Frage an Elektriker wegen Steckdosenleisten
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: Frage an Elektriker wegen Steckdosenleisten

  1. #1
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    Frage an Elektriker wegen Steckdosenleisten

    Hallo miteinander! Ich hoffe ihr hattet einen schönen heiligen Abend und habt heute und morgen noch eine schöne, besinnliche, gesegnete, fröhliche, Weihnachtszeit! Ach die Weihnachtszeit kann so vieles sein, und damit sie bei mir nicht gefährlich wird, habe ich nun eine Frage an die elektrisch Begabten unter uns (was für ein Übergang).

    Warum kann das Weihnachtsfest bei mir noch gefährlich werden?

    Ganz einfach, das Christkind hat bei mir voll zugeschlagen. BAMM!
    Das Christkind kennt mich gut und weiß, dass ich viel Gitarre spiele. Deswegen habe ich einige Effektpedale für die Gitarre bekommen. Das jetzt für Laien zu erklären macht keinen großen Sinn, stellt euch einfach vor, Zigarrenschachtelgroße elektrische Geräte werden an das Gitarrensignal angeschlossen und verändern den Ton.

    Nun zu meiner Frage:
    Betrieben werden diese Pedale mit 9V Batterien. Da das umwelttechnisch unschön ist und die Batterien in den unnötigsten Momenten leer gehen benutze ich ein Netzteil mit mehreren 9V Ausgängen. Was passiert nun, wenn ich dieses Netzteil zusammen mit dem Netzteil des Verstärkers an einer Steckerleiste betreibe? Ist das irgendwie gefährlich, gibt das Spannungsspitzen oder sowas?
    Was passiert wenn man an eine Steckdosenleiste eine zweite anschließt? Ist das irgendwie gefährlich? Kann man wenigstens ein langes Verlängerungskabel an eine Steckdosenleiste anschließen?
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

  2. #2
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Frage an Elektriker wegen Steckdosenleisten

    Zitat Zitat von Appunti Partigiani Beitrag anzeigen

    Nun zu meiner Frage:
    Betrieben werden diese Pedale mit 9V Batterien. Da das umwelttechnisch unschön ist und die Batterien in den unnötigsten Momenten leer gehen benutze ich ein Netzteil mit mehreren 9V Ausgängen. Was passiert nun, wenn ich dieses Netzteil zusammen mit dem Netzteil des Verstärkers an einer Steckerleiste betreibe? Ist das irgendwie gefährlich, gibt das Spannungsspitzen oder sowas?
    Spannungsspitzen wird es, denke ich, nicht geben. Das sind ja wohl keine Schaltnetzteile
    Zitat Zitat von Appunti Partigiani Beitrag anzeigen
    Was passiert wenn man an eine Steckdosenleiste eine zweite anschließt? Ist das irgendwie gefährlich? Kann man wenigstens ein langes Verlängerungskabel an eine Steckdosenleiste anschließen?
    Eine Steckdosenleiste sollte immer nur allein betrieben werden. Die Dinger halten maximal nur 3600 Watt aus. Wenn du an einer Leiste schon 3000 Watt Leistung hast und hängst da noch eine zweite dran, die auch noch mal 1000 Watt betreiben muss, dann kann dir die erste abbrennen. Steckerleisten niemals hintereinander stecken. Eine Verlängerung mit einem Verbraucher kann man durchaus da noch mit einstecken, solange die Gesamtleistung von 3600 Watt nicht überschritten und an diese Verlängerung keine weitere Steckerleiste angeschlossen wird.
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

  3. #3
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: Frage an Elektriker wegen Steckdosenleisten

    Danke für den Hinweis! Könnte man dann zum Beispiel statt einem dreifach-Stecker eine Leiste mit 5 Buchsen nehmen und sie dann lieber verlängern?


    Kennst du zufällig einen Hersteller, der besonders für Musiker geeignet ist? Gerne auch per PM.
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

  4. #4
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Frage an Elektriker wegen Steckdosenleisten

    Was die Frage des Herstellers betrifft, da kenne ich keinen bestimmten. Ganz wichtig ist, das der Querschnitt der Zuleitung der Steckerleiste mindestens 1,5 mm² ist. Alles darunter ist Käse.
    Wenn du eine Stekerleiste mit kurzer Zuleitung hast, kannst du durchaus eine Verlängerung dazwischen stecken. Erst Verlängerung, dann Steckerleiste.
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

  5. #5
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: Frage an Elektriker wegen Steckdosenleisten

    Danke! Ich werde mich mal kundig machen, denn man will ja auch Brummschleifen etc. verhindern. Aber das hilft mir schon sehr viel weiter, vielen Dank Snoopy!
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

  6. #6
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Frage an Elektriker wegen Steckdosenleisten

    Zitat Zitat von Appunti Partigiani Beitrag anzeigen
    ....Effektpedale für die Gitarre bekommen.
    ...
    Betrieben werden diese Pedale mit 9V Batterien.... benutze ich ein Netzteil mit mehreren 9V Ausgängen. ..
    Was passiert wenn man an eine Steckdosenleiste eine zweite anschließt? Ist das irgendwie gefährlich? ...
    ...man will ja auch Brummschleifen etc. verhindern...
    ..
    Viel Spaß beim musizieren.

    Die Versorgung mit 9V Batterien, ist natürlich, was die Vermeidung von Brummspannung anbetrifft die Beste, da hier wirklich eine galvanische Trennung vorliegt, auch kann das "etc." bei bastelein gefährlich werden, vor allem bei Billigsteckdosenleisten!

    Sn00py hat ja schon einiges dazu geschrieben. Ich denke zwar nicht, dass deine Steckdosenleiste schon für 3000VA herhalten muß und wenn doch, würde die Effektpedale mit dem geringen Stromfluss vom evtl. 3stelligen mA Verbrauch noch reichen. Das Problem wäre ggf. ein anderes und nicht die evtl. max. 16A.

    Ich würde dir eine gute 6fach Steckdosenleiste mit Thermo- bzw. Überlastungsschutz empfehlen. Die gibt es z.T. auch mit 3m bzw. 5m langen Netzkabel.
    Bei der Beschaffung des 9V Netzteils, achte auf eine galvanische Trennung, somit wirst du weniger Probleme mit Brummspannung bzw. der EMV haben. Dies kann sich auf alle empfindlichen Geräte, nicht nur in deinem Haushalt, wiederspiegeln.
    .
    Und, wahscheinlich verfügst du über keine Stromzange, aber evtl. einen Steckdosenverbrauchszähler, den kannst du ja mal zur Leistungskontrolle anschließen.

    Happy Music.




  7. #7
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: Frage an Elektriker wegen Steckdosenleisten

    Danke Prostan! Spaß werde ich mit den Effekten sicher haben.

    Hast du auch eine Effektsektion? Du scheinst dich gut auszukennen. Galvanisch getrennte Ausgänge am Netzteil erkauft man sich teuer, das macht einen Unterschied, der wirklich stark ins Gewicht fällt. Deswegen auch meine Frage nach der richtigen Handhabung einer Steckdosenleistung. Je mehr man da schon richtig macht, desto besser die Ergebnisse. Es gibt ja noch andere Tipps, zum Beispiel nur analoge Pedale an einem Netzteil zu betreiben, Digitaltechnik an einem anderen, und so weiter. Bisher habe ich keinerlei Brummprobleme, und ich hoffe, dass es so bleibt.

    Danke für eure Hilfe! So eine Leiste mit Thermo-/Überlastungsschutz besorge ich mir.
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

  8. #8
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Frage an Elektriker wegen Steckdosenleisten

    Zitat Zitat von Appunti Partigiani Beitrag anzeigen
    ...Hast du auch eine Effektsektion?
    ... Deswegen auch meine Frage nach der richtigen Handhabung einer Steckdosenleistung. Je mehr man da schon richtig macht, desto besser die Ergebnisse.

    .... So eine Leiste mit Thermo-/Überlastungsschutz besorge ich mir.
    Nein die habe ich nicht, wenn gleich hier mehre Problem auftreten können. Die Sicherheit -denke ich mal- ist abgehandelt. bleibt noch der erwähnte Brummton mittels Masseschleife.

    Hier kannst du alles richtig gemacht haben, aber im im Zimmer1 brumm'st und in Zimmer2 nicht. Dies kann dann u.a. daran liegen, dass diverse Geräte im selben Stromkreis einen unterschiedlichen Masseschluß haben, welches zu unterchiedlichen Spannungpotenzial führt. Der resultierende Störstrom ist zwar nicht gefährlich, kann jedoch ein wenig die Akustik einschränken.

    Da du ja anzunehmender Weise, mehre Geräte hast, könnte eine DI-Box die Brummschleife kappen.
    Damit die Sachen noch ein bisschen klarer werden:
    Cascade.jpg
    Cascadiere nie,
    es geht ins Knie
    Masseschleife.jpg
    Problem Brummschleife
    Geändert von Prostan (30.12.2013 um 13:45 Uhr)

  9. #9
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: Frage an Elektriker wegen Steckdosenleisten

    Danke dir Prostan! Also die Brummschleife will ich natürlich verhindern, an eine DI-Box habe ich auch schon gedacht, nicht zu letzt weil dann das ganze Signal schön sauber vorliegt und man ggf. splitten kann: Ein Signal mit Effekten, eines ohne.
    Das ist echt super dass du/ihr mir da so helft/hilfst.

    Eine Frage habe ich noch: Ich habe jetzt mehrere solche Steckdosenleisten gesehen, wie würdet ihr die auf einem Holzbrett fixieren? Richtige abstehende Ösen oder sowas haben die nicht, mit denen man die einfach schnell mal festschrauben kann. Die haben eher a Ösen auf der Unterseite - aber wie kann man die denn da festschrauben?!
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

  10. #10
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Frage an Elektriker wegen Steckdosenleisten

    Zitat Zitat von Appunti Partigiani Beitrag anzeigen
    ....Eine Frage...: Steckdosenleisten .., wie auf.. Holzbrett fixieren?
    Richtige ..Ösen .,. haben die nicht, mit denen man die ... festschrauben kann. ...
    Das kann ich so nicht bestätigen bzw. nur bei Billigsteckdosen. Andere die diesen Komfort nicht haben, gibt es sogar Befestigungshalter:

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Frage zur Zumutbarkeit wegen Gehalt
    Von tain im Forum ALG I
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 21.03.2013, 11:06
  2. Frage zum Bausparvertrag.
    Von Matt1987 im Forum ALG II (Hartz IV)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.07.2012, 13:28
  3. Eine Frage an die Arbeitgeberfraktion
    Von marcus im Forum Mitarbeiter
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 24.07.2012, 10:49
  4. Frage zur Höhe von Alg1
    Von ETR8 im Forum ALG I
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.01.2012, 12:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •