Körpersprache des Personalers - Seite 2
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Thema: Körpersprache des Personalers

  1. #11
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    09.06.2014
    Beiträge
    5
    Punkte: 66, Level: 3
    Level beendet: 64%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 9
    Aktivität: 22,0%
    Dankeschöns vergeben
    4
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 7 Tage registriert

    AW: Körpersprache des Personalers

    Danke erstmal an diejenigen die Beispiele gepostet haben. Das ist schon hilfreich, aber in der Tat nicht neu.

    Was ich wichtiger FInde ist so der Umgang damit.
    Ich will nicht bei jedem Nasenflügelbeben verrückt werden und denken: Jetzt habe ich ihn aus der Fassung gebracht, oder bei jedem Stirnrunzeln denken jetzt muss ich zurückkontern um mich wieder ins Boot zu holen.
    Wohl will ich aber merken wenn die Körpersprache mir vielleicht etwas verraten kann wie ich das Gespräch weiter lenke.

  2. #12
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    1+

    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Körpersprache des Personalers

    Aber denkst du nicht, dass es dich nur ablenkt, wenn du darauf versucht richtig zu achten? Du bist kein Profi in sowas und musst dich dann schon ganz schön konzentrieren denke ich, um alles zu bemerken. Das bringt dich dann doch nur aus deinem eigentlichen Konzept raus.
    Und wenn du was bemerkst verunsichert es dich womöglich nur.
    Give a girl the right shoes and she can conquer the world!
    Marilyn Monroe

  3. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Mumin für diesen nützlichen Beitrag:

    bepe0905 (16.06.2014)

  4. #13
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    1+

    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Körpersprache des Personalers

    Zitat Zitat von Mumin Beitrag anzeigen
    Aber denkst du nicht, dass es dich nur ablenkt, ... darauf ... zu achten? Du bist kein Profi .... Das bringt dich ... nur aus deinem ...Konzept . ... wenn du was bemerkst verunsichert es dich ...nur.
    Das könnte schon sein Mumin und wer sich nicht gut, wie ein Profi,bewerben kann, der sollte es lieber bleiben lassen, es könnte ihm ja nur Frust einbringen, oder?

    Aber, wer sehr gute Bewerbungen schreiben kann, sich gut präsentieren kann, warum sollte der nicht auch noch andere Kommunikationsformen zu seinem Vorteil nutzen und ausbauen. Ein Profi wird man nicht von heute auf morgen und wenn Mann alles bleiben läßt was er nicht beherrscht bzw. man unsicher ist, dann wird derjenige es wohl nie!
    .
    Was ich hier z.T. nicht versteht, dass wenn User etwas nicht beherrschen und dem entsprechend ggf. auch nicht anwenden, andere gleichfalls davon abraten bzw. noch mehr verunsicheren.
    .
    Daher rate ich dir, Kantorianer, wenn dein Auftreten allgemein eine sicheres ist, versuche auch die erwähnte Möglichkeit optimal, mit deinen Kenntnissen, zu nutzen. In dem Fall dann, fällt dir etwas auf, sei nicht sichtlich geschockt, verhalte dich völlig normal. Wäge ab, ob du direkt oder indirekt darauf eingehen solltest und im weiteren Verlauf etwas umsichtiger bist. Wenn du kurz überlegen mußt, nutze kleine Verzögerungstechniken wie dezentes, tiefes Atmen, sich in eine andere Sitzposition begeben o.a.

    Sollte dir was positives auffallen, werde nicht übermütig wie "jaaa aaah - jetzt geht's rund", könnte nicht so gut kommen und nach hinten losgehen. Dies, insgeheim nur als Bestätigung sehen, ggf. sinnvoll vertiefen oder sich in ahnlicher Weise so weiter präsentieren.

    Dies alles lernt man nicht von heute auf morgen, aber hier macht auch Übung den Meister. Rollenspiele kann man auch zu Hause veranstalten. Hat sogar Vorteile, da man die Intention des Interviewers noch nachfragen kann.

    Also nutze alle Möglichkeiten die dich weiterbringen können und unterlasse nur Dinge, die dir im Endeffekt nur schaden könnten.
    Geändert von Prostan (13.06.2014 um 17:37 Uhr)

  5. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Prostan für diesen nützlichen Beitrag:

    Kantorianer (16.06.2014)

  6. #14
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    09.06.2014
    Beiträge
    5
    Punkte: 66, Level: 3
    Level beendet: 64%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 9
    Aktivität: 22,0%
    Dankeschöns vergeben
    4
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 7 Tage registriert

    AW: Körpersprache des Personalers

    Super Prostan, danke dir für diese uplifting message wie man so schön sagt. Ich denke dieses Ruhe-Bewahren, egal ob es jetzt gut oder nicht so gut läuft/man sich einbildet dass es läuft, das muss ich trainieren.

  7. #15
    Status: keine Angabe Array
    1+

    Registriert seit
    17.05.2012
    Beiträge
    875
    Punkte: 5.189, Level: 46
    Level beendet: 20%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 161
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    30
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Körpersprache des Personalers

    Ja, einfach Ruhe bewahren. Man muss vor einem Bewerbungsgespräch nicht erst einen Psychologie - Kurs belegen . Körpersprache hin oder her, natürlich bleiben und sich auf das Wesentlich vorbereiten und beschränken reicht. Wenn ich sachlich bin ist es mein Gegenüber auch. Stell Dir mal vor, Du würdest jede Geste von ihm verfolgen... das würde Deinem Gegenüber gehörig auf den Keks gehen.

  8. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Carmencia für diesen nützlichen Beitrag:

    Kantorianer (16.06.2014)

  9. #16
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    1+

    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Körpersprache des Personalers

    Zitat Zitat von Carmencia Beitrag anzeigen
    .... Man muss vor einem Bewerbungsgespräch nicht erst einen Psychologie - Kurs belegen . Körpersprache hin oder her, natürlich bleiben ....
    Stell Dir mal vor, Du würdest jede Geste von ihm verfolgen... das würde Deinem Gegenüber gehörig auf den Keks gehen.
    Nein Carmencia, für ein Bewerbungsgespräch braucht man keinen Psychologiekurs, auch kein HR- und auch kein Personalmanagement-Studium. Wenn man jedoch hierüber auch über Kenntnisse verfügen würde, würde es mit Sicherheit im VS nicht schaden.

    Und, wenn man bei einem Bewerbungsgespräch markante Körpergesten seines Gegenüber versucht informell mit zu berücksichtigen, geht es ihm mit Sicherheit auf den Keks, wenn der Bewerber seine diese so verfolgt, wie ein Tenniszuschauer mit seinem Kopf einen Tennisball auf dem Spielfeld.

    Aber, sehr guter Tip, wie man es, wenn man es macht, nicht machen sollte, bzw. was als suboptimal gelten würde.

  10. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Prostan für diesen nützlichen Beitrag:

    Kantorianer (16.06.2014)

  11. #17
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    09.06.2014
    Beiträge
    5
    Punkte: 66, Level: 3
    Level beendet: 64%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 9
    Aktivität: 22,0%
    Dankeschöns vergeben
    4
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 7 Tage registriert

    AW: Körpersprache des Personalers

    Dann mal eine Runde "Danke" an alle die mir bei der Frge weiter geholfen haben und sie auch ernst genommen haben. Supérb!

  12. #18
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Körpersprache des Personalers

    Zitat Zitat von Kantorianer Beitrag anzeigen
    ....Wohl will ich aber merken wenn die Körpersprache mir vielleicht etwas verraten kann wie ich das Gespräch weiter lenke.
    Ein frommer Wunsch und wahrscheinlich eine Fehleinschätzung der eigenen Möglichkeiten.
    Denn tatsächlich lenkt er wahrscheinlich dich - und zwar mittels seiner Körpersprache, auf die du dann reagierst......

  13. #19
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Körpersprache des Personalers

    Zitat Zitat von bepe0905 Beitrag anzeigen
    .... lenkt er wahrscheinlich dich - und zwar mittels seiner Körpersprache, auf die du dann reagierst......
    Das kann natürlich auch sein, solange diverse Personaler denken, es geht um Dominanzspielchen und nicht um das Herausfinden von besten MA für das Unternehmen, ist alles erdenkliche auch möglich.

    Ich z.B. finde es hin und wieder sehr amüsant, wie sich Menschen manipulieren lassen, mit ihren eigenen Worten selber schlagen oder auch so aus dem la mäng, bedeutungslos agieren und somit evtl. Fragwürdigkeit hervorrufen, aber sonst nichts bewirken. Nun gut dies ist meine Ansicht und Ich weiß, wie man sich in bestimmten Situationen ggf. verhalten sollte, wenn man etwas erreichen möchte. Manchmal ist es mir mehr eine Genugtuung, wenn dem Gegenüber vermitttelt wird, wie "schlau" er ist.

    Nun gut, ist ja schon viel zu gesagt worden, daher nochmal zum Schluß. Nur "Waffen" einsetzen, mit denen man umgehen kann bzw. einigermaßen "gut" beherrscht!

  14. #20
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    1+

    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Körpersprache des Personalers

    Zitat Zitat von Prostan Beitrag anzeigen
    Das kann natürlich auch sein, solange diverse Personaler denken, es geht um Dominanzspielchen und nicht um das Herausfinden von besten MA für das Unternehmen, ist alles erdenkliche auch möglich.
    Das hat nichts mit "Dominanzspielchen" zu tun. Denn wenn jemand im Gespräch sehr auf die Körpersprache der Zuhörer achtet (um gut anzukommen) - aber in der Eigendarstellung kein geschulter Profi ist - dann wird er durch evtl. falsch ankommende oder widersprüchliche Signale eher verunsichert. Dann wird er versuchen, darauf zu reagieren .... und macht garantiert Fehler, kommt aus dem Konzept, macht Fehler, wiegt sich in falscher Sicherheit (oder das Gegenteil).
    Zitat Zitat von Prostan Beitrag anzeigen
    Ich z.B. finde es hin und wieder sehr amüsant, wie sich Menschen manipulieren lassen, mit ihren eigenen Worten selber schlagen oder auch so aus dem la mäng, bedeutungslos agieren und somit evtl. Fragwürdigkeit hervorrufen, aber sonst nichts bewirken.
    Und daher ist es auch absolut gerechtfertigt, wenn ein (geschulter) Personaler z.B. bei einem Kandidaten für eine Vertriebsaufgabe seine Körpersprache gezielt einsetzt, um verschiedene (Verkaufs-)Gesprächssituationen zu simulieren und die Reaktion des Bewerbers zu sehen. Oder wenn sich jemand um eine Führungsaufgabe bewirbt, da kann der Personaler durch Einsatz der eigenen Gestik und Mimik manchmal mehr über den Bewerber herausfinden als durch gezielte Fragen.

    Es ist leider ein nicht auszurottender Irrtum, dass es den Personalern im Gespräch darum geht, irgendwelche Dominanzspielchen zu treiben. Dazu sind diese Gespräche mit Bewerbern viel zu wichtig - und wirklich gute Bewerber sind zu selten, als dass man sie mit solchem Unsinn verprellen würde.

    Nur ganz wenige nutzten die Körpersprache für "Machtspielchen". Man kann so etwa sagen: je höher die zu besetzende Position im Unternehmen angesiedelt ist und je wichtiger sie für den Unternehmenserfolg ist, desto eher wird der Interviewer auch mal selbst mit der Körpersprache "spielen" (vorausgesetzt er hat darin Übung). Und gerade bei jüngeren Bewerbern sind die meisten Personalchefs bemüht, die Leute nicht zu verunsichern.

    Ich handhabe es z.B. so, dass es mit beim ersten Gespräch mit einem Bewerber in erster Linie um Fakten geht. Die will ich wissen, um zu beurteilen, ob der Bewerber zur freien Stelle passt.
    Natürlich reagiert mein Körper in diesem Gespräch, ich hebe eine Augenbraue fragend an, runzle die Stirn, kneife mal die Lippen zusammen, lächle, rücke mir die Brille zurecht, blicke erstaunt oder gelangweilt, schnipse mit den Fingern ..... genau wie der Bewerber auch. Meistens bin ich aber hochkonzentriert, aber wenn dieser aus meiner Gestik und Mimik etwas herauslesen will - gerne ....

    Dann aber, also bei dem Termin, wo ich dem Unternehmen meinen Bewerber vorstelle, da ist es mir wichtig, diesen und seinen (vielleicht) künftigen Vorgesetzten zu beobachten. Da sitze ich also als eher "stiller Beobachter" dabei und achte auf die kleinen Details, die mir zuerst vielleicht entgangen sind. Und das kann dann tatsächlich sehr aufschlussreich sein.
    Geändert von bepe0905 (16.06.2014 um 17:35 Uhr)

  15. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei bepe0905 für diesen nützlichen Beitrag:

    Physicus (17.06.2014)

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie wichtig ist Körpersprache?
    Von lalilu im Forum Vorstellungsgespräch
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 05.04.2014, 16:32

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •