Ist es nicht interessant, wie die Handwerker neue Leute suchen? Ich glaube schon, dass das ein Zeichen für wirtschaftlichen Aufstieg ist. Auf der anderen Seite haben es Akademiker immer schwieriger, Arbeit zu finden.
Naja , das ist aber eher ein Zeichen dafür, dass zuviele Leute studieren. "Zu viele Häuptlinge, zu wenig Indianer". Das Problem ist denke ich eher, dass nur noch studierte Berufe (und selbst da nicht mehr alle) die Achtung erfahren, die auch erwartbar ist. Leider sind "geringere" Berufe in unserer Gesellschaft prestigearm. Klar, dass sich da keiner für einen Handwerkerberuf entscheidet, wenn er auch die Chance hat zu studieren etc.

In der Schweiz zum Beispiel läuft das wohl anders. Da wird das Handwerk mehr geachtet. Da würde wohl auch niemand je so etwas sagen, wie "du bist ja nur Handwerker".

Das sollte sich einfach mal bei uns ändern

Liebe Grüße, minchen