Wie viel dürfen Fotos kosten - Seite 2
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 50

Thema: Wie viel dürfen Fotos kosten

  1. #11
    Status: keine Angabe Array Avatar von Tante Emma
    Registriert seit
    27.03.2012
    Beiträge
    1.630
    Punkte: 7.210, Level: 56
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 140
    Aktivität: 87,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    71
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Wie viel dürfen Fotos kosten

    Es ist schon schön wenn das Foto retuschiert ist und man gut aussieht. Aber ist das für eine Bewerbung wirklich notwendig? Wenn man Sommersprossen hat und sie werden auf dem Foto wegradiert finde ich es übertrieben. Bei einem Bewerbungsgespräch sind sie doch auch da, es sei denn man hat sich eine große Menge Make Up angetan.

  2. #12
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Wie viel dürfen Fotos kosten

    Naja, kommt halt drauf an, was gemacht wird Tante Emma. Klar macht es wenig Sinn, wenn man sein Aussehen da so verändern lässt, dass es nichts mehr mit einem selbst zu tun hat. Aber eigentlich geht es dabei eher um kleine Feinheiten. Als Beispiel von mir: Bei meinen Auswahlfotos war eins dabei, dass wirklich richtig schön aussah und das ich gerne wollte. Nur hingen da meine Haare an einer stelle irgendwie komisch, so dass man den Hintergrund des Bildes da durch gesehen hat. Das sah dann irgendwie seltsam aus. Das hat der Fotograf dann einfach retuschiert und fertig. Im Grunde wurde also an mir gar nichts verändert und trotzdem sah das Foto danach nochmal eine Nummer schöner aus als vorher.
    Give a girl the right shoes and she can conquer the world!
    Marilyn Monroe

  3. #13
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    08.04.2015
    Beiträge
    20
    Punkte: 139, Level: 5
    Level beendet: 78%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 46,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 100 Erfahrungs-Punkte 31 Tage registriert

    AW: Wie viel dürfen Fotos kosten

    Ich kenne das da wird ein hübsches Foto gemacht und dann sehe ich dass die Krawatte schief hängt. Auch wenn es privat war aber es ist ärgerlich. So stelle ich es mir auch bei einer Frau vor, der eine Locke auf die Stirn verrutscht, da wo sie nicht hin sollte Ein guter Fotograf kann das retuschieren und bei solchen wohl doch wichtigen Fotos würde ich auch die paar Euros mehr investieren.

  4. #14
    Status: Arbeitnehmer Array
    3+

    Registriert seit
    13.04.2015
    Ort
    Pinneberg
    Beiträge
    11
    Punkte: 76, Level: 4
    Level beendet: 4%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 24
    Aktivität: 99,6%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    5
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    AW: Wie viel dürfen Fotos kosten

    Da weiß man gar nicht wo man anfangen soll.

    Ich habe mich mit dem Thema Bewerbungsfotos privat wie beruflich beschäftigt. Ich war früher Personaler und habe mich auch mit Personalern aus verschiedenen Firmen ausgetauscht. Das nur als Hintergrund.

    Zum Thema Fotograf oder Discounter: Bitte geht zum Fotografen! Wir reden hier über Bewerbungsfotos und nicht über Passbilder oder Personalausweisfotos. Bei Bewerbung steckt das Wort Werbung schon mit drin. Ich möchte lieber jemanden sehen der zu viel gemacht hat, als zu wenig. Da weiß ich dass er sich Mühe gegeben hat und er es richtig machen wollte. Dass es Ihm die Sache Wert war. Besser als jemanden bei dem man sieht dass es Ihn nicht die Bohne interessiert hat. Frei nach dem Motto: Hauptsache Billig.

    Ich habe "Bewerbungsfotos" gesehen von Leuten die Ihre Fotos Zuhause haben machen lassen (mit DigiCam oder Handy geknippst). Da sah man die Raufaser oder die Küche noch im Hintergrund. Ich muss hoffentlich nicht erwähnen dass diese Bewerbungen eine Absage bekamen. (und hinter verschlossenen Türen noch ein paar laute Lacher)

    Natürlich hängt es auch vom Beruf ab. Als Lagerarbeiter oder Hausmeister reicht ein einfaches Bewerbungsportraitfoto. Da braucht man auch keinen Anzug, da reichen ein einfarbiges Hemd und ein Pullunder. Solche Bilder habe ich beim Fotografen schon für 25€ im Angebot gesehen.

    Aber spätestens im Kaufmännischen Bereich oder mit Kundenkontakt müssen ordentliche Fotos her. Da kann man gute 60€ einplanen. Hängt vom Paket und dem Fotostudio ab. Ein guter Fotograf spricht sich vor dem Fotoshooting mit euch ab und gibt euch auch Tipps zur Garderobe. Schaut euch die Homepage des Fotografen an und was er an Probebildern zeigt. Wenn euch der Style gefällt seid Ihr schon mal nicht auf dem ganz falschem Dampfer.

    Thema Preis: Es gibt verschiedene Pakete Manchmal bieten Fotostudios zwei bis drei Pakete an und mehr. Ein ganz Einfaches ist für 25€ bis 30€ zu haben. Das heißt manchmal Basic. Hinsetzen, nach links drehen, Oberkörper etwas nach vorne, lächeln. Es knipst ein paar Mal, dann schaut man sich die Bilder an und wenn es gut ist macht der Fotograf mit Photoshop noch ein paar Pickel weck und es wird ausgedruckt. Sieht etwa so aus wie Personalausweisfotos. Halt nur etwas edler. Geht in Richtung Azubis oder einfache Posten. Eine gebrannte CD/DVD ist da oft nicht im Preis mit enthalten sondern kostet extra. Das ist von Fotostudio zu Fotostudio aber unterschiedlich. BITE NICHT die ausgedruckten Fotos einscannen. Von der rechtlichen Seite abgesehen ist es auch schlicht so dass man den Qualitätsunterschied auch sehen kann.

    In der Regel sieht es aber so aus das viele Fotografen ein Standard Paket anbieten das sich so zwischen 60€ und 80€ bewegt. Mehr würde ich dafür, selbst im kaufmännischen Bereich, aber nicht ausgeben. In so einem Preisbereich sollte aber auch was geboten werden. Mindestens eine professionelle Retusche und Fotos in verschiedenen Formaten wie Hochkant, Quadratisch, Breitbild etc. Alles auf DVD. Sollte man sich in dem preislichen Rahmen bewegen und der Fotograf will einem nur ein Foto in einem Format mit geben (ist einer Freundin von mir passiert) würde ich mir ein anderes Studio suchen.

    Thema Retusche: es wird praktisch auf jedem Bild retuschiert. Es sollte aber die Person selbst nicht verändern. Pickel oder dergleichen zu entfernen ist völlig Legitim. Der Pickel ist vielleicht nächste Woche weck. Mit dem Bild muss ich mich aber noch bewerben. Auch wird hier und da die Haut etwas angeglichen z.B. wegen Hautrötungen oder ein Faltenwurf wird aus dem Kragen entfernt damit es einheitlicher ausschaut. Es sollten aber keine Unveränderbaren Dinge geändert werden. Ich als Beispiel besitze eine kleine Narbe im Gesicht. Die habe ich mein halbes Leben und die werde ich den Rest meines Lebens auch behalten. So etwas retuschiert man nicht weck nur weil man es nicht hübsch findet. Dazu zählen auch Sommersprossen. Trotzdem wird man in das Best mögliche Licht gerückt um erst Mal den Fuß in die Tür des Unternehmens zu bekommen.

    Bitte denkt dran: Die Bewerbungsmappe ist meist das erste Bild, eurer Qualifikationen und vor allem eurer Arbeitsweise, dass eine Firma von euch zu Gesicht bekommt. Das Bewerbungsfoto ist der erste Blick den man auf euch persönlich hat! Ob es euch gefällt oder nicht, so läuft das nun mal. Eine schlampige Bewerbungsmappe sagt genau das über eure Arbeitsweise aus und ein unsympathisches oder billiges Bewerbungsfoto dasselbe über euch. Kein Foto ist KEINE Option. So was läuft vielleicht bei einem amerikanischen Unternehmen aber nicht hier. Keiner kauft die Katze im Sack.

  5. die folgenden 3 Benutzerbedanken sich bei KillianW für den nützlichen Beitrag:

    Dandani (14.04.2015), Lana Urbach (23.11.2015), lookalike (14.04.2015)

  6. #15
    Status: keine Angabe Array
    1+

    Registriert seit
    25.02.2012
    Beiträge
    445
    Punkte: 4.435, Level: 42
    Level beendet: 43%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 115
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    7
    Dankeschöns erhalten
    20
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Wie viel dürfen Fotos kosten

    Das ist für mich jetzt doch eine klare Sache. Von Deiner Seite gesehen kann ich nur sagen dass mich das überzeugt hat und ich im Falle eines Falles daran orientieren werden. Ein Handyfoto auf einer Bewerbung ist ja schon ein Extremfall, finde ich, auch Digi-Cam Fotos. Nein, es muss schon vernünftig sein, wenn man Erfolg haben will. Sehr überzeugend!

  7. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Dandani für diesen nützlichen Beitrag:

    KillianW (15.04.2015)

  8. #16
    Status: keine Angabe Array Avatar von Northern Lights
    Registriert seit
    12.04.2012
    Beiträge
    1.014
    Punkte: 5.595, Level: 48
    Level beendet: 23%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 155
    Aktivität: 51,0%
    Dankeschöns vergeben
    9
    Dankeschöns erhalten
    40
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Wie viel dürfen Fotos kosten

    Man kann auch Fotos vergrößern lassen, wenn sie in einem Fotostudio gemacht wurden. Ein besonders hübsches Bild eignet sich sogar zum Verschenken Ich sag mal so, wenn man Qualität haben möchte dann sollte man auch gerne mal etwas mehr dafür zahlen wollen.

  9. #17
    Status: keine Angabe Array Avatar von destino
    Registriert seit
    27.04.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.006
    Punkte: 8.890, Level: 63
    Level beendet: 47%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 160
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    108
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran 3 Freunde

    AW: Wie viel dürfen Fotos kosten

    So ein Extremfall oder Ausnahmefall ist das mit den Handyfotos nicht. Gerne werden auch Urlaubsfotos geschickt. Und natürlich auch Selfies.

  10. #18
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    25.02.2012
    Beiträge
    445
    Punkte: 4.435, Level: 42
    Level beendet: 43%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 115
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    7
    Dankeschöns erhalten
    20
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Wie viel dürfen Fotos kosten

    Sicher, aber doch nicht als Bewerbungsfoto? Urlaubsfotos und Selfies ist ja normal, macht fast jeder inzwischen

  11. #19
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    13.04.2015
    Ort
    Pinneberg
    Beiträge
    11
    Punkte: 76, Level: 4
    Level beendet: 4%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 24
    Aktivität: 99,6%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    5
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    AW: Wie viel dürfen Fotos kosten

    Zum Thema Foto vergrößern: da würde ich zur Vorsicht raten. Durch die Vergrößerung von Bildern entstehen Verpixelungen. Die Bildqualität kann stark leiden. Ist das Bild von einem Fotografen aufgenommen wird es in der Regel mehrere Tausend Pixel hoch und breit sein und auch eine hohe DPI Auflösung besitzen. Da braucht man nichts vergrößern. Das reicht für jeden Fotodruck aus.

    Thema Handyfoto: leider gibt es immer wieder Leute die der Meinung sind das man sowas machen kann. Das finde ich selbst für eine ungelernte Kraft ein NoGo. Davon abgesehen das es nur peinlich ist, ist es auch wirklich respektlos der Firma gegenüber.

    Ich hatte früher einen bekannten dem ich seine Bewerbungsmappe erstellt habe. Als ich das Foto haben wollte gab er mir einen USB Stick mit einem Handyfoto drauf. Selbst ein Verbrecherfoto hatte mehr professionalität und Charme als das. Ich habe Ihm ein günstiges Fotostudio empfohlen. Seine Worte Zitat:"Wieso soll ich Geld ausgeben. Ich habe ein IPhone, das kann dasselbe!". Ich habe auf Ihn eingeredet, erklärt, Fotos als verlgeich gezeigt und Ihn bekniet aber er wollte nicht auf mich hören. 25€ dafür investieren war für Ihn ein unding, er hat mir nur den Vogel gezeigt. Ich habe Ihm die fertigen Unterlagen auf den Stick gezogen und gesagt er soll das Bild selbst einfügen. Damit möchte ich nichts zu tun haben.

    Ich habe persönlich einen Fall mitbekommen wo jemand einen Job nicht bekommen hat nur wegen des Bewerbungsfotos. Der Chef hatte die Person bei einem externen Termin kurz kennen gelernt, er fand er hat gut gearbeitet und er hat Ihn direkt angesprochen ob er sich nicht bei Ihm in der Firma bewerben möchte, auch mit der Begründung es wird vielleicht demnächst ein posten frei. Als die Bewerbungsmappe dann einflatterte hat er nur einen Blick drauf geworfen und sofort gesagt: "DER kommt mir nicht in die Firma!".

    Warum? Das Bewerbungsfoto war das von mir weiter oben angesprochene Bild mit der Küche im Hintergrund. Er war regelrecht sauer und beleidigt das man Ihn so einen Mist auf den Tisch gepackt hat. Er hat sich nicht mal den Lebenslauf angesehen. Von einem ausgebildeten Erwachsenen erwartete er mehr professionalität. Diese Person hatte bereits einen Fuß in der Tür und er hat es sich komplett verhunzt nur wegen dem Bild.

    Das mag jetzt wider ein Extrembeispiel sein aber ein professionelles Bewerbungsfoto ist Standart und gehört einfach dazu. Wir reden hier von 25€ bis 80€. Meine letzten Bewerbungsfotos haben mich 60€ gekostet. Das sollte es einen schon Wert sein.

  12. #20
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    28.02.2015
    Beiträge
    41
    Punkte: 610, Level: 13
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 90
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Wie viel dürfen Fotos kosten

    Der Bewerber war sich scheinbar zu sicher dass er die Stelle bekommt und hat sich keine Mühe mehr gegeben. Also, eine Küche im Hintergrund auf einem Bewerbungsfoto ist schon heftig. Es ist einfach respektlos, das finde ich jedenfalls auch.

Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Städte dürfen nicht Optionskommunen werden wenn sie wollen
    Von Fine Arts im Forum Mein Leben als Arbeitsloser
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.10.2014, 12:02
  2. Kosten für Klassenfahrt
    Von Meisje im Forum Schule
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.12.2013, 11:34
  3. Wie viel darf einen die Karriere kosten
    Von Sarah F im Forum Fort- & Weiterbildung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.07.2013, 22:58
  4. Antworten: 195
    Letzter Beitrag: 30.05.2013, 08:55
  5. Kosten Betriebsausflug
    Von KarlH im Forum Finanzen, Steuern & Co.
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.02.2013, 11:17

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •