Unterschiedliche Richtungen als Psychologe
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Unterschiedliche Richtungen als Psychologe

  1. #1
    Status: Studentin Array Avatar von Minchen
    Registriert seit
    03.05.2011
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    744
    Punkte: 4.202, Level: 41
    Level beendet: 26%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 148
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    89
    Dankeschöns erhalten
    105
    Errungenschaften:
    3 Freunde Ihre erste Gruppe Meister Empfehler Meister Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Hyperaktiv! 3 Monate registiert
    Auszeichnungen:
    Werbekönig

    Unterschiedliche Richtungen als Psychologe

    Hallo

    Meine Cousine will nach ihrem Abi unbedingt Psychologin werden. Jetzt ist sie aber im Moment am Überlegen, welche Richtung da die beste wäre, es gibt ja klinische Psychologen, Rechtspsychologen, Medienpsychologen etc. Soweit ich das verstanden habe, geht es ihr vor allem um die Verdienstmöglichkeiten. Ich konnte ihr da leide rnicht weiterhelfen, weil ich mich da überhaupt nicht auskenne, aber habe gehofft, das ihr vielleicht mal wieder Bescheid wisst
    Also wie siehts aus? Welcher Psychologe verdient am meisten?

    Liebe Grüße, Minchen
    So arbeiten, als könnte man ewig leben. So leben, als müsste man täglich sterben.
    Giovanni Don Bosco

  2. #2
    Status: unterwegs im ewigen Eis Array Avatar von Eisbaer
    Registriert seit
    04.07.2011
    Ort
    Arktis
    Beiträge
    512
    Punkte: 3.061, Level: 34
    Level beendet: 8%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 139
    Aktivität: 10,0%
    Dankeschöns vergeben
    8
    Dankeschöns erhalten
    46
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Unterschiedliche Richtungen als Psychologe

    Naja, ich kenn mich da auch nicht wirklich aus, aber ich könnte mir vorstellen, dass Wirtschaftspsychologen ziemlich gut verdienen, wenn sie es mal geschafft haben und in einem guten Unternehmen gelandet sind. Ansonsten würde ich sogar bei den klinischen Psychologen bleiben, da es heutzutage immer mehr und mehr Leute mit psychischen Problemen gibt. Sind aber wie gesagt nur Vermutungen...

  3. #3
    Status: Angestellter Array
    Registriert seit
    30.07.2011
    Beiträge
    66
    Punkte: 3.803, Level: 39
    Level beendet: 2%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 147
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    12
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Unterschiedliche Richtungen als Psychologe

    Guten Morgen,

    ich kenne mich in diesem Bereich leider nur bedingt aus. Zum einen hat sie die Möglichkeit sich im Bereich "Psychotherapie" selbstständig zu machen. Die Nachfrage ist in diesem Bereich sehr groß. Des Weiteren könnte sie im Bereich Coaching tätig werden. Am Besten kontaktiert sie die Studienberatung. Diese Berater sind adäquat ausgebildet und können explizite Auskünfte darüber geben.

    Grundsätzlich verdient ein Psychologe, eine Psychologin (nach eigener Leistung und Fähigkeit) sehr gutes Geld. Den Focus gerichtet auf das Einkommen, würde sie in den ersten Jahren vielleicht glücklich machen. Man bleibt jedoch nicht jung, man lernt die Branche kennen und möchte sich irgendwann auch mal "setzen". Als Beispiel: Einkommen > persönliche Zufriedenheit (in den ersten Jahren), dann Einkommen < Zufriedenheit. Die Einstellung wird sich ändern.

    Ich hoffe Dir damit etwas geholfen zu haben.

    Viele Grüße
    Marcus

  4. #4
    Status: Geistesblitz Array
    Registriert seit
    03.09.2011
    Beiträge
    206
    Punkte: 1.142, Level: 18
    Level beendet: 43%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 58
    Aktivität: 12,0%
    Dankeschöns vergeben
    7
    Dankeschöns erhalten
    60
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Monate registiert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Unterschiedliche Richtungen als Psychologe

    Hallo,
    es verdient der Psychologe am meisten der erstmal den NC (1,2 ) geschafft hat, dann über ZVS einen Studienplatz bekommen hat UND das Studium besteht. 50 Prozent schaffen die Statistik nicht, wer Mathe nicht als LK belegt hat wird es sehr schwer haben. Weiterhin sollte Englisch mehr als super gut vorhanden sein gerade med. Fachbegriffe. wenn sie kein humanistisches Abi hat, dürfte es super schwer werden, auch wegen Latein

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •