Zusage, aber kein Aufhebungsvertrag - Seite 2
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34

Thema: Zusage, aber kein Aufhebungsvertrag

  1. #11
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Zusage, aber kein Aufhebungsvertrag

    Ich hab das letztes Jahr auch nicht begriffen. Selbst der BR, der saß neben mir, hat nur mit dem Kopf geschüttelt.
    Manchmal hat man das Gefühl, dass man dann noch auf die letzten Tage der Ar*** der Firma ist, der den Laden noch ausfegen und das Licht ausmachen darf.
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

  2. #12
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Zusage, aber kein Aufhebungsvertrag

    Bei meiner Freundin geht es wohl auch um die Einarbeitung der Nachfolgerin oder so. Sowas kann damit ja schon auch zu tun haben.
    Ansonsten kann das aber auch einfach falscher Stolz oder Trotz sein, so nach dem Motto: Du willst weg (und lässt und hängen)? Bevor du nicht gesetzlich kannst lass ich dich nicht.
    Give a girl the right shoes and she can conquer the world!
    Marilyn Monroe

  3. #13
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Zusage, aber kein Aufhebungsvertrag

    Zitat Zitat von sweet Beitrag anzeigen
    Aber wenn nicht, dann habe ich eine sehr lange Kündigungsfrist, nämlich 3 Monate zum Monatsende und könnte dann ja erst im August bei der anderen Firma anfangen. Obwohl in der Mail steht zum nächstmöglichen Zeitpunkt habe ich jetzt etwas Bedenken, dass sie mich doch noch ablehnen, wenn es so lange dauert. Oder ist diese Aussage in der Mail verbindlich, so dass sie mich definitiv nehmen müssen, egal wann ich anfangen kann?
    Und noch eine Frage. Denkt ihr ich soll jetzt erstmal abwarten, was bei dem jetzigen Arbeitgeber raus kommt oder würdet ihr der neuen Firma die Situation jetzt nochmal so wie sie ist mitteilen? Liebe Grüße
    Ich nehme an (und hoffe sehr), dass du beim Vorstellungsgespräch deinem künftigen Arbeitgeber deine Kündigungsfrist klar und deutlich genannt hast.
    Wenn ja - dann weiß er also Bescheid, und der Vermerk "zum nächstmöglichen Zeitpunkt" lässt vermuten, dass er zwar deine lange Kündigungszeit zähneknirchend akzeptieren wird, aber auf einen früheren Termin hofft.
    Insofern bist du auf der sicheren Seite.
    Deshalb würde ich im Moment erst warten, was aus dem Gespräch mit deinem jetzigen Arbeitgeber wird und deinen neuen Chef dann verbindlich informieren.

    Dir ist hoffentlich klar, dass du kein Anrecht auf einen Aufhebungsvertrag hast. Denn schließlich ist die Kündigungsfrist ja nicht ohne Grund so lange (es gibt aber noch längere Fristen, ich hatte mal 6 Monate zum Halbjahres- bzw. Jahreswechsel). Eine lange Kündigungsfrist sagt schließlich auch etwas über die Bedeutung des Mitarbeiters und seine Unabkömmlichkeit aus - und dein Noch-Arbeitgeber muss nun sehen, dass er schnell einen Ersatz für dich findet oder die Arbeit in der Zwischenzeit auf mehrere andere Leute verteilt.

  4. #14
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Zusage, aber kein Aufhebungsvertrag

    Zitat Zitat von Theo Retisch Beitrag anzeigen
    Zum nächst möglichen Zeitpunkt bedeutet nicht sofort, jedoch möglichst bald. Von daher würde ich bei der neuen Firma anrufen und um einen Gesprächstermin bitten, damit Du es klären kannst. Natürlich ginge das auch per Telefon aber persönliche wäre schon besser. Dann wissen sie dass Du wirklich sehr an der Stelle interessiert bist aber aus Vertragsgründen nicht sofort anfangen kannst.
    Nein, das macht keinen Sinn, jetzt beim neuen Chef anzurufen, so lange sweet keine verbindliche Zusage des derzeitigen Chefs hat. Aber darauf sollte man drängen. Selbst wenn es keinen Aufhebungsvertrag gibt - dann herrscht wenigstens Klarheit.

  5. #15
    Status: keine Angabe Array Avatar von District 9
    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    1.626
    Punkte: 6.662, Level: 53
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 88
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    136
    Dankeschöns erhalten
    104
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Zusage, aber kein Aufhebungsvertrag

    Dass ein MA mit langer Kündigungsfrist als wichtig im Betrieb angesehen wird ist mir so noch gar nicht aufgefallen, macht aber total Sinn... Das muss man sich auch erstmal vergegenwärtigen. Ist das bei den großen Firmen "normal" dass man mal länger auf einen neuen MA warten muss?
    Gummistiefel für all diejenigen, die vom Regen in Ausführung ihrer Weltrettungstätigkeit gestört werden!

  6. #16
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Zusage, aber kein Aufhebungsvertrag

    Zitat Zitat von District 9 Beitrag anzeigen
    Dass ein MA mit langer Kündigungsfrist als wichtig im Betrieb angesehen wird ist mir so noch gar nicht aufgefallen, macht aber total Sinn... Das muss man sich auch erstmal vergegenwärtigen. Ist das bei den großen Firmen "normal" dass man mal länger auf einen neuen MA warten muss?
    Wie ich schon schrieb - ich hatte mal ein halbes Jahr Kündigungsfrist, und das zum Halbjahres- bzw. Jahresende.
    Damals hatten wir es so gelöst, dass ich während dieser Zeit schon mehrfach bei meinem neuen Arbeitgeber war, um mich in die Materie einzuarbeiten - und dann wieder beim alten AG, um meinen Nachfolger einzuarbeiten und den Übergang zu regeln.
    Das klappt aber nur, wenn man ein gutes Verhältnis zum alten AG hat und der neue einen dringend erwartet und zu solchen Kompromissen bereit ist.
    Ansonsten ist eine längere Kündigungsfrist keine Frage der Firmengröße. Und fast immer hofft man, dass sich per Aufhebungsvertrag die Zeit etwas abkürzen lässt.

  7. #17
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    08.04.2014
    Beiträge
    8
    Punkte: 84, Level: 4
    Level beendet: 36%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 16
    Aktivität: 11,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    AW: Zusage, aber kein Aufhebungsvertrag

    Ich bin dort nur Sekretärin, also ich glaube nicht, dass ich unverzichtbar bin. Klar, ich muss einen Nachfolger einarbeiten. Aber eigentlich könnte ich damit sofort anfangen, denn meine Nachfolgerin steht schon fest, weil die Stelle intern besetzt wird.

    Dass ich keinen Anspruch auf einen Aufhebungsvertrag habe, weiß ich schon. Aber wenn es hier üblich ist, dass das gemacht wird und mir das so auch von der Personalabteilung gesagt wurde,ist es auch klar, dass ich davon ausgegangen bin, dass ich auch einen bekomme. Im endeffekt bleibt mir ja aber sowieso nichts anderes übrig als die Entscheidung abzuwarten und ich bin jetzt schon beruhigter, weil ihr auch der Meinung seid, dass "zum nächstmöglichen Zeitpunkt" auch die reguläre Kündigungsfrist einbezieht.

    Die Frage ist jetzt noch, ob ich dem neuen Arbeitgeber die jetzige Situation mitteile. Die Meinungen hier gehen ja auseinander. Aber ich habe bisher noch keine Antwort bekommen, nicht mal auf die Frage, wann ich mit einer Entscheidung rechnen kann. Und ich kann doch jetzt nicht ewig warten, bis ich mich beim neuen Arbietgeber mal wieder melde, oder?

  8. #18
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Zusage, aber kein Aufhebungsvertrag

    Als Arbeitgeber würde ich schon gerne wissen, wann mein neuer Angestellter bei mir anfangen kann. Ich habe jetzt auch nicht ganz verstanden, was dagegen sprechen soll.
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

  9. #19
    Status: keine Angabe Array Avatar von skars
    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    immer unterwegs
    Beiträge
    2.008
    Punkte: 7.829, Level: 59
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 121
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    105
    Dankeschöns erhalten
    231
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Zusage, aber kein Aufhebungsvertrag

    Also ich bleibe auch dabei, dass du Becheid sagen solltest. Du musst und solltest denen ja nicht alle Details sagen und über deinen jetzigen AG schimpfen. Ruf einfach an, bedank dich für diese Zusage zum nächstmöglichen Zeitpunkt und sage ihnen, dass dein jetziger AG noch über einen Aufhebungsvertrag entschiedet und du ihnen Bescheid gibst, sobald du mehr dazu weißt.
    Wir retten die Welt!

  10. #20
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    18.03.2014
    Beiträge
    1.172
    Punkte: 4.664, Level: 43
    Level beendet: 57%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 86
    Aktivität: 15,0%
    Dankeschöns vergeben
    37
    Dankeschöns erhalten
    48
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Zusage, aber kein Aufhebungsvertrag

    Genau so. Sich überhaupt nicht melden macht den Anschein, dass Du kein Interesse hast. Lass Deinen zukünftigen Arbeitgeber nicht nicht im Unklaren. Erkläre es sachlich und eben so wie die Situation ist, ich denke dass er dafür eher Verständnis hat als wenn Du Dich garnicht bei ihm meldest.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Aufhebungsvertrag - wie verhalte ich mich am Besten?
    Von Fruehling im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 08.05.2014, 11:39
  2. In Zusage anderes Gehalt als im Gespräch
    Von Cynni Ja im Forum Vorstellungsgespräch
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 10.04.2014, 11:46
  3. Mündliche Zusage 100 Prozent sicher?
    Von Selma im Forum Jobsuche
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 29.03.2014, 12:09
  4. ALG1 bei Aufhebungsvertrag/Auflösungsvertrag
    Von Immigrant im Forum ALG I
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.10.2012, 14:46
  5. Mündliche Zusage rechtlich bindend?
    Von Journey im Forum Bewerbung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.09.2011, 15:47

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •