Jobsuche ohne festen Wohnsitz? - Seite 4
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4
Ergebnis 31 bis 33 von 33

Thema: Jobsuche ohne festen Wohnsitz?

  1. #31
    Status: arbeitslos Array
    Registriert seit
    14.10.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1
    Punkte: 44, Level: 2
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 6
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    AW: Jobsuche ohne festen Wohnsitz?

    diese unterhaltung ist schon etwas her aber finde das krass was manche hier ablassen ohne ahnung zu haben ! ich bin ohne festen wohnsitz, ich bin 22 jahre alt und arbeitslos ! aber es ist nicht unmöglich, sein leben wieder in die reihe zu bekommen ! übrigens auch obdachlose oder leute ohne festen wohnsitz haben ein bankkonto, wir leben nicht mehr in der steinzeit leute, genauso wie jeder einzelne sozialgeld beantragen kann und hilfe vom sozialamt und arbeitsamt kann man sich auch holen, man muss nur sein mund auf machen ! na klar ist es schwer das kann ich selbst bestätigen ich bin seit meinem 18. lebensjahr ofw (ohne festen wohnsitz) und meine ausbildung wurde aus gesundheilichen gründen abgebrochen und ich hab auch nur noch eine handvoll berufe zur auswahl und das ohne schulabschluss ( wollt ein nach machen jedoch geht das nicht ohne feste meldeadresse wo bei ausbildungen und normalen jobs aber eine postadresse genügt) aber ich kämpfe und kämpfe für mein leben ...eine postadresse kann man sich auch stellen lassen,oder sich kurzweillig evtl bei einem bekannten anmelden (was leider nur selten klappt ,ich hatte das glück nicht ) ich rate nur jeden macht euch schlau wendet euch an einen anwalt (gibt es kostenfrei für sozialhilfe empfänger) lasst euch beraten und versucht euer leben wieder in die reihe zu bekommen ! Wo ein Wille ist ,ist auch ein Weg

    Ps: Bitte nehmt mir die Rechtschreibfehler nicht so krumm ,hab schnell getippt !
    wünsche allen hier noch ein schönes erholsames restliches jahr Lg Sheyti

  2. #32
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    04.03.2015
    Beiträge
    39
    Punkte: 797, Level: 14
    Level beendet: 97%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 3
    Aktivität: 10,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Jobsuche ohne festen Wohnsitz?

    Hallo scheyti, es ist großartig wie Du denkst und Dein Leben in die Hand nimmst, ja und mal als Insider wissen lässt wie es wirklich ist. Es weiß doch kaum jemand. Ich wünsche Dir auch ein schönes und vor Allem erfolgreiches restliches Jahr und ein dickes Paket Glück - und einen Job der Dir Spaß macht und Deiner Zukunft die Wege ebnet

  3. #33
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,3%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Jobsuche ohne festen Wohnsitz?

    Zitat Zitat von scheyti Beitrag anzeigen
    finde das krass was manche hier ablassen ohne ahnung zu haben !

    ich bin ohne festen wohnsitz, ich bin 22 jahre alt und arbeitslos ! aber es ist nicht unmöglich, sein leben wieder in die reihe zu bekommen !
    übrigens auch obdachlose oder leute ohne festen wohnsitz haben ein bankkonto, wir leben nicht mehr in der steinzeit leute, genauso wie jeder einzelne sozialgeld beantragen kann und hilfe vom sozialamt und arbeitsamt kann man sich auch holen,
    klar ist es schwer das kann ich selbst bestätigen

    ich bin seit meinem 18. lebensjahr ofw (ohne festen wohnsitz) und meine ausbildung wurde aus gesundheilichen gründen abgebrochen und ich hab auch nur noch eine handvoll berufe zur auswahl und das ohne schulabschluss ( wollt ein nach machen jedoch geht das nicht ohne feste meldeadresse wo bei ausbildungen und normalen jobs aber eine postadresse genügt)

    Wo ein Wille ist ,ist auch ein Weg
    Ja kann man so sehen, denn viele haben nicht unbedingt Fakten gebracht sondern z.T. Mitgefühl oder persönliche Meinung, dies bzgl. der Probleme, die Obdachlose ggf mit nur gelegentlicher Unterkunft bei der Jobsuche haben.

    Mitleser TE, hatte es mit seinem Bsp. schon auf den Punkt gebracht und du hast es mit deiner Lebensweise bestätigt, wenn gleich die Hintergründe für die erschwerte Jobsuche sich da schon noch einmal unterscheiden. Der Kern für die Joberschwernis bleibt jedoch gleich.

    Fritz, ich bin zwar kein "Insider", kann dennoch mit meinen Kenntnissen etwas hierzu beitragen.

    Warum haben Obdachlose solche Schwierigkeiten bei der Jobsuche? Kurz und knapp könnte man sagen, weil ein AG für sein Unternehmen die a) bestqualifizierten MA mit möglichst b) keine Probleme bei der Personaleinstellung aussuchen.

    Dies ist bei Obdachlosen nicht immer gegeben. So brauchen sie für eine Festanstellung neben einer Postanschrift, eine Krankenkassenbescheinigung, einen Rentenversicherungsausweis, eine Steuer-Id-Nummer, Bankkontodaten,...!
    Dies alles ist für lohnbuchhalterische und anmeldungstechnischen Notwendigkeiten unerlässlich, sonst fangen die Probleme im Unternehmen an.

    Wie man weiß, beginnt die Bewerberauswahl bei a)Festngestellte, b)Arbeitslose, c)Langzeitarbeitslose, d)Obdachlose, e)Obdachlose ohne Berufsausbildung, f)Obdachlose ohne Schulabschluss u. Berufsausbildung.
    Vielleicht handhaben das einige Unternehmen anders?

    Gehe ich mal auf einen ähnlich gearteten Fall wie deinen ein Sheyti. Keine Ausbildung, kein Schulabschluss, unter 25J, seit 4 Jahren Obdachlos, evtl. gesundheitlich erwerbsgemindert unter 3h.
    Da Meldegesetze und Leistungsbezug Ländersache ist, kann z.B.Berlin anders als Hamburg nach Ländergesetz vorgehen. So sind jedoch Personen von 15J.-64J dem SGB II zugeordnet, deren Gesetze die ausführen, nicht das Sozialamt. Erwerbsgeminderte Personen unter 3h bzw. ab 65J wenden sich an die Sozialämter, da diese unter das SGB XII fallen.

    Auch wenn Obdachlose nicht aus der Steinzeit kommen, haben nicht alle ein Girokonto (mehr). Wenn sie dann auch noch einen Schufaeintrag haben, kommen sie schwierig da dran und ohne Postadresse so gut wie unmöglich.

    Ansonsten stimme ich Sheyti's Schilderung zu. Ich kenne zwar nicht die Gründe für die 4 Jahre Obdachlosigkeit, auch die Bestimmungen in Berlin nicht, aber hier in BW brauchen Obdachlose für die Prüfung zu einem Hauptschulabschluss nur eine Postadresse, wie z.B. bei den Banken, denn solltest du schon erstmal nachholen.

    Wenn es da wieder Schwierigkeiten gibt, würde ich an deiner Stelle zum Amtsgericht gehen, da kennst du dich ja gut aus. Mund aufmachen.

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4

Ähnliche Themen

  1. Ich bin auf Jobsuche
    Von sn00py603 im Forum Welcher Job passt zu mir?
    Antworten: 665
    Letzter Beitrag: 08.12.2017, 14:47
  2. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 19.05.2014, 10:00
  3. Jobsuche
    Von Leon Mager im Forum Jobsuche
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 15.01.2013, 09:30
  4. Mit Hoffnung,festen Glauben und Kraft Erreicht man sein Ziel
    Von bernhard im Forum Wege aus der Arbeitslosigkeit
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 12.05.2012, 12:32
  5. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.09.2011, 15:40

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •