Rezeptethread
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 11 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 110

Thema: Rezeptethread

  1. #1
    Status: Jobsuche Array
    2+

    Registriert seit
    03.03.2014
    Beiträge
    47
    Punkte: 625, Level: 13
    Level beendet: 25%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 75
    Aktivität: 12,0%
    Dankeschöns vergeben
    21
    Dankeschöns erhalten
    4
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    Rezeptethread

    Hallo,

    was haltet ihr von einem Rezeptethread?
    Auf die Idee gekommen bin ich eigentlich durch euer Schreiben über das Essen in eurem Weltrettungsthread ;)

    Ich selbst koche und backe gerne und probiere gerne etwas Neues aus. Und ich dachte gerade hier, wo so viele Leute aus unterschiedlichen Regionen schreiben gibt es da sicherlich einiges.

    Also wenn ihr Lust habt, dann könnt ihr ja mal Lieblingsgerichte oder regionale Spezialitäten oder was auch immer Posten.

    Ich hoffe es gibt so ein Thema hier noch nicht, aber gefunden habe ich keins.

  2. die folgenden 2 Benutzerbedanken sich bei Cleo Patra für den nützlichen Beitrag:

    Prostan (26.04.2014), sn00py603 (27.04.2014)

  3. #2
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    1.547
    Punkte: 6.814, Level: 54
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 136
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    95
    Errungenschaften:
    5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Rezeptethread

    Hallo Cleo Patra, das wäre eine super Idee! Ich bin zwar m. aber ich stehe gerne auch mal am Herd und Backofen. Mal gute Rezepte zu bekommen, die vielleicht mit ein paar Heimlichkeiten delikater gemacht sind, das wäre toll! Außerdem könnte ich dann meiner besseren Hälfte zeigen, was für ein guter Küchenchef ich doch bin

  4. #3
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    1+

    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Rezeptethread

    Nein, das gibt es noch nicht, gute Idee. Ich beginne dann auch gleich mal mit einem Lieblingsrezept.

    Obwohl, mein liebstes Pasta-Rezept ist eigentlich gar keins, weil es für ein richtiges Rezept fast zu einfach ist. Aber ich mag es echt richtig gern:

    Spaghetti in Salbei-Butter

    250g Spaghetti
    ein halbes Paket Butter
    einige Zweige frischen Salbei
    eine Knoblauch-Zehe
    ca. 40g geriebenen Parmesan oder frischen Parmigiano Reggiano am Stück
    Pfeffer, Salz


    250g Spaghetti normal 8 Minuten in Salzwasser kochen

    Währenddessen einige Zweige frischen Salbei nehmen, waschen und die Blätter abzupfen sowie kleinhacken.

    Zudem eine halbe Zehe Knoblauch zerdrücken bzw. hacken (ich nehme sogar eine ganze, aber das muss nicht sein )

    Wenn die Spaghetti fast fertig sind, ein halbes Paket Butter in einem kleinen Topf bei geringer Hitze schmelzen.

    Darin den Knoblauch kurz mitbraten und zuletzt den Salbei frisch dazugeben.

    Wer mag, kann noch pfeffern und salzen.

    Die Spaghetti abgießen und in eine Schüssel geben.

    Die Butter darüber geben sowie gut durchmischen (ich nehme Salatbesteck dazu) und zuletzt den Parmesan darüber geben.

    Seehr lecker, total einfach und vegetarisch, wenn auch nicht vegan.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  5. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Darky für diesen nützlichen Beitrag:

    Cleo Patra (07.03.2014)

  6. #4
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Rezeptethread

    Mann oh Mann, hab ich einen Hunger. Schieb das mal rüber, Darky, aber gaaaaaanz schnell.....
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

  7. #5
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    1+

    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: Rezeptethread

    Fränkischer Sauerbraten:

    Man nehme einen Viertel Liter Wasser, Viertel Liter Essig, einen viertel Liter Weißwein. Dazu Nelken, 2, bis 3, Lorbeerblätter, 3 oder 4, ein paar Piment- und Senfkörner, Pfeffer, Salz, Staudensellerie, Zwiebeln, wenn man will ein paar Karotten. Wacholderbeeren und Pfefferkörner nach Gusto. Und natürlich ein schönes Stück Bratenfleisch, und weil ich ein Franke bin rechne ich ca. 150 bis 200 g pro Person.

    Phase 1: Das Einziehen. Man schmeiße alles kleingeschnitten in eine Schüssel und vermenge es, und gebe das Fleisch hinein. Das lässt man jetzt für 2-4 Tage (größe des Fleisches) liegen, am besten an einem kühlen, schattigen Platz. Das Fleisch wird schön grau und der Sud zieht in den Braten ein.

    Phase 2: Das Anbraten. Man nehme das Fleisch und brate es in einem Bräter von allen Seiten an. Schön braun, aber nicht, nicht in das Fleisch stechen, was da rein osmotiert ist, soll auch drin bleiben! Ich nehme am liebsten Öl, aber traditionell nimmt man Butter(schmalz). Ist der Bräter groß genug kann man schon mal anfangen ein bisschen Gemüse langsam aber sicher aus dem Sud in den Bräter zu geben damit man fein Röstarome bekommt. Am Ende, wenn das Fleisch schön gebraten ist, sollte man immer wieder mit Sud nachschütten um Flüssigkeit und Geschmack zu erhalten.

    Phase 3: Im Backofen. Nehmt das Stück raus, und bratet in dem Röstaroma mehr Gemüse an. Schüttet am Ende für die Soße mehr Sud ein und drückt das ganze durch ein sieb. Wir benutzen oft auch einfach nur einen Pürierstab. Legt nun einen fränkischen Soßenlebkuchen rein (bei viel Material auch anderthalb oder zwei). Das macht die Soße richtig richtig geil und nicht flüssig, sondern wie sie gehört: Schneidbar. Legt das Fleisch wieder in den Bräter und macht ihn zu, und bei 170-190°C backt ihr das Stück Fleisch je nach Dicke eine bis zwei Stunde (Druckprobe alle 20 Minuten).

    Phase 4: Das Verzehren.
    Leute, lasst's euch schmecken! Dazu freilich Blaukraut oder Sauerkraut wenn möglich aus Franken selbst, dazu fränkische Klöße (wenn möglich selbst gemacht) und für diejenigen die gerne Bier trinken, ein dunkles Bier oder ein Landbier aus Fichtelgebirge, Frankenwald oder der fränkischen Schweiz.

    Wow jetzt habe ich Hunger...
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

  8. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Appunti Partigiani für diesen nützlichen Beitrag:

    Cleo Patra (07.03.2014)

  9. #6
    Status: Jobsuche Array
    Registriert seit
    03.03.2014
    Beiträge
    47
    Punkte: 625, Level: 13
    Level beendet: 25%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 75
    Aktivität: 12,0%
    Dankeschöns vergeben
    21
    Dankeschöns erhalten
    4
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Rezeptethread

    Ach das freut mich ja, dass ihr die Idee gut findet.

    Die beiden Rezepte sind schonmal toll. Sauerbraten kenne ich, habe ich aber noch niemals selbst probiert. Vielleicht wage ich es mal. Und die Salbeinudeln klingen fantastisch, werde ich ausprobieren.

    Ich werde euch natürlich auch noch mein Lieblingsgericht posten in den nächsten Tagen, gerade habe ich leider nicht viel Zeit.

  10. #7
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    1+

    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Rezeptethread

    @Appunti: Für eine Nicht-Fränkin: Was für Bratenfleisch nimmst du, Schwein oder Rind? Klingt gehaltvoll, aber sehr lecker. Danke dafür!

    @Cleo: Ich habe das Rezept von einer Vegetarierin bekommen und finde, es ist das Beste, was man Pasta antun kann. Es ist nur leider jedes Mal alles aufgegessen, so dass ich snoopy nix rübergeben kann

    Ich habe noch ein ganz einfaches und schnelles Hausrezept á la Darky:

    Tortellini in Schinken-Sahnesoße


    400g frische Fleisch-Tortellini
    1 Becher Schlagsahne
    100 g Schinkenwürfel (oder mehr)
    1 Zwiebel
    Etwas Weißwein (ca. eine Teetasse)
    Etwas Zitronensaft
    Frischen Schnittlauch
    Salz, Pfeffer

    Ganz einfach und dauert höchstens 15 Minuten, eher weniger:

    1. Die Tortellini vorkochen und die Pfanne mit etwas Olivenöl erhitzen
    2. Die Tortellini kurz in der Pfanne anbraten, dann die Schinkenwürfel und die gehackte Zwiebel hineingeben
    3. Mit ordentlich Weißwein ablöschen
    4. Die Sahne dazugeben (man kann auch einen Teil durch Milch ersetzen, wenn man böse Kalos sparen möchte)
    5. Kurz einkochen lassen
    6. Zuletzt mit einem Spritzer Zitronensaft abschmecken, mit Salz und Pfeffer würzen und den gehackten Schnittlauch drübergeben

    Wer mag, kann auch hier Parmesan am Schluss dazugeben.
    Dazu kann man es auch vegetarisch machen, es geht auch mit Käse-Tortellini und ohne Schinken.

    Ihr seht, ich als Vielbeschäftigte mag die schnelle und einfache, frische Küche ohne viele Zutaten am liebsten .
    Geändert von Darky (07.03.2014 um 10:59 Uhr)
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  11. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Darky für diesen nützlichen Beitrag:

    Cleo Patra (12.03.2014)

  12. #8
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: Rezeptethread

    Man nimmt Rindfleisch dafür, zumindest hier. Ich bin mir nicht sicher, aber im Rheinland nimmt manSchweinefleisch und der Sud ist mit Buttermilch, oder?
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

  13. #9
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    1+

    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Rezeptethread

    Mein Lieblingsessen ist und bleibt Grüne Soße (eigentlich Grie Soß)

    Kann man mit Schmand und/oder saurer Sahne machen, ich nehme immer nur saure Sahne.
    Dann braucht man: Schnittlauch, Dill, Borretsch, Petersilie, Pimpernelle, Sauerampfer und Zitronenmelisse. Wobei man hier sagen muss, in Hessen variieren die Kräuter je nach Region, in anderen Regionen wird zum Beispiel Kresse und Kerbel mit verwendet, dafür kein Dill. Und wenns schnell gehen muss kann man zur Not auch mal die tiefgekülte 7-Kräuter-Variante nehmen.

    Jedenfalls werden die Kräuter klein gehackt und zum Schmand bzw. der Sauren Sahne gegeben. Das ganze dann mit Essig, Öl, Salz und Pfeffer würzen.

    Dann braucht man gekochte Eier. Die werden in kleine Stüücke geschnitten und untergerührt. Im Frankfurter Raum wird das ganze pürriert, so dass es dann dünner ist und tatsächlich grün, das macht man bei mir zu Hause jetzt nicht.

    Dazu kann man dann prima Kartoffeln essen. Ich liebe es!


    @Darky: Die Spaghetti in albeibutter klingen wirklich toll. Muss ich auch mal ausprobieren!
    Give a girl the right shoes and she can conquer the world!
    Marilyn Monroe

  14. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Mumin für diesen nützlichen Beitrag:

    Cleo Patra (12.03.2014)

  15. #10
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Rezeptethread

    Zitat Zitat von Mumin Beitrag anzeigen
    Mein Lieblingsessen ist und bleibt Grüne Soße (eigentlich Grie Soß)

    Kann man mit Schmand und/oder saurer Sahne machen, ich nehme immer nur saure Sahne.
    Dann braucht man: Schnittlauch, Dill, Borretsch, Petersilie, Pimpernelle, Sauerampfer und Zitronenmelisse. Wobei man hier sagen muss, in Hessen variieren die Kräuter je nach Region, in anderen Regionen wird zum Beispiel Kresse und Kerbel mit verwendet, dafür kein Dill. Und wenns schnell gehen muss kann man zur Not auch mal die tiefgekülte 7-Kräuter-Variante nehmen.

    Jedenfalls werden die Kräuter klein gehackt und zum Schmand bzw. der Sauren Sahne gegeben. Das ganze dann mit Essig, Öl, Salz und Pfeffer würzen.

    Dann braucht man gekochte Eier. Die werden in kleine Stüücke geschnitten und untergerührt. Im Frankfurter Raum wird das ganze pürriert, so dass es dann dünner ist und tatsächlich grün, das macht man bei mir zu Hause jetzt nicht.

    Dazu kann man dann prima Kartoffeln essen. Ich liebe es!


    @Darky: Die Spaghetti in albeibutter klingen wirklich toll. Muss ich auch mal ausprobieren!
    Ich habe das mit dieser grünen Soße nie ganz verstanden. Man isst das wie Quark auf Kartoffeln oder?
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

Seite 1 von 11 1 2 3 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •