zugeben, dass man durchgefallen ist?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: zugeben, dass man durchgefallen ist?

  1. #1
    Status: auf Jobsuche Array
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    5
    Punkte: 48, Level: 2
    Level beendet: 92%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 2
    Aktivität: 32,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0

    zugeben, dass man durchgefallen ist?

    Hi!

    Ich bin grad auf Jobsuche und hatte jetzt auch schon einige Vorstellungsgespräche. Leider hagelt es bisher eine Absage nach der anderen. Konnt mir hier im Forum sogar schon ein paar Tips holen und so mein Verhalten bei den Gesprächen verbessern glaub ich, aber ein Problem hab ich noch.
    Und zwar hab ich während des Studiums einen Fachwechsel gemacht. Ich weiß, das machen viele - leider war aber meiner nicht freiwillig. Ich musste wechseln, weil ich dreimal durch eine Prüfung gefallen bin. In meinem Lebenslauf steht natürlich nur, dass ich zuerst das und danach das studiert hab, aber in jedem Vorstellungsgespräch wurd ich gefragt warum ich gewechselt hab. Bisher hab ich immer die Wahrheit gesagt - eben, dass ich durchgefallen bin und ein anderes Fach brauchte. Jetzt frag ich mich, ob das vielleicht der Grund für die ganzen Absagen ist.
    Deshalb meine Frage: Was meint ihr, soll ich die Wahrheit sagen? Oder muss ich das sogar zugeben? Was würdet ihr an meiner Stelle machen?

    Hoffe ihr könnt mir helfen!

  2. #2
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: zugeben, dass man durchgefallen ist?

    Guten Tag
    Ich bin nicht in einer Firma, in der ich Studienabsolventen einstelle, doch würde ich als Arbeitgeber gerne wissen, wie die Ausbildung meiner Angestellten verlief. Die Frage, wie detailliert man hier vorgehen muss, ist in der Tat knifflig. Natürlich will sich ein Arbeitnehmer möglichst gut verkaufen. Sollte dir die Frage gestellt werden, weswegen du gewechselt hast, solltest du auf jeden Fall die Wahrheit sagen. Ich bin mir sicher, das wäre auch für den Arbeitgeber in spe nachprüfbar, oder nicht?
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

  3. #3
    Status: auf Jobsuche Array
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    5
    Punkte: 48, Level: 2
    Level beendet: 92%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 2
    Aktivität: 32,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: zugeben, dass man durchgefallen ist?

    Zitat Zitat von Physicus Beitrag anzeigen
    Sollte dir die Frage gestellt werden, weswegen du gewechselt hast, solltest du auf jeden Fall die Wahrheit sagen. Ich bin mir sicher, das wäre auch für den Arbeitgeber in spe nachprüfbar, oder nicht?
    Theoretisch ist das wahrscheinlich schon irgendwie nachzuprüfen, weiß ich nicht genau. Klar ist es immer besser die Wahrheit zu sagen, aber wenn dann alle denken ich sei zu blöd und deshalb durchgefallen stellt mich ja nie jemand ein.

  4. #4
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    1+

    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: zugeben, dass man durchgefallen ist?

    Einen guten Rat zu geben, ohne weitere Hintergründe zu wissen, ist hier fast unmöglicht.
    Wie eng hängen die Studiengänge zusammen? u.U. kann man den Wechsel mit einer Verschiebung des Interesses während des Studiums begründen.
    Die Wahrheit zu sagen muss aber auch nicht unbedingt schlecht sein.
    Aber dann solltest du deinem Gesprächspartner den sicheren Eindruck vermitteln, dass du nach dem Wechsel das Studium mit ganzem Interesse, mit Energie und Freude - und vor allen Dingen erfolgreich (!) weiter durchgezogen hast ... und dass es nicht nur eine Verlegenheitslösung war.

  5. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei bepe0905 für diesen nützlichen Beitrag:

    Spirit (27.06.2011)

  6. #5
    Status: auf Jobsuche Array
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    5
    Punkte: 48, Level: 2
    Level beendet: 92%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 2
    Aktivität: 32,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: zugeben, dass man durchgefallen ist?

    Also ich habe damals angefangen Englisch und Slawistik zu studieren mit dem Plan irgendwann richtung Übersetzer/Dolmetscher zu gehen. Englisch hat von Anfang an keinen Spaß gemacht und ich bin dann irgendwie dreimal durch die eine Klausur gefallen. dann brauchte ich schnell ein anderes zulassungsfreies! Fach. Da gabs nur drei und ich hab dann einfach mal Soziologie genommen. eigentlich wollt ich dann nach einem Semester nochmal wechseln. Aber Soziologie hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich dann dabei geblieben bin und ich war darin auch ganz gut, hatte ganz gute Noten und so. Also anfangs war es schon eine Verlegenheitslösung, aber dann eben nicht mehr! Meine Befürchtung ist halt, dass mich keiner einstellen will, weil alle denken, dass ich kein Englisch kann wenn ich da durchgefallen bin. Aber zu sagen, dass ich einfach so gewechselt habe, weil ich das wollte find ich irgendwie auch nicht richtig...

  7. #6
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    1+

    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: zugeben, dass man durchgefallen ist?

    von Englisch auf Soziologie ...
    daraus ergeben sich natürlich völlig andere Berufsbilder....
    Da sollte es nicht allzu schwer sein, den Gesprächspartnern klar zu machen, dass sich deine Interessenlage so geändert hat, dass du auf Englisch einfach keine Lust mehr hattest ...

  8. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei bepe0905 für diesen nützlichen Beitrag:

    Spirit (27.06.2011)

  9. #7
    Status: auf Jobsuche Array
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    5
    Punkte: 48, Level: 2
    Level beendet: 92%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 2
    Aktivität: 32,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: zugeben, dass man durchgefallen ist?

    Das macht mir ja Mut. Vor allem, weil du (hoffe du ist ok?!) als Personalberater dich sicher ganz gut mit sowas auskennst. Danke!

Ähnliche Themen

  1. Bei Vorstellungsgespräch Schwächen zugeben?
    Von PonteRosa im Forum Vorstellungsgespräch
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 14:02

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •