Fehler in Absagen usw.
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Fehler in Absagen usw.

  1. #1
    Status: Jobsuche Array
    Registriert seit
    03.03.2014
    Beiträge
    47
    Punkte: 625, Level: 13
    Level beendet: 25%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 75
    Aktivität: 12,0%
    Dankeschöns vergeben
    21
    Dankeschöns erhalten
    4
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    Fehler in Absagen usw.

    Hallo ihr Lieben,

    ich bin schon siet längerem stille Leserin in eurem Forum und habe hier wirklich gute Tipps für meine eigene Jobsuche gefunden. Danke also als erstes mal dafür! :)

    Heute möchte ich hier slebst mal ein Thema zur Diskussion stellen. Es ist eigentlich keine richtige Frage, sondern eher etwas, zu dem ich mal eure Meinung und vielleicht auch Erfahrung hören möchte.

    Es heißt ja nun logischerweise immer, dass man bei den Bewerbungen sehr sorgfältig sein soll und auf Rechtschreibung, Grammatik usw. achten soll. Am besten sollte man die Bewerbungen gegenlesen lassen, damit auch Flüchtigkeitsfehler erkannt werden.
    Schön und gut, das sehe ich alles ein und halte es für sinnvoll.

    Ich frage mich aber, ob man eine gewisse Sorgfalt dann nicht auch von den Firmen und Personalern erwarten darf, die einem antworten.
    Ich habe ganz oft Absagen usw., in denen Rechtschreibfehler drin sind oder auch mal Wörter fehlen oder sonst etwas.
    Das extremste kam am Samstag. Ein Absage per Post, mein Straßenname war falsch, statt EntschEIdung stand da EntschIEdung und zum Beipsiel auch leider die ist Personalentscheidung statt ist die.

    Wenn man das sieht, dann fragt man sich schon, wer da sitzt und die Absage schreibt. Das ist doch lächerlich, oder? Man selbst wird aussortiert, wenn man einen Schreibfehler drin hat und die leisten sich solche Sachen?
    Da kommt man sich so vor als würde da einfach schnell irgendwas hingekritzelt, ohne dass das irgendwie wichtig sei.

  2. #2
    Status: Angestellte Array Avatar von RIPLEY
    1+

    Registriert seit
    15.02.2014
    Beiträge
    370
    Punkte: 1.763, Level: 24
    Level beendet: 63%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 37
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    44
    Dankeschöns erhalten
    16
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Fehler in Absagen usw.

    Ich verstehe deinen Ärger, würde aber nicht vorschnell aburteilen.

    Du weißt nie ob dort ein Ausländer am anderen Ende der Leitung sitzt, oder jemand mit einem Sprachproblem. Ich weiß dass für die Kommunikation meist schon Muttersprachler eingesetzt werden, die kein Sprachprobleme haben, aber man steckt nicht drin.

    Bei uns in der Firma muss ich das übrigens auch machen - mit dem Vermerk "wenn sie nicht alle erreichen macht das auch nichts aus, dann merken die es schon" - und das finde ich nicht so toll. Ich schreibe dann doch jedem eine individuelle E-Mail (kein Copy Paste, das sind sie mir wert), und da kann es vielleicht schon mal vorkommen, dass ich einen Fehler mache, grade weil ich ja eh so viele Aufgabenhabe, dass ich das eher noch "nebenher" mache.

    Sich darüber ärgern bringt dich eh nicht weiter.

  3. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei RIPLEY für diesen nützlichen Beitrag:

    Cleo Patra (05.03.2014)

  4. #3
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    1+

    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Fehler in Absagen usw.

    Zitat Zitat von Cleo Patra Beitrag anzeigen
    .....Es heißt ja nun logischerweise immer, dass man bei den Bewerbungen sehr sorgfältig sein soll und auf Rechtschreibung, Grammatik usw. achten soll. Am besten sollte man die Bewerbungen gegenlesen lassen, damit auch Flüchtigkeitsfehler erkannt werden. Schön und gut, das sehe ich alles ein und halte es für sinnvoll.
    Ich frage mich aber, ob man eine gewisse Sorgfalt dann nicht auch von den Firmen und Personalern erwarten darf, die einem antworten.
    Ich habe ganz oft Absagen usw., in denen Rechtschreibfehler drin sind ......Wenn man das sieht, dann fragt man sich schon, wer da sitzt und die Absage schreibt. Das ist doch lächerlich, oder?
    Man selbst wird aussortiert, wenn man einen Schreibfehler drin hat und die leisten sich solche Sachen?
    Da kommt man sich so vor als würde da einfach schnell irgendwas hingekritzelt, ohne dass das irgendwie wichtig sei.
    Ja - manchmal ist das ganz schnell "hingekritzelt". Der Grund: In vielen Unternehmen wird gespart - und wo früher vielleicht 5 Leute in der Personalabteilung arbeiteten sind es jetzt vielleicht gerade mal 3. Da muss es dann "Zack-Zack" gehen und da passieren auch solche Flüchtigkeitsfehler. Vielleicht wurde die Absage vom Azubi geschrieben/ gemailt....

    Aber mit einem Vorurteil solltest du aufräumen: Fehler in der Bewerbung führen nicht unbedingt dazu, dass diese aussortiert wird. Dann hätten wir in Deutschland bald nur noch "aussortierte Arbeitslose".
    Nur bei wenigen Berufen ist die Rechtschreibung wichtig - bei vielen ist es eher Nebensache, ob die Bewerbung Fehler hat oder nicht. Aber eine fehlerfreie Bewerbung macht sich nun mal besser und kann dem Bewerber Vorteile bringen.

  5. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei bepe0905 für diesen nützlichen Beitrag:

    Cleo Patra (05.03.2014)

  6. #4
    Status: keine Angabe Array Avatar von Tante Emma
    Registriert seit
    27.03.2012
    Beiträge
    1.630
    Punkte: 7.210, Level: 56
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 140
    Aktivität: 87,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    71
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Fehler in Absagen usw.

    Deshalb ja auch die Sorgfalt bei der Bewerbung, auch mit Gegenlesen und so. Ich kann mir aber auch gut vorstellen dass bei einer Flut von Bewerbungen ordentlich viele Absagen geschrieben werden müssen. Da unterlaufen logischer Weise auch Fehler. Aber kann man da nicht Vordrucke nehmen und dafür zumindest die Anschrift richtig schreiben?

  7. #5
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Fehler in Absagen usw.

    Zitat Zitat von Tante Emma Beitrag anzeigen
    ... Aber kann man da nicht Vordrucke nehmen und dafür zumindest die Anschrift richtig schreiben?
    Dann würden sich m.E. aber die Leute zu Recht beschweren, dass die Absage derart unpersönlich per Vordruck käme....

  8. #6
    Status: Arbeitnehmer Array Avatar von Kp1O
    Registriert seit
    01.10.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    303
    Punkte: 2.268, Level: 28
    Level beendet: 79%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 32
    Aktivität: 46,0%
    Dankeschöns vergeben
    70
    Dankeschöns erhalten
    75
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Fehler in Absagen usw.

    Wie wäre es mit ausdrucken, Fehler anstreichen und mit einer Einladung zum VHS-Kurs "Neue deutsche Rechtschreibung" zurücksenden?

    Mir persönlich passiert so etwas auch ständig, liebend gerne vertausche ich Buchstaben. Ich weiß zwar wie es richtig geschrieben wird, aber in der Eile tippe ich falsch herum.
    Zwei Wege zum Ziel:
    1. Sich gezielt einen Lebens- / Karriereweg aussuchen und alles Weitere genau auf diesen Weg abstimmen.
    2. Sich auf das Leben und die Möglichkeiten einlassen und das Beste daraus machen.

  9. #7
    Status: Angestellte Array Avatar von RIPLEY
    Registriert seit
    15.02.2014
    Beiträge
    370
    Punkte: 1.763, Level: 24
    Level beendet: 63%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 37
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    44
    Dankeschöns erhalten
    16
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Fehler in Absagen usw.

    Das mit den Vordrucken ist genau das was ich gemeint habe. Ich nehme mir lieber 3 Minuten Zeit als gar keine. Auch wenn das von den Chefs dieser Welt vielleicht als unnotwendig angesehen wird, ich finde es ist eine menschliche Notwendigkeit.

  10. #8
    Status: keine Angabe Array
    1+

    Registriert seit
    05.05.2011
    Beiträge
    1.178
    Punkte: 5.847, Level: 49
    Level beendet: 49%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 103
    Aktivität: 3,0%
    Dankeschöns vergeben
    39
    Dankeschöns erhalten
    128
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Fehler in Absagen usw.

    Zitat Zitat von Cleo Patra Beitrag anzeigen
    dann fragt man sich schon, wer da sitzt und die Absage schreibt.
    Ganz kurz gesagt: Menschen. Und die machen nunmal auch Fehler.
    Allerdings verstehe ich durchaus, dass in so einem extremen Fall ein Bewerber da nicht gerade verständnisvoll reagiert. Solche Fehler und dann auch noch mehrfach, das sollte eigentlich nicht passieren und spricht tatsächlich nicht gerade für die Sorgfalt desjenigen, der dir diese Absage geschrieben hat.

    bepe0905 hat aber noch etwas wichtiges angesprochen. Es ist sichelrich nicht so, dass man bei einem Fehler sofort aussortiert wird. Ein kleiner Tippfehler ist ganz bestimmt nicht das entscheidende Kriterium. Vielmehr ist es wichtig zu sehen, dass ein Bewerber sorgfältig gearbeitet hat und sich Mühe gegeben hat. Ganz abgesehen davon kommt das natürlich auch sehr auf den Beruf an. Bei einem Journalisten ist Rechtschreibung sicherlich wichtiger als bei einem Handwerker.

    Sicherlich hat es ein bewerber auch verdient, dass die Personaler mit der gleichen Sorgfalt die Bewerbungen behandeln. Aber genauso, wie es Bewerber gibt, die ihre Bewerbungen "hinrotzen" wenn ich das mal so bezeichnen darf, gibt es offenbar auch Persnaler, die das so machen. Mach am besten einen Haken dran und konzentrier dich auf das wichtige für dich.

  11. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Kreuzkoenig für diesen nützlichen Beitrag:

    Cleo Patra (05.03.2014)

  12. #9
    Status: Jobsuche Array
    Registriert seit
    03.03.2014
    Beiträge
    47
    Punkte: 625, Level: 13
    Level beendet: 25%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 75
    Aktivität: 12,0%
    Dankeschöns vergeben
    21
    Dankeschöns erhalten
    4
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Fehler in Absagen usw.

    Wenn die Absage ja wenigstens ansatzweise persönlich gewesen wäre und man den Eindruck haben könnte, dass sich im schnellen Schreiben einfach Fehler eingeschlichen haben.

    Aber die Absage war genau das hier: Wir nehmen Bezug auf Ihre Bewerbung auf oben genannte Ausschreibung. Leider die ist Personalentschiedung negativ für Sie ausgefallen. Für die Zukunft alles Gute.

    Das ist alles. Das klingt schon sehr nach Vordruck, findet ihr nicht. Und dann auch noch ein schlechter Vordruck.

  13. #10
    Status: Arbeitnehmer Array Avatar von Kp1O
    1+

    Registriert seit
    01.10.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    303
    Punkte: 2.268, Level: 28
    Level beendet: 79%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 32
    Aktivität: 46,0%
    Dankeschöns vergeben
    70
    Dankeschöns erhalten
    75
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Fehler in Absagen usw.

    Es wird oft genug gesagt, dass die Firmen die Bewerber warten lassen, sich wenig Mühe bei Anzeigen geben und häufig im Bewerbungswesen schwach aufgestellt sind.
    Wenn wir nun davon ausgehen, dass wenig Firmen viel Wert auf Ihren Anteil von Bewerbungen legen, abgesehn davon möglichst schnell den vermeindlich richtigen Bewerber zu finden (Bewerbungen lesen, (Telefon-) Interviews fürhen, ggf. Assessment Center durchführen), dann wird vermutlich der geringste Wert auf eine persönliche Absage gelegt.
    Abgesehen von wenigen Ausnahmen, was interessiert der abgelehnte Bewerber?
    Kurze Absage, selbst unsere Software kann automatisch Absagen versenden, wenn ein anderer die Stelle erhalten hat und ggf. die Papiere zurücksenden.

    Auch das Zurücksenden ist nur ein Automatismus und soll schnell und kostengünstig geschehen.
    Da werden Papierbewerbungen geknickt und in einem DIN A5 Umschlag zurückgeschickt, was diese für den nächsten Versuch gleich disqualifiziert. Mir wurde sogar mal meine ausgedruckten E-Mail-Unterlagen zur Entlastung per Post zurückgesendet.

    An anderer Stelle hatte ich einen Beitrag von Martin Gaedt verlinkt, welcher schreibt, dass aus genau solchen Gründen der Fachkräftemangel hausgemacht ist.

    Den Vorteil einem abgesagten Bewerber persönlich zu sagen, dass es ganz knapp nicht gereicht hat oder man ihn nicht in diesem Job sieht, aber er es doch mal in einem anderen Bereich versuchen sollte, allein damit der Bewerber eine gute Einstellung zu dem Unternehmen behält, dieses Verständnis fehlt noch meistens.
    Die Möglichkeit, dass er sich ggf. wieder bewirbt oder falls der ursprüngliche Kandidat doch nichts taugte, bzw. weil noch eine Stelle frei wurde, bereitwillig wieder zur Verfügung steht, wird übersehen.

    Der Mensch macht Fehler.
    Der kluge Mensch lernt auch aus den Fehlern anderer.
    Fehler in einer Standardabsage oder Textkonserve sind natürlich doppelt schlimm.
    Zwei Wege zum Ziel:
    1. Sich gezielt einen Lebens- / Karriereweg aussuchen und alles Weitere genau auf diesen Weg abstimmen.
    2. Sich auf das Leben und die Möglichkeiten einlassen und das Beste daraus machen.

  14. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Kp1O für diesen nützlichen Beitrag:

    Cleo Patra (05.03.2014)

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motivation bei Absagen
    Von Rost im Forum Jobsuche
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 16.08.2013, 18:46
  2. Job absagen
    Von Alibaba im Forum Vorstellungsgespräch
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.05.2013, 16:02
  3. Bewerbungsgespräch absagen
    Von Suse im Forum Vorstellungsgespräch
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.11.2011, 18:47
  4. Dauernd nur Absagen
    Von Conan im Forum Mein Leben als Arbeitsloser
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.09.2011, 16:51

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •