Bei eigenem Arzt bewerben?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...

Umfrageergebnis anzeigen: Würdet ihr euch bei einer Firma o.ä. bewerben, zu der ihr schon eine Verbindung habt?

Teilnehmer
9. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Klar, warum denn nicht?

    2 22,22%
  • Vielleicht./Kommt darauf an.

    6 66,67%
  • Nein, niemals!

    0 0%
  • Keine Ahnung./Keine Meinung.

    1 11,11%
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Bei eigenem Arzt bewerben?

  1. #1
    Status: Jobsuche Array
    Registriert seit
    23.08.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4
    Punkte: 52, Level: 3
    Level beendet: 8%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 23
    Aktivität: 28,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    Bei eigenem Arzt bewerben?

    Hallo liebe Forengemeinde,

    ich möchte euch gerne einmal um eure Meinung zu einem Thema befragen, dass mich gerade sehr beschäftigt.

    Ich bin medizinische Fachangestellte, habe jezt aber einige Jahre nicht mehr gearbeitet, da ich zwei Kinder bekommen habe. Nun möchte ich wieder zurück in meinem Beruf. Zufäälig habe ich gesehen, dass mein eigener Arzt derzeit jemanden sucht. Und nun überlege ich die ganze Zeit hin und her ob ich mich dort bewerben soll. Die Praxis ist eigentlich sehr gut und ich denke es wäre schön dort zu arbeiten. Aber andererseits bin ich mir nicht ganz sicher ob ich plötzlich meinen eigenen Arzt als Chef haben möchte. Schließlich weiß der einige Sachen von mir und meiner Familie, die ein Chef normalerweise sicher nicht weiß.

    Würdet ihr sowas machen und euch bei Firmen oder so bewerben zu denen ihr schon eine Verbindung habt? Da gibt es ja auch noch viele andere Möglichkeiten, wie zum Beispiel bei seinem Anwalt oder sowas.

    Vielleicht hilft es mir bei meiner Entscheidung wenn ich mal ein paar weitere Meinungen dazu bekomme.

  2. #2
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    17.05.2012
    Beiträge
    875
    Punkte: 5.189, Level: 46
    Level beendet: 20%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 161
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    30
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Bei eigenem Arzt bewerben?

    Hallo Brause, im ersten Moment hätte ich gesagt, na klar, warum nicht. Aber als ich weiter gelesen habe wäre ich mir jetzt auch nicht ganz sicher. Es kommt darauf an, was der Arzt alles so weiß. Aber vielleicht ist es garnicht so schlimm, was er weiß. Also, im Allgemeinen würde ich mich an Deiner Stelle vielleicht doch bewerben.

  3. #3
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Bei eigenem Arzt bewerben?

    Puuh, schwierige Frage... Ich denke das kommt darauf an welches Verhältnis da wirklich besteht. Ich meine wenn es jetzt darum geht, dass man sich in einer Bar oder einem restaurant bewerben will, wo man schon lange regelmäßig hingeht würde ich mich sofort bewerben. Oder auch in einem Laden, in dem man Stammkunde ist. Ich glaube da kann es sogar hilfreich sein, wenn man irgendwie schon einen Bezug dazu hat. Aber bei dem eigenen Anwalt und gerade auch beim Arzt bin ich da nicht so sicher. Irgendwie ist die Vorstellungs schon seltsam...
    Give a girl the right shoes and she can conquer the world!
    Marilyn Monroe

  4. #4
    Status: Arbeitnehmer Array Avatar von Opel-Admiral
    Registriert seit
    11.06.2011
    Beiträge
    1.492
    Punkte: 7.566, Level: 58
    Level beendet: 8%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 184
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    111
    Dankeschöns erhalten
    120
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Hyperaktiv!

    AW: Bei eigenem Arzt bewerben?

    Hallo!
    Ich bin ja meistens gegen jegliche Art von Verwandtenwirtschaft, einfach, weil ich damit nicht die besten Erfahrungen gemacht habe. Bei mir war es aber auch der Eltern-Betrieb.

    Wenn es um Ärzte geht, finde ich es nicht so schlimm, dort zu arbeiten. Ich kann mir auch vorstellen, dass du mit der Zeit eh Patientin bei der eigenen Praxis wirst, einfach weil es logistisch am einfahcsten ist. Ich würde nur generell aufpassen, keine Gefallen oder solche Sachen einzufordern oder zu leisten (also nichts zu außergewöhnliches zumindest). Auch in den Untersuchungsstil reinreden oder sowas geht nicht so einfach, wenn man dort angestellt ist: Den Arzt kannst du nicht sooo leicht wechseln

  5. #5
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    30.05.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    549
    Punkte: 3.029, Level: 33
    Level beendet: 86%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 21
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    52
    Dankeschöns erhalten
    112
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Bei eigenem Arzt bewerben?

    Wenn meine Krankenakte "Normal" ist dann würde ich mich da ohne weiteres bewerben, sollten aber Krankheiten in der Akte sein die nicht Alltäglich sind eher nicht. Hört sich jetzt etwas blöd an aber ich hoffe ihr wisst was ich meine.
    Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird, zu leben...
    Marc Aurel

  6. #6
    Status: Restaurantbesitzerin Array Avatar von Rania
    Registriert seit
    12.08.2012
    Ort
    Köln
    Beiträge
    238
    Punkte: 1.151, Level: 18
    Level beendet: 51%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 49
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    27
    Dankeschöns erhalten
    16
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Monate registiert Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Bei eigenem Arzt bewerben?

    Die Frage ist tatsächlich nicht so einfach mit ja oder nein zu beantworten.
    Er ist dein Arzt, der deine gesamte Krankengeschichte kennt. Wobei ich mich an dieser Stelle frage, wie machen es andere Arzthelferinnen? Das wäre interessant zu wissen.
    Dat Wasser vun Kölle es jot...

  7. #7
    Status: keine Angabe Array Avatar von Turbolady
    Registriert seit
    16.07.2012
    Beiträge
    2.704
    Punkte: 9.920, Level: 66
    Level beendet: 68%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 130
    Aktivität: 39,0%
    Dankeschöns vergeben
    63
    Dankeschöns erhalten
    99
    Errungenschaften:
    3 Freunde Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Bei eigenem Arzt bewerben?

    Ich kenne eine Zahnarzthelferin, die lässt sich von ihrem eigenen Chef behandeln. Das passiert dann manchmal, wenn ein Patient absagt oder einfach nicht kommt. Das machen auch ihre Kollegen. Meine Freundin findet das aber schrecklich und nervig, wenn sie es trifft und ohne Vorwarnung auf den Stuhl soll muss sie nicht, macht sie aber. Und sie hat auch ein strahlendes Lächeln. Anders ist es vielleicht bei einem Praktischen Arzt, der dann schon die Vorgeschichte der Familie kennt. Und das kann ja auch tiefergreifend sein. Das ist schon etwas anderes als ein Zahnarzt, denke ich. Aber das muss man selbst abwägen.
    Stau ist nur am Ende doof...vorne geht’s.

  8. #8
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    24.08.2012
    Beiträge
    2
    Punkte: 15, Level: 1
    Level beendet: 34%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 4,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: Bei eigenem Arzt bewerben?

    Ich möchte euch kurz meine Geschichte erzählen. Ich führe einen kleinen Zeitungsladen und jeden Morgen kommt seit Monaten ein netter Mann mittleren Alters, seine Zeitung kaufen. Wir sind irgendwann ins Gespräch gekommen und seitdem reden wir immer ein paar Sätze zusammen, wenn er einkaufen kommt. Ich bin jetzt schwanger geworden und vor einigen Tagen ist dann nachfolgendes passiert:
    Er kommt seine Zeitung kaufen, wir reden. Er erfährt über meine Schwangerschaft und er erzählt mir, dass er Frauenarzt ist. Ich antworte daraufhin, "Das ist ein toller Zufall, denn ich suche auch gerade nach einem Frauenarzt". Er antwortet: " Ok, dann kommen Sie einfach das nächste mal in meine Praxis". Und überreichte mir seine Visitenkarte. Einige Tage später bin ich tatsächlich zu ihm in die Praxis und man stelle sich vor, ich war nicht in der Lage mich untersuchen zu lassen und er war nicht in der Lage mich zu untersuchen. Das habe ich noch nie in meinem Leben erlebt.

    Was ich damit sagen will ist, dass bezogen darauf bei jemanden den man gut kennt, eine Arbeit anzunehmen, könnte ich nicht.

  9. #9
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Bei eigenem Arzt bewerben?

    Zitat Zitat von Lydia74 Beitrag anzeigen
    Ich möchte euch kurz meine Geschichte erzählen. Ich führe einen kleinen Zeitungsladen und jeden Morgen kommt seit Monaten ein netter Mann mittleren Alters, seine Zeitung kaufen. Wir sind irgendwann ins Gespräch gekommen und seitdem reden wir immer ein paar Sätze zusammen, wenn er einkaufen kommt. Ich bin jetzt schwanger geworden und vor einigen Tagen ist dann nachfolgendes passiert:
    Er kommt seine Zeitung kaufen, wir reden. Er erfährt über meine Schwangerschaft und er erzählt mir, dass er Frauenarzt ist. Ich antworte daraufhin, "Das ist ein toller Zufall, denn ich suche auch gerade nach einem Frauenarzt". Er antwortet: " Ok, dann kommen Sie einfach das nächste mal in meine Praxis". Und überreichte mir seine Visitenkarte. Einige Tage später bin ich tatsächlich zu ihm in die Praxis und man stelle sich vor, ich war nicht in der Lage mich untersuchen zu lassen und er war nicht in der Lage mich zu untersuchen. Das habe ich noch nie in meinem Leben erlebt.

    Was ich damit sagen will ist, dass bezogen darauf bei jemanden den man gut kennt, eine Arbeit anzunehmen, könnte ich nicht.
    Was ist denn mit dieser Generation los? Als ich ein Kind war, wurden wir regelmäßig von einem Freund der Familie untersucht, manchmal zwischen Tür und Angel bei uns daheim bei Grillfesten etc.
    Auch unverständlich: Auf der einen Seite schreien die Frauen heutzutage förmlich "wir wollen unserem Frauenarzt vertrauen" und dann auf der anderen Seite kann man sich nicht von einem Kunden untersuchen lassen...
    Wahrscheinlich werde ich einfach alt, denn Sinn macht das für mich nicht.
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

  10. #10
    Status: keine Angabe Array Avatar von green
    Registriert seit
    04.12.2011
    Beiträge
    1.614
    Punkte: 6.061, Level: 50
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 89
    Aktivität: 4,0%
    Dankeschöns vergeben
    100
    Dankeschöns erhalten
    179
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Bei eigenem Arzt bewerben?

    Ich habe für "kommt darauf an" gestimmt. Ich finde das kann man eindeutig wirklich nicht beantworten. Es kommt wirklich auf das verhältnis an, dass da besteht. Da würde ich mich Mumin anschließen. Und was den Arzt selbst angeht sehe ich es eigentlich so wie Spoon. Es kommt darauf an, wie meine Krankenakte so aussieht. Hatte ich nur 3 mal eine Erkältung oder geht es um sehr persönliche, intime Krankheiten usw.
    Ich frage mich auch ehrlich gesagt gerade ob ein Arzt vielleicht auch gar nicht einen Patienten als Mitarbeiter haben möchte. Das könnte ja durchaus auch der Fall sein...
    ... that divides me somewhere in my mind ...

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. bewerben mit Flyer???
    Von Hans Maulwurf im Forum Bewerbung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 02.05.2013, 08:55
  2. bundesweit bewerben wenn man verlobt ist?
    Von ballerina im Forum ALG I
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 01.08.2012, 12:32
  3. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.06.2012, 14:57
  4. Bewerben trotz Schwangerschaft?
    Von Maren im Forum Mein Leben als Arbeitsloser
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.03.2012, 15:02
  5. Inwieweit darf ein Arzt Werbung machen?
    Von Aesculapos im Forum Erfolgsrezepte
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.08.2011, 18:57

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •