Neu orientieren, Ausbildung abbrechen - Seite 3
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Thema: Neu orientieren, Ausbildung abbrechen

  1. #21
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Neu orientieren, Ausbildung abbrechen

    Danke für die kurze Familiengeschichte, Rubens!!

    Sehr interessant, was man da bermerkt:
    Gute Erziehung ist das a und o! In der heutigen Zeit denken wir, dass die Familien unnötig geworden sind, und dass man mit einer straffen Erziehung die Psyche der Kinder kaputt macht. Das ist nicht wahr! Man erzieht die Kinder dazu, konzentriert und fleißig das beste aus sich zu machen!
    Zudem merkt man auch, dass ein Berufswechsel nichts negatives sein muss. Das machen uns die Medien und der Arbeitsmarkt so vor, stimmt aber ehrlich gesagt nicht. Das wichtigstge ist aber dass man nicht ABBRICHT, denn das ist was anderes als sich neuorientiert.
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

  2. #22
    Status: Frührentner Array
    1+

    Registriert seit
    17.10.2012
    Beiträge
    36
    Punkte: 174, Level: 6
    Level beendet: 48%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 26
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    7
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 100 Erfahrungs-Punkte 31 Tage registriert

    AW: Neu orientieren, Ausbildung abbrechen

    Hallo Physicus, wie ich lese verstehen wir uns gut und haben auch fast immer die gleiche Meinung. Auch kann ich dir noch eine "Erziehungsanektode" zu lesen geben. Selbstverständlich hatte mein Sohn auch mal eine Tafel Schokolade geklaut. Das haben wir aber sofort gemerkt an seinen Verhalten. Somit haben wir Ihn zur Rede gestellt, bis er es zugegeben hat. Daraufhin haben wir Ihn zum Lebensmittelgeschäft zurückgeschikt damit er die Tafel wieder bringt und sich noch Entschuldigt. In der Zeit wo er auf dem Weg war (was Ihn bestimmt sehr schwer viel) habe ich das Geschäft angerufen mit der bitte Ihn zu bestrafen, was Sie erst mal ablehnten. Auf mein drängen hin dürfte er als Straffe das Lager aufräumen. Er hat es aber so gut gemacht, daß er ab sofort sein Taschengeld dort verdienen konnte. Und als er nicht nur durch seine Tätigkeit auf meine Baustelle usw... hatte er Geld gerochen und war zeitdem nicht mehr zu bremsen. Alle zwei Wochen hat er 5000 Qm Rasen gemäht ohne die anderen Jobs die er noch hatte wie Zeitungen austragen, in einem zweiten lebensmittelgeschäft Lager einräumen und Grabpflege. Also ein Arbeitstier ist er schon geworden. Und um Geld hat er auch noch nie nachgefragt!
    Schön das dir der Lebensweg von meinen Kindern gefallen hat!

  3. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Rubens für diesen nützlichen Beitrag:

    Physicus (25.10.2012)

  4. #23
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Neu orientieren, Ausbildung abbrechen

    Da kann man auch durchaus stolz sein, Rubens. Ich finde dass in der heutigen Zeit viel zu viel mit solchen modernen Handys und kleinen Computern um sich geworfen wird. Wenn die Kinder danach schreien, bekommen sie es auch.
    Auf der einen Seite brauchen sie viel davon einfach nicht, auf der anderen Seite müssen sie dafür nicht mal gute Leistungen in der Schule bringen (geschweige denn im Haushalt mithelfen, geschweige denn selbst arbeiten, wie deine Kinder!). Das ist dann die Grundversorgung für ein Kind: Ein Handy.

    Unvorstellbar für Leute meiner Altersgruppe. In unserer Familie war das auch so nicht der Fall. Ich habe meinen Kindern viel ermöglicht, vorallem Reisen mit und ohne uns Eltern, aber verzogen haben wir sie. Deswegen arbeiten sie jetzt auch hart.

    Auf deinen kannst du richtig stolz sein!

    Um noch zum Thema zurückzukommen:

    Ich denke das große Problem von Leuten, die nach dem Ausbildungswechsel keine Jobs bekommen, ist, dass sie als faul oder unkonsequent rüber kommen. Da muss man sich nicht wundern. Wenn man aber, wie im Falle von Rubens Sohn, die Ausbildung beendet und zeigen kann, dass man fleißig ist und nicht aus eigennützigen Gründen ("hatte keine Lust") gewechselt hat, dann kann man dennoch weit kommen.
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

  5. #24
    Status: keine Angabe Array Avatar von green
    Registriert seit
    04.12.2011
    Beiträge
    1.614
    Punkte: 6.061, Level: 50
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 89
    Aktivität: 4,0%
    Dankeschöns vergeben
    100
    Dankeschöns erhalten
    179
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Neu orientieren, Ausbildung abbrechen

    An sich gebe ich euch recht, es ist besser eine Ausbildung abzuschließen als sie mittendrin abzubrechen. Ich habe ja meine damals auch durchgezogen obwohl ich irgendwann darüber nachgedacht habe das nicht zu machen. Allerdings kamen bei mir diese Gedanken erst so in der Hälfte der Ausbildung, da wäre es bei 2 Jahren wirklich dumm gewesen abzubrechen. Wenn man aber schon nach 1, 2 Monaten solche Gedanken hat, weil man eigentlich was ganz anderes machen will, ich finde da kann man schon eher mal über einen Abbruch nachdenken...
    ... that divides me somewhere in my mind ...

  6. #25
    IBO
    IBO ist offline
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    30.04.2012
    Beiträge
    547
    Punkte: 4.370, Level: 42
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 180
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    16
    Dankeschöns erhalten
    16
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Neu orientieren, Ausbildung abbrechen

    Wenn man schon am Anfang feststellt, dass einem dieser Beruf nicht liegt wäre es besser frühzeitig abzubrechen. Wenn der Abschluss aber nicht mehr so weit entfernt ist, dann wäre es besser es so gut wie möglich fertig zu machen. Die bereits vorhandene Ausbildung hat ja dann gewiss auch Vorteile. Aber das muss ja jeder selbst entscheiden.

  7. #26
    Status: Arbeitgeber Array
    Registriert seit
    19.03.2012
    Beiträge
    61
    Punkte: 755, Level: 14
    Level beendet: 55%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 45
    Aktivität: 2,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    4
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Neu orientieren, Ausbildung abbrechen

    Man weiß doch eigentlich vorher, wozu man ausgebildet wird und ob es einem liegt oder nicht? Oder hattest Du es Dir ganz anders vorgestellt? Vielleicht bringst Du es doch erstmal zu Ende und suchst Dir dann das, was Du lieber möchtest?

  8. #27
    Status: keine Angabe Array Avatar von Even Flow
    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    292
    Punkte: 2.365, Level: 29
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 85
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    10
    Dankeschöns erhalten
    14
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Neu orientieren, Ausbildung abbrechen

    Zitat Zitat von Kalli Beitrag anzeigen
    Man weiß doch eigentlich vorher, wozu man ausgebildet wird und ob es einem liegt oder nicht? Oder hattest Du es Dir ganz anders vorgestellt? Vielleicht bringst Du es doch erstmal zu Ende und suchst Dir dann das, was Du lieber möchtest?
    Ich denke das ist ein Problem was wir heutzutage haben also wirklich Berufsvorbereitung oder sowas gibt es eigentlich wenig. Man macht sich bei google schlau und das war es dann auch. Dass einem mal genauer gesagt würde was man machen kann, das komme eher selten vor.

Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Ähnliche Themen

  1. Bezahlte Weiterbildung abbrechen...
    Von Foo im Forum Fort- & Weiterbildung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.06.2012, 14:08
  2. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 11.04.2012, 13:00
  3. Ausbildung abbrechen oder nicht?
    Von Witwe Bolte im Forum Ausbildung
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 05.04.2012, 10:01
  4. Studium abbrechen
    Von Big in Japan im Forum Studium
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.10.2011, 16:13
  5. Abi abbrechen, Ausbildung
    Von Smallville im Forum Schule
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.09.2011, 14:13

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •