen werden...

  4. #4
    Status: unterwegs im ewigen Eis Array Avatar von Eisbaer
    Registriert seit
    04.07.2011
    Ort
    Arktis
    Beiträge
    512
    Punkte: 3.061, Level: 34
    Level beendet: 8%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 139
    Aktivität: 10,0%
    Dankeschöns vergeben
    8
    Dankeschöns erhalten
    46
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Ausbildung abbrechen, Neuanfang?

    Das ist eine schwierige Situation und es ist noch schwerer dir da etwas zu raten. Generell finde ich aber auch, dass man zum Beispiel die Zeit in Betracht ziehen muss. Wenn du jetzt kurz vor Ausbildungende stehen würdest, würde ich dir definitiv raten die Ausbildung auch wirklich zu beenden und dann lieber noch im Anschluss etwas zweites zu machen. Bei 4 Monaten ist das aber schon was anderes. Du hast ja noch mindestens 2 Jahre vor dir denke ich mal und wenn du jetzt schon merkst (auch schon länger offensichtlich), dass das nichts für die Zukunft ist, dann weiß ich nicht ob es sinnvoll ist das weiter zu machen. Allerdings solltest du dir erst eine Alternative suchen und dann aufhören.
    „Je öfter ich in die Arktis fahre, desto mehr ruft sie mich zurück.“
    Arved Fuchs

  5. #5
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Ausbildung abbrechen, Neuanfang?

    Hallo lemon! Ich höre heraus, dass es für dich nicht leicht ist, deinen jetzigen Berufswunsch weiter zu verfolgen. Das ist sehr schwierig, aber ich würde mir als junger Mensch an deiner Stelle nochmal diesen wichtigen Schritt (Ausbildung abbrechen ist ja schon etwas größeres) überlegen. Man kann in deinem Alter noch leicht die eigene Einstellung und die eigene Überzeugung wechseln. Vielleicht kannst du ja erstmal dabei bleiben und dir überlegen, ob es nicht doch ein interessanter Job ist?
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

  6. #6
    Status: Auszubildende Array
    Registriert seit
    07.01.2013
    Beiträge
    2
    Punkte: 308, Level: 9
    Level beendet: 11%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 67
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ausbildung abbrechen, Neuanfang?

    vielen Dank für die Beiträge, die ihr mir bereits geschrieben habt :)
    nun ja, Primeape, ich bin mir ziemlich sicher, dass mir das Soziale besser liegt und auch mehr Spaß machen würde. Natürlich würde ich nicht so einfach aufhören, ohne eine Alternative zu haben. Mit meinen Eltern habe ich auch schon darüber gesprochen, doch letztendlich muss ich diese Entscheidung selbst treffen.

  7. #7
    Status: keine Angabe Array Avatar von green
    Registriert seit
    04.12.2011
    Beiträge
    1.614
    Punkte: 6.061, Level: 50
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 89
    Aktivität: 4,0%
    Dankeschöns vergeben
    100
    Dankeschöns erhalten
    179
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ausbildung abbrechen, Neuanfang?

    Das wichtigste ist denke ich auch, dass du nichts unüberlegt machst. Wie du schreibst machst du das ja aber auch nicht.

    Ansonsten würde ich mich im Großen und Ganzen Eisbaer anschließen. Wenn du wirklich zu dem Ergebnis kommst, dass deine jetzige Ausbildung absolut nicht das ist, was du danach weiter machen willst und etwas anderes hast, dann wäre es vielleicht sogar sinnvoller jetzt abzubrechen wo du noch nicht weit bist. Bei mir war es damals etwas anders, ich war schon deutlich weiter und habe deshalb die Entscheidung getroffen die Ausbildung zu beenden.

    Wir hatten übrigens vor gar nicht allzu langer Zeit ein ähnliches Thema hier. Es geht um ganz andere Berufe, aber das Grundproblem ist das gleiche. Vielleicht hilft es dir ja, das auch mal durchzulesen.
    ... that divides me somewhere in my mind ...

  8. #8
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    29.06.2012
    Beiträge
    107
    Punkte: 982, Level: 16
    Level beendet: 82%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 18
    Aktivität: 21,0%
    Dankeschöns vergeben
    3
    Dankeschöns erhalten
    2
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ausbildung abbrechen, Neuanfang?

    Also mal von Personalersicht: Wenn jemand die Ausbildung wechselt und mir dann glaubwürdig mitteilen kann wieso, dann hat er unter Umständen bei mir eher Chancen als jemand von dem ich weiß dass er die Ausbildung nur halbherzig durchgezogen hat.

  9. #9
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    05.05.2011
    Beiträge
    1.178
    Punkte: 5.847, Level: 49
    Level beendet: 49%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 103
    Aktivität: 3,0%
    Dankeschöns vergeben
    39
    Dankeschöns erhalten
    128
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Ausbildung abbrechen, Neuanfang?

    Zitat Zitat von Nestor Beitrag anzeigen
    Also mal von Personalersicht: Wenn jemand die Ausbildung wechselt und mir dann glaubwürdig mitteilen kann wieso, dann hat er unter Umständen bei mir eher Chancen als jemand von dem ich weiß dass er die Ausbildung nur halbherzig durchgezogen hat.
    Das sehe ich eigentlich genauso. Wenn man als Personaler sieht, dass ein Bewerber eine Ausbildung frühzeitig abgebrochen hat, dann etwas völlug anderes gemacht und dies gut durchgezogen hat, dann kann man sich schon denken was die Gründe dafür waren. Und die sind dann auch plausibel.

    Etwas anderes ist es, wenn man eine Ausbildung abbricht und dann noch eine und irgendwie nie so richtig in die Puschen kommt. Oder auch wenn man kurz vor Ausbildungsende abbricht. Man sollte doch so weit sein, dass man nicht erst nach 2,5 Jahren merkt, dass einem ein Beruf nicht gefällt bzw. selbst wenn dann so ehrgeizig sein das letzte halbe Jahr auch noch durchzuziehen.

    Zusammengefasst würde ich sagen, dass es durchaus in Ordnung sein kann eine Ausbildung abzubrechen. Man sollte es sich aber gut überlegen und wie hier schon öfter angesprochen wurde eine Alternative in petto haben.

  10. #10
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    29.06.2012
    Beiträge
    107
    Punkte: 982, Level: 16
    Level beendet: 82%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 18
    Aktivität: 21,0%
    Dankeschöns vergeben
    3
    Dankeschöns erhalten
    2
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ausbildung abbrechen, Neuanfang?

    Wie würde es denn bei dir zeitlich jetzt ins Schuljahr passen? Ist das nicht gerade die Mitte davon?

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neu orientieren, Ausbildung abbrechen
    Von kitty22 im Forum Ausbildung
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 30.10.2012, 17:59
  2. Bezahlte Weiterbildung abbrechen...
    Von Foo im Forum Fort- & Weiterbildung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.06.2012, 14:08
  3. Ausbildung abbrechen oder nicht?
    Von Witwe Bolte im Forum Ausbildung
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 05.04.2012, 10:01
  4. Studium abbrechen
    Von Big in Japan im Forum Studium
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.10.2011, 16:13
  5. Abi abbrechen, Ausbildung
    Von Smallville im Forum Schule
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.09.2011, 14:13

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •