Sollte Ruhestand entscheiden wo man arbeitet?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Sollte Ruhestand entscheiden wo man arbeitet?

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    30.05.2014
    Beiträge
    4
    Punkte: 39, Level: 2
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 9,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    Sollte Ruhestand entscheiden wo man arbeitet?

    Hallo ich bin jetzt zum ersten mal dabei selber Bewerbungen zu schreiben. Jetzt geht's um die Wurst. Meine Eltern sagen immer "du musst langfristig denken" und das will ich hier mal machen.

    Ich bin ein bisschen am Überlegen: Bin echt nicht gebunden an einen Ort und kann hin wo es mich hinverschlägt. Sollte vielleicht auch der Ruhestand nach dem Job eine Rolle spielen?

    Also überlegen: in welchem Bundesland hat man den frühesten Ruhestand, in welchem den am bestbezahltesten, und dann die Schnittmenge davon ist wo ich hin sollte? Wisst ihr wie ich das meine? Hat das bei euch eine Rolle gespielt?

  2. #2
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Sollte Ruhestand entscheiden wo man arbeitet?

    Der Ruhestand hängt aber nicht vom Bundesland ab, sondern von deinem Einkommen und der Förderung des jeweiligen AG sowie den gesetzlichen Rahmenbedingungen.

    Ich würde mich nicht vorrangig danach richten, denn wer weiß, was die Politik bis dahin noch ändert?

    Der Ruhestand ist wahrscheinlich am besten gesichert, wenn du einen Job findest, den du 30 Jahre lang ohne morgendlichem Angst-Bauchweh und gesundheitliche Schäden ausüben kannst. Wenn du dann finanziell noch davon leben kannst und Sozialleistungen vom AG erhältst, umso besser.

    Meistens wechselt man im Laufe seines Berufslebens sowieso mindestens einmal den AG, also keine Panik.

    Ich plane später auch, in schönere Gegenden umzusiedeln, aber im Moment arbeite ich erst mal dort, wo ich gute Jobs finde und die Lebenshaltungskosten nicht zu hoch sind.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  3. #3
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    18.03.2014
    Beiträge
    1.172
    Punkte: 4.664, Level: 43
    Level beendet: 57%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 86
    Aktivität: 15,0%
    Dankeschöns vergeben
    37
    Dankeschöns erhalten
    48
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Sollte Ruhestand entscheiden wo man arbeitet?

    Mir fällt da spontan Finanzbeamter ein ob sie zu den bestbezhalten gehören weiß ich nicht, aber wenn Dir die Richtung liegen sollte hättest Du sicher auch in Deiner Gegend die Möglichkeit eine Stelle zu finden.

  4. #4
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Sollte Ruhestand entscheiden wo man arbeitet?

    Hm naja, deine Eltern denken da glaube ich einfach noch etwas anders. Früher war es eher üblich oder gängig, dass man dauerhaft bei einem Arbeitgeber arbeitet und dann eben auch dauerhaft dort in der Umgebung lebt.
    Aber heute ist das nicht mehr unbedingt so üblich, sondern man wechselt häufiger auch mal den Job.

    Deshalb finde ich das nicht so relevant. Und Darky hat eben auch recht, wer weiß, was in 5 Jahren ist oder gar in 30 Jahren.
    Konzentrier dich lieber auch das Jetzt und nicht auf so eine weit entfernte Zukunft.
    Give a girl the right shoes and she can conquer the world!
    Marilyn Monroe

  5. #5
    Status: keine Angabe Array Avatar von Tante Emma
    Registriert seit
    27.03.2012
    Beiträge
    1.630
    Punkte: 7.210, Level: 56
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 140
    Aktivität: 87,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    71
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Sollte Ruhestand entscheiden wo man arbeitet?

    Stimmt, früher wurde man z.B. Handwerker. Nehmen wir mal den Schreiner der blieb dann meistens bis zum Ruhestand in seinem Job und Betrieb. Das wäre heute schon fast unvorstellbar, denn es gibt inzwischen so viele Möglichkeiten sich fort- bzw. weiterzubilden, umzuschulen um nicht irgendwo stehen zu bleiben. Such Dir einen Beruf nach Deinen Interessen und nicht um später früher in Rente gehen zu können. Lebe erstmal Dein Arbeitsleben, nicht mit dem Gedanken vom Ende bevor Du angefangen hast

  6. #6
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    30.05.2014
    Beiträge
    4
    Punkte: 39, Level: 2
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 9,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Sollte Ruhestand entscheiden wo man arbeitet?

    Guten Morgen *gähnstreckaugenzwinker*

    Also hat das Bundesland oder die Region in der man wohnt gar nichts mit dem Job zu tun? Wie erklärt ihr euch denn dann das? Arbeit im Alter: So sieht es in regional aus | news.jobanzeigen.de

    Louis: Was hat das denn mit Finanzbeamten zu tun? Check ich nicht..

    Darky: Was meinst du denn mit Lebenshaltungskosten? Miete und so? Aber ist die nicht in ganz Deutschland sehr hoch?

    Mumin: Ich will ja eben auf die Zukunft konzentrieren aber da gehört ja auch das dazu was in 10 Jahren ist. Das kann ich ja nicht trennen, oder?

  7. #7
    Status: keine Angabe Array Avatar von Tante Emma
    Registriert seit
    27.03.2012
    Beiträge
    1.630
    Punkte: 7.210, Level: 56
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 140
    Aktivität: 87,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    71
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Sollte Ruhestand entscheiden wo man arbeitet?

    Ich glaube dass Louis damit eine langfristige Arbeitsstelle meint? Und zu Deinem Thema, Link, das ist doch bis zu Deinem Rentenalter Vergangenheit. Ost und West, okay das kann man so und so sehen. Aber gab es im Osten auch die Rentenzahler vor der Wende wie im Westen? Ist das jetzt total fies, dass es bei Arbeitslosigkeit - Vorruhestand Abstriche bei der Rente gibt? Bis Du in das Alter kommst hat sich alles vereinheitlicht, da bin ich mir ganz sicher. Hast Du denn schon ein Ziel, einen Wunschberuf? Die Höhe Deiner späteren Rente ist doch auch eine Frage, also lerne etwas "Vernünftiges" dann hast Du es im Alter finanziell gesehen gut (hoffe ich mal). Nicht wann und wo Rente beziehen sondern erstmal arbeiten, weiterbilden an die nahe Zukunft denken. Das wäre mein Rat.

  8. #8
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Sollte Ruhestand entscheiden wo man arbeitet?

    Zitat Zitat von oters Beitrag anzeigen
    Darky: Was meinst du denn mit Lebenshaltungskosten? Miete und so? Aber ist die nicht in ganz Deutschland sehr hoch?
    Die Lebenshaltungskosten umfassen Miete, Strom etc., genau. und die können von Region zu Region schon sehr unterschiedlich sein, sie sind in Großstädten meist teurer als außerhalb, im Osten meist niedriger als im Westen etc...
    Sicher wird der Lohn auch angepasst, aber es kann trotzdem einen Unterschied machen, wo ich wohne und wo ich arbeite.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  9. #9
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Sollte Ruhestand entscheiden wo man arbeitet?

    Naja, ich finde es halt recht unsinnig jetzt meinen Beruf und meinen Arbeitsort danach zu wählen, wo ich in 30 oder 40 Jahren vielleicht am ehesten leben will. Woher soll man das jetzt schonw issen, woher soll man wissen, was ich 30 Jahren ist?
    Und ganz abgesehen davon muss man da auch erstmal einen Job etc. finden - und dann mal eben 30, 40 Jahre dort arbeiten.
    Ich selbst würde da halt momentan mehr Wet darauf legen, wo ich jetzt einen guten Job finde und jetzt erstmal glücklich bin.
    Give a girl the right shoes and she can conquer the world!
    Marilyn Monroe

  10. #10
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    10.04.2012
    Beiträge
    1.112
    Punkte: 6.025, Level: 50
    Level beendet: 38%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 125
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    18
    Dankeschöns erhalten
    32
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Empfehler Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Sollte Ruhestand entscheiden wo man arbeitet?

    Man weiß nie was die Zukunft bringt und das ist auch gut so. Ein bisschen vorausdenken ist schon ganz vernünftig aber schon Jahrzehnte vorausplanen in meinen Augen unmöglich. Lass es auf Dich zukommen und such Dir einen Job an dem Du Freude hast.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Entscheidungen von Mitarbeitern beeinflussen/entscheiden lassen.
    Von Der Steuervorzieher im Forum Mein Leben als Arbeitgeber
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.03.2014, 08:05
  2. Wie oft sollte man eine Weiterbildung machen?
    Von VeLou im Forum Fort- & Weiterbildung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.01.2014, 07:27
  3. Wenn man als Mutter nur als Reinigungskraft arbeitet
    Von Pusteblume1 im Forum Mein Leben als Arbeitnehmer
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 19.02.2013, 13:44
  4. Noten oder Probezeit entscheiden für Einstellung
    Von Playstationer im Forum Jobsuche
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.08.2011, 11:54
  5. kann mich nicht entscheiden was ich mal werden soll!!!!!!
    Von Puff-The-Magic-Dragon im Forum Welcher Job passt zu mir?
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 03.06.2011, 14:31

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •