Beim Vorstellungsgespräch lügen?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Beim Vorstellungsgespräch lügen?

  1. #1
    Status: keine Angabe Array Avatar von PonteRosa
    Registriert seit
    03.05.2011
    Beiträge
    24
    Punkte: 208, Level: 7
    Level beendet: 16%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 42
    Aktivität: 45,0%
    Dankeschöns vergeben
    12
    Dankeschöns erhalten
    7
    Errungenschaften:
    100 Erfahrungs-Punkte 31 Tage registriert

    Frage Beim Vorstellungsgespräch lügen?

    Guten Tag an alle!!!

    In einer Woche habe ich ein wichtiges Vorstellungsgespräch. Jetzt bin ich zielich nervös, glaube die werden ein paar Fragen zu meinem Lebenslauf haben. Kann ich denn lügen, wenn die Fragen zu unangenehm werden? Ich denke eine ausgedachte Antwort die sofort kommt, ist besser als Ääähhh...weiß nicht, oder??? wegen Konsequenzen und so bin ich bloß nicht so sicher...
    Habt ihr da erfahrungen?

    Ponte Rosa
    Geändert von PonteRosa (09.05.2011 um 22:00 Uhr)

  2. #2
    Status: keine Angabe Array Avatar von Kalliope
    1+

    Registriert seit
    20.04.2011
    Beiträge
    109
    Punkte: 3.529, Level: 37
    Level beendet: 20%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 121
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    46
    Dankeschöns erhalten
    49
    Errungenschaften:
    3 Freunde Hyperaktiv! 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Beim Vorstellungsgespräch lügen?

    Hallo Ponte Rosa,

    was das Lügen anbetrifft: Du musst nicht alle Fragen wahrheitsgemäß beantworten. Manche Fragen sind nämlich im Vorstellungsgespräch nicht zulässig. Wir haben das erst kürzlich hier im Forum besprochen, schau mal hier.
    Aber ich finde, du zäumst das Pferd von hinten auf. Mach dir nicht gleich Gedanken über's Lügen. Ich denke es ist besser, wenn du deinen Lebenslauf anschaust und dir überlegst, welche Fragen man dir dazu stellen kann. Wechsel mal die Rolle: welche Fragen würdest du dir stellen, wenn du die Stelle besetzen müsstest? Am Besten geht das, wenn du jemanden hast, der das direkt mit dir üben kann. Du merkst dann ganz schnell, bei welchen Fragen du ins Stocken kommst und welche Fragen dir unangenehm sind. Für diese Fragen kannst du dir jetzt in Ruhe die beste Antwort zurecht legen. Das muss nicht unbedingt gelogen sein, oft kommt es einfach auf die Formulierung an, wie die Antwort rüber kommt.
    Mach dich nicht verrückt, du hast noch ein paar Tage Zeit zum Üben. Aber ich muss jetzt ins Bett

    PS: Darf ich dir eine persönliche Frage stellen? Heißt es nicht eigentlich Ponderosa? Oder hast du nichts mit Bonanza am Hut?

  3. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Kalliope für diesen nützlichen Beitrag:

    klammeraffe82 (11.05.2011)

  4. #3
    Gigajob Mitarbeiter Array Avatar von Nihilist
    Registriert seit
    21.04.2011
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    110
    Punkte: 3.083, Level: 34
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 117
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    75
    Dankeschöns erhalten
    55
    Errungenschaften:
    Meister Stichwortvergeber 3 Freunde Hyperaktiv! 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    Frage AW: Beim Vorstellungsgespräch lügen?

    Hallo Ponte Rosa, bei welchen Fragen würdest Du denn lügen wollen?
    "Glücklich ist, wer nicht weiß, wie Gesetze und Würste gemacht werden." Chinesisches Sprichwort
    Alle Beiträge von Mitgliedern des Gigajob-Teams in diesem Forum sind rein privater Natur -- auch dieser hier!
    Sie geben grundsätzlich nur die Meinung des Verfassers, nicht aber die des Unternehmens Netzmarkt Internetservice GmbH & Co. KG (Betreiber der Jobbörse Gigajob) wieder.

  5. #4
    Status: keine Angabe Array Avatar von PonteRosa
    Registriert seit
    03.05.2011
    Beiträge
    24
    Punkte: 208, Level: 7
    Level beendet: 16%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 42
    Aktivität: 45,0%
    Dankeschöns vergeben
    12
    Dankeschöns erhalten
    7
    Errungenschaften:
    100 Erfahrungs-Punkte 31 Tage registriert

    AW: Beim Vorstellungsgespräch lügen?

    Hallo ihr beiden.

    @ Kalli: ich heiße Rosalie, Ponte hat ich so im Gehör.

    Naja, bei meinem Lebenslauf hab ich ein bisschen geflunkert was die Dauer meiner Beschäftigungverhältnisse angeht genau genommen bin ich ein Jobhobber in der Hotel und Gastrobranche. Und weil ich dachte das kommt nciht so gut, hab ich hier und da halt länger gearbeitet als in echt, und zwei, drei Sachen weggelassen, die eh nicht so doll klingen. Hab bloß Angst ins Staucheln zu kommen... zudem hab ich angegeben bei meinem halbjährigen Neuseelandaufenthalt feste Arbeit geheabt zu haben... das stimmt auch nicht so. Keine Ahnung, vielleicht hätt ich einfach nur ehrlich sein sollen, dann müsst ich mir jetzt nicht so den Kopf zerbrechen. Persönliche Gründe will ich ja nicht unbedingt angeben für mein Jobhobbsen... das dürfen die auch nicht fragen warum, oder??

    Grüße, Ponti
    Geändert von PonteRosa (10.05.2011 um 18:06 Uhr)

  6. #5
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    05.05.2011
    Beiträge
    1
    Punkte: 38, Level: 2
    Level beendet: 52%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 12
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    AW: Beim Vorstellungsgespräch lügen?

    Hey Rosa,

    wie machst du das dann mit den Zeugnissen? Musstest du bei der Bewerbung keine Arbeitszeugnisse/Empfehlungen beilegen, auf denen die Zeiten drauf stehen usw.?

    Also ich hätt voll Angst, dass die das rauskriegen!! Steh doch zu dem, was du gemacht hast! Ein Auslandsaufenthalt ist doch eh schon toll - da muss man doch nicht noch was dazu erfinden!! Also find ich jedenfalls.

    Trotzdem viel Glück beim Interview!!

  7. #6
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    11.05.2011
    Beiträge
    21
    Punkte: 81, Level: 4
    Level beendet: 24%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 19
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    4
    Dankeschöns erhalten
    2
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Beim Vorstellungsgespräch lügen?

    Die Idee mit dem "vorherigen Rollenspiel" find ich gut, dann kann man sich schon mal mit dem Stress im Bewerbungsgespräch vertraut machen.. lol.
    Ich glaub, das werd ich auch mal üben..
    Apropos Lebenslauf, dazu hätte ich auch mal eine Frage: In meinem Fall hab ich neben meinem Studium (Englisch, Spanisch) auch ein paar Praktika gemacht, was ja gut ist, allerdings sind auch ein paar Zeiträume dabei, in denen ich eher nicht so produktiv war (...) Ausserdem hab ich für mein Studium verhältnismässig lange gebraucht - wie kann man das denn beim Vorstellungsgespräch eventuell abschwächen? Oder soll ich ganz einfach ehrlich sein? ich will halt nicht, dass es daran scheitert...
    Für Tips wäre ich super dankbar!

  8. #7
    Status: keine Angabe Array Avatar von PonteRosa
    Registriert seit
    03.05.2011
    Beiträge
    24
    Punkte: 208, Level: 7
    Level beendet: 16%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 42
    Aktivität: 45,0%
    Dankeschöns vergeben
    12
    Dankeschöns erhalten
    7
    Errungenschaften:
    100 Erfahrungs-Punkte 31 Tage registriert

    AW: Beim Vorstellungsgespräch lügen?

    Hallo!

    Na das mit den zeugnissen, das ist nicht so das Problem. Es gibt ja mal immer wieder jemanden, der einen Gefallen tut, etc... Wieviele Praktika stehen auf dem Papier, die dann eigentlich doch nicht gemacht wurden. kennt man ja... Und hab auch gehört, dass ein positives Selbstbild sehr überzeugend rüberkommt (logisch,oder?). Meine, wenn eine Frage nach den Fähigkeiten kommt, wer will die in der kurzen zeit schon überprüfen. Kenntnisse, die man vielleicht noch nicht hat, die soll man trotzdem bejahen, wenn sie nicht zu schwer sind. Ich hab zB noch nie mit dem reservierungssystem gearbeitet, aber schon mal über die Schulter geschaut. Also das sind doch Kenntnisse, oder? Kann im Praxistest ja immer noch sagen, huch, das hab ich anders in erinnerung, neues Sysstem, oder so??? Bin zwar nervös, kann aber reden.

    @klammeraffe: vielleicht kennst Du ja jemanden, der nachhilfe gegeben hat, an einer nachhilfeschule. Vielleicht kann der Dir Zeugnisse ausstellen? Nur so als Tipp ;)

  9. #8
    Status: keine Angabe Array Avatar von denim_demon
    1+

    Registriert seit
    26.04.2011
    Ort
    OBERPFALZ
    Beiträge
    86
    Punkte: 737, Level: 14
    Level beendet: 37%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 63
    Aktivität: 16,0%
    Dankeschöns vergeben
    15
    Dankeschöns erhalten
    29
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 500 Erfahrungs-Punkte 3 Monate registiert

    AW: Beim Vorstellungsgespräch lügen?

    Hey Rosi,

    kannst auch mal hier schaun, was Job-Hopper angeht.

    Ich glaube schon, dass es teilweise OK (ich sage jetzt bewusst OK und nicht "gut" ;)) ist, zu lügen. Natürlich bringt es nichts, wenn du dich als html-Programmiererin bewirbts und dann sagst, dass du html kannst und es sich dann als Lüge herausstellt. Ich kenn mich jetzt in der HoGa-Branche nicht aus, aber ich denke, da kann man schon hier und da die Wahrheit anpassen. Normalerweise bist ja dann sowieso erstmal in einer Probezeit und es geht beim Vorstellungsgespräch erstmal darum, dass du die Chance kriegst, dein Können unter Beweis zu stellen. Oft ist es ja so, dass nach Qualifikationen gefragt wird, die man einfach innerhalb kürzester Zeit lernt, wenn man sie nicht kann. Ich denk mal, das ist bei dem Reservierungssystem so, was du grad angesprochen hast.

    Ein postives Selbstbild bringt dir auf jeden extrem viel. Was machst du da genau in dem Job auf den du dich bewirbst? Weil grad wennst mit Kunden zu tun hast, bringts dir sicher viel, wenn du selbstbewusst auftrittst und nicht so alles armes Hascherl, des sich nix traut. Das weiß ich auch von anderen Leuten, die sich wo beworben haben, eigentlich qualifiziert waren, aber wegen unsicherem Auftreten abgelehnt worden sind.

    Und was ich grad geschrieben hab, dass man die Wahrheit einfach alternativ auslegt, das ist schon wichtig und muss nicht unbedingt "lügen" sein. Da wennst in Neuseeland warst und die dich danach fragen, dann solltest nicht sagen "hab da eigentlich gar nichts gemacht, sondern nur gefeiert". Kannst auch sagen, dass du zwar keine feste Anstellung hattest, aber der Sinn des Aufenthalts war, dass du dein Englisch verbesserst oder sowas.
    Some people never go crazy. What truly horrible lives they must lead.
    [Bukowski]

  10. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei denim_demon für diesen nützlichen Beitrag:

    PonteRosa (11.05.2011)

  11. #9
    Status: keine Angabe Array Avatar von PonteRosa
    Registriert seit
    03.05.2011
    Beiträge
    24
    Punkte: 208, Level: 7
    Level beendet: 16%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 42
    Aktivität: 45,0%
    Dankeschöns vergeben
    12
    Dankeschöns erhalten
    7
    Errungenschaften:
    100 Erfahrungs-Punkte 31 Tage registriert

    AW: Beim Vorstellungsgespräch lügen?

    Ja, danke!

    Das mit den Englischkenntnissen, das hat für mich immer so mager geklungen, aber eigentlich hört sich das so wie Du es schreibst ganz gut an. Und das funktioniert bei mir ja auch ganz gut mit dem Sprechen und so. Werd jetzt nochmal auf die Hotelseite gehen und gucken was die Angestellten da so anhaben, dass ich mir dann was farblich passendes raussuche für die Vorstellung

    ...allgemein interessiert mich doch, was euch so Gutes oder schlechtes
    im Vorstellungsgespräch passiert ist. Mich hat einer vorher schon mal rausgeworfen, weil ich lachen musste. Der sah so komisch aus...

    Das passiert nich nochmal!!! wünscht mir Glück!!!

  12. #10
    Status: Studentin Array Avatar von Minchen
    Registriert seit
    03.05.2011
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    744
    Punkte: 4.202, Level: 41
    Level beendet: 26%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 148
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    89
    Dankeschöns erhalten
    105
    Errungenschaften:
    3 Freunde Ihre erste Gruppe Meister Empfehler Meister Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Hyperaktiv! 3 Monate registiert
    Auszeichnungen:
    Werbekönig

    AW: Beim Vorstellungsgespräch lügen?

    Hallo PonteRosa,

    hm ich kann zwar verstehen, dass man sich lieber selbst ein bisschen aufwerten möchte, grade um dann vielleicht die Chance zu bekommen, persönlich im Vorstellungsgespräch noch einmal überzeugen zu können. Trotzdem solltest du vorsichtig sein. Wenn du gravierend gelogen und deinen zukünftigen Arbeitgeber somit bewusst in relevanten Dingen getäuscht hast (die Beschäftigungsdauer und -art gehört hier denk ich schon dazu), könnte er, falls er das rausbekommt, den Arbeitsvertrag gerichtlich anfechten. Ob er damit durchkommt, ist dann die nächste Frage, das muss dann das Gericht entscheiden, aber gedient wäre mit so einer Entwicklung ja niemandem.

    Also sei vorsichtig und verstricke dich nicht noch mehr. Im Notfall kannst du vielleicht einfach sagen, das hättest du wohl etwas unglücklich ausgedrückt oder so, das sehen die meisten Chefs dann gar nicht so schlimm

    Liebe Grüße, Minchen
    So arbeiten, als könnte man ewig leben. So leben, als müsste man täglich sterben.
    Giovanni Don Bosco

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •