Jobsharing - Seite 2
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Thema: Jobsharing

  1. #11
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Jobsharing

    Ich denke das ist wirklich was für Leute, die in Teilzeit arbeiten wollen/müssen, wie Mama-Mia es angesprochen hat oder vielleicht auch um erstmal wieder einen Fuß in den Arbeitsmarkt zu bekommen. Wenn jemand einen Vollzeitjob sucht und darauf angewiesen ist, ist das sichelrich nicht so praktisch.
    Give a girl the right shoes and she can conquer the world!
    Marilyn Monroe

  2. #12
    Status: Jobsuche Array
    Registriert seit
    03.03.2014
    Beiträge
    47
    Punkte: 625, Level: 13
    Level beendet: 25%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 75
    Aktivität: 12,0%
    Dankeschöns vergeben
    21
    Dankeschöns erhalten
    4
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Jobsharing

    Für mich kommt das ohnehin nicht in Frage, denn ich suche einen Vollzeitjob. Eigentlich wollte ich die Anzeige schonw ieder wegklicken, als ich Teilzeit gelesen habe, aber das Wort Jobsharing hat mich dann stutzig gemacht, weil ich es noch nie gehört habe. Geht da übrigens nicht um einen medizinischen Beruf, sondern eine Stelle in der Verwaltung.

    Aber stimmt schon, für Leute, die in Teilzeit suchen ist das ja nicht so schlecht. Ob man nun einen eigenen Teilzeitjob hat, weil die Stelle nicht mehr hergibt oder sich einen Vollzeitjob teilt ist wahrscheinlich ziemlich egal.

  3. #13
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Jobsharing

    Ob das jetzt volkswirtschaftlich sinnfrei ist ... Ich finde die Aussage etwas übertrieben. Immerhin gibt es ja genug Leute, auch Arbeitslose, die in TZ arbeiten wollen. Dann ist das doch eine schöne Weise, zwei Leute in Arbeit zu bringen. Und soweit ich weiß wird Jobsharing nur in wenigen Branchen und auch dort nur selten benutzt.

  4. #14
    Status: keine Angabe Array Avatar von Tante Emma
    Registriert seit
    27.03.2012
    Beiträge
    1.630
    Punkte: 7.210, Level: 56
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 140
    Aktivität: 87,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    71
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Jobsharing

    Es ist ja auch eigentlich ein Teilzeit-Job mal zwei und praktisch für diejenigen die hier schon genannt wurden. Dass später mal daraus eine Vollzeitstelle werden kann, glaube ich kaum. Es geht ja auch vom AG aus, der es so anbietet.

  5. #15
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Jobsharing

    Zitat Zitat von Opel-Admiral Beitrag anzeigen
    Aber ist das volkswirtschaftlich nich äußerst sinnfrei? Denn man macht ja damit eigentlich keine neue "ganze" Stelle auf sondenr zwei halbe - da gibt's also keinen "Großverdiener" als Resultat sondern nur zwei kleinere Verdiener. Sicher, Kleinvieh macht auch Mist, aber kann man davon dann leben?
    Volkswirtschaftlich kann es sinnvoll sein, betriebswirtschaftlich ist es auf jeden Fall sinnvoll.
    So muss z.B. nur ein Arbeitsplatz eingerichtet werden, den sich dann zwei Leute teilen. Die Firma spart also zumindest Arbeitsplatzkosten.
    Außerdem werden meistens damit Stellen für Halbtagskräfte (z.B. Hausfrauen, die etwas nebenher verdienen wollen) angeboten, die es sonst nicht gäbe.
    Aber Jobsharing muss keine Halbtagsstelle sein. So kann eine Stelle z.B. im Schichtbetrieb besetzt werden, in dem der erste Mitarbeiter morgens schon um 4 Uhr anfängt und der zweite bis abends um 20 Uhr arbeitet. Das macht besonders in Service- oder Vertriebsabteilungen Sinn, die viel Kontakt zum Ausland haben.

    Ich kenne auch Formen des weltumspannenden Jobsharings, wo z.B. ein Ingenieur in Japan bis abends an einem neuen Modell entwickelt und sich anschließend ein Ingenieur in Europa genau dort einklinkt, wo sein japanischer Kollege gerade Feierabend gemacht hat. Und wenn der Europäer seinen Feierabend beginnt, dann wird sein Kollege in USA aktiv, um dann wieder seine Arbeit an den japanischen Kollegen zu übergeben. Auf diese Weise verkürzt man die Entwicklungsgeschwindigkeit neuer Modelle ganz beachtlich (allerdings muss man sagen, dass sich diese Art des "Jobsharings" nur in wenigen Fällen wirklich bewährt hat).

  6. #16
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Jobsharing

    Zitat Zitat von bepe0905 Beitrag anzeigen
    Volkswirtschaftlich kann es sinnvoll sein, betriebswirtschaftlich ist es auf jeden Fall sinnvoll.
    ,.... Die Firma spart also ...Arbeitsplatzkosten.
    ...
    Aber Jobsharing muss keine Halbtagsstelle sein. So kann eine Stelle z.B. im Schichtbetrieb besetzt werden,...

    Ich kenne auch Formen des weltumspannenden Jobsharings, wo z.B. ein Ingenieur in Japan bis abends ... anschließend ein Ingenieur in Europa genau dort einklinkt,....
    @bepe man muß nicht immer der gleichen Meinung sein.
    Wie sagt Darky: richtig,
    Jobsharing...bedeutet ..., dass sich z.B. zwei Leute ... per ..Teilzeitstellen eine Vollzeitstelle teilen.
    ...
    Z.B. .. vormittags ... dein Kollege ... nachmittags du oder . mo. bis mi. und ...do. bis sa.
    genau das versteht man unter "Arbeitsplatzteilung". Dies kann noch variabler gestaltet sein, z.B. 5:4. Alles andere mag heißen wie es will, aber nicht Jobsharing!

    Denn es werden 210h/Mon bzw. 40h/Wch auf zwei o. eine Gruppe aufgeteilt. Die Arbeitskapazität ist und bleibt die gleiche. Somit stimme ich bepe zu, dass dies Volkswirtschaftlich gesehen schon einen Nutzen macht, da mehrere Personen evtl. nicht vom Staat Leistungen, sondern vom AG bezahlt werden. Betriebswirtschaftlich ist dies für das Unternehmen mit höheren Verwaltungskosten verbunden.
    Es sei denn, er zahlt das eine Gehalt auf nur auf ein Konto und die Gruppe regelt die Sozialabgaben.

    Ganz klar ist, Jobsharing schafft keine größere Arbeitskapazität, sondern nur eine größere Anzahl an Teilzeitarbeitskräften.

  7. #17
    Status: Arbeitnehmer Array Avatar von Opel-Admiral
    Registriert seit
    11.06.2011
    Beiträge
    1.492
    Punkte: 7.566, Level: 58
    Level beendet: 8%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 184
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    111
    Dankeschöns erhalten
    120
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Hyperaktiv!

    AW: Jobsharing

    Was sind denn das für Arbeitsmodelle? Da muss man sich nicht wundern wenn die Leute keine richtigen Arbeitsstellen finden und es der Volkswirtschaft schlecht geht.

    Wer hat denn da was davon außer die großen Firmen...

  8. #18
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Jobsharing

    Zitat Zitat von Opel-Admiral Beitrag anzeigen
    Was sind denn das für Arbeitsmodelle? Da muss man sich nicht wundern wenn die Leute keine richtigen Arbeitsstellen finden ......
    Wollen die das? Es ist ja nun klar, dass dieses Arbeitsmodell nicht jedermanns Sache ist, vor allem für diejenigen nicht, die Vollzeit arbeiten möchten. Gleichermaßen kann auch niemand zum Jobsharing gezwungen werden!

    Ebenfalls funktioniert Jobsharing auch nur dann, wenn das Team eine eingespielte Gruppe ist, die a. B. der 5:4 Regelung festgemacht, nur 30h/Woche arbeiten wollen/können. Somit hat jeder 1 Tag in der Woche frei.
    Früher nannte man das z.B. Hausfrauentag.

    Und was die Arbeitnehmerrechte anbetrifft, die sind klar nach dem TzBfG geregelt. Also, wenn der AG dabei mitspielt. Jedem das Seine.

  9. #19
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Jobsharing

    Und wie bezeichnet man das wenn das nicht genau 50 50 ist? Denn scheinbar gibtr es da ja auch entsprechende Varianten.

  10. #20
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Jobsharing

    Zitat Zitat von zebrafink Beitrag anzeigen
    Und wie bezeichnet man das wenn das nicht genau 50 50 ist? ..scheinbar gibtr es .. Varianten.
    Weder anscheinend, noch scheinbar, Zebrafink.

    Und, wenn sich 5 AN die 1 Vollzeitzeitstelle mit jeweils 1 Woche zu 4 Tagen teilen, da kann ich dor nicht einmal sagen ob es 5:4 Regelung genannt wird. Es kam eben von mir, ich dachte es ist selbstsprechend einfach ohne Prosabeschreibung.

    Aber wenn z.B. 2 AN beteiligt sind, wo der Eine 3 Tg und der Andere 2 Tg bzw. 5h/Tg und 3h/Tg arbeitet, dann nenn es doch einfach 3/5- bzw. 2/3-Jobshareregelung.

    Ich hoffe, dass ich dir somit helfen konnte.

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •