Stellenanzeigen - ERNST gemeint ???
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Stellenanzeigen - ERNST gemeint ???

  1. #1
    Status: 700 Bewerb.- und n.Job Array
    Registriert seit
    21.12.2013
    Beiträge
    99
    Punkte: 543, Level: 12
    Level beendet: 24%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 57
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    7
    Dankeschöns erhalten
    5
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    Stellenanzeigen - ERNST gemeint ???

    Moin,

    ich habe auf meiner ergebnislosen Suche folgende Erfahrungen gemacht:

    1) sogenannter Personalvermittler: die schreiben meines Erachtens Stellen aus die es gar nicht gibt. Man bewirbt sich und wird eingeladen, die Stelle die im Net war gibt es aber gar nicht. Vermutlich nur für die Kartei. Mittlerweile insererieren zum Glück wieder die Firmen mehr so das man sich direkt bei den Firmen bewerben kann.


    2) aber die Firmen:

    Ich habe bald ein Dutzend Firmen zusammen die im Oktober/November 2013 Stellen ausschrieben, oft kam nicht einmal eine Eingangsbestätitung.

    Jetzt im Februar schreiben alle diese jenen die Stellen erneut aus.

    Was soll das eigentlich ? Es gibt doch im Moment jede Menge qualifizierter Bewerber, warum werden dann immer wieder die Stellen nach ein paar Monaten erneut ausgeschrieben ?

    Passt nicht. Bei den Personalvermittlern ist es mir ja klar (Karteileichen werden generiert, mindestens 5 Vorstellungsgespräche soll ein Personalvermittler pro Tag machen so war es auf einer Studentenseite zu lesen , aber bei den Firmen ?

    Was hat eine Firma davon wenn sie die Stelle nach 1 bis drei Monaten mehrmals erneut inseriert ? Werbung ?

    Was sind Eure Erfahrungen ?

    Absagen werden zudem immer seltener geschrieben.

  2. #2
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    1+

    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Stellenanzeigen - ERNST gemeint ???

    Hi Moppel,
    ähnliche Erfahrungen mit Stellenausschreibungen bei bestimmten Firmen habe ich auch gemacht. Viermal auf die gleiche Stelle beworben, viermal Absage. Und das, obwohl ich bei denen auch ins Profil gepasst habe. Scheinbar will diese Firma keine Ü50er haben.

    Man könnte der Meinung sein, dass die Firmen auf Teufel komm raus Bewerber suchen, die dann auch einstellen und nach 2-3 Wochen, weil Probezeit, wieder auf die Strasse setzen.
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

  3. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei sn00py603 für diesen nützlichen Beitrag:

    Moppel (08.02.2014)

  4. #3
    Status: 700 Bewerb.- und n.Job Array
    Registriert seit
    21.12.2013
    Beiträge
    99
    Punkte: 543, Level: 12
    Level beendet: 24%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 57
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    7
    Dankeschöns erhalten
    5
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Stellenanzeigen - ERNST gemeint ???

    Danke für die erste Meinung.

    Das kann auch sein: jemand wird eingestellt; der holt die Rückstände auf und bringt alles auf Vordermann (mit viel Überstunden, denn die macht man ja in der Probezeit freilwillig) und kurz vor Ende der Probezeit dann die Kündigung. Man wartet so 3 bis 6 Monate und der nächste kommt, kenne einen Bekannten bei dem es so war.

    Bei den 'fast' kostenlosen Praktikanten die als qualifzierte Arbeitskräfte mißbraucht wurden will der Staat ja einen Riegel vorschieben, die sollen wenigstens den Mindestlohn kriegen. Gut so !

    Ja, ab 50 wird es trotz hoher Qualifikation verdammt schwierig.

    Ich werde später noch einen Faden zur Selbstständigkeit machen, denke da gibt es in bestimmten Berufen durchaus Chancen.

  5. #4
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    1.547
    Punkte: 6.814, Level: 54
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 136
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    95
    Errungenschaften:
    5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Stellenanzeigen - ERNST gemeint ???

    Ich bin auch dafür dass da gesetzlich endlich mal was geregelt wird. Es ist in meinen Augen schon kriminell Arbeitskräfte auszunutzen um sich damit Vorteile zu verschaffen, besonders im Finanziellen. Arbeiten lassen für wenig Geld, entlassen um keine Verpflichtungen zu haben und wenn wieder ein Engpass ist holen sie sich Neue. Es ist schade dass es genau für diese Arbeiter / Probearbeiter keine Art Gewerkschaft gibt, die sich dafür einsetzt und eine klare Ansage macht.

  6. #5
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Stellenanzeigen - ERNST gemeint ???

    Ich glaube es gibt da ganz unterschiedlcihe Gründe für... Es kann ja auch genauso gut sein, dass ein neuer Mitarbeiter selbst wieder aufhört oder man merkt, dass es doch nicht so passt etc. Oder mehrere solcher Stellen in der Firma sind, die nach und nach neu besetzt werden müssen.
    Aber kalr, es wird auch Situationen geben, in denen die Stellen ausgeschrieben werden, obwohl es sie gar nicht gibt. Dazu hatten wir hier glaube ich schonmal eine Diskussion, wenn ich mich nicht irre.

    Das Problem ist eben, dass man als Bewerber nie so genau weiß, woran es liegt. Deshalb denke ich über sowas gar nicht nach oder versuche es zumindest.
    Give a girl the right shoes and she can conquer the world!
    Marilyn Monroe

  7. #6
    Status: 700 Bewerb.- und n.Job Array
    Registriert seit
    21.12.2013
    Beiträge
    99
    Punkte: 543, Level: 12
    Level beendet: 24%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 57
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    7
    Dankeschöns erhalten
    5
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Stellenanzeigen - ERNST gemeint ???

    Und heute schon wieder das gleich: Anzeige im Anfang November, jetzt erneut.

    Es ist die achte dieser Art, die inserieren,man bekommt mit etwas Glück eine Eingangsbestätigung, manchmal eine Absage: aber
    genau nach drei Monaten steht die Anzeige neu im Netz.

    Die Firmen haben doch zig Bewerber und die Qual der Wahl.

    Bemerkenswert: ich bewerbe mich erneut und es gab bei einer Personalberaterin ein persönliches Gespräch, dieses hat mir bei der ersten Bewerbung abgesagt. Also bewerbe ich mich einfach neu und sie lädt mich ein (Sitz in Bremen, Vorstellung in Düsseldorf)

    Anderer Fall: Ich bewerbe mich ebenfalls im November, höre nie was, Stelle wird erneut ausgeschrieben im Februar: Telefoninterview,
    kurz danach Absage (hat sicher damit zu tun das die Firma einen Manager sucht, aber es ist eine reine Sachbearbeiterstelle, typisch angelsächsisch da ist jeder irgendwie 'Manager').

    Drittes Beispiel: Firma inseriert, erstes Mal, ich bewerbe mich, dann erfolgt 2 Monate später eine erneute Stellenplatzierung,
    jetzt rufe ich Mal an. Ahh, man wüßte noch nicht wie die Stelle genau sein soll, vermutlich doch eher Junior.

    Soll versteckt heißen: bist mit 50 zu alt und zu teuer denke ich. Beschreibung hat super gepasst.

    am besten gar nicht nachdenken warum die Firmen die Stellen so oft ausschreiben, kann sogar Werbung sein. Einige Banken haben ja zum Beispiel im Krisenjahr 2009 bewusst und immer wieder die gleichen Stellen ausgeschrieben um zu zeigen: Uns geht es gut ! Reines Marketing ohne Stellen.

  8. #7
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    08.02.2014
    Beiträge
    7
    Punkte: 73, Level: 3
    Level beendet: 92%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 2
    Aktivität: 24,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 7 Tage registriert

    AW: Stellenanzeigen - ERNST gemeint ???

    Ist sowas überhaupt zulässig? Wenn ich meine Mitarbeiter gefunden habe schreibe ich keine weitere Stellen aus. Das macht man doch nur um jemanden einzustellen. Also, ich finde das ist eine Unverfrorenheit. Und wenn sich ein älterer Interessent bewerben sollte ist es doch egal, Hauptsache er arbeitet vernünftig. Älter werden wir schließlich alle.

  9. #8
    Status: Arbeitnehmer Array Avatar von Opel-Admiral
    Registriert seit
    11.06.2011
    Beiträge
    1.492
    Punkte: 7.566, Level: 58
    Level beendet: 8%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 184
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    111
    Dankeschöns erhalten
    120
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Hyperaktiv!

    AW: Stellenanzeigen - ERNST gemeint ???

    Vollkommen ernst gemeint: warum schreibst du nicht mal eine Firma an und fragst warum die das so handhaben?

    Für mich klingt es ja so als hätten sie erst niemanden gefunden, weil ihr Standards zu hoch waren, und jetzt probieren sie es erneut mit weniger hohen Standards, und dabei wollen sie sehen wer denn das Sitzfleisch hat sich weiterhin zu bewerben.

  10. #9
    Status: keine Angabe Array Avatar von District 9
    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    1.626
    Punkte: 6.662, Level: 53
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 88
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    136
    Dankeschöns erhalten
    104
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Stellenanzeigen - ERNST gemeint ???

    Ich denke nicht dass die Firmen es so oft machen würden wenn sie eine Strafe zu befürchten hätten, Marek. Die werden leider schon wissen, was sie machen.
    Gummistiefel für all diejenigen, die vom Regen in Ausführung ihrer Weltrettungstätigkeit gestört werden!

  11. #10
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Stellenanzeigen - ERNST gemeint ???

    Ich habe jetzt von Unternehmen erfahren, die Stellen nur ausschreiben zu Marketing-Zwecken!
    Sie wollen damit den Wettbewerbern signalisieren, dass es ihnen gut geht, sie also einstellen können.

    Das fand ich schon ein starkes Stück.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gehaltsangaben in Stellenanzeigen
    Von Adrian im Forum Jobsuche
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 30.10.2012, 09:56
  2. Junger Vorgesetzter schwer ernst zu nehmen
    Von Helfdesk im Forum Arbeitsklima
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 27.10.2012, 14:10
  3. Alter von Stellenanzeigen
    Von Turtle im Forum Jobsuche
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 24.08.2012, 12:14
  4. Rechtschreibfehler in Stellenanzeigen
    Von Bibo im Forum Jobsuche
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 23.08.2012, 10:53

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •