Der inselbaer, der hat es Schwer; Vom Recht haben und vom Recht bekommen!!
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 5 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 45

Thema: Der inselbaer, der hat es Schwer; Vom Recht haben und vom Recht bekommen!!

  1. #1
    inselbaer
    Gast Status: keine Angabe

    Der inselbaer, der hat es Schwer; Vom Recht haben und vom Recht bekommen!!

    Hallo liebe Freunde: Soeben habe ich einige Telephonate nach Deutschland geführt, die mich sehr traurig und sehr sehr WÜTEND machen!!!!! Es gehört nicht hier in dieses Forum, aber trotzdem MUSS ich meinen Frust los werden!!! Wie manche schon bemerkt haben, ich lebe in Frankreich und da meine Frau Beamtin in einem Ministerium ist, müssen wir so im Schnitt alle drei Jahre umziehen! Zu meiner pers. Geschichte: Mein Vater starb bei einem Unfall, als ich 10 war und meine Mutter beanspruchte Ihr eigenes Leben und so fand ich mich in einem von Nonnen geführten Heim wieder! Verständlicherweise verabscheue ich seitdem jegliche Art von Religion und verlor Auch das Vertrauen und den Kontakt zu meiner Mutter! Nun versuchte ich im Laufe der Jahre immer wieder Antworten zu finden, WARUM Sie mir das angetan hatte und suchte immer wieder, den Kontakt zu Ihr aufzubauen!Aber es endete immer im Streit und so wurde der Kontakt immer weniger, bis 2001 mein Sohn geboren wurde! Ich hatte wenig Bedürfnis, den Kontakt wieder herzustellen, dachte aber an meinen Sohn, dem ich nicht das Recht vorenthalten durfte, seine Grossmutter kennen zu lernen! Nun, wie Auch immer, es Endete in einem Fiasko und so trat lange Zeit Funkstille ein! Wir lebten die Letzten Jahre in Guyana und in La Réunion ( für die, die es nicht kennen, das ist eine von vielen Ehemaligen Franz. Kolonien und liegt zwischen Madagaska und Mauritius ) Seit kurzem sind wir wieder in Europa und da ich lange Zeit nichts mehr von meiner "alten Dame" gehört hatte, wollte ich nur so mal anrufen! Aber der Anschluss existierte nicht mehr! Ich suchte den Kontakt zu den Behörden und musste auf diese Weise erfahren, dass sie bereits im Jan. des letzten Jahres verstorben ist! Bei der Frage nach dem Verbleib all Ihres Eigentums wurde mir der Name eines Anwaltes genannt ( Nur der Name und keinerlei weitere Information!!) Ich suchte im Net und hatte nach zwei Minuten Anschrift sowie Telephon! Beim Gespräch erfuhr ich, das der Anwalt erst sechs Monate nach dem Tod vom Gericht ernannt wurde! Soweit so gut! Ich bekam nur unzureichende Auskünfte über den Verbleib der Eigentums sowie von Barvermögen und wie ich nun erfahre, hat der Vermieter (wohlwissend vom Tod seiner Mieterin!!) den Vertrag einfach noch sechs Monate weiterlaufen lassen und so weiter Miete kassiert. Dann hat er (!!!!!) EIGENMÄCHTIG und ohne jegliche Juristische Kontrolle die Wohnung geräumt und sich vermutlich so bereichert, denn weder Schmuck noch Bargeld sind irgendwo erwähnt! Nun versuche ich auf die Entfernung, einen Erbschein zu bekommen und ich wurde ans Konsulat verwiesen! Ich fuhr also zum (für mich) nächsten Konsulat nach Toulouse wo man mich aber nach Paris zum Generalkonsulat verwies! Ich bin arbeitslos und kann mir diese sinnlose rumfahrerei nicht leisten und so schickte ich eine mail an die Botschaft in Paris mit allen Unterlagen (bzw Kopien ) die beweisen, das ich der Sohn meiner Mutter bin! Die Antwort erfolgte eine Woche später mit dem Vermerk, derzeit nichts für mich tun zu können, da bedingt durch Personelle Veränderungen niemand vor September da sei um sich um den Fall zu kümmern! Heute nun rief ich mehrere Anwälte an in der Stadt, in der sie zuletzt gelebt hatte und die wollen nur eins: GELD, viel GELD!! Von den Behörden werden UNMÖGLICHE Forderungen gestellt, dh: Ich soll Papiere erbringen, die ich gar nicht besitzen kann ( Sterbeurkunde meiner Mutter, sowie IHREN Pass oder Personalausweis) Und die Zeit läuft und läuft.........Ich bin nun recht hilflos, frustriert und traurig, denn zum einen WEISS ich mit absoluter Sicherheit, das sie ein Sparbuch für Ihren Enkel angelegt hat ( mir persöhnlich ist das Geld Sch....egal aber es ist a) für meinen Sohn, der seine Grossmutter leider nicht kennenlernen durfte und zum anderen ist es einfach so, dass mir NICHTS aber Auch gar nichts von meiner Familie als Erinnerung bleibt! Ich besitze nicht einmal Photos von meinem Vater!! Wie weit ist die Moral in dieser Gesellschaft gesunken, dass man nicht einmal Davor zurückschreckt, sich an einem Verstorbenen zu bereichern! Dazu kommt, dass ich egal wo in der Welt ich Auch unterwegs war, meine Mutter immer informiert habe, wo ich bin! Der "Nachlasspfleger antwortete nur lapidarisch, er hätte zwar gewusst, das ein Sohn existiert, aber er habe mich nicht gefunden und stellt seine "Nachlasspflege" selbstverständlich Auch in Rechnung!!

  2. #2
    Status: keine Angabe Array Avatar von District 9
    1+

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    1.626
    Punkte: 6.662, Level: 53
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 88
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    136
    Dankeschöns erhalten
    104
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Der inselbaer, der hat es Schwer; Vom Recht haben und vom Recht bekommen!!

    Hallo inselbaer, ersteinmal vorneweg: Ich wünsche dir mein Beileid.
    Die Lage in der du bist, ist wirklich hart, sehr undurchsichtig und dabei sehr traurig. Ich hoffe, dass langfristig gesehen, du gestärkt aus dieser Sache herauskommst und dass sich alles für dich und deine Familie zum Positiven wendet.

    Einige Ideen und Denkanstöße: Wäre es möglich für dich, nach Deutschland zu gehen und vor Ort mit den Leuten zu sprechen, die verantwortlich waren? Allem voran dem Vermieter?
    Wäre es möglich vor Ort bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt zu stellen, da ja scheinbar das gesamte Erbe - nicht nur Schmuck oder Geld - sondern auch persönliche Gegenstände weg sind?

  3. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei District 9 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Status: keine Angabe Array Avatar von Tante Emma
    1+

    Registriert seit
    27.03.2012
    Beiträge
    1.630
    Punkte: 7.210, Level: 56
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 140
    Aktivität: 87,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    71
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Der inselbaer, der hat es Schwer; Vom Recht haben und vom Recht bekommen!!

    Von mir auch mein Beileid. Es ist eine unglaubliche Lebensgeschichte, die auch mich traurig macht. Mir fällt dazu leider auch nur die Möglichkeit ein, Anzeige zu erstatten. Denn es ist nun mal eine Bereicherung durch fremden Eigentums, ganz klar, Diebstahl und obendrein noch Betrug. Ich hoffe dass Du dank Deiner Familie Halt hast, das Ganze unbeschadet zu überstehen, denn so etwas schlägt sich tief auf die Seele nieder. Ich wünsche Dir von Herzen dass Du zu Deinem Recht kommst, viel Kraft und alles Gute!

  5. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Tante Emma für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    1+

    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Der inselbaer, der hat es Schwer; Vom Recht haben und vom Recht bekommen!!

    Wow, das ist gemein und passiert leider öfters, als man glaubt.

    Als meine gute Freundin leider vor fast 2 Jahren an Krebs verstorben ist, hat ihre Nichte die ganze Wohnung ausgräumt und alles einkassiert. Obowhl beide kaum Kontakt hatten und meine Freundin mit dem Mann ihrer Nichte zerstritten war.

    Es waren übrigens auch Sachen von mir (geliehene und geschenkte Dinge) in ihrer Wohnung, die ich nicht wieder gesehen habe, da die Nichte jeden Kontakt ablehnt seit dem Tod meiner Freundin.

    Das ging dann soweit, dass meine Freundin per Seebestattung beeerdigt wurde, weil es laut ihrer Nichte am einfachsten war aus Kostengründen und wegen der nicht nötigen Grabpflege (der Mann ihrer Nichte ist bei der Marine). Obwohl meine Freundin das Meer nie mochte und auch seekrank war. Wir haben jetzt keinen Platz, zu dem wir gehen können, um uns zu erinnern.

    Die Wohnung ist neu vermietet. Als wäre meine Freundin niemals da gewesen...

    Ich verstehe dich also recht gut, was das angeht.

    Das aus dem Ausland zu regeln, wird vermutlich schwierig, es scheint ja sehr undurchsichtig zu sein bei dir.
    Einen Anwalt kannst du dir vermutlich auch nicht leisten. Vielleicht kann dir wenigstens jemand eine kostenlose Rechtsberatung geben.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  7. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Darky für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    inselbaer
    Gast Status: keine Angabe

    AW: Der inselbaer, der hat es Schwer; Vom Recht haben und vom Recht bekommen!!

    Liebe Leute, ich bin zutitiefst getroffen durch Eure Anteilnahme und möchte Euch herzlichst dafür danken!!!!! Diese Geschichte zieht sich nun schon seit einigen Tagen durch mein Leben und ich bin ziemlich am Tiefpunkt, weil ich einfach nicht verstehe, wie Menschen so sein können! Ich hatte weissgott viele Tiefschläge in meinem Leben hin nehmen müssen und habe trotzdem immer an das Gute und an Gerechtigkeit geglaubt! Dieser Glaube wird aber immer mehr und mehr erschüttert! Es liegt mir fern, hier nun Mitleid erregen zu wollen, aber ich musste meiner Wut und Entäuschung einfach mal Luft machen! Hab eben noch einen anderen Anwalt in der betreffenden Stadt angerufen, mit dem Gleichen Resultat: Vorab eine Überweisung von 500,-! Ich kann und will meiner Frau diese Last nicht Auch noch tragen lassen zumal keine Garantie gegeben ist, dass ich überhaupt etwas erreiche! Habt nochmals ganz herzlichen Dank
    Geändert von inselbaer (01.08.2013 um 17:11 Uhr)

  9. #6
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    1+

    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Der inselbaer, der hat es Schwer; Vom Recht haben und vom Recht bekommen!!

    Zitat Zitat von inselbaer Beitrag anzeigen
    . Kontakt zu den Behörden und musste .. erfahren, dass sie bereits im Jan. des letzten Jahres verstorben ist!
    • bei der Frage nach dem Verbleib all Ihres Eigentums wurde mir der Name eines Anwaltes genannt
    • ... Beim Gespräch erfuhr ich, das der Anwalt erst sechs Monate nach dem Tod vom Gericht ernannt wurde!
    • Ich bekam nur unzureichende Auskünfte über den Verbleib der Eigentums sowie von Barvermögen und wie ich nun erfahre,
    • hat der Vermieter .... sechs Monate weiterlaufen lassen und so weiter Miete kassiert. Dann hat er ... die Wohnung geräumt ... vermutlich so bereichert, ...
    • (Schmuck noch Bargeld sind irgendwo erwähnt )
    • Ich soll Papiere erbringen, die ich gar nicht besitzen kann ( Sterbeurkunde meiner Mutter, sowie IHREN Pass oder Personalausweis)
    • hatte Sparbuch für Ihren Enkel angelegt hat
    • Dazu kommt, dass ich egal wo in der Welt ich Auch unterwegs war, meine Mutter immer informiert habe, wo ich bin!
    • Der "Nachlasspfleger antwortete nur lapidarisch, er hätte zwar gewusst, das ein Sohn existiert, aber er habe mich nicht gefunden und
    • stellt seine "Nachlasspflege" selbstverständlich Auch in Rechnung
    Hallo Inselbaer, Sache mit der Erbangelegenheit ist ja verdammt verzwickt und kompliziet hinzu kommt, das du, bzw. deine Geschwister - wenn du welche hast, bereits seit 1 1/2 Erbe bist. Somit bist du rechtmäßiger Eigentümer des Nachlasses und natürlich auch verantwortlich für alle angefallenen Kosten.
    .
    Eins nur einmal vorweg. Dein Post ist verdammt schlecht zu lesen.
    Vielleicht kannst du ihn mal im -(im IE gibts da Probleme)- aber im FF, mit Absätzen, etwas auflockern.
    .
    Und nun weiter.
    Dein Riesenproblem ist, dass du in Frankreich sitzt und keine formellen Sachen ad hoc erledigen kannst. Aber, es gibt einen Arzt, der die Sterbescheinigung ausgestellt hat. Gleichfalls eine zuständige Behörde. Sicher muss der Vermieter nicht kostenfrei eine Wohnung belegt lassen, aber er darf nicht ohne Beschluss räumen. Auch muss über den Nachlass eine Rechenschaft hinterlegt werden. Über entsprechende Vermögenswerte, wie ggf. Schulden, weiß das Nachlassgericht normalerweise Bescheid. Auch solltest du dir genaue Information, bzgl. Nachlass etc, vom Anwalt schriftlich mitteilen lassen.

    Natürlich bist du, als Angehöriger, auch für die Bestattungskosten verantwortlich, dies auch, wenn du nicht Erbe wärest!
    Solltest du feststellen, das vom Nachlass kein Vermögen vorhanden ist, mit dem du die Schulden begleichen kannst, solltest du als Mittelloser, eine Nachlassinsolvenz beantragen, somit bräuchtest du als Erbe nicht für die Schulden des Erblasser aufkommen.

    Da das Ganze in Frankreich/Deutschland stets anders ist, ist in jedem Fall Rechtbeistand von Nöten. Wenn du dann so ziemlich alle Fragen geklärt hast, wäre ggf. ein gebündelter Besuch in Deutschland sinnvoll. Ansonsten bleibt dir nur der Schriftverkehr.

    Wünscht dir viel Erfolg und natürlich auch meinerseits Beileid.

  10. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Prostan für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Status: Arbeitnehmer Array Avatar von Opel-Admiral
    Registriert seit
    11.06.2011
    Beiträge
    1.492
    Punkte: 7.566, Level: 58
    Level beendet: 8%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 184
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    111
    Dankeschöns erhalten
    120
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Hyperaktiv!

    AW: Der inselbaer, der hat es Schwer; Vom Recht haben und vom Recht bekommen!!

    WOW! Das ist ja regelrecht beeindruckend, wie man dir da mitspielt. Das schreit ja förmlich nach Anwalt und Rechtsstreit... Schade, dass du dir das nicht leisten kannst, ist wohl leider doch so, dass es Gerechtigkeit nur für die gibt, die sie sich auch leisten können...

  12. #8
    inselbaer
    Gast Status: keine Angabe

    AW: Der inselbaer, der hat es Schwer; Vom Recht haben und vom Recht bekommen!!

    Ja, DAS ist eben Demokratie!! Da sind alle gleich, ausser manche, die sind etwas gleicher

  13. #9
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Der inselbaer, der hat es Schwer; Vom Recht haben und vom Recht bekommen!!

    Zitat Zitat von inselbaer
    ....Hab ... einen anderen Anwalt ... angerufen, mit dem ... Vorab eine Überweisung von 500,-!... keine Garantie .., dass ich überhaupt etwas erreiche! ...
    Das ist leider wahr. Zumal nur an Kosten, die wahrscheinlich mittlerweile entstanden sind, mehrere 1000€ betragen. Was ich noch zuvor nicht erwähnt habe, wenn deine Mutter ein Sparkonto hatte und du die Bank herausgefunden hast, kann mittels Sterbeurkunde das Ordnungsamt/Bestatter bzgl. der Beerdigungskosten bezahlt werden. Dies auch, wenn jemand das Erbe nicht angenommen hat. Geht jedoch nur direkt an den Bestatter mit einer Rechnung!
    Zumindest muss das Geld noch vorhanden sein und müßte dir ausgezahlt werden, dann ist jedoch die erwähnte Nachlassinsolvenz nicht mehr möglich. Hier mal zu Info für dich, so ein Antrag.

    Und was sind das für Anwälte in Frankreich. 500€ ohne das ein Gegenstandswert vorliegt? Haben die in Frankreich nicht so etwas wie in Deutschland die BRAGO?
    Und deine Frau, wenn die im Ministerim arbeit, hat die dort keine Infokonnektion? Steht die im Diplomatendienst oder wieso muss die alle 3 Jahre den Ort wechseln. Sei's drum, einfach nur "shit happens".

  14. #10
    inselbaer
    Gast Status: keine Angabe

    AW: Der inselbaer, der hat es Schwer; Vom Recht haben und vom Recht bekommen!!

    Nein, meine Frau arbeitet für das Landwirtschaftsministerium und zählt Kühe und anderes Viehzeug Ernsthaft, Sie ist für die Subventionen der Landwirte und für Landwirtschaftliche Baugenehmigungen und deren Kontrolle zuständig! In der Franz. Verwaltung ist es leider so, sobald Du in der Hirarchie eine Stufe höher kletterst, musst Du die Region wechseln und das passiert in der Regel dann alle drei Jahre! Die Andere Sache ist, dass ich hier nur schwer einen Anwalt finden kann, der mit dem Deutschen Recht vertraut ist! Ich bin also auf Hilfe in Deutschland angewiesen und die kostet eben.....

Seite 1 von 5 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wo ist die Grenze bei Der Kunde hat immer Recht
    Von Kitschen im Forum Mein Leben als Arbeitgeber
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 03.05.2013, 16:01
  2. Mein Chef will immer recht haben
    Von Votyo im Forum Arbeitsklima
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 17.06.2012, 09:41
  3. Recht auf Urlaub bei Krankheit des Kindes
    Von Technoqueen im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.08.2011, 12:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •