In der Einladung gedutzt
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: In der Einladung gedutzt

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    15.01.2014
    Beiträge
    3
    Punkte: 22, Level: 1
    Level beendet: 80%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 3
    Aktivität: 17,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    In der Einladung gedutzt

    Ich habe eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhalten und war ziemlich erstaunt dass man mich mit "Du" angeschrieben hat. Das kenne ich überhaupt nicht. Es ist zwar eine recht junge Firma und ich kann mir gut vorstellen dass es da locker zugeht, aber dass in einem formellen Anschreiben das "Sie" umgangen, bzw. das Du bevorzugt wird ist mir ehrlich gesagt neu. Aber gut. Nur, wie soll ich darauf antworten? Auch mit Du oder lieber in der Sie-Form? Höflicher wäre das Sie aber wenn sie es selbst nicht so formulieren?

  2. #2
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    13.01.2014
    Beiträge
    20
    Punkte: 131, Level: 5
    Level beendet: 62%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 19
    Aktivität: 17,0%
    Dankeschöns vergeben
    3
    Dankeschöns erhalten
    2
    Errungenschaften:
    31 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    AW: In der Einladung gedutzt

    Nun, manche Firmen betreiben diese Firmenpolitik. Die Mitarbeiter werden dann oft auch im Unternehmen selbst (untereinander) gebeten die pronominale Anrede auf die zweite zu beschränken.

    Spontan kann ich zwei große Unternehmen nennen die diese Philosophie betreiben. Für uns Durchschnittsdeutsche ungewohnt, aber sicher bei jeweiligen Konzepts (teils) vorteilhaft. Ist aber auch Geschmackssache.
    Für manche Leute heikel: wenn der Vorgesetzte sehr viel jünger ist und dem erfahrenen Untergebenen/Mitarbeiter Anweisungen gibt.
    Zweifelsfrei muß das Alter nicht gleich mit der Kompetenz einhergehen. Aber dies steht wieder auf einem anderen Blatt.

    Jung, dynamisch und geopolitisch ist ein "nettes" Aushängeschild, was oft Unternehmen den Zielgruppen näher bringen soll. Die Mitarbeiter müsen sich dort einfädeln.

    Aber um auf deine Frage einzugehen: Noch bist Du/ Sie (?) *haha* nicht in dem Unternehmen eingestellt.
    Für mich stünde außer Frage eine Antwort/Anschreiben in der dritte Person (Sie/Ihnen) zu formulieren.
    Erst wenn das Unternehmen es ausdrücklich wünscht - meinetwegen während eines Vostellungsgesprächs oder Einstellung -, kann Bewerber die zweite Person (Du) nutzen.
    Andernfalls unterläßt man solche waghalsigen Experimente.
    Geändert von Skade81 (15.01.2014 um 14:20 Uhr)

  3. #3
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    15.01.2014
    Beiträge
    3
    Punkte: 22, Level: 1
    Level beendet: 80%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 3
    Aktivität: 17,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: In der Einladung gedutzt

    Damit würde ich mich auch wohler fühlen, denn ganz wohl würde ich mich mit dem Du an einen noch unbekannten Arbeitgeber nicht fühlen. Ich hatte mir schon Gedanken gemacht wie ich das umgehen kann aber das ist nicht so einfach. Ohne Ansprache geht es leider nicht.

  4. #4
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    13.01.2014
    Beiträge
    20
    Punkte: 131, Level: 5
    Level beendet: 62%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 19
    Aktivität: 17,0%
    Dankeschöns vergeben
    3
    Dankeschöns erhalten
    2
    Errungenschaften:
    31 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    AW: In der Einladung gedutzt

    Und dann gibt es dennoch die "stille" Hierarchie in den Unternehmen. Chef ist nicht gleich Chef - gerade wenn ein Unternehmen sehr groß ist. In solchen Fällen ist die Anrede in dritter Person keineswegs ausgestorben.

    Da dürfen wir uns noch dankbar zeigen. In Japan ist es richtig schwierig. (Beschäftige mich zwar seit meiner Jugend mit dem Land, lerne aber auch auf dem Anredegebiet immer wieder dazu.)
    Geändert von Skade81 (15.01.2014 um 13:39 Uhr)

  5. #5
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: In der Einladung gedutzt

    Zitat Zitat von Skade81 Beitrag anzeigen
    Aber um auf deine Frage einzugehen: Noch bist Du/ Sie (?) *haha* nicht in dem Unternehmen eingestellt.
    Für mich stünde außer Frage eine Antwort/Anschreiben in der dritte Person (Sie/Ihnen) zu formulieren.
    Erst wenn das Unternehmen es ausdrücklich wünscht - meinetwegen während eines Vostellungsgesprächs oder Einstellung -, kann Bewerber die zweite Person (Du) nutzen.
    Andernfalls unterläßt man solche waghalsigen Experimente.
    Wieso findest du das waghalsig? Wenn sie dich schon gedutzt haben, dann haben sie es dir doch schon angeboten, da fände ich es eher komisch, noch zu siezen...


    Das ist ja wirklich was das es in der Form nur in Deutschland gibt, oder?

  6. #6
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: In der Einladung gedutzt

    Ich würde da auch beim Sie bleiben. Ich finde es seltsam jemanden zu duzen im beruflichen bereich, wenn es mir nicht persönlich angeboten wurde. Und ich denke dann einfach, lieber siezen, wenne in Du okay wäre als andersrum...

    Zitat Zitat von zebrafink Beitrag anzeigen
    Das ist ja wirklich was das es in der Form nur in Deutschland gibt, oder?
    Nein. Es gibt schon ein paar Sprachen, die da keinen Unterschied machen, bestes Beispiel ist wohl Englisch. Aber es gibt auch Länder/Sprachen, bei denen da noch viel größere Unterschiede gemacht werden.
    Ich habe grade erst vor ein paar Tagen in einem anderen Thema geschrieben, dass ich mal eine Hausarbeit nur über die Anredepronomen in Mittelamerika geschrieben habe. Dort werden drei verwendet - usted (Sie), tu (Du) und vos (so ein Zwischending). Das Problem dabei ist nur, dass in jedem Land die Verwendung ein wenig anders ist. In manchen werden die Eltern aus Respektsgründen mit usted angesprochen, in manchen normal mit tu. Vos ist wie gesagt so eine Art Zwischending, also Leute, die man kennt, die aber nicht wirklich enge Freunde sind, Kolegen zum Beispiel. Aber in anderen Ländern verwendet man da tu und vos wieder genau andersrum, also tu für die entfernteren, vos für die ganz engen Freunde und Familie.
    Fazit: Als Laie kann man es fast nur falsch machen Ich bin bei meiner Hausarbeit damals schon beinah durchgedreht, weil das alles schon sehr verwirrend ist... Und ich hatte mich ja nur auf die Länder wie Costa Rica und Co. beschränkt...
    Give a girl the right shoes and she can conquer the world!
    Marilyn Monroe

  7. #7
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    1+

    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: In der Einladung gedutzt

    Zu der Sache wie hier verfahren werden sollte will ich mich nicht äußern, aber zur Höflichkeitsform (auch Honorativum) gibt es aus linguistischer Sicht noch das eine oder andere anzumerken. Ich weiß, dass das hier eher eine Randnotiz ist, aber interessant ist es allemal. Neben dem Spanischen, Italienischen und Französischen (romanische Sprachen) gibt es auch bei zum Beispiel den südostasiatischen Sprachen den Honorativum, das japanische kennt sogar mehrere verschiedene Abstufungen die selbst für die Arbeit variieren und sich bei der Konjugation (sofern man im Japanischen davon sprechen kann) unterscheiden. Crazy!. Eine Indianersprache (ich denke Ute) kennt vier verschiedene Wir-Formen die in der Nähe und DIstanz variieren und selbst das Arabische hat eine Honorativumform.

    Wenn man es genau nimmt gab es sie sogar mal im Englischen, aber wir wollen ja nicht über die Stränge schlagen.
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

  8. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Appunti Partigiani für diesen nützlichen Beitrag:

    Skade81 (17.01.2014)

  9. #8
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: In der Einladung gedutzt

    Wow, eine kostenlose Lehrstunde von Appunti.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  10. #9
    Status: keine Angabe Array Avatar von Turbolady
    1+

    Registriert seit
    16.07.2012
    Beiträge
    2.704
    Punkte: 9.920, Level: 66
    Level beendet: 68%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 130
    Aktivität: 39,0%
    Dankeschöns vergeben
    63
    Dankeschöns erhalten
    99
    Errungenschaften:
    3 Freunde Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: In der Einladung gedutzt

    Ich würde auch erst beim Sie bleiben und das Vorstellungsgespräch abwarten. Wenn mir dabei das Du angeboten wird, dann ist es okay
    Stau ist nur am Ende doof...vorne geht’s.

  11. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Turbolady für diesen nützlichen Beitrag:

    bepe0905 (22.01.2014)

  12. #10
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: In der Einladung gedutzt

    Immer wieder gerne, Darky. Bin grade auf Grund meines Geschreibsels voll in der Materie.


    Auf einem anderen Level (wollte mich doch nicht einmischen...) finde ich es aber eigenartig, dass wirklich fast alle siezen würden, obwohl man selber geduzt wurde. Ist das nicht außergewöhnlich?
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einladung Round Table
    Von Qupal im Forum Vorstellungsgespräch
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 18.12.2013, 08:27
  2. Einladung zu einem psychologischen Test
    Von Sonnenstrahl im Forum ALG I
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.06.2013, 09:00
  3. Einladung zum EDV-Test
    Von gladiador im Forum Bewerbung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 26.11.2012, 17:04

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •