Ich bin leicht depressiv, muss ich das beim Gespräch angeben?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Ich bin leicht depressiv, muss ich das beim Gespräch angeben?

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    8
    Punkte: 63, Level: 3
    Level beendet: 52%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 12
    Aktivität: 43,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    Ich bin leicht depressiv, muss ich das beim Gespräch angeben?

    Hallo liebe Forum-Gemeinde,

    ich habe demnächst ein Vorstellungsgespräch. Ihc bin auch wirklich gut vorbereitet habe aber ein kleines Problem. Ich bin leicht depressiv.
    Und das ist ja eine psychische Erkrankung. Muss ich das sagen oder kann ich das für mich behalten?

    Ich weiss echt nicht was ich machen soll.

  2. #2
    Moderator Status: keine Angabe Array Avatar von Melike
    Registriert seit
    21.03.2012
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    775
    Punkte: 6.790, Level: 54
    Level beendet: 20%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 160
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    22
    Dankeschöns erhalten
    63
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Arm des Gesetzes

    AW: Ich bin leicht depressiv, muss ich das beim Gespräch angeben?

    Hallo Debby,

    solange sich Deine Depressionen nicht auf Deine Arbeit auswirken, musst Du es sicher nicht sagen. Sonst wird zuviel nachgefragt und Du wirst verunsichert. Anders wäre es, denke ich zumindest, wenn Du eine schwere psychische Erkrangnung hättest. Das müsste Dein zukünftiger Arbeitgeber sicher wissen. Aber erstmal würde ich es nicht sagen.
    Das Gesicht eines Menschen erkennt man bei Licht, seinen Charakter im Dunkeln.

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Alle Beiträge von Mitgliedern des Gigajob-Teams in diesem Forum sind rein privater Natur -- auch dieser hier!
    Sie geben grundsätzlich nur die Meinung des Verfassers, nicht aber die des Unternehmens Netzmarkt Internetservice GmbH & Co. KG (Betreiber von Gigajob) wieder.

  3. #3
    Status: keine Angabe Array Avatar von Nachtfalter
    Registriert seit
    22.08.2011
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    524
    Punkte: 3.851, Level: 39
    Level beendet: 34%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 99
    Aktivität: 4,0%
    Dankeschöns vergeben
    40
    Dankeschöns erhalten
    32
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Ich bin leicht depressiv, muss ich das beim Gespräch angeben?

    Schau mal hier Psychische Krankheiten: Bei Bewerbungen offen ansprechen - Psychische Krankheiten - FOCUS Online - Nachrichten
    Es wird empfohlen, mit solchen Dingen offensiv umzugehen. Was ich machen würde: Gleich mitangeben, dass du in Behandlung bist. Depression ist oft heilbar (nicht immer) und ich denke, dass da auch Kassen mitmachen im Normalfall. Zumindest wenn man den Weg über den Hausarzt geht.

    Wenn dein zukünftiger Arbeitgeber weiß, dass du da in Behandlung bist, dann hilft das sicher.
    Ich liebe mein neues I-Pad

  4. #4
    Status: keine Angabe Array Avatar von green
    Registriert seit
    04.12.2011
    Beiträge
    1.614
    Punkte: 6.061, Level: 50
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 89
    Aktivität: 4,0%
    Dankeschöns vergeben
    100
    Dankeschöns erhalten
    179
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ich bin leicht depressiv, muss ich das beim Gespräch angeben?

    Schwierig... Wenn du es verheimlichst und dann womöglich öfter mal nicht arbeiten kannst wegen deiner Krankheit kommt es sowieso irgendwann raus und dann wird dir womöglich deshalb in der Probezeit gekündigt. Wenn du ehrlich bist, könnte es natürlich sein, dass dies direkt ein grund ist dich nicht zu nehmen. Andererseits weiß der AG aber auch, worauf er sich einlässt und wenn du dazu sagst, dass du in behandlung bist und es dir eigentich soweit gut geht, ist das sicher besser als die erste Variante... Ich glaube ich würde es sagen.
    ... that divides me somewhere in my mind ...

  5. #5
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    30.03.2012
    Beiträge
    26
    Punkte: 478, Level: 11
    Level beendet: 38%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 47
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ich bin leicht depressiv, muss ich das beim Gespräch angeben?

    Das finde ich wichtig dabei zu sagen, dass man in Behandlung ist. Dann kann der Arbeitgeber davon ausgehen dass Du mit Medikamente o.ä. versorgt wirst und an der Arbeit keine Begrenzungen hast. Trotz psychischer Erkrankung. Es ist nicht leicht offen darüber zu reden, aber es ist besser.

  6. #6
    Status: Arbeitsloser Array
    Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    19
    Punkte: 448, Level: 10
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 2
    Aktivität: 18,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ich bin leicht depressiv, muss ich das beim Gespräch angeben?

    Vielleicht wäre ein Attest vom behandelnden Arzt sinnvoll, in dem er bestätigt dass Du in Behandlung bist und trotz der psychischen Erkrankung arbeitsfähig bist. Das Schreiben würde ich, nicht in die Bewerbungsunterlagen, sondern zum Vorstellungsgespräch mitnehmen. Wenn der Personalsachbearbeiter die Frage nach Erkrankungen stellt, würde ich ihm ehrlich antworten und ihm dann direkt das Attest in die Hand geben. Ich denke, das wäre auch eine Möglichkeit?

Ähnliche Themen

  1. Suchen prägnanten Namen der im Gespräch bleibt für unsere Firma
    Von Maxxxi82 im Forum Existenzgründung & Selbständigkeit
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 25.04.2017, 17:37
  2. Firmennamen angeben bei Kleinunternehmen
    Von doyle im Forum Existenzgründung & Selbständigkeit
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.05.2012, 16:03
  3. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.04.2012, 09:43
  4. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03.04.2012, 12:12
  5. Kunden als Referenz angeben?
    Von Turk im Forum Erfolgsrezepte
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.10.2011, 15:59

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •