Katholisch oder evangelisch- Unterschiede und Parallelen - Seite 3
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 21 bis 26 von 26

Thema: Katholisch oder evangelisch- Unterschiede und Parallelen

  1. #21
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    27.01.2013
    Beiträge
    127
    Punkte: 1.176, Level: 18
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 24
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    45
    Dankeschöns erhalten
    26
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 3 Freunde 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Katholisch oder evangelisch- Unterschiede und Parallelen

    Hallo liebe Foris,

    wow, mit so viel Zulauf zum Thema hätte ich überhaupt nicht gerechnet! Vielen Dank für eure zahlreichen Beiträge und die faire Unterhaltung, die hier entstanden ist!!!

    @ Appunti Partigiani
    Schön, dich hier auch wieder zu lesen!
    Deine Frage war, wie es mein neuer Arbeitgeber mit dem Thema hält...
    Es ist bei uns so, dass sich der Verein dem evangelischen Glauben verbunden fühlt. Mein Eindruck ist der, dass der Glaube auch tatsächlich im Alltag gelebt wird. Meinem AG ist es überhaupt nicht wichtig, ob jemand evangelisch oder katholisch geprägt ist. Ihm kommt es auf die Grundeinstellung eines Menschen an.
    Ich habe beispielsweise schon im Vorstellungsgespräch geäußert, dass ich nicht der "typische Kirchgänger" bin, weil mich die Inhalte der Messen oft nicht ansprechen, geschweige denn berühren. Trotzdem fühle ich mich sehr zu Gott hingezogen, und insb. das Leben Jesu interessiert und fasziniert mich (für mich ist er so etwas wie der "liebende Rebell" und ein damals hochmoderner Mensch).
    Mein AG meinte dazu, es käme ihm nicht darauf an, ob ich die Bibel in- und auswendig zitieren könne oder ob ich regelmäßig in die Kirche gehe. Es hieß, man spüre, dass ich das Herz am rechten Fleck habe, und darauf allein käme es an.
    Voraussetzung für einen Job bei uns ist lediglich, dass man einer christlichen Glaubensgemeinschaft angehört und sich mit seinem Glauben identifizieren kann; das darf gerne auch sehr individuell und auch alternativ spirituell sein. Wie gesagt: entscheidend ist die Haltung. Und Glaube wird bei uns nicht als Zwang, sondern als eine Form der inneren Haltung und Einstellung gesehen, die ein bestimmtes Menschenbild fördert. Unser Leitspruch ist z. B. "keiner darf verloren gehen" und "wir leben aus dem Einen". Diese Haltung spiegelt sich in unserer Arbeitsweise wieder und ist ein wichtiger Bestandteil unseres pädagogischen Auftrags.

    @all
    Bei mir persönlich ist es so, dass ich an Gott glaube (oder besser: Es ist so etwas wie ein inneres Wissen). Für mich gibt es nicht den geringsten Zweifel daran, dass Gott existiert. Jesus als historische Person und als Mensch fasziniert mich völlig, das war schon als Kind bei mir so.
    Doch wenn ich in die (katholische) Kirche gehe und einer Predigt lausche, dann fehlt mit die "Gänsehaut", die sich normalerweise einstellt, während ich für mich "Kontakt" zu Gott aufnehme. Was in den Messen gepredigt wird, berührt mich einfach nicht. Es erscheint mir alles wie in ein starres Raster gepresst; und ich fühle auch nichts, wenn die Gemeinde das monotone "Vaterunser" betet.
    Als ich einmal eine ev. Andacht besuchte, war das anders. Es erschien mir lebendiger und mit mehr Gefühl - auch insgesamt lockerer und moderner.

    Hinzu kommt bei mir, dass ich die Funktion des Papstes einfach nicht wirklich verstehe, denn nach meinem christlichen Verständnis kann sich kein menschliches Wesen "Vertreter Gottes" nennen.
    Ganz abgesehen davon habe ich ein Problem mit den strengen Hierarchien, mit denen ich mehr als genug praktische Erfahrungen gemacht habe Wenn Religion Angst, Druck und/ oder Zwang erzeugt, hat das für mich mit christlicher Nächstenliebe einfach nichts mehr zu tun. .
    Des Weiteren ist es die Einstellung zur Sexualität und diverse Skandale, die sich in den letzten Jahren aufgetan haben, die auf mich abschreckend und befremdend wirken.
    Aber das ist meine ganz persönliche Meinung und Einstellung, die wiederum auf ganz persönliche Erfahrungen und Erlebnisse gestützt ist.
    Ich komme jedenfalls immer mehr zu dem Schluss, dass es mich mehr zur evangelischen Glaubensgemeinschaft zieht - und durch eure vielen Beiträge wird diese Meinung noch verstärkt.

    Alles Liebe und euch allen ein schönes Wochenende,
    Birdy

  2. #22
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: Katholisch oder evangelisch- Unterschiede und Parallelen

    Hi Birdy!
    Also dein Arbeitgeber gefällt mir gut, der bruacht nicht zufällig noch junge Leute im Team, so als Quereinsteiger?

    Wie auch immer. Ich kann deine Bedenken verstehen. Im Endeffekt ist es schlicht und ergreifend eine Gewissensfrage. Ich persönlich bin der Meinung, dass der Gottesdienst mir in meinem Glaubensleben weiterhilft. Das war nicht so, als ich noch Mitglied einer großen organisierten Kirche war. Da empfand ich es auch eher als leer und irgendwie nichtssagend.

    Was ich dir empfehlen würde, das wäre einfach mal bei verschiedenen evangelischen Gemeinde in deiner Gegend vorbei schauen, vielleicht einfachmal in den Gottesdienst gehen und sehen wie es dort so ist.
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

  3. #23
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Katholisch oder evangelisch- Unterschiede und Parallelen

    Wenn du eher Wert auf die Gemeinschaft an sich legst und modern eingestellt bist, dann solltest du dich vielleicht auch einmal bei den evangelischen Freikirchen umsehen. Dort gibt es keine klassische Liturgie im Gottesdienst, sondern es wird z.B. auch Rockmusik gemacht und frei gesprochen. Mir persönlich war es etwas zu offen, aber vielleicht schaust du ja mal hinein.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  4. #24
    Status: keine Angabe Array Avatar von Turbolady
    Registriert seit
    16.07.2012
    Beiträge
    2.704
    Punkte: 9.920, Level: 66
    Level beendet: 68%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 130
    Aktivität: 39,0%
    Dankeschöns vergeben
    63
    Dankeschöns erhalten
    99
    Errungenschaften:
    3 Freunde Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Katholisch oder evangelisch- Unterschiede und Parallelen

    Das finde ich ja echt toll, Rockmusik und so. Ich habe aber von einer evangelischen Freikirche noch nichts gehört. Naja, vielleicht wegen mangelndem Interesse. Ich bin kein großer Kirchgänger, aber das heißt nicht, das ich dadurch ein ungläubiger oder böser Mensch bin Für mich bedeutet Christ sein, nicht nur an sich selbst sondern auch an die anderen zu denken. Die 10 Gebote, die eigentlich im Großen und Ganzen von den Menschen heute übertreten werden, sind in meinen Augen sinnvoll. Wenn man sich daran hält, ist man Christ, egal welcher Kirchengemeinschaft man angehört.
    Stau ist nur am Ende doof...vorne geht’s.

  5. #25
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Katholisch oder evangelisch- Unterschiede und Parallelen

    Hast du noch nie von Baptisten oder Mennoniten und so gehört. Das sind auch alles solche Freikirchen. Da gibt es verschiedene, die dann auch verschiedene Bräuche und Traditionen oder auch Regeln usw. haben.
    Give a girl the right shoes and she can conquer the world!
    Marilyn Monroe

  6. #26
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: Katholisch oder evangelisch- Unterschiede und Parallelen

    Zitat Zitat von Mumin Beitrag anzeigen
    Hast du noch nie von Baptisten oder Mennoniten und so gehört. Das sind auch alles solche Freikirchen. Da gibt es verschiedene, die dann auch verschiedene Bräuche und Traditionen oder auch Regeln usw. haben.
    Ja das stimmt, und manche Gemeinden sind meiner Erfahrung nach etwas kauzig. Aber das ist ja oft so bei uns Christen.. :-D
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Ähnliche Themen

  1. Betriebswirt und Fachwirt - Unterschiede?
    Von Mario im Forum Fort- & Weiterbildung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.01.2012, 18:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •