Bewerbung als "JobHopper"?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Bewerbung als "JobHopper"?

  1. #1
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    20.12.2015
    Beiträge
    2
    Punkte: 19, Level: 1
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 6
    Aktivität: 15,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    Bewerbung als "JobHopper"?

    Hi,

    ich bin ganz frisch im Forum und fall jetzt einfach mal mit der Tür ins Haus...

    Mein Lebenslauf ist ein Graus.

    Ich hab über die Jahre seit meiner Matura 3 Studienwechsel (und Abbrüche) hinter mir, und bisher zwei Firmen nach relativ kurzer Zeit verlassen.

    Das erste Studium war im Linguistik-Bereich und nicht das was ich mir erhofft hatte. Auch die Berufschancen erwiesen sich nach Studienbeginn als deutlich schlechter, als man es mir in der Studienberatung noch erklärt hatte. Also habe ich es nach einem Semester abgebrochen.
    Dann habe ich ein halbes Jahr im Kundendienst für einen großen internationalen Konzern gearbeitet und völlig überraschend die Aufnahme in mein Traumstudium an einer FH im Grafikdesign/Marketing Bereich geschafft, weshalb ich dieses Unternehmen zwecks Umzug in ein anderes Bundesland wieder verlassen habe.

    Leider habe ich mich dann diesem Studium aufgrund familiärer Probleme nicht mit der nötigen Konzentration gewidmet. Daher musste ich es dann ebenfalls nach nur 2 Semestern sehr erfolglos beenden. Ich habe dann eine Stelle im Medizinbereich angenommen und es nebenbei noch berufsbegleitend an der TU versucht in der Hoffnung, wenigstens den BA abzuschließen, jedoch fehlte mir einfach die Zeit, Motivation und Energie dieses Vorhaben durchzubeißen weshalb, ich dieses Studium ebenfalls nach 3 Semestern abbrach um mich von da an voll dem Berufsleben zu widmen. Blöd nur, dass mein Arbeitgeber wenige Monate später schwer erkrankte und ich dann nach insgesamt 2 Jahren im Unternehmen wieder ohne Job da stand da er vorzeitig in Pension gehen musste.

    Nach einigen Monaten der Arbeitssuche (mit einem 1-monatigen Praktikum in einer Werbeagentur dazwischen) und einer (berufsbegleitenden) Ausbildung im Medientechnik-Bereich, welche ich schon während meiner Zeit bei meinem letzten Arbeitgeber begann und im Juni nach 2 Jahren nun abschließe, arbeite ich derzeit seit einem halben Jahr in einem IT-Unternehmen.

    Dort werde ich absolut nicht gefördert, bin maßlos unterfordert und werde vermehrt für sinnlose Hilfstätigkeiten statt der besprochenen technischen Supporttätigkeiten eingesetzt. Nebenbei darf ich zwar immer wieder das Marketingteam unterstützen, diese Zeiten werden jedoch aufgrund interner Reibereien zwischen zwei Mitarbeitern extrem begrenzt.

    Da ich mich absolut frustriert und unglücklich fühle und lt meinem Vorgesetzten nicht geplant ist, etwas an meiner Situation zu ändern, möchte ich dieses Unternehmen nun wieder verlassen und mir eine Stelle im Marketingbereich suchen.. Nur zähle ich leider aufgrund meiner häufigen Studien- und Arbeitgeberwechsel eindeutig als "JobHopper", was ja bei Bewerbungen absolut nicht gerne gesehen wird.

    Die Studienwechsel sind klar als Schwächen meinerseits aufgrund falscher Erwartung, fehlender Konzentration und fehlendem Durchhaltevermögen zu sehen. Doch wie soll ich mit den Jobwechseln im Lebenslauf und Anschreiben umgehen?
    Soll ich in meinem Anschreiben erklären, dass ich die Stelle im Medizinbereich nur aufgrund der Krankheit meines Arbeitgebers verlassen habe, obwohl die Stellen auf die ich mich bewerbe nichts damit zu tun haben?

    Und schadet es mir, wenn ich im Anschreiben erkläre, dass ich meine derzeitige Stelle nach so kurzer Zeit wieder verlassen möchte da ich mich unterfordert fühle und nach größeren Herausforderungen suche und WIRKLICH etwas zum Erfolg meines neuen Arbeitgebers beitragen möchte?

    Ich habe leider wirklich keine Ahnung, wie ich diese Situation handhaben soll.... Ich weiß nur ganz sicher dass ich mein derzeitiges Unternehmen möglichst bald verlassen möchte.

    Danke und lg

  2. #2
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    18.03.2014
    Beiträge
    1.172
    Punkte: 4.664, Level: 43
    Level beendet: 57%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 86
    Aktivität: 15,0%
    Dankeschöns vergeben
    37
    Dankeschöns erhalten
    48
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Bewerbung als "JobHopper"?

    Hallo Blissful_Ignorant, dieser Satz gefällt mir gut, auch wenn ich nicht den Status eines Personalers habe:

    ...dass ich meine derzeitige Stelle nach so kurzer Zeit wieder verlassen möchte da ich mich unterfordert fühle und nach größeren Herausforderungen suche und WIRKLICH etwas zum Erfolg meines neuen Arbeitgebers beitragen möchte?

    Die vorherigen Stationen wie Studium, Praktikum und Arbeit würde ich versuchen so zusammen zu stellen dass die Lücken nicht als Lücken zu erkennen sind und zumindest in der Bewerbung sondern das Positive hervorhebe. Im tabellarischen Lebenslauf musst Du natürlich Deine Stationen auflisten.

    Versuche das, was Deiner Meinung nach gescheitert ist eher positiv als "vielseitige Kenntnisse und Erfahrung" zu verpacken. Feile gut daran sodass Du die Gelegenheit bekommst zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden, wo Du es so ähnlich erklären kannst wie hier. Ein bisschen anders formuliert. Ich denke Du wirst hier noch weitere und bessere Vorschläge erhalten.

  3. #3
    IBO
    IBO ist offline
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    30.04.2012
    Beiträge
    547
    Punkte: 4.370, Level: 42
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 180
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    16
    Dankeschöns erhalten
    16
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Bewerbung als "JobHopper"?

    Schreibe Deine Bewerbung nur in Bezug auf die Stelle und welche Fähigkeiten Du mitbringst, warum Du dort arbeiten möchtest und so weiter. Du musst Deine Wechsel nicht unbedingt in die Bewerbung schreiben. Im Lebenslauf gibst Du dann nur die Daten an, so etwa: von - bis und was. Wenn Deine Bewerbung gut ankommt kannst Du ihnen im Bewerbungsgespräch Fragen dazu beantworten, wenn welche kommen würden.

  4. #4
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    26.03.2012
    Beiträge
    352
    Punkte: 4.052, Level: 40
    Level beendet: 51%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 98
    Aktivität: 56,0%
    Dankeschöns vergeben
    3
    Dankeschöns erhalten
    8
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Bewerbung als "JobHopper"?

    Naja, vielleicht sollte es ansatzweise in der Bewerbung begründet werden, nicht dass sie beim Lesen Deines Lebenslaufs aus allen Wolken fallen. Lieber ehrlich sein und es ruhig so schreiben wie Du es in Deinem vorletzen Absatz geschrieben hast?

  5. #5
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    18.03.2014
    Beiträge
    1.172
    Punkte: 4.664, Level: 43
    Level beendet: 57%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 86
    Aktivität: 15,0%
    Dankeschöns vergeben
    37
    Dankeschöns erhalten
    48
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Bewerbung als "JobHopper"?

    Und was wäre wenn Du Dich zunächst für ein Praktikumsjahr bewirbst? Das ist mir gerade so eingefallen. Damit hättest Du die Möglichkeit zu zeigen dass es wirklich der richtige Job für Dich ist.

  6. #6
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    24.08.2014
    Beiträge
    424
    Punkte: 2.491, Level: 30
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 109
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    8
    Dankeschöns erhalten
    12
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Bewerbung als "JobHopper"?

    Es ist nur die Frage ob der Arbeitgeber mit einem Praktikum einverstanden ist. Ich gehe mal davon aus dass er einen festen Mitarbeiter sucht. Dennoch, es wäre eine gute Möglichkeit für Dich festzustellen ob der Job wirklich zu Dir passt und für Deinen AG ob Du dieses Mal wirklich dabei bleiben willst.

  7. #7
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    17.05.2012
    Beiträge
    875
    Punkte: 5.189, Level: 46
    Level beendet: 20%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 161
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    30
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Bewerbung als "JobHopper"?

    Ein ganzes Jahr Praktikum? Würden nicht drei Monate reichen? Er will einen richtigen Job und auch vernünftig verdienen. Das wichtigste dabei ist ja eine gute Bewerbung und ich finde dass er selbst schon auf dem richtigen Weg ist, wenn er schreibt dass er mit seiner Arbeitskraft zum Erfolg der Firma beitragen will. Alles andere würde ich da nicht großartig rein bringen.

  8. #8
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    29.12.2015
    Beiträge
    7
    Punkte: 99, Level: 4
    Level beendet: 96%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 1
    Aktivität: 15,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    31 Tage registriert

    AW: Bewerbung als "JobHopper"?

    Auch ein Job Hopper kommt mal auf festen Boden. Also mutig bewerben, ich finde es soweit auch ganz gut, dass Du schreiben willst momentan unterfordert zu sein und das unbedingt ändern möchtest. Vielleicht überzeugst Du trotz der öfteren Wechsel den Arbeitgeber.

  9. #9
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    1.547
    Punkte: 6.814, Level: 54
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 136
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    95
    Errungenschaften:
    5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Bewerbung als "JobHopper"?

    Wenn, was zu hoffen ist, ein Vorstellungsgespräch angeboten wird ist das Job hoppen erstmal Vergangenheit, denn dann ist man an Dir interessiert. Mach das Beste draus und versuche Dir vorher schon zu überlegen wie Du alles am Besten erklärst. Überzeugst Du ihn dann auch noch dass Du eine langjährige Anstellung anstrebst bekommst Du eine Chance, davon gehe ich sicher aus. Eine Probezeit gibt es immer, ein Risiko ist damit ausgeschlossen.

  10. #10
    Status: keine Angabe Array Avatar von Turbolady
    Registriert seit
    16.07.2012
    Beiträge
    2.704
    Punkte: 9.920, Level: 66
    Level beendet: 68%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 130
    Aktivität: 39,0%
    Dankeschöns vergeben
    63
    Dankeschöns erhalten
    99
    Errungenschaften:
    3 Freunde Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Bewerbung als "JobHopper"?

    Du hast reichhaltig Erfahrung in verschiedenen Bereichen sammeln können, das würde ich hervorheben
    Stau ist nur am Ende doof...vorne geht’s.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. kann die Arge mich zu einer "Ausbildung" zwingen?
    Von ma-little im Forum Maßnahmen durch ARGE/Jobcenter
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.05.2015, 16:47
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.11.2014, 10:50
  3. Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 14.10.2014, 11:47
  4. Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 12.09.2013, 15:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •