Ich finde einfach keine Ruhe bei der Suche nach DEM Beruf - Seite 2
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

Thema: Ich finde einfach keine Ruhe bei der Suche nach DEM Beruf

  1. #11
    Status: keine Angabe Array Avatar von skars
    1+

    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    immer unterwegs
    Beiträge
    2.008
    Punkte: 7.829, Level: 59
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 121
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    105
    Dankeschöns erhalten
    231
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ich finde einfach keine Ruhe bei der Suche nach DEM Beruf

    Zitat Zitat von Lance_B Beitrag anzeigen
    @Skars
    Da hast du recht! Ich habe mir diese Berufe bereits angesehen, aber mich noch nicht ausführlich darüber informiert. Das werde ich gleich mal tun. Unternehmensberater sind meinem Kenntnisstand zufolge aber Menschen, die nur Leben, um zu Arbeiten, und nicht umgekehrt. ^^
    Ja mach das mal, vielleicht kommt etwas davon ja in Frage.

    Solche Leute, die Leben um zu arbeiten gibt es in vielen Bereichen. Aber es muss ja nicht jeder so sein.
    Wir retten die Welt!

  2. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei skars für diesen nützlichen Beitrag:

    Lance_B (28.03.2014)

  3. #12
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    1+

    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ich finde einfach keine Ruhe bei der Suche nach DEM Beruf

    Hast du auch mal daran gedacht, in die Richtung Coaching zu gehen?

    Also nicht "trocken" zu beraten, sondern z.B. an Weiterbildungs-Instituten oder selbstständig Menschen in ihrer beruflichen Entwicklung zu coachen bezüglich Rhetorik, Auftreten, Sozialkompetenz, Konfliktlösung, Weiterentwicklung?

    Das machen auch oft jüngere Menschen, da diese flexibel und mobil sind und mit ihrem "jugendlichen" Engagement solche Inhalte oft gut vermitteln können.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  4. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Darky für diesen nützlichen Beitrag:

    Lance_B (28.03.2014)

  5. #13
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    1+

    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ich finde einfach keine Ruhe bei der Suche nach DEM Beruf

    Zitat Zitat von Darky Beitrag anzeigen
    Hast du auch mal daran gedacht, in die Richtung Coaching zu gehen?
    Also nicht "trocken" zu beraten, sondern z.B. an Weiterbildungs-Instituten oder selbstständig Menschen in ihrer beruflichen Entwicklung zu coachen bezüglich Rhetorik, Auftreten, Sozialkompetenz, Konfliktlösung, Weiterentwicklung?
    Das machen auch oft jüngere Menschen, da diese flexibel und mobil sind und mit ihrem "jugendlichen" Engagement solche Inhalte oft gut vermitteln können.
    Hallo Darky,
    bitte sei mit solchen Tipps vorsichtig. Ich weiß zwar nicht, wo du "jüngere Menschen" als Coach erlebt oder gesehen hast, kann es mir aber auch nur unter ganz bestimmten Gegebenheiten vorstellen.
    Denn ein Coach zeichnet sich dadurch aus, dass er auf jeden Fall mehr Fachkompetenz und/oder Lebenserfahrung haben muss als der von ihm gecoachte Partner.
    Ob daher ein "jüngerer Coach" wirklich die beste Wahl ist, das ist zu bezweifeln - es sei denn, er coacht Schüler und Studenten.....

    Der Beruf "Coach" ist nicht geschützt, daher gibt es darin eine Menge Scharlatane.
    Gute Coachs habe meistens eine psychologische Ausbildung (z.B. Psychotherapeut) oder sie haben ein pädagogisches bzw. sozialpädagogisches Studium (das sind dann manchmal die von dir genannten "jüngeren Leute").
    Und wer seine Berufung im Coaching sucht, der kann dann also nach erfolgreichem Abschluss eines der genannten Studien noch eine Fortbildung zum zertifizierten Coach draufsatteln.

    Mit Sicherheit kein schlechter Beruf.
    Aber wann man diesen einem noch unsicheren Schulabgänger vorschlägt, dann sollte man ihm fairerweise auch sagen, dass es ein weiter Weg bis dahin ist.

  6. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei bepe0905 für diesen nützlichen Beitrag:

    Lance_B (28.03.2014)

  7. #14
    Status: Schüler Array
    Registriert seit
    25.03.2014
    Beiträge
    8
    Punkte: 97, Level: 4
    Level beendet: 88%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 3
    Aktivität: 64,0%
    Dankeschöns vergeben
    17
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: Ich finde einfach keine Ruhe bei der Suche nach DEM Beruf

    Die Sache mit dem Coaching habe ich auch schon vorgeschlagen bekommen, aber die Voraussetzungen sind wie bepe0905 bereits beschrieben hat zu hoch. Das wäre definitiv nichts. Ich habe mich mal selbst auf die Suche nach Berufen und Studiengängen gemacht, die in Frage kämen.

    Unternehmensberater (Unternehmensführung, Management)
    Ernährungs- und Fitness-Berater (Integrale Gesundheit -Gesundheitsförderung, -Pädagogik)

    Wirtschaftsprüfer
    Zollinspektor
    Risk-Manager

    Facility-Manager
    Betriebswirt - Immobilien
    Immobiliensachverständiger

  8. #15
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    1+

    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ich finde einfach keine Ruhe bei der Suche nach DEM Beruf

    Zitat Zitat von Lance_B Beitrag anzeigen
    ... . Ich habe mich mal selbst auf die Suche nach Berufen und Studiengängen gemacht, die in Frage kämen.
    Unternehmensberater (Unternehmensführung, Management) / Wirtschaftsprüfer
    Ernährungs- und Fitness-Berater (Integrale Gesundheit -Gesundheitsförderung, -Pädagogik)
    Zollinspektor
    Risk-Manager
    Facility-Manager / Betriebswirt - Immobilien / Immobiliensachverständiger
    Da fällt mir auf, dass du offenbar einen Hang in Richtung Immobilien hast. Da würde ich dir also empfehlen, BWL zu studieren (mit Schwerpunkt Immobilienmanagement bzw. Immobilienwirtschaft) und in dieser Zeit Praktika bei unterschiedlichen Immobiliengesellschaften zu machen. Das könnte z.B. bei einem großen Einkaufszentrum sein, einer Sport- oder Veranstaltungslocation, einem Immobilienfond und einer Immobilienverwaltung, damit du die ganze Breite der Branche kennen lernst.
    Ob du in Berufen wie Unternehmensberater oder Wirtschaftsprüfer glücklich wirst will ich erst mal offen lassen. Als Wirtschaftsprüfer (in einer größeren Gesellschaft wie z.B. KPMG) brauchst du einen sehr guten Studienabschluss (BWL) und dazu möglichst noch eine Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter oder Steuerberater - und der Weg dahin ist lang. Beim Unternehmensberater ist es ähnlich: Um bei McKinsey reinzukommen brauchst du ein Prädikatsexamen, und wirst dann in den ersten Jahren ziemlich "verheizt" (allerdings bei gutem Gehalt) oder du musst mehrere Jahre Erfahrung in der Wirtschaft haben (möglichst in Führungspositionen), bevor du dich in die Beratung begibst (so habe ich es gemacht).

  9. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei bepe0905 für diesen nützlichen Beitrag:

    Lance_B (28.03.2014)

  10. #16
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    1+

    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ich finde einfach keine Ruhe bei der Suche nach DEM Beruf

    Also, ich finde einen Wirtschaftsprüfer oder Immobiliensachverständigen von der Erfahrung her wesentlich anspruchsvoller als einen Personal Coach, ehrlich gesagt.

    Gerade bei diesen erstgenannten Berufen kommt es auf das Know-How an.
    Zum Coachen braucht man hauptsächlich Talent und Engagement, man muss Inhalte rüberbringen können, zudem Mobilität, das ist bei Älteren oft nicht gegeben.

    Ich selbst habe schon viele Führungskräfte-Coachings mitgemacht und es waren ausschließlich jüngere Dozenten, bis auf einen Kurs.

    Die Big Four kannst du sicher abschreiben und dazu würde ich dir auch nicht raten, ich kenne jemanden, der dort arbeitet und es ist eine Katastrophe.

    Der Zoll hat in den letzten Jahren ganz schön eingespart, da sitze ich ja infomäßig an der Quelle. Dort wird man auch oft versetzt in andere Bereiche und Orte, muss also ebenfalls mobil und flexibel sein. Zollgesetze erfordern zudem sehr viel Knw-How und die Ausbildung ist schwer, ich habe einen Teil davon gemacht.

    Immobilien klingt gut und für mich noch am besten von den Vorschlägen, ich wusste gar nicht, dass man das bei BWL als Schwerpunkt wählen kann (gibts an meiner Uni nicht).

    Das wird auch oft als duales Studium angeboten, sagt mir Tante Google, das ist nicht schlecht, da du dann gleich Geld verdienst und Erfahrung sammelst.

    Immobilien würde ich also auch empfehlen, das ist auch relativ zukunftssicher.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  11. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Darky für diesen nützlichen Beitrag:

    Lance_B (28.03.2014)

  12. #17
    Status: Schüler Array
    Registriert seit
    25.03.2014
    Beiträge
    8
    Punkte: 97, Level: 4
    Level beendet: 88%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 3
    Aktivität: 64,0%
    Dankeschöns vergeben
    17
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: Ich finde einfach keine Ruhe bei der Suche nach DEM Beruf

    Die Immobieliensparte war auch schon immer in meinem Gedächtnis verankert, da ich schon immer Immobilienkaufmann werden wollte, aber mein jugendlicher Leichtsinn hat mich immer in Richtung -Sehr viel Geld, hohes Ansehen, Anzugträger usw.) getrieben, deshalb habe ich mich immer weiter davon entfernt. Häuser, Wohnungen und Gründstücke interessieren mich schon ganz schon viel, aber ob man damit im Saarland einen gute Job finden kann, der auch gerecht entlohnt wird?

  13. #18
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    1+

    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Ich finde einfach keine Ruhe bei der Suche nach DEM Beruf

    Tja das ist eine gute Frage. Käme ein Umzug in Frage?
    Zudem habe ich bei dir das Gefühl, dass du nur dann etwas verkaufen willst, wenn du auch davon überzeugt bist, oder? Und bei Immobilien, wie auch den meisten anderen Sachen, ist das Problem, dass man auch mal was verkaufen muss, wenn es auch nicht so gut zum Kunden passt. Denkst du, dass das für dich was wäre?

    Wenn nicht würde ich mir nochmal überlegen ob Psycholgie oder eine Beratungstätigkeit in diese Richtung etwas wäre.

    Es ist übrigens sehr erfrischend mal mit einem jungen Menschen zu reden, der sich wirklich intensiv Gedanken mit dem Thema macht.

  14. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei zebrafink für diesen nützlichen Beitrag:

    Lance_B (28.03.2014)

  15. #19
    Status: Schüler Array
    Registriert seit
    25.03.2014
    Beiträge
    8
    Punkte: 97, Level: 4
    Level beendet: 88%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 3
    Aktivität: 64,0%
    Dankeschöns vergeben
    17
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: Ich finde einfach keine Ruhe bei der Suche nach DEM Beruf

    Eine enge Bindung an meine Heimat habe ich nicht, denn die Familie läuft nicht weg und wahre Freunde ebenfalls nicht. Ich habe mir es insoweit überlegt, dass ich eine zeitliche Entfernung zu meinem Wohnort bis zu 3 Stunden inkauf nehmen würde. Da würden sich neue Möglichkeiten eröffnen, zum Beispiel Köln, Frankfurt, Koblenz, Stuttgart, Mannheim...

    Die Psychologie ist leider keine Option mehr, da ich wie gesagt nicht mehr den Willen habe, noch bis 25 in der Schule zu sitzen und Abitur zu machen. Ich werde es auf jeden Fall bei der Fachhochschulreife belassen.

    Die Sache mit dem Verkauf von Dingen, die mich nicht überzeugen ist schon war, aber wenn es dem Kunden gefällt, soll es mir recht sein. Schrott würde ich jedenfalls nicht verkaufen und meine Vorgesetzen auf die rechtlichen Gefahren hinweisen, welche der Betrug mit sich bringt. Lügen würde ich sicherlich nicht. Ich mache mich für niemanden krumm.

    Danke, aber ich sehe das eher als normal an. Wenn anderen ihre Zukunft egal ist, dann ist es umso besser für mich. Weniger Konkurrenten. ^^
    Geändert von Lance_B (28.03.2014 um 11:03 Uhr)

  16. #20
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    1+

    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Ich finde einfach keine Ruhe bei der Suche nach DEM Beruf

    Vieles scheint hier ja auf ein BWL-Studium hinzudeuten, oder? Ich kenne mich jetzt in dem Studiengang nicht so gut aus, wie schnell/früh muss man sich da auf ein Fachgebiet festlegen? Ist es denkbar das Studium zu beginnen, relativ am Anfang vielleicht in zwei in Frage kommenden Bereichen ein Praktikum zu machen und sich erst dann festzulegen, welche Spezialisierung man wirklich machen will?

    Alternative wäre dann natürlich noch vor Studienbeginn in ein, zwei Bereiche reinzuschnuppern um die Entschiedung fix zu machen.
    Give a girl the right shoes and she can conquer the world!
    Marilyn Monroe

  17. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Mumin für diesen nützlichen Beitrag:

    Lance_B (28.03.2014)

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Suche nach dem passenden Beruf
    Von Varge im Forum Welcher Job passt zu mir?
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 24.01.2014, 10:01
  2. ich suche ein 400 euro job aber finde keinen
    Von Jessica H im Forum Jobsuche
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.02.2013, 09:35
  3. Unternehmensgründer auf Suche nach Hilfe ;)
    Von tomh im Forum Existenzgründung & Selbständigkeit
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 17.11.2012, 14:30
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.07.2011, 15:11

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •