Ich bin auf Jobsuche - Seite 35
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 35 von 67 ErsteErste ... 25 33 34 35 36 37 45 ... LetzteLetzte
Ergebnis 341 bis 350 von 666

Thema: Ich bin auf Jobsuche

  1. #341
    Status: Arbeitnehmer Array Avatar von Kp1O
    Registriert seit
    01.10.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    303
    Punkte: 2.268, Level: 28
    Level beendet: 79%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 32
    Aktivität: 46,0%
    Dankeschöns vergeben
    70
    Dankeschöns erhalten
    75
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ich bin auf Jobsuche

    Ich persönlich finde es gut, wenn ein Chef erkennt, dass er einen guten Mitarbeiter nicht optimal auslasten kann, dass er diesen dann ziehen lässt.
    Wenn man im Guten auseinandergeht ist die Chance vielleicht da, dass der Mitarbeiter in fünf bis zehn Jahren zurückkommt, wenn die passende Stelle frei ist.

    IBM hat immer gerne die Leute in die weite Welt geschickt (damit sie in der neuen Stelle für IBM-Produkte werben) aber diesen auch immer wieder die Option zur Rückkehr gegeben.
    Zwei Wege zum Ziel:
    1. Sich gezielt einen Lebens- / Karriereweg aussuchen und alles Weitere genau auf diesen Weg abstimmen.
    2. Sich auf das Leben und die Möglichkeiten einlassen und das Beste daraus machen.

  2. #342
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Ich bin auf Jobsuche

    Zitat Zitat von Kp1O Beitrag anzeigen
    Ich persönlich finde es gut, wenn ein Chef erkennt, dass er einen guten Mitarbeiter nicht optimal auslasten kann, dass er diesen dann ziehen lässt.
    ...
    IBM hat immer gerne die Leute ... die Option zur Rückkehr gegeben.
    Das ist keine Frage und sehe es ähnlich. Darky hat schon eine Beiträge bzgl. der Firma geschrieben und so so jovial bzgl. ihre MA kam sie mir nicht vor.

    Mit meinem so gemachten Bild dieser Firma, ist sie wohl kaum mit IBM vergleichbar und kann nur hoffen, dass Darky nach dem Wechsel, dort nie mehr zurück muß mit diesen Optionen.

    Es sei denn ich sehe etwas falsch, aber dann wäre schon in der Gesamtheit einiges widersprüchlich.

  3. #343
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    26.09.2012
    Beiträge
    569
    Punkte: 3.798, Level: 38
    Level beendet: 99%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 2
    Aktivität: 5,0%
    Dankeschöns vergeben
    37
    Dankeschöns erhalten
    31
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Ich bin auf Jobsuche

    Also Nägeln mit Köpfen... Gut so Darky! Ich wünsch dir wirklich viel Erfolg dabei. Denkst du, dass du deinem Arbeitgeber zu teuer wirst und er dich deswegen auch so leichten Herzens ziehen lässt?

    Du kannst dich gerne überall bewerben, außer bei uns in der Abteilungsleitung. Dieses Jahr wird mein Jahr, ich will da rein und arbeite da hin, bin schon drauf und dran. Da kannst du dich aber drauf verlassen. Man hat uns jetzt mitgeteilt dass man die Stelle am liebsten von einem Internen (ja!) besetzen würde, am liebsten weiblich (autsch!) und mit langer Erfahrung in der Firma (strike!). Ich bin so heiß auf die Stelle ich zieh eine Rauchfahne hinter mir her... So weit ich weiß gibt es eine Bewerberin aber die kennt die Firma und die Abteilung nicht halb so gut wie ich, auch die Chefs oben kennen sie nicht, so weit ich weiß. Ich hab jedenfalls Lunte gerochen.

  4. #344
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ich bin auf Jobsuche

    Danke, ihr Lieben!

    Ja, er hat mir angeboten, dass ich später wieder zurückkommen könnte, wenn ich mal woanders "Luft geschnuppert" habe.

    @Prostan:

    Das Unternehmen ist schon okay. Wir haben einen guten Teamgeist und die Produkte, die wir machen, sind gut und sehr innovativ. Es gibt Zusatzleistungen (Gleitzeit, Fitnesstudio, Betriebsrentenzuschuss, Gesundheitstage, Mitarbeiteraktien,...).

    Wir werden halt öfters mal von der Leitungsebene ausgebremst, die nicht sehr entscheidungsfreudig ist. Man hat das Gefühl, man könnte mehr erreichen, aber es wird "oben" häufig verdaddelt und man hört uns nicht richtig zu bzw. wertschätzt unsere Erfahrung.

    Zudem sind in letzter Zeit viele Veränderungen hinzugekommen, die mich denken lassen, dass es einfach nicht mehr die selbe Firma ist, in die ich mal eingestiegen bin. Es gab sehr viele neue Kollegen, was ja noch nicht schlimm ist, wenn ein Unternehmen halt gut läuft, stellt man eben ein. Aber man könnte sagen, manche Ideen/Vorschriften dieser Neuen sind ziemlich merkwürdig und manche Abteilungen, die neu sind, nehmen sich etwas sehr wichtig, machen aber nicht immer gute Arbeit.

    Es gibt schon anspruchsvolle Stellen hier, die mir auch angeboten wurden von der Personalleitung. Der Knackpunkt, warum ich hauptsächlich wechseln möchte, ist schlichtweg die Bezahlung. Man macht eine Menge Arbeit für defintiv zu wenig Geld und ich habe teure Hobbies . Verhandeln kann man bei uns kaum, da wir einen starken Tarifvertrag haben (das ist dann die Kehrseite des Ganzen).

    @Kuderian: Keine Angst, ich nehme dir deinen Job nicht weg. Das klingt ja auf jeden Fall gut. Notfalls musst du dir
    ein Kleid anziehen und dich bewerben, wenn es daran haken sollte . Hast du denn viele Mitbewerber auf die Stelle?

    Vielleicht sollten wir den Thread umbenennen in den ultimativen Karriere-Planungs-Thread der Gigajob-User.
    Geändert von Darky (12.03.2014 um 09:19 Uhr)
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  5. #345
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ich bin auf Jobsuche

    Zitat Zitat von Prostan Beitrag anzeigen
    Ja da hat er auf der einen Seite sicher recht. Anderseits etwas mager, so les affaires gute Leute ziehen zu lassen. Einen guten Wechselgrund kannst du ja angeben. (...)
    Warum damit bis nach der Abschlußarbeit warten? Je früher, desto besser, Viel Erfolg.
    Nee, der Meinung bin ich nicht.
    Bewerbungen schreiben und sich dann (bei Erfolg) in eine neue Arbeitsstelle einarbeiten - das ist schon genug Stress. Da ist es nicht sinnvoll, "nebenher" auch noch eine Diplomarbeit oder Masterthesis zu schreiben, da leidet dann schnell die Qualität (entweder bei der täglichen Arbeit im Job oder bei der Diplomarbeit).

  6. #346
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Ich bin auf Jobsuche

    Zitat Zitat von Darky Beitrag anzeigen
    ...@Prostan:
    Das Unternehmen ist schon okay. Wir haben einen guten Teamgeist und die Produkte, die wir machen, sind gut und sehr innovativ. Es gibt Zusatzleistungen (Gleitzeit, Fitnesstudio, Betriebsrentenzuschuss, Gesundheitstage, Mitarbeiteraktien,...).
    Der Knackpunkt, warum ich hauptsächlich wechseln möchte, ist schlichtweg die Bezahlung. Man macht eine Menge Arbeit für defintiv zu wenig Geld ....
    Unter den gegebenen Punkten, scheint die Firma von einer Seite betrachtet, schon ok zu sein, was das Ganze etwas relativiert. Und nun das ABER.

    Auf der einen Seite studiert man i.d.R. nicht nur aus Spaß und wenn anderseits schon bei einer geringeren Gehaltsgruppe definitiv zu wenig Geld für die Menge Arbeit rausspringt, ist es zumindest gut, wenn das im beiderseitigen Einvernehmen sehr gut geregelt wird. Man kann halt keine hohe verantwortliche Arbeit erzwingen.


    Zitat Zitat von bepe0905 Beitrag anzeigen
    Nee, der Meinung bin ich nicht.
    Bewerbungen schreiben und sich dann (bei Erfolg) in eine neue Arbeitsstelle einarbeiten ...

    ..., "nebenher" ...noch eine Diplomarbeit ... zu schreiben, da leidet dann schnell die Qualität (entweder .. .. Arbeit im Job oder ... Diplomarbeit).
    Das ist ja auch so i.O bepe, aber lass eine Bewerbung nicht wissenschaftliche Arbeit erscheinen und eine daraus resultieren Einstellung als Sekundentakt. (Ich weiß, beides hast du nicht wort wörtlich gesagt) Prostan'sche freiheitheitliche Auslegung.

    Da ja Deckblatt, Dritte Seite, Referenzschreiben... verpönt sind, handelt es sich nur um ein, gut fomulierten Anschreiben von ca. 2000Chr u. ggf. eine Stellenanpassung im Lebenslauf. Alles andere ist dokumentatives unveränderbares Beiwerk. Eine schneller Bewerbungerfolg geht in ca. 4 Wochen über die Bühne, aber wir wollen mal den Ausnahmefall nicht zum Regelfall machen.

    Siehe Fall Sn00py.
       Wer mich mag ♥, findet mich gut und steht zu mir.
    Die Anderen wünschen mir ... und sehen gerne Löwen fressen.

  7. #347
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ich bin auf Jobsuche

    Zitat Zitat von Prostan Beitrag anzeigen
    Das ist ja auch so i.O bepe, aber lass eine Bewerbung nicht wissenschaftliche Arbeit erscheinen und eine daraus resultieren Einstellung als Sekundentakt. (Ich weiß, beides hast du nicht wort wörtlich gesagt) Prostan'sche freiheitheitliche Auslegung.
    Da ja Deckblatt, Dritte Seite, Referenzschreiben... verpönt sind, handelt es sich nur um ein, gut fomulierten Anschreiben von ca. 2000Chr u. ggf. eine Stellenanpassung im Lebenslauf. Alles andere ist dokumentatives unveränderbares Beiwerk. Eine schneller Bewerbungerfolg geht in ca. 4 Wochen über die Bühne, aber wir wollen mal den Ausnahmefall nicht zum Regelfall machen. Siehe Fall Sn00py.
    Da stimme ich dir natürlich zu - Bewerbungen kann man durchaus verschicken und sich (falls es dazu kommt) auch bei anderen Unternehmen vorstellen, während man nebenher an der Dipl.-Arbeit "werkelt". Es macht sich sogar bei Vorstellungsgesprächen meistens ausgesprochen gut, wenn man zeitgleich etwas für seine Weiterbildung tut - auch wenn das noch nicht abgeschlossen ist. Aber man zeigt damit eine gehörige Portion Selbstvertrauen, Selbstsicherheit - und das kommt meistens gut an.

    Das Problem ist nur, wenn bis zum Start die Diplomarbeit oder Dissertation noch nicht "in trocknen Tüchern" ist. Denn deren Fertigstellung einerseits und die Einarbeitung in den neuen Job andererseits sind eine echte Kraftprobe, die schnell an die Substanz gehen kann. Und möglicherweise läuft dann beides nicht so richtig.

  8. #348
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ich bin auf Jobsuche

    Zitat Zitat von bepe0905 Beitrag anzeigen
    Das Problem ist nur, wenn bis zum Start die Diplomarbeit oder Dissertation noch nicht "in trocknen Tüchern" ist. Denn deren Fertigstellung einerseits und die Einarbeitung in den neuen Job andererseits sind eine echte Kraftprobe, die schnell an die Substanz gehen kann. Und möglicherweise läuft dann beides nicht so richtig.
    Das ist auch mein Gedanke.

    Ich möchte nach dem Wahnsinns-Stress im Studium jetzt einfach auch mal etwas mehr Ruhe, so dass die DA in Ruhe fertig stellen kann mit einem guten Ergebnis und mich dann ins neue Abenteuer stürze. Es gab wirklich Zeiten, da war ich kurz vorm Abbrechen oder dem Wahnsinn, denn es ist echt heavy, ein ganzes Studium "neben" der Arbeit durchzuknallen. Mein Privatleben incl. aller meiner Interessen hat absolut gelitten. Ich habe zwar länger fürs Studium gebraucht als vorgegeben, dafür sind die Noten aber auch sehr gut und ich möchte halt auch etwas lernen und mitnehmen aus dem Studium für meinen nächsten AG.

    Ich denke, die Administrativa wie Bewerbungen schreiben sind nicht das Problem, ich bin früher zur Ausbildungssuche auch bei fast jeder Bewerbung eingeladen worden, trotz fehlender Top-Noten im Abi. Ich habe zudem ja auch zusätzlich Spanisch- und Französisch-Kenntnisse sowie Export-Schulungen und auch soziales Engagement (8 Jahre Vereinsvorstand) vorzuweisen. Höchstens in den VG's bin ich mehr nervös, aber das ist ja normal, wer geht da schon cool rein, wenn er den Job unbedingt will? Blackouts oder so habe ich bisher keine gehabt, eher Aufgeregtheit.

    Aber sich mental auf Vorstellungsgespräche, Assessment, dem Stress des Wartens auf Antworten einzustellen, das packe ich jetzt einfach nicht. Und dann noch neue Kollegen, neue Thematiken, neues Umfeld, etc. *Stress pur*. In der Probezeit muss man ja auch alles geben, damit man übernommen wird.

    Zudem achte ich stets darauf, dass ich auch noch ein Leben neben der Arbeit habe, denn das trägt dazu bei, dass ich fit bleibe für meinen Arbeitgeber. Er hat ja nix davon, wenn ich zwar schnell und super erfolgreich bei ihm bin, aber dafür völlig kaputt am Schreibtisch sitze. So viel Energie habe ich einfach nicht, das habe ich im Studium gemerkt. Außerdem habe ich im August -nach Abschluss der DA- eine Reise gebucht und die möchte ich nicht durch fehlenden Urlaub in der Probezeit gefährden .
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  9. #349
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Ich bin auf Jobsuche

    Zitat Zitat von Darky Beitrag anzeigen
    Das ist auch mein Gedanke.
    ...möchte nach dem Wahnsinns-Stress im Studium jetzt einfach auch mal etwas mehr Ruhe, .

    ..sich mental auf Vorstellungsgespräche, Assessment, dem Stress ... einzustellen, das packe ich jetzt einfach nicht. .. *Stress pur*. .....
    Zitat von bepe0905 Das Problem ist nur, wenn bis zum Start die Diplomarbeit ... nicht "in trocknen Tüchern" ist. Denn deren Fertigstellung einerseits und die Einarbeitung in den neuen Job andererseits sind eine echte Kraftprobe, die schnell an die Substanz gehen kann. Und möglicherweise läuft dann beides nicht so richtig.
    Ich wäre der Letzte, der künstlich, provozierten Stress befürwortet und mit der letzten Info, ist die Sache auch klar und vernünftig dargelegt.:
    .
    Darky arbeitet in einer renommierten Firma, sie kommt mit den Kollegen gut aus. möchte keinen weiteren Stress, hat es nicht eilig zu wechseln und möchte sich die Ruhe antun, auch wenn der Job schlecht bezahlt wird.
    Das Andere ist bis zu einem möglichen Jobwechsel noch erträglich.

    Unter diesen Umständen müssen Dinge nicht unbedingt gleichzeitig, also parallel sondern können auch seriell abgearbeitet werden. Man verliert nicht, was man nicht kaufen kann, ZEIT, klingt somit logisch.

  10. #350
    Status: Arbeitnehmer Array Avatar von Opel-Admiral
    Registriert seit
    11.06.2011
    Beiträge
    1.492
    Punkte: 7.566, Level: 58
    Level beendet: 8%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 184
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    111
    Dankeschöns erhalten
    120
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Hyperaktiv!

    AW: Ich bin auf Jobsuche

    Das sehe ich aber mal genau so. Da kann man sich auch wirklich zu viel aufhalsen... Ist aber schon mal interessant aus der Perspektive von solchen Bürohengsten wie euch zu lesen.... Bei uns im Handwerk ist das ja alles eine Spur... einfacher würde ich sagen.

    Snoopy mein Guter wie sieht es denn jetzt bei dir aus?

Seite 35 von 67 ErsteErste ... 25 33 34 35 36 37 45 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Jobsuche mit Social Networks
    Von bandit J im Forum Jobsuche
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 29.05.2016, 17:07
  2. Jobsuche
    Von Leon Mager im Forum Jobsuche
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 15.01.2013, 09:30
  3. Was ist wichtig bei der Jobsuche?
    Von Rike im Forum Jobsuche
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.10.2012, 14:16
  4. Jobsuche als Magister/Geisteswissenschaftler
    Von Ahler im Forum Jobsuche
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 30.08.2012, 10:41
  5. Jobsuche und arbeiten in der Schweiz
    Von Gummibaerchen im Forum Jobsuche
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.07.2011, 14:55

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •