Epilepsie und Job
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Epilepsie und Job

  1. #1
    Status: in Arbeit steckend Array
    Registriert seit
    11.10.2012
    Beiträge
    3
    Punkte: 108, Level: 5
    Level beendet: 16%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 42
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    31 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    Epilepsie und Job

    Guten Abend zusammen.

    Ich bin Mutter eines Sohnes, der unter Epilepsie leidet.
    Nächstes Jahr hat mein Sohn seine Schule beendet und ich mache mir jetzt schon sehr viele Sorgen, wie es dann weiter gehen soll.
    Deswegen wende ich mich auch mal hier an das Forum. Was zum Beispiel kann mein Sohn überhaupt beruflich werden?
    Welche Berufe kämen da in Frage? Und vorallem wie lässt sich eine Arbeit mit dieser Krankheit vereinbaren?

    Für Hilfe wäre ich sehr dankbar!
    Viele Grüße, SabineK.

  2. #2
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    30.05.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    549
    Punkte: 3.029, Level: 33
    Level beendet: 86%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 21
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    52
    Dankeschöns erhalten
    112
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Epilepsie und Job

    Es kommt auch drauf an wie schwer die Epilepsie bei deinem Sohn ist. Als ich gelernt habe da war auch ein Epileptiker bei uns in der Klasse, ich habe Kfz-Elektriker gelernt also könnte (jetzt gibt es ja nur noch den Kfz_Mechatroniker) das auch eine Option für deinen Sohn sein.
    Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird, zu leben...
    Marc Aurel

  3. #3
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Epilepsie und Job

    Das sehe ich ähnlich, und muss dazu noch zugeben: Wie ist das denn mit Computern? Kann er etwas mti Computern machen oder macht's das schon schwierig? Wie äußern sich denn epileptische Anfälle?

  4. #4
    Status: keine Angabe Array Avatar von District 9
    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    1.626
    Punkte: 6.662, Level: 53
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 88
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    136
    Dankeschöns erhalten
    104
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Epilepsie und Job

    Ich denke Spoon hat recht, es ist eine Frage der Heftigkeit. Ich kenne einen Epileptiker, der hat auch kein Problem mit Lichtern oder Computern, sondern mit Vorlesen. Es klingt fast komisch, ist aber wahr. Seine Therapie bestand daraus für mehrere Jahre nicht mehr zu lesen, jetzt arbeitet er ganz normal, soweit ich weiß. Wir gingen gemeinsam zur Schule, den Kontakt habe ich aber leider verloren. Würde mich interessierern ob er immer noch Probleme damit hat.

  5. #5
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    20.05.2012
    Beiträge
    29
    Punkte: 666, Level: 13
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 34
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Epilepsie und Job

    Ich denke dass es sicher einige Berufe gibt, die für ihn in Frage kommen. Wichtig ist dabei nur, dass seine Vorgesetzten und Kollegen von der Krankheit wissen. Wenn er tatsächlich während der Arbeit einen Anfall hat, wissen sie Bescheid und stehen nicht hilflos da. Und die meisten unter uns akzeptieren es, wenn jemand eine Krankeit hat, mit der man aber umgehen kann.

  6. #6
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Epilepsie und Job

    Das stimmt. Das gilt denke ich für die meisten Krankheiten: Wenn Vorgesetzte und Kollegen bescheid wissen und man sich nicht auf der faulen Haut ausruht, weil man permanent ein weh weh-chen hat, dann ist das gar kein Problem!

    Ich kenne mich mit Epilepsie nicht so aus. Ich habe aber mal vor einigen Jahren diese Epilepsiewarnungen bei Software und Computerspielen gesehen. Es wäre interessant, wenn jemand beschreiben könnte, wie sich das äußert, einfach rein interessehalber.

  7. #7
    Status: in Arbeit steckend Array
    Registriert seit
    11.10.2012
    Beiträge
    3
    Punkte: 108, Level: 5
    Level beendet: 16%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 42
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    31 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    AW: Epilepsie und Job

    Guten Abend zusammen und besten Dank für die zahlreichen Antworten.
    Mein Sohn hat bisher nicht am PC gearbeitet oder gespielt. Wir haben das immer fern gehalten von ihm.
    Seine Anfälle kommen jetzt ziemlich unregelmäßig. Früher also vor etwa drei vier Jahren war es schon noch sehr stark.
    Meint ihr denn das wir auch einen Arbeitgeber finden würden, der meinen Sohn mit der Krankheit überhaupt einstellt?
    Die meisten Menschen wissen nicht so gut bescheid über die Krankheit.
    Mein Sohn bastelt unter Anleitung oft Sachen aus Holz, das macht ihm Spaß.

  8. #8
    Status: keine Angabe Array Avatar von green
    Registriert seit
    04.12.2011
    Beiträge
    1.614
    Punkte: 6.061, Level: 50
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 89
    Aktivität: 4,0%
    Dankeschöns vergeben
    100
    Dankeschöns erhalten
    179
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Epilepsie und Job

    Es gibt schon ein paar Berufe, die man mit Epilepsie nicht ausüben darf, zumindest dann nicht, wenn man wirklich immer mal oder sogar regelmäßig Anfälle hat. Ich denke da an so Sachen wie Dachdecker, Busfahrer usw, oder auch Arbeiten, wo man mit gefährlichen Maschinen arbeitet. Also sagen wir mal zusammen gefasst alle Berufe, in denen durch einen Anfall wirkliche Gefahr für sich selbst oder andere entstehen könnte.

    Es gibt doch bestimmt Beratungsstellen für Epileptiker, oder? Ich denke es wäre sinnvoll wenn ihr euch mal mit denen in Verbindung setzt. Die können sicher einschäzen wie schwerwiegend die Krankheit bei deinem Sohn ist und welche Berufe dabei für ihn persönlich in Frage kommen und welche gar nicht.
    ... that divides me somewhere in my mind ...

  9. #9
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Epilepsie und Job

    Neben einer Beratungsstelle wäre auch euer Arzt da vielleicht ein ganz guter Ansprechpartner. Der weiß ja auch was für deinen Sohn möglich ist und was eher nicht so gut wäre.
    Give a girl the right shoes and she can conquer the world!
    Marilyn Monroe

  10. #10
    Status: Angestellte Array
    Registriert seit
    14.10.2012
    Beiträge
    150
    Punkte: 1.097, Level: 17
    Level beendet: 97%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 3
    Aktivität: 7,0%
    Dankeschöns vergeben
    5
    Dankeschöns erhalten
    7
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Epilepsie und Job

    Ihr solltet aber versuchen die Berufswahl nicht nur nach seiner Krankheit auszurichten. Sicher spielt die eine Rolle, da es vermutlich Berufe gibt, die er durch die Erkrankung nicht ausüben kann. Es ist aber wichtig, dass er auch seine Interessen berücksichtigen kann, denn sonst wird er niemals glücklich werden in seinem Arbeitsleben.

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •