Freistellung von der Ausbildung im Betrieb
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Freistellung von der Ausbildung im Betrieb

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    13.11.2012
    Beiträge
    4
    Punkte: 31, Level: 2
    Level beendet: 24%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 19
    Aktivität: 43,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    Böse Freistellung von der Ausbildung im Betrieb

    Hallo liebe Leute,

    vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Ich habe in einem halben Jahr meine Abschlussprüfung zur Verkäuferin (bin im 2 Jahr und habe vorher ein halbes Jahr eine Einstiegsqualifizierung gemacht)
    Mein Chef mobbt mich ziemlich für mich und für ihn ist dieses Verhältnis nicht mehr aushaltsa.
    Nun hat er mir angeboten mich vom Betrieb freizustellen bis zur Prüfung.
    Ich habe mich direkt an die IHK gewandt. Die sagte mir allerdings das würde nicht gehen mit der Freistellung?
    Kann aber wohl nicht sein wenn ich einige Beiträge dazu im Internet gefunden habe.. Ich fühle mich wirklich nicht gut beraten von der IHK,habe das gefühl die nehmen mich null ernst !

    Kann mir jemand weiteres berichten ?

    MFG

  2. #2
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Freistellung von der Ausbildung im Betrieb

    Ich habe schon von solchen Situationen gehört. Vorne weg: Es tut mir leid, dass du in dieser festgefahrenen Situation bist und dich mit deinem Chef nicht verstehst. Gibt es keine Möglichkeit zur Schlichtung?

    Zum eigentlichen Problem: Freistellung während der Ausbildung gibt es grundsätzlich schon, aber dazu muss ein triftiger Grund vorliegen.
    Kann dein Chef gewährleisten, dass du trotzdem genug lernst? Kann gewährleistet werden, dass es keinen negativen Effekt auf mögliche Prüfungen gibt?
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

  3. #3
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    13.11.2012
    Beiträge
    4
    Punkte: 31, Level: 2
    Level beendet: 24%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 19
    Aktivität: 43,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: Freistellung von der Ausbildung im Betrieb

    Zitat Zitat von Physicus Beitrag anzeigen
    Ich habe schon von solchen Situationen gehört. Vorne weg: Es tut mir leid, dass du in dieser festgefahrenen Situation bist und dich mit deinem Chef nicht verstehst. Gibt es keine Möglichkeit zur Schlichtung?

    Zum eigentlichen Problem: Freistellung während der Ausbildung gibt es grundsätzlich schon, aber dazu muss ein triftiger Grund vorliegen.
    Kann dein Chef gewährleisten, dass du trotzdem genug lernst? Kann gewährleistet werden, dass es keinen negativen Effekt auf mögliche Prüfungen gibt?
    Es ist so das ich seitdem ich da bin es immer wieder mal Probleme gab, die wir doch mit einem Gespräch immer behoben haben aber diesmal nachdem er mir die letzte Zeit zur Hölle gemacht hat durch ignoranz meiner Person und einfach Senkung des Gehalts, ist es für mich nicht mehr zumutbar.
    Ich leide oft psychisch und habe schlechte laune und Magenschmerzen wenn ich auf die Arbeit gehe. Dieses Jahr war ich sehr oft krank und kam gestern auch erst aus dem Krankenhaus. Das schlimme ist,ich liebe diesen Beruf in der Branche! Nur leider ist er für mich kein vorzeigbarer Chef.

    Also ich für mich habe schon alles gemacht in dem Betrieb vom Ablauf her und müsste nur den schulischen Teil erfüllen. Ich hatte in meiner Zwischenprüfung diese Jahr eine 2 und ich denke schulisch werde ich keine Probleme haben. Die Zeit würde ich nutzen um mich auf die Prüfung so gut es geht vorzubereiten. Außerdem würde ich gerne noch nebenbei einen 400€ Job anfangen wo ich gelerntes schonmal anwenden kann, wenn ich es darf. Soweit habe ich mich noch nicht informiert ob das rechtlich ok wäre.

  4. #4
    Status: keine Angabe Array Avatar von green
    Registriert seit
    04.12.2011
    Beiträge
    1.614
    Punkte: 6.061, Level: 50
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 89
    Aktivität: 4,0%
    Dankeschöns vergeben
    100
    Dankeschöns erhalten
    179
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Freistellung von der Ausbildung im Betrieb

    Ich habe bisher noch nie davon gehört, aber scheinbar ist sowas theoretisch schon irgendwie möglich. Ob es sinnvoll ist sei jetzt mal dahin gestellt, das müsstest du im Endeffekt dann selbst entscheiden. In jedem Fall müsstest du bei einer Freistellung natürlich weiterhin zur Berufsschule, damit du die Prüfungen dann auch machen kannst. Würdest du denn während deiner Freistellung weiterhin dein Gehalt bekommen oder wärst du unentgeltlich freigestellt?

    Ich würde mir an deiner Stelle trotzdem nochmal versuchen fachlichen Rat zu suchen. Evtl. auch doch nochmal bei der IHK, vielleicht hast du Glück und es geht jemand anderes ans Telefon! Wenn du das nicht willst bzw. niemand anderen erreichst, kannst du auch mal bei der Gewerkschaft probieren nachzufragen. Vielleicht können dir die auch schonmal eine Auskunft geben.
    ... that divides me somewhere in my mind ...

  5. #5
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    13.11.2012
    Beiträge
    4
    Punkte: 31, Level: 2
    Level beendet: 24%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 19
    Aktivität: 43,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: Freistellung von der Ausbildung im Betrieb

    Mein Gehalt würde ich weiterhin bekommen. Ansonsten würde ich auch nicht darüber nachdenken und das ich die Schule weiterhin besuche ist mir auch bewusst.

    Da ich ja nun einige Zeit durch den Krankenhauaufenthalt krankgeschrieben bin, würde so verfahren ,dass ich meinen Chef anrufe und ihn Frage ob er sich in den letzten Tagen bewusst geworden ist wie er nun weiter verfahren möchte und wenn wir auf das Thema Freistellung zu sprechen kommen ich um einen schriftlichen Vertrag bitten werde.
    Erst dann wieder würde ich wieder zur IHK gehen, ihn dort vorlegen und checken lassen. Dort ist immer die gleiche Vorgesetze ist für den Bezirk.. das heißt eine andere Person zum ansprechen habe ich in dem Fall nicht.

    Ich bin in keiner Gewerkschaft. Kann ich da dann trotzdem nach Rat fragen und wie teuer wäre das? Kenne mich da so gar nicht aus

    Lg

  6. #6
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Freistellung von der Ausbildung im Betrieb

    Wie sollte denn der schriftlcihe Vertrag aussehen?

    Zur Gewerkschaft kannst du auch gehen wenn du nicht Mitglied bist. Das würde ich dir sogar empfehlen. Die Lage scheint ja wirklich festgefahren, auch wenn das so, wie du es schilderst, ja schon sehr möglich klingt.

  7. #7
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Freistellung von der Ausbildung im Betrieb

    Die ganze Sache ist immer noch nicht ganz gar, finde ich. Hast du denn wirklich schon die notwendigen Kentnisse erworben?

    Dass dir der Beruf an sich Spaß macht ehrt dich und das ist sehr gut. Aber denkst du nicht es wäre sinnvoller, sich bei einem anderen Unternehmen umzusehen? Denn jetzt unter Umständen monatelang von betrieblichen Aufgaben freigestellt zu sein... Das kann dir ja auch nicht gefallen, oder? Ich bezweifle nämlich stark, dass du einfach arbeiten kannst während du freigrsetllt bist.
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

  8. #8
    Status: keine Angabe Array Avatar von green
    Registriert seit
    04.12.2011
    Beiträge
    1.614
    Punkte: 6.061, Level: 50
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 89
    Aktivität: 4,0%
    Dankeschöns vergeben
    100
    Dankeschöns erhalten
    179
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Freistellung von der Ausbildung im Betrieb

    Zitat Zitat von Physicus Beitrag anzeigen
    Dass dir der Beruf an sich Spaß macht ehrt dich und das ist sehr gut. Aber denkst du nicht es wäre sinnvoller, sich bei einem anderen Unternehmen umzusehen? Denn jetzt unter Umständen monatelang von betrieblichen Aufgaben freigestellt zu sein... Das kann dir ja auch nicht gefallen, oder? Ich bezweifle nämlich stark, dass du einfach arbeiten kannst während du freigrsetllt bist.
    Grundsätzlich gebe ich dir da recht, ich kann mir nur kaum vorstellen, dass man einen Betrieb findet, der einen noch für ein halbes Jahr als Azubi nimmt. da ist die Ausbildung ja fertig bevor man den Betrieb richtig kennt...

    Aber abgesehen davon. Ich finde es absolut richtig, dass du das vertraglich festhalten lassen willst wenn es denn wirklich zu der Freistellung kommt. Darin sollte dann stehen, dass du ab Tag X freigestellt bist, dein Geld weiter beziehst, dass du dich verpflichtet weiterhin zur Schule zu gehen und an Tag Y deine Prüfungen abzulegen. Außerdem auch, dass mit der Prüfung das Ausbidlungsverhältnis enden wird usw. Sowas sollte man niemals nur mündlich regeln.
    ... that divides me somewhere in my mind ...

  9. #9
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Freistellung von der Ausbildung im Betrieb

    Bei der Freistellung stellt sich auch die Frage, wie das bei Bewerbungen ankommt. Ich weiß nicht, ob man so etwas verschweigen kann, ich als potentieller Arbeitgeber hätte aber ein Problem damit, wenn dem Bewerber einige Monate Berufspraxis in der Ausbildung fehlen. Zumal eine Freistellung klar macht, dass es zwischen Chef und Azubi extrem gehakt haben muss.

    Der Chef ist dich zwar dann los, aber das Risiko der Freistellung trägst du letztendlich.

    Ich wäre mir nicht sicher, ob das nicht die Chancen auf einen Folgejob bremst, denn in dem Unternehmen bleiben kannst du eher nicht, denke ich.

    Ich würde auch zuerst Beratung einholen, z.B. eben bei der Gewerkschaft oder der IHK. Kann die IHK nicht einen anderen Ausbildungsbetrieb vermitteln?
    Eine schriftliche Fixierung der Vereinbarungen ist jedenfalls Pflicht, schon wegen der Ausbildungsvergütung, die geregelt sein muss.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  10. #10
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Freistellung von der Ausbildung im Betrieb

    Wieso muss das denn im Lebenslauf stehen? Ich denke nicht, dass das irgendwo auftauchen muss. Denkst du das wäre Unterschlagung wichtiger Fakten für die neue Firma? Denn dass er so nicht übernommen werden könnte versteht sich ja fast von selbst.
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Freistellung: Welche Pflichten?
    Von blueberry im Forum ALG I
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.02.2012, 12:29
  2. Freistellung, trotzdem zur Weihnachtsfeier?
    Von Franky im Forum Mein Leben als Arbeitnehmer
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.12.2011, 10:57
  3. Diskirminierung als Ostdeutcher in Westdeutschem Betrieb
    Von Froschschenkelchen im Forum Arbeitsklima
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.11.2011, 20:32
  4. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.09.2011, 18:18
  5. Freistellung im Pflegefall
    Von Natan im Forum Mein Leben als Arbeitnehmer
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.08.2011, 13:42

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •