Hilfe bei Ausbildungsberuf
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Hilfe bei Ausbildungsberuf

  1. #1
    Twd
    Twd ist offline
    Status: Ausbildungssuchender Array
    Registriert seit
    08.04.2014
    Beiträge
    6
    Punkte: 837, Level: 15
    Level beendet: 37%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 63
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    14
    Dankeschöns erhalten
    2
    Errungenschaften:
    500 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    Hilfe bei Ausbildungsberuf

    Hallo alle zusammen :)

    Derzeitig plakt mich ein Problem und zwar würde ich mich freuen, wenn ihr mir vielleicht Ausbildungsberufe empfehlen könntet.

    Damit ihr euch besser in meine jetzige Situation hineindenken könnt, hier eine Beschreibung :

    Also zunächst einmal ich bin männlich und 18 Jahre alt.

    Ich bin ein eher ruhigerer Mensch, der anfangs zurückhaltend ist, jedoch mit der Zeit, wenn er die Menschen kennenlernt, auftaut.^^

    Ich habe meinen höheren Handelsschulabschluss im Juli 2013 abgeschlossen, seit dem befinde ich mich auf Ausbildungssuche, um keine Lücke im Lebenslauf zu bekommen habe ich bis Ende 2013 Langzeitpraktikas absolviert um eine Gesamtanzahl von 960 Stunden zu bekommen ( Dies ist Voraussetzung um bei einer Fachoberschule in meiner Umgebung angenommen zu werden, um die Stundenanzahl voll zu bekommen, habe ich übrigens Zeit bis ungefähr Juni 2014)

    Jetzt fragt ihr euch sicher warum ich geschrieben habe, dass ich mich auf Ausbildungssuche befinde und hier beginnt der Knackpunkt, ich würde wirklich sehr sehr gerne noch eine Ausbildung für dieses Jahr bekommen, die Fachoberschule war anfangs für mich eine Option, aber mittlerweile habe ich mich dagegen entschieden, weil ich schon Schwierigkeiten hatte, meinen höheren Handelsschulabschluss einigermaßen vernünftig hinzubekommen.
    Höchstwahrscheinlich würde ich in der Fachoberschule mein Zeugnis total verhauen.

    Seit September / Oktober 2013 suche ich jetzt schon einen Ausbildungsplatz als Bürokaufmann / Groß und Außenhandelskaufmann / IT-Systemkaufmann / Veranstaltungskaufmann, leider mit wenig Erfolg ( ungefähr 4 Vorstellungsgespräche, die wie die anderen Bewerbungen leider eine Absage waren ).

    Nun zu einem weiteren Problem, durch die Langzeitpraktikas habe ich einen guten Einblick in die oben genannten kaufmännischen Berufe bekommen, ich habe lange überlegt, bin aber zu dem Entschluss gekommen, das mir der Beruf zwar einigermaßen Spaß macht, ich jedoch nicht zu 100% sagen kann, das ich ihn ausüben möchte.
    Mir bereitet es einfach nicht wirklich Freude, den ganzen Tag zu telefonieren, Akten auszufüllen etc.
    Zudem bin ich noch nie gut in Mathe gewesen.
    Einziger Grund, weshalb ich immer noch Bewerbungen dazu schreibe ist, dass das Gehalt für den Beruf wirklich in Ordnung ist.

    Aber ich möchte sehr gerne einen Beruf ausüben, der vielleicht beides kombiniert, mir Spaß macht und ganz gut bezahlt wird.

    Könnte ich zwischen allen Berufen wählen, würde ich einen sozialen / pädagogischen Beruf wählen, weil dies mir wahrscheinlich sehr viel Spaß machen würde. ( Ich rede zb sehr viel mit meinen Freunden über zig Themen und versuche immer so gut es geht meinen Freunden zu helfen und mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, ich denke mit einem sozialen / pädagogischen Beruf, könnte ich auch versuchen so gut es geht meinen Mitmenschen zu helfen und gerade dies, macht für mich einen gewissen Reiz aus).
    Gerade auch, weil ich durch einige private Schicksalsschläge weiß, wie das Leben einen fertig machen kann, würde ich sehr gerne anderen Menschen dabei helfen, mit solchen Situationen besser zurecht zu kommen.

    Welche Berufe mir aber keinen Spaß machen würden sind zb handwerkliche Berufe wie Mechaniker etc oder Berufe in der Gastronomie wie Koch oder Kellner ( habe ein einwöchiges Praktikum in einem Restaurant absolviert, was mir absolut nicht gefallen hat ).

    Problematisch ist halt nur, dass ich bis jetzt eigl komplett auf kaufmännische Berufe gegangen bin, sprich höhere Handelsschule, im Bereich Wirtschaft, Langzeitpraktikas alle im Büro, deshalb hab ich eigl. sogut wie keine besonderen Erfahrungen oder Auszeichnungen in anderen Bereichen.

    Hier mal ein paar meiner Noten : Mathe : 4 ( eine sehr knappe 4, die kurz vor der 5 war ) ; Deutsch : 2 Englisch : 1

    Mir haben Deutsch und Englisch auch sehr viel Spaß gemacht, speziell auch was das Texte schreiben angeht.


    Mittlerweile, bin ich wirklich am verzweifeln, ich möchte wirklich so gerne einen Ausbildungsberuf, der mir Spaß macht, wovon ich aber später wenn ich älter bin, auch eine Familie gut ernähren kann.

    Ich habe Angst das ich dieses Jahr nichts mehr bekomme.

    Ich würde mich wirklich über jegliche Hilfe, Berufsempfehlungen und Tipps freuen.

    PS : Nochmal zu meinen Bewerbungen, 2 Bekannte von mir sind im Personalbereich tätig und stellen die Auszubildenden ein, sie haben meine Bewerbungen schon mehrfach angeguckt und verbessert.
    Das bedeutet, meine Bewerbungen dürften mittlerweile auf einen sehr guten Stand sein, was Inhalt und Form betrifft.
    Geändert von Twd (08.04.2014 um 19:56 Uhr)

  2. #2
    Status: keine Angabe Array Avatar von District 9
    1+

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    1.626
    Punkte: 6.662, Level: 53
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 88
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    136
    Dankeschöns erhalten
    104
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Hilfe bei Ausbildungsberuf

    Hallo Twd, willkommen im Forum.
    Angst dass du nichts mehr hinbekommst oder so musst du nicht haben. Du bist 18 Jahre, also noch "work in progress". Selbst wenn du jetzt nochmal ein oder zwei Jahre woanders die Schulbank drückst wäre das noch nicht sooo schlimm.

    Wie ist denn deine Lebenssituation, also kannst du noch bei Eltern wohnen oder musst du dich schon komplett selber versorgen?

    Wenn du dich jetzt in Abenteuer stürzt wäre es halt gut, erstmal zu genau zu wissen wohin die Reise gehen soll. Heute Pädagoge werden wollen, im September dann aber doch lieber Kaufmann, im neuen Jahr fällt dir dann ein, dass du doch am liebsten Elektriker werden würdest... Geht so nicht.
    Da du aber den Eindruck machst etwas zwischen den Ohren zu haben würde ich dir mal empfehlen, dich einzulesen, was man in der Pädagogik braucht. Könntest du dir vielleicht Kindergärtner oder sowas in die Richtung vorstellen? Da werden meist Männer gesucht. Oder wenn das nichts ist, kannst du dir einen "sozialen" Beruf vorstellen? Kranken- oder Alten- oder Behindertenpfleger?

    Überlege es dir mal. Du kannst ja, jetzt da die Schule vorbei ist, auch mal ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr anschauen und dir vielleicht Zeit nehmen, vernünftig über die Zukunft nach zu denken ohne die Zeit zu vertrödeln.
    Gummistiefel für all diejenigen, die vom Regen in Ausführung ihrer Weltrettungstätigkeit gestört werden!

  3. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei District 9 für diesen nützlichen Beitrag:

    Twd (10.04.2014)

  4. #3
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    1+

    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Hilfe bei Ausbildungsberuf

    Hallo und willkommen,

    also, wenn du nicht gut in Mathe bist, nicht gerne telefonierst oder mit Papieren arbeitest, dann bist du im kaufmännischenn Bereich tatsächlich weniger gut aufgehoben.

    Sicher ist es wochtig, dass du vom Beruf leben kannst, aber der Spaß an der Arbeit ist noch wichtiger, da du den Beruf ja eine sehr lange Zeit ausüben wirst.

    Vielleicht probierst du es einfach mal, dich auf soziale Berufe zu bewerben oder du versuchst es erst einmal mit Praktika dort, um zu schauen, ob dir das wirklich liegt. Oder du informierst dich mal unverbindlich vor Ort und fragst nach einem Schnuppertag.

    In welche Richtung soll es denn da gehen? Also Pflege, Beratung, Psychologie...?
    Da kannst du dich vielleicht auch im BBZ näher informieren.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  5. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Darky für diesen nützlichen Beitrag:

    Twd (10.04.2014)

  6. #4
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    1+

    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Hilfe bei Ausbildungsberuf

    Also BBZ fände ich auch eine gute erste Anlaufstelle... Das mit der Pädagogik ist halt so ne Sache. Die Pädagogik ist dem, was du bisher gemacht hast diametral gegenüber gesetzt. Du merkst jetzt, dass die Handelsschule-Sachen nicht so dein Fall sind. Da ist es eher "logisch" dass du jetzt das volle Gegenteil davon machen willst... Ob das dann aber wirklich etwas ist, was dir liegt, da scheinst du ja momentan noch sehr unsicher zu sein.
    Deswegen würde ich mich auch erstmal weiter informieren. Die Idee eines freiwilligen Jahres finde ich nicht schlecht, oder auch Schnuppertage... Da kann man mal sehen wie denn der Job wirklich ist und ob er sich von der Vorstellung, die man hat, stark unterscheidet.

  7. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei zebrafink für diesen nützlichen Beitrag:

    Twd (10.04.2014)

  8. #5
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    1+

    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Hilfe bei Ausbildungsberuf

    Also erstmal finde ich auch, dass du dir mit 18 da jetzt nicht zu große Sorgen machen solltest. Es ist gut, dass du dir Gedanken machst, weil es zeigt, dass dir das wichtig ist, aber du bist noch jung und kannst dich noch problemlos umorientieren finde ich.

    Ein freies soziales Jahr oder ein Praktikum in diesen sozialen Bereichen wäre sicher nicht verkehrt. Aber dafür musst du natürlich auch erstmal wissen welche Berufe in Frage kommen könnten.

    Du kannst mal hier bei Berufenet einfach sozial eingeben. Da kommt erstmal eine Fülle an Ergebnissen, aber wenn du dir die mal durchschaust, da sind dann vielleicht ein paar Berufe dabei, die du dir vorstellen kannst. So könnte man dann schonmal eingrenzen.
    Give a girl the right shoes and she can conquer the world!
    Marilyn Monroe

  9. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Mumin für diesen nützlichen Beitrag:

    Twd (10.04.2014)

  10. #6
    Status: keine Angabe Array Avatar von skars
    1+

    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    immer unterwegs
    Beiträge
    2.008
    Punkte: 7.829, Level: 59
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 121
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    105
    Dankeschöns erhalten
    231
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Hilfe bei Ausbildungsberuf

    Sozial und pädagogisch sind natürlich erstmal weite Begriffe. Hast du da noch eine etwas genauere Vorstellung?

    Käme für dich auch ein Studium in Frage bzw. kannst du das mit deinem Abschluss dann machen? Mit höherer Handelsschule kenne ich mich jetzt nicht so gut aus.
    Wir retten die Welt!

  11. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei skars für diesen nützlichen Beitrag:

    Twd (10.04.2014)

  12. #7
    Twd
    Twd ist offline
    Status: Ausbildungssuchender Array
    Registriert seit
    08.04.2014
    Beiträge
    6
    Punkte: 837, Level: 15
    Level beendet: 37%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 63
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    14
    Dankeschöns erhalten
    2
    Errungenschaften:
    500 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Hilfe bei Ausbildungsberuf

    Also erstmal möchte ich mich für die verspätete Antwort entschuldigen.

    Ich habe mich wirklich über eure Tipps gefreut, danke dafür nochmal :)

    @Disctrict 9
    Auf meine komplette Lebenssituation einzugehen wäre wahrscheinlich zu kompliziert, aber ich könnte aufjedenfall noch zu Hause wohnen.
    Natürlich würde ich auch sehr gerne anfangen auf eigenen Beinen zu stehen, ich finde aber, es ist normal, das einem der Gedanke mit 18 Jahren in den Sinn kommt ^^

    Ich stimme dir aufjedenfall zu, das dieses zwischen den Berufen hin und her wechseln nicht besonders gut ist.

    Im Kindergarten zu arbeiten, könnte ich mir gut vorstellen, da ich denke, dass ich gut mit Kindern umgehen kann, jedoch auch geduldig, verständnisvoll und aufgeschlossen bin.
    Na gut, ich bin ja eher ruhigerer Natur, ich finde das muss aber nicht unbedingt ein Nachteil sein.

    Krankenpfleger/ Altenpfleger / Behindertenpfleger könnte ich mir eigl auch gut vorstellen, da ich mich zb auch mit alten Leuten häufig sehr gut verstehe und gerne höre, was sie in ihrem Leben alles erlebt haben.
    Problematisch wäre vielleicht, das ich nicht so gut Blut sehen kann ( aber vielleicht gewöhnt man sich mit der Zeit ja auch daran )

    Über das soziale / ökologische Jahr werde ich mich nochmal informieren.

    Falls ich evtl. noch einen Ausbildungsplatz für dieses Jahr in diese Richtung bekomme werde, werde ich vorab aufjedenfall ein Praktikum absolvieren.


    @Darky

    Also ich finde alle drei Bereiche, also die Pflege, Beratung und Psychologie auf ihre Art und Weise interessant.
    Besonders aber die Beratung und Psychologie gefallen mir.
    Die Beratung, weil man den Menschen hilft mehr über ihre Krankheit zu erfahren.
    Die Psychologie, weil ich es einfach höchst interessant finde, die genauen Abläufe und Verhaltensweisen eines Menschen zu erfahren.

    Was ich aber an den sozialen Berufen insgesamt einfach so toll finde, ist das man Menschen in schwierigen Lebenssituationen hilft.
    Mir persönlich ist es auch sehr wichtig Menschen die mir nahe stehen zu helfen, ich könnte dies dann mit der beruflichen Ebene verknüpfen.
    Und ich denke das würde mir sehr gut gefallen.


    @Zebrafink

    Ich werde mich aufjedenfall nochmal mit der Berufsrichtung auseinander setzen und mich nochmal genau informieren :)


    @Mumin

    Vielen dank für den Link, ich werde mir die Ergebnisse auch noch einmal genau anschauen.
    Geändert von Twd (09.04.2014 um 17:53 Uhr)

  13. #8
    Twd
    Twd ist offline
    Status: Ausbildungssuchender Array
    Registriert seit
    08.04.2014
    Beiträge
    6
    Punkte: 837, Level: 15
    Level beendet: 37%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 63
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    14
    Dankeschöns erhalten
    2
    Errungenschaften:
    500 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Hilfe bei Ausbildungsberuf

    @Skars

    Ich könnte jetzt 1 Jahr zur Fachoberschule gehen, mein Fachabitur dort machen und danach zur Fachhochschule.

    Ich möchte aber eigl nur sehr ungern wieder zur Schule, weil ich Angst habe, das ich mir da mein Zeugnis verhaue.

    Deutlich lieber wäre mir eine Ausbildung oder ähnliches.

  14. #9
    Status: keine Angabe Array Avatar von District 9
    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    1.626
    Punkte: 6.662, Level: 53
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 88
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    136
    Dankeschöns erhalten
    104
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Hilfe bei Ausbildungsberuf

    Naja das wichtigste ist, dass du dir selbst klar wirst was du willst und nicht einfach machst was andere dir sagen. Klingt jetzt blöd, aber ich meine das so: Wenn es etwas ist, hinter dem du stehst, dann wirst du es auch 100%ig durchziehen, alles geben und auch wenn es nicht klappen sollte wenigstens sagen können: Ich habe es versucht.

    Wenn dir die Sache mit dem Kindergarten gefällt, gehe doch mal unverbindlich zu einem und frag ob die Bedarf nach einem Praktikanten haben.

    Das freiwillige Soziale Jahr ist nichts für dich?
    Gummistiefel für all diejenigen, die vom Regen in Ausführung ihrer Weltrettungstätigkeit gestört werden!

  15. #10
    Status: keine Angabe Array Avatar von skars
    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    immer unterwegs
    Beiträge
    2.008
    Punkte: 7.829, Level: 59
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 121
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    105
    Dankeschöns erhalten
    231
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Hilfe bei Ausbildungsberuf

    Zitat Zitat von Twd Beitrag anzeigen
    @Skars

    Ich könnte jetzt 1 Jahr zur Fachoberschule gehen, mein Fachabitur dort machen und danach zur Fachhochschule.

    Ich möchte aber eigl nur sehr ungern wieder zur Schule, weil ich Angst habe, das ich mir da mein Zeugnis verhaue.

    Deutlich lieber wäre mir eine Ausbildung oder ähnliches.
    Danke für die Info!

    Du hast ja jetzt trotzdem noch viele Bereiche, die dich grundsätzlich interessieren. Am besten wäre es wohl wirklich, wenn du erstmal diese Bereiche checkst, dich eingehend über die möglichen Berufe informierst und ein bisschen aussortierst sage ich mal. So dass du am Ende nur noch wenige übrige hast, die tatsächlich in Frage kommen und mit denen du dich dann näher beschäftigen kannst bzw. auf die du dich dann auch einfach mal bewerben kannst.
    Wir retten die Welt!

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 28.01.2014, 11:00
  2. Philosophiestudium - Hilfe, was tun?
    Von Crossmaker im Forum Welcher Job passt zu mir?
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 30.09.2013, 08:43
  3. Ausbildungsberuf Uhrmacherin
    Von Britta im Forum Ausbildung
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 24.02.2013, 19:29
  4. Wohnungsnot - HILFE
    Von Gast12345 im Forum Mein Leben als Arbeitnehmer
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.09.2012, 14:43
  5. Hilfe, was soll ich tun ?
    Von Bea im Forum Mein Leben als Arbeitgeber
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 16.12.2011, 17:25

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •