Nur 4 Wochen bei Unternehmen gearbeitet, wie stellt man es dar?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Nur 4 Wochen bei Unternehmen gearbeitet, wie stellt man es dar?

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    06.11.2013
    Beiträge
    6
    Punkte: 59, Level: 3
    Level beendet: 36%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 16
    Aktivität: 71,0%
    Dankeschöns vergeben
    4
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    Nur 4 Wochen bei Unternehmen gearbeitet, wie stellt man es dar?

    Meine Frage wird ja schon im Titel gezeigt. Ich war bei einem Unternehmen und aus persönlichen Gründen will ich jetzt nicht mehr dort arbeiten. Wie kann man das am besten in der Bewerbung darstellen? Oder erwähnt man das gar nicht? Das beste ist doch aber schon zu sagen man habe einen Job und bewirbt sich nicht als Arbeitsloser oder?

  2. #2
    Status: keine Angabe Array Avatar von skars
    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    immer unterwegs
    Beiträge
    2.008
    Punkte: 7.829, Level: 59
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 121
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    105
    Dankeschöns erhalten
    231
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Nur 4 Wochen bei Unternehmen gearbeitet, wie stellt man es dar?

    Naja, erstmal klingt die Situation nicht so glücklich, aber je nach Grund kann man da u.U. schon was draus machen. Es könnte z.B. sein, dass man in dem neuen Job andere Aufgaben hat, als vorher besprochen und deshalb wechseln will oder, wenn es um persönliche Gründe geht, könnte ein Umzug ein Grund sein, den man durchaus in einer Bewerbung nennen kann.

    Also überlege dir mal, ob deine Gründe etwas sind, was man in einer Bewerbung nennen kann und v.a. auch möchte. Dann wäre das Problem vermutlich wesentlich kleiner als man im ersten Moment vielleicht denkt.
    Wir retten die Welt!

  3. #3
    Status: keine Angabe Array Avatar von District 9
    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    1.626
    Punkte: 6.662, Level: 53
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 88
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    136
    Dankeschöns erhalten
    104
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Nur 4 Wochen bei Unternehmen gearbeitet, wie stellt man es dar?

    Würde mich ja mal interessieren was da vorgefallen ist...

    Wenn es aber nur was "arbeitstechnisches" ist, dann ist das ja vielleicht sehr verständlich. Wir hatten hier jemanden in der Abteilung, der wurde ursprünglich eingestellt um kaufmännische Aufgaben zu machen, nach zwei Wochen stellte sich raus dass er Kaltakquise machen sollte, und er drohte damit, die Firma wieder zu verlassen. Er ist jetzt in einer anderne Abteilung, aber das wäre doch was, das versteht jeder Personaler.

  4. #4
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    24.02.2012
    Beiträge
    683
    Punkte: 5.094, Level: 45
    Level beendet: 72%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 56
    Aktivität: 15,0%
    Dankeschöns vergeben
    13
    Dankeschöns erhalten
    29
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Nur 4 Wochen bei Unternehmen gearbeitet, wie stellt man es dar?

    Schreib doch einfach in die Bewerbung dass Du Dich momentan in ungekündigter Stellung befindest und Dich anders orientieren möchtest. So ähnlich natürlich. Ich denke das wäre nicht negativ und besser als es überhaupt nicht zu erwähnen. Außerdem entspricht es der Wahrheit.

  5. #5
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    06.11.2013
    Beiträge
    6
    Punkte: 59, Level: 3
    Level beendet: 36%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 16
    Aktivität: 71,0%
    Dankeschöns vergeben
    4
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Nur 4 Wochen bei Unternehmen gearbeitet, wie stellt man es dar?

    Danke schon mal für diese Vorschläge, so richtig bombastisch finde ich die nicht.
    Mir geht es ähnlich wie Districts bekannten oder wie skars sie schildert.


    Ich war für etwas anderes angestellt worden als das, was ich jetzt machen muss. Ich will einfach nicht derartig außerhalb meiner Kenntnisse arbeiten, und es wird sich auch kaum Besserung einstellen, da bin ich mir sicher.

  6. #6
    Status: keine Angabe Array Avatar von skars
    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    immer unterwegs
    Beiträge
    2.008
    Punkte: 7.829, Level: 59
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 121
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    105
    Dankeschöns erhalten
    231
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Nur 4 Wochen bei Unternehmen gearbeitet, wie stellt man es dar?

    @Mama-Mia: Nach vier Wochen Beschäftigung neu orientieren? Das ist doch genau das Problem, jeder wird sich dann fragen was das soll und befürchten, dass er sich nach weiteren vier Wochen oder vielleicht dieses Mal dann 2 Monaten wieder neu orientieren will. Sowas kann man reinschreiben, wenn man längere Zeit irgendwo gearbeitet hat, aber in dem fall fände ich das nicht sehr empfehlenswert.

    @Feestbacher Hamm: Inwiefern findest du die Vorschläge nicht bombastisch? Ich meine, was erwartest du?

    Die ganze Situation ist nicht die idealste, eine perfekte Lösung gibt es dafür denke ich einfach nicht. Wenn du schreibst, dass der Grund tatsächlich die Aufgaben, Fehlinforamtionen vorab etc. sind, dann finde ich es am sinnvollsten das auch so in der Bewerbung zu formulieren. Denn so ist den Personalern sofort klar, warum du so schnell etwas anderes suchst. Natürlich solltest du nicht schreiben, dass du auf gewisse Aufgaben keinen Bock hast, das wäre wohl eher hinderlich. Aber zu schreiben, dass du Aufgaben übernehmen sollst, die gar nicht in deinem Kenntnisbereich liegen und du etwas in deinem Bereich suchst ist doch legitim und in meinem Augen in diesem Fall sinnvoll.
    Wir retten die Welt!

  7. #7
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Nur 4 Wochen bei Unternehmen gearbeitet, wie stellt man es dar?

    Finde ich jetzt auch etwas vermessen... Was erwartest du denn? Die Lage ist blöd, das wird jeder zugeben. Aber wir können da ja jetzt auch nichts ändern oder eine ideale Lösung aus dem Hut zaubern.

    Hast du dir schon überlegt in den sauren Apfel zu beißen und einfach etwas länger dort zu arbeiten, sagen wir mal noch bis kurz vor Ende der Probezeit, und dann schaust du dich neu um?
    A) Wer weiß ob es nicht doch besser wird
    B) Es sieht nicht mehr ganz so fatal aus wie nach 4 Wochen.

  8. #8
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Nur 4 Wochen bei Unternehmen gearbeitet, wie stellt man es dar?

    Aber glaubst du, dass es einen großen Unterschied macht, ob man nach 4 Wochen oder nach 8-10 Wochen neu sucht? Das potentielle Problem bleibt da doch das gleiche, oder?

    Allerindgs wüsste ich auch nicht, was man außer dem, was skars, District und so vorgeschlagen haben, sonst schreiben sollte.
    Du könntest eine Begründung höchstens ganz weglassen und darauf hoffen, dass die Firmen dich einladen um es dann von dir zu erfahren.
    Give a girl the right shoes and she can conquer the world!
    Marilyn Monroe

  9. #9
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    10.04.2012
    Beiträge
    1.112
    Punkte: 6.025, Level: 50
    Level beendet: 38%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 125
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    18
    Dankeschöns erhalten
    32
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Empfehler Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Nur 4 Wochen bei Unternehmen gearbeitet, wie stellt man es dar?

    Ganz schön kniffelig. Er wird die 4 Wochen doch sicher in seinem Lebenslauf angeben oder meint Ihr er soll es offen lassen? Dann würde sich die Frage stellen was er in dieser Leerzeit gemacht hat. Oder angeben - ohne Begründung - das würde sicher auch nicht wirklich gut ankommen. Oder er schreibt ganz ehrlich in seine Bewerbung, dass er fachlich eher zu dem angebotenen Job passt, und die Arbeit die er momentan ausführt nicht nach seiner gehabten Vorstellung und seinem "Können" (anders formuliert) entspricht. Nunja, ist nicht einfach, da kann man bestimmt einiges falsch machen...

  10. #10
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Nur 4 Wochen bei Unternehmen gearbeitet, wie stellt man es dar?

    Zitat Zitat von Festbacher Hamm Beitrag anzeigen
    .... Wie kann man das am besten in der Bewerbung darstellen? Oder erwähnt man das gar nicht? ...
    Nach einer kurzen Zeit einen Jobwechsel zu erklären, ist immer "doof". Da ist es wohl egal ob 4, 6, o. 12 Wochen. Es heißt hier immer im Umkehrschluss, mach das Beste draus. erwähne es, wenn es einen vorteilhaften Sinn macht, umschreib es oder überbrücke es, wenn die Sicht eher negativ ist.

    Sehr schlecht ist es wohl, wenn du den Job schmeißt und keinen Ersatzjob hast, dann kommt eine Erwähnunen, aus welchen Gründen, nicht so gut an. Aber hier gibt es einen Paralell-Post. Abwägen mußt du es.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. In vier Wochen ist Weihnachten, was sind eure Pläne?
    Von TanteTrude im Forum Plauderecke
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 17.12.2012, 13:00
  2. Bahlsen stellt heimische Produktion von Weihnachtsgebäck ein
    Von Caro im Forum Aktuelles Tagesgeschehen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 15.12.2012, 12:35
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.11.2012, 14:30
  4. 4 Wochen arbeiten ohne freien Tag
    Von paule im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.10.2011, 16:05
  5. Arbeitgeber stellt unbequeme Fragen
    Von Tolkien_2010 im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.05.2011, 18:15

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •