Ich finde einfach keine Ruhe bei der Suche nach DEM Beruf
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: Ich finde einfach keine Ruhe bei der Suche nach DEM Beruf

  1. #1
    Status: Schüler Array
    Registriert seit
    25.03.2014
    Beiträge
    8
    Punkte: 97, Level: 4
    Level beendet: 88%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 3
    Aktivität: 64,0%
    Dankeschöns vergeben
    17
    Dankeschöns erhalten
    0

    Ich finde einfach keine Ruhe bei der Suche nach DEM Beruf

    Hallo,

    wie der Titel bereits verrät, führt mich mein Weg wie soviele andere hierher, weil ich von selbst einfach nicht auf die Antwort komme, was ich nach der Schule machen soll. Ich beende nächstes Jahr die Fachoberschule für Wirtschaft und Verwaltung mit einem voraussichtlichen Notenschnitt von 2,0. Daraus ableiten lässt sich, dass mir die wirtschaftliche Schiene liegt, was auch korrekt ist, jedoch zieht sich mein Interessenbereich noch viel weiter. Ich hatte bisher viele Wunschberufe, welche aber zum größten Teil wieder verworfen wurden, seien es Interessenwechsel oder mangelnde Zugangsqualifikationen schuld.

    Unter meinen Wunschberufen waren und sind zufinden: Rechtsanwalt, Psychologe - Familien- und Paartherapeut, Facharzt - Allgemeinmedizin

    Wie man sieht, ist mit meiner Fachhochschulreife keine Möglichkeit gegeben, einen dieser Berufe später mal auszuüben, es sei denn, ich investiere um die 30-50.000€ in eine Privatschule...

    Was mir bei der Suche bisher aufgefallen ist, ist dass jeder der für mich interessanten Berufe eine Eigenschaft vereint, und zwar die Beratung. Ich bin privat sehr viel mit beraterischen Tätigkeiten beschäftigt. Darunter gibt es soviele Beispiele, denn ich bin die erste Anlaufstelle wenn es um Beratung jeglicher Art geht. Seien es Fragen zur Schule, Berufen, Zukunft, Rentabilität von Investionen in ein Auto, Computer, Urlaub usw., privaten Problemen mit der eigenen Psyche, mit Freunden oder in der Liebe usw usw...

    Mir macht diese ganze Beratungssache sichtlich Spaß, denn ansonsten würde ich es nicht schon seit Jahren machen, ohne etwas dafür zu verlangen. Nebenbei habe ich einen Freund meines Bruders mit Diagnose ADS durch viele Gespräche und meinen persönlichen, psychischen Experimenten soweit geändert, dass die Leute ihn nicht wiedererkennen. Einen anderen wiederum habe ich von den Drogen und der Kriminalität weggeholt, den anderen habe ich einen Job bei einem renomierten Restaurant besorgt.

    Ich will das nicht als Selbstbeweihräucherung nutzen, sondern euch nur aufzeigen, wie sehr mit das Spaß macht und wie gut ich darin auch bin.

    Das heißt also, dass meine Fähigkeiten eindeutig in der Beratung liegen, was wiederum den Kreis meiner Wahl deutlich verkleinert und gepaart mit der Tatsache, dass ich nur die Fachhochschulreife besitze, einen fast übersichtlichen Möglichkeitenkreis schafft. Die Frage ist jedoch: Was ist das richtigte für mich?

    Es gibt soviele Berufe mit beratender Funktion, aber welcher soll es sein. Ich interessiere mich für soviele Dinge, dass es keine eindeutige Antwort darauf gibt.

    Ich hoffe, dass wir im Verlauf dieser noch hoffentlich bevorstehenden Konversation eine Lösung finden. ^^

    Mit freundlichen Grüßen

  2. #2
    Status: keine Angabe Array Avatar von skars
    1+

    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    immer unterwegs
    Beiträge
    2.008
    Punkte: 7.829, Level: 59
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 121
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    105
    Dankeschöns erhalten
    231
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ich finde einfach keine Ruhe bei der Suche nach DEM Beruf

    Hallo Lance_B,

    du hast ja iwkrlich sehr breitgefächerte Berufswünsche. Interessant.

    Aber wenn ich jetzt mal von deiner Schulausbildung ausgehe im bereich Wirtschaft/Verwaltung und das kombiniere mit deinem Interesse an Beratung. Dann ist das erste, was mit in den Kopf kommt so Berufe wie Wirtschaftsberater, Unternehmensberater, Finanzberater, etc. Könntest du dir sowas vorstellen?

    Das mal so als erste Idee und dann schauen wir mal, was sich ansonsten hier noch ergibt
    Wir retten die Welt!

  3. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei skars für diesen nützlichen Beitrag:

    Lance_B (28.03.2014)

  4. #3
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    1+

    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ich finde einfach keine Ruhe bei der Suche nach DEM Beruf

    Hallo Lance,
    als ich vor einigen Jahrzehnten in der gleichen Situation war, ging es mir ähnlich.
    Meine Wunschberufe lagen auch im beratenden und helfenden Umfeld: Sozialarbeiter, Bewährungshelfer u.ä....
    Andererseits hatte ich auch ein Faible für kaufmännische Berufe und Industrie.

    Nach mehreren Gesprächen, Überlegungen hinsichtlich Ausbildung / Studium und damit verbundenen Kosten einerseits und späteren Einkommens- und Entwicklungsmöglichkeiten andererseits entschied ich mich für eine kaufmännische Lehre. Dieser folgte dann ein betriebswirtschaftliches Studium und später eine Karriere in der Industrie.
    In meinem ursprünglichen "Wunsch-Betätigungsfeld" (Sozialarbeit, Jugendarbeit) brachte ich mich dann - soweit möglich - ehrenamtlich ein.

    Später, nach mehreren Jahren in der Wirtschaft wechselte ich dann die Schreibtischseite und ging in die Beratung - der richtige Schritt zum richtigen Zeitpunkt.
    Und im sozialen Umfeld engagiert bin ich auch heute noch immer nebenher ehrenamtlich aktiv.

    Warum schreibe ich das?
    Wenn man sieht, dass sich die eigentlichen Träume nicht als Beruf realisieren lassen, dann muss man halt eine andere Lösung finden.
    Und manches von dem, was man gerne beruflich geleistet hätte, lässt sich dann auch ehrenamtlich machen.

    Zum anderen: Wenn du dich jetzt für Freunde engagierst, sie berätst und ihnen hilfst, dann ist das eine Sache - das Gleiche beruflich zu machen ist meistens eine völlig andere.
    Und was deine Wunschberufe betrifft...
    Rechtsanwalt: völlig überlaufen, für Absolventen kaum möglich, eine gute Stelle zu finden und junge selbständige Anwälte arbeiten für einen Hungerlohn.
    Psychologe / Therapeut: für Absolventen sehr schwer, sich hier eine Praxis aufzubauen, in den ersten Jahren allenfalls als Zweitjob geeignet.

    Übrigens:
    In vielen Beraterberufen zählt sowieso außer einer guten Ausbildung die persönliche Lebenserfahrung eine Menge.
    Nicht so ganz zufällig sind die sog. "Senior-Berater" der großen Wirtschaftsberatungen meistens gestandene Männer im "besten Alter".

  5. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei bepe0905 für diesen nützlichen Beitrag:

    Lance_B (28.03.2014)

  6. #4
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    1+

    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Ich finde einfach keine Ruhe bei der Suche nach DEM Beruf

    Ich meine es ernst auch wenn es vielleicht lustig klingt, aber hast du dich mal selbst beraten lassen? Also von einem Berufsberater oder dem Arbeitsamt oder einem Lehrer?

    Vielleicht wäre das der erste Anlaufpunkt um zu überlegen wohin die Reise gehen soll.

  7. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei zebrafink für diesen nützlichen Beitrag:

    Lance_B (28.03.2014)

  8. #5
    Status: keine Angabe Array
    1+

    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    1.547
    Punkte: 6.814, Level: 54
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 136
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    95
    Errungenschaften:
    5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Ich finde einfach keine Ruhe bei der Suche nach DEM Beruf

    Das ist tatsächlich nicht einfach eine klare Entscheidung zu treffen, so wie ich das gelesen habe. Deshalb finde ich zebrafink's Vorschlag für hilfreich. Lass Dich selbst beraten, zunächst durch eine Berufsberatung. Oder schau mal nach den Details zu allen Berufen an, die Dir so vorschweben. Vergleiche sie mit Deinen Qualitäten und mit dem was Du Dir für die Zukunft vorstellen könntest. Hole Dir umfangreiche Informationen ein und sortiere dann aus.

  9. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Theo Retisch für diesen nützlichen Beitrag:

    Lance_B (28.03.2014)

  10. #6
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    1+

    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Ich finde einfach keine Ruhe bei der Suche nach DEM Beruf

    Aber ganz ehrlich, diese Berufsberatung vom Arbeitsamt ist doch auch nur so semi-hilfreich... Ich habe da schon so viel schlechtes und dummes von gehört. Mit allzu großen Erwartungen würde ich da nicht hingehen...

    Lance_B, eine Frage noch an dich: Denkst du generell eher an ein Studium oder an eine Ausbildung? Oder ist dir das relativ egal?
    Give a girl the right shoes and she can conquer the world!
    Marilyn Monroe

  11. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Mumin für diesen nützlichen Beitrag:

    Lance_B (28.03.2014)

  12. #7
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    1+

    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Ich finde einfach keine Ruhe bei der Suche nach DEM Beruf

    Zitat Zitat von Mumin Beitrag anzeigen
    Aber ganz ehrlich, diese Berufsberatung vom Arbeitsamt ist doch auch nur so semi-hilfreich... Ich habe da schon so viel schlechtes und dummes von gehört. Mit allzu großen Erwartungen würde ich da nicht hingehen...

    Lance_B, eine Frage noch an dich: Denkst du generell eher an ein Studium oder an eine Ausbildung? Oder ist dir das relativ egal?
    Es wäre aber vielleicht ein Ausgangspunkt für die Suche. Immerhin kann man auf diese Weise mal eine neutrale Stimme hören.

  13. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei zebrafink für diesen nützlichen Beitrag:

    Lance_B (28.03.2014)

  14. #8
    Status: Schüler Array
    Registriert seit
    25.03.2014
    Beiträge
    8
    Punkte: 97, Level: 4
    Level beendet: 88%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 3
    Aktivität: 64,0%
    Dankeschöns vergeben
    17
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: Ich finde einfach keine Ruhe bei der Suche nach DEM Beruf

    Erstmal Danke für die ganzen Tipps, Ratschläge und Erfahrungsberichte! :)

    @Skars
    Da hast du recht! Ich habe mir diese Berufe bereits angesehen, aber mich noch nicht ausführlich darüber informiert. Das werde ich gleich mal tun. Unternehmensberater sind meinem Kenntnisstand zufolge aber Menschen, die nur Leben, um zu Arbeiten, und nicht umgekehrt. ^^

    @bepe0905
    Das habe ich schon mal gehört, dass die privaten Interessen sich nicht immer mit den beruflichen Vorstellungen vereinen lassen. Damit hast du wohl auch recht. Da du in der Beratung tätig bist/warst? und dadurch bestimmt einige Erfahrung gesammelt hast - Würdest du mir vielleicht etwas über deine genaue Tätigkeit erzählen und vielleicht auch deinen persönlichen Eindruck hinterlassen, ob es sich finanziell gelohnt hat? (Der Spaß daran ist natürlich auch wichtig)

    @zebrafink
    Ja, das habe ich mal gemacht, aber den Test, der dort durchgeführt wurde, habe ich unterbewusst so beantwortet, dass jedes mal das Ergebnis dabei raus kam, das ich wollte. Da ich keinerlei Interesse an handwerklichen Berufen habe und mich generell nicht für Baupläne und Konstruktionen interessiere, kamen dort eh nur soziale und wirtschaftliche Berufsvorschläge dabei heraus. Im Gespräch ergab sich lediglich, dass die Mitarbeiter der Arbeitsagentur nicht viel auf dem Kasten haben, so wie MediaMarkt-Angestellte, die nur einen vorher auswendiggelernten Wortsalat rausplörren, der gar nicht zu meiner Frage passt. ^^ Ergo: Keine gute Idee

    @Theo Retisch
    Die Sache mit der Beratung habe ich bereits ober erläutert. ^^ Deine Idee zur Suche nach eventuellen Berufen und dem Vergleichen zwischen ihnen mache ich schon seit circa zwei (ungelogenen) Jahren und bin bisher wirklich nur in die Sparte -Beratung- gerutscht. :D

    @Mumin
    Definitiv ein Studium - definitiv.

  15. #9
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    1+

    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Ich finde einfach keine Ruhe bei der Suche nach DEM Beruf

    Ich denke dann soll es auch Beratung sein.

    Hast du schon mal überlegt, beim Arbeitsamt anzufangen, bzw. eine Verwaltungsbeamten-Laufbahn zu haben? Ich würde mir wünschen, dass in solchen Positionen mehr Leute arbeuten, die den Leuten auch helfen wollen. Alternativ könnte ich mir dich auch gut im Verkauf vorstellen (dann aber nur für Produkte, an die du auch echt glaubst).

  16. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei zebrafink für diesen nützlichen Beitrag:

    Lance_B (28.03.2014)

  17. #10
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    1+

    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ich finde einfach keine Ruhe bei der Suche nach DEM Beruf

    Zitat Zitat von Lance_B Beitrag anzeigen
    @bepe0905
    Da du in der Beratung tätig bist/warst? und dadurch bestimmt einige Erfahrung gesammelt hast - Würdest du mir vielleicht etwas über deine genaue Tätigkeit erzählen und vielleicht auch deinen persönlichen Eindruck hinterlassen, ob es sich finanziell gelohnt hat? (Der Spaß daran ist natürlich auch wichtig).
    Ja, weil der "Spaß" wichtig ist habe ich mich auch selbständig gemacht. Aber selbstverständlich spielt auch das Einkommen eine (nicht zu kleine) Rolle.
    Ob sich der Wechsel in die Selbständigkeit finanziell gelohnt hat ist schwer zu sagen. Denn ich weiß ja nicht, was ich heute verdienen würde, wenn ich in meinem alten Job geblieben (und vielleicht weiter "hochgerutscht") wäre.
    Als Selbständiger hast du mal schlechte Jahre und dann wieder ganz starke. Also solltest du ein finanzielles Polster haben, damit du auch ein schlechtes Jahr (2009 war so eines) gut überstehst.
    Viele bilden sich ein, der Beraterberuf sei eine "Goldgrube" - und deshalb wollen auch so viele, die anderswo gescheitert sind und keine gute Stelle finden, ihr Glück als Berater versuchen. Meistens fallen sie ziemlich brutal auf die Nase ....
    Richtig gut bist du eigentlich erst, wenn du mindestens 5 Jahre in der Beratung tätig bist. Und die ersten 1-3 Jahre Selbständigkeit sind ziemlich hart, das wird dir jeder bestätigen (auch in anderen selbständigen Berufen).

    Und was macht ein Personalberater?
    Er sucht für seine Kunden (bei mir sind das hauptsächlich Unternehmen des Maschinen-, Werkzeug- und Anlagenbaus) die passenden Mitarbeiter für Führungspositionen sowie Spezialisten (z.B. Entwicklungsingenieure, Konstrukteure, Technologen, Key Account Manager, Area Sales Manager, Controller, IT-Spezialisten, CNC-Programmierer)

    Also - kurzfristig dürfte das für dich keine Alternative sein. Aber falls dir in ca. 25 Jahren dein Beruf keinen Spaß mehr macht, dann wäre das vielleicht auch eine Perspektive für dich ...

  18. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei bepe0905 für diesen nützlichen Beitrag:

    Lance_B (28.03.2014)

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Suche nach dem passenden Beruf
    Von Varge im Forum Welcher Job passt zu mir?
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 24.01.2014, 10:01
  2. ich suche ein 400 euro job aber finde keinen
    Von Jessica H im Forum Jobsuche
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.02.2013, 09:35
  3. Unternehmensgründer auf Suche nach Hilfe ;)
    Von tomh im Forum Existenzgründung & Selbständigkeit
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 17.11.2012, 14:30
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.07.2011, 15:11

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •