Im Bewerbungs-Anschreiben auch einen Mitarbeiter erwähnen?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Thema: Im Bewerbungs-Anschreiben auch einen Mitarbeiter erwähnen?

  1. #1
    Fee
    Fee ist offline
    Status: Bürofachangestellte Array
    Registriert seit
    05.07.2012
    Beiträge
    12
    Punkte: 181, Level: 6
    Level beendet: 62%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 19
    Aktivität: 7,0%
    Dankeschöns vergeben
    5
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 31 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    Im Bewerbungs-Anschreiben auch einen Mitarbeiter erwähnen?

    Ich grüße Sie hier im Forum und hätte gerne Ihre Meinung gehört. Es geht darum das ich mich zur Zeit beruflich neu orentieren möchte.
    Ein sehr lieber Mensch, der mir aus früheren Zeiten (Schule) ans Herz gewachsen ist, hat mir nun eröffnet das in seiner Firma neue Mitarbeiter gesucht werden. Allerdings sind die Stellenausschreibungen noch nicht offiziell. Jetzt habe ich überlegt und möchte gerne eine Bewerbung an die Firma senden. Jetzt zerbreche ih mir allerdings heute den ganzen Tag den Kopf, ob ich in dem Anschreiben den Mitarbeiter (also meinen Bekannten) erwähnen soll. Ich dachte ungefähr so:
    " Durch Herrn xy habe ich in Erfahrung gebracht, das Sie eine Mitarbeiterin für den Bereich xy suchen..." usw
    Was halten Sie denn davon? Ich muss gestehen, ich habe mich schon ziemlich festgebissen und das wäre wirklich die ideale Position für mich.

    Beste Grüsse, Fee M.

  2. #2
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Im Bewerbungs-Anschreiben auch einen Mitarbeiter erwähnen?

    Hallo Fee, sei uns willkommen hier im Forum!
    Auch wenn wir allgemeinen einen zivilisierten Umgangston pflegen , reden wir uns mit dem "Du" an, ich hoffe du verzeihst mir wenn ich das jetzt bei dir auch so mache!

    Zu deiner Frage: Eigentlich würde ich es genau so machen. Ich bin mir sicher, dass Herr Xy (was für ein komischer Name) eh schon bescheid gesagt hat, dass du gut geeignet wärst, und damit würde dann der Personaler auch wissen, was gemeint ist.

  3. #3
    Status: keine Angabe Array Avatar von green
    Registriert seit
    04.12.2011
    Beiträge
    1.614
    Punkte: 6.061, Level: 50
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 89
    Aktivität: 4,0%
    Dankeschöns vergeben
    100
    Dankeschöns erhalten
    179
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Im Bewerbungs-Anschreiben auch einen Mitarbeiter erwähnen?

    Naja, wenn die Stellenausschreibeungen noch nicht offiziell sind, muss man da ein bisschen aufpassen. Nicht, dass dein Bekannter noch Schwierigkeiten bekommt, weil er da was ausgeplaudert hat. Vielleicht fragst du ihn einfach mal selbst ob du ihn erwähnen sollst oder nicht. Er kann sicher am ehesten abschätzen ob er womöglich Ärger dadurch bekommt. Wenn er sagt du kannst ihn erwähnen mach es so wie du oben geschrieben hast. wenn nicht tarnst du das ganze eben als Initiativbewerbung.
    ... that divides me somewhere in my mind ...

  4. #4
    Fee
    Fee ist offline
    Status: Bürofachangestellte Array
    Registriert seit
    05.07.2012
    Beiträge
    12
    Punkte: 181, Level: 6
    Level beendet: 62%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 19
    Aktivität: 7,0%
    Dankeschöns vergeben
    5
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 31 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    AW: Im Bewerbungs-Anschreiben auch einen Mitarbeiter erwähnen?

    Zitat Zitat von zebrafink Beitrag anzeigen
    Hallo Fee, sei uns willkommen hier im Forum!
    Auch wenn wir allgemeinen einen zivilisierten Umgangston pflegen , reden wir uns mit dem "Du" an, ich hoffe du verzeihst mir wenn ich das jetzt bei dir auch so mache!

    Zu deiner Frage: Eigentlich würde ich es genau so machen. Ich bin mir sicher, dass Herr Xy (was für ein komischer Name) eh schon bescheid gesagt hat, dass du gut geeignet wärst, und damit würde dann der Personaler auch wissen, was gemeint ist.
    Oh das ist aber sehr freundlich, besten Dank für den Willkommensgruß!
    Ok, das wusste ich nicht, das man sich hier im Forum per Du anspricht. Man muss ja erst einmal die Gepflogenheiten kennen. Danke sehr für den Hinweis. Ok, dann werde ich besser vorsichtshalber nochmal nachhören. Gute Idee Green das als Initialbewerbung zu senden, aber gerade das wollte ich eigentlich nicht. Denn da habe ich das Gefühl, das mein Schreiben zu 100 anderen gelegt wird und wenn ich Pech habe, werde ich dann noch nicht einmal zu einem Vorstellungstermin eingeladen. Es muss doch irgendwie einen Weg geben, das man direkt auf sich aufmerksam macht?

  5. #5
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Im Bewerbungs-Anschreiben auch einen Mitarbeiter erwähnen?

    Zitat Zitat von Fee Beitrag anzeigen
    Oh das ist aber sehr freundlich, besten Dank für den Willkommensgruß!
    Ok, das wusste ich nicht, das man sich hier im Forum per Du anspricht. Man muss ja erst einmal die Gepflogenheiten kennen. Danke sehr für den Hinweis. Ok, dann werde ich besser vorsichtshalber nochmal nachhören. Gute Idee Green das als Initialbewerbung zu senden, aber gerade das wollte ich eigentlich nicht. Denn da habe ich das Gefühl, das mein Schreiben zu 100 anderen gelegt wird und wenn ich Pech habe, werde ich dann noch nicht einmal zu einem Vorstellungstermin eingeladen. Es muss doch irgendwie einen Weg geben, das man direkt auf sich aufmerksam macht?
    Das kannst du doch umgehen indem du die Initiativbewerbung abschickst bevor die Stelle offiziell ausgeschrieben steht. Wenn du dich entscheidest, deinen Bekannten nicht zu erwähnen, hebst du dich ja ab indem du vor allen anderen Bewerbern auf dem Schreibtisch liegst.

    Ich denke aber nicht, dass du damit wirklich so viel größere Chancen hast. Wenn das wirklich nur Tage/Wochen vor dem offiziellen Ausschreibungstermin sind wird der Personaler sich wahrscheinlich denken, dass er deine Bewerbung einfach ruhen lässt und dann in einem Schwung mit den anderen Bewerbungen bearbeitet. Wenn dein Kollege es okay findet, dass du ihn erwähnst würde das deine Chancen wirklich am besten erhöhen.

  6. #6
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Im Bewerbungs-Anschreiben auch einen Mitarbeiter erwähnen?

    Guten Tag Fee
    Ich würde das gar nicht weiter erwähnen. Du willst ja nicht aufgrund von Bevorzugung und Vetternwirtschaft bevorzugt werden sondern eingestellt werden, weil das Unternehmen davon überzeugt ist, dass du der/die richtige für die Arbeit bist. Wenn dein Bekannter sich für dich einsetzen will, lass ihn hinter den Kulissen die Fäden ziehen, dann kannst du später mit erhobenen Haupte deine Arbeit antreten.
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

  7. #7
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Im Bewerbungs-Anschreiben auch einen Mitarbeiter erwähnen?

    Zitat Zitat von Fee Beitrag anzeigen
    Gute Idee Green das als Initialbewerbung zu senden, aber gerade das wollte ich eigentlich nicht. Denn da habe ich das Gefühl, das mein Schreiben zu 100 anderen gelegt wird und wenn ich Pech habe, werde ich dann noch nicht einmal zu einem Vorstellungstermin eingeladen. Es muss doch irgendwie einen Weg geben, das man direkt auf sich aufmerksam macht?
    Hebst du dich nicht gerade dann ab, wenn deine Bewerbung schon kommt bevor alle anderen kommen? Wenn die Stelle ausgeschrieben ist dann hast du ewig viele Mitstreiter und wirst zusammen mit denen auf einen Stapel geschmissen. Aber jetzt vorher... Ich meine, es könnte ja sein, dass der Verantwortliche so überzeugt von dir ist, dass er sich das ganze geplante Bewerbungsverfahren spart und dich direkt nimmt.

    Was das Erwähnen deines Bekannten angeht... Vielleicht wäre es ja eine Idee, wenn dein bekannter dem Personaler sogar schonmal sagt, dass er jemanden kennt, der gut auf die Stelle passen würde und sich gerne bewerben will?! Dann könntest du das im Anschreiben natürlich auch erwähnen und der Personaler weiß warum er eine Bewerbung bekommt obwohl die Stelle noch gar nicht ausgeschrieben wurde. Aber das musst du natürlich mit deinem bekannten abklären, vielleicht will er das ja auch nicht machen. Der kennt den Personaler besser und kann sicher einigermaßen einschätzen welche Lösung die beste ist.

  8. #8
    Status: Selbständig Array
    Registriert seit
    23.02.2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    423
    Punkte: 2.109, Level: 27
    Level beendet: 73%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 41
    Aktivität: 32,0%
    Dankeschöns vergeben
    57
    Dankeschöns erhalten
    53
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Im Bewerbungs-Anschreiben auch einen Mitarbeiter erwähnen?

    Hallo Fee,

    ob dein Bekannter dir da grünes Licht gibt, ihn bei deiner Bewerbung zu erwähnen, mag ganz nett und eventuell auch hilfreich sein.
    Ich persönlich wäre eher vorsichtig jemanden zu empfehlen. Das Problem ist nämlich, wenn du nicht das hältst was du versprichst, könnte auf deinen Bekannten ein schlechtes Licht fallen, so nach dem Motto: "Wen hast du uns denn da empfohlen, das war ja wohl nichts". Bitte nicht übel nehmen, ich kenne dich nicht, aber du verstehst sicher auf was ich hinaus will?

    Viel Erfolg bei deiner Bewerbung!
    Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten. (Konfuzius)

  9. #9
    Status: Arbeitnehmer Array
    1+

    Registriert seit
    30.05.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    549
    Punkte: 3.029, Level: 33
    Level beendet: 86%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 21
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    52
    Dankeschöns erhalten
    112
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Im Bewerbungs-Anschreiben auch einen Mitarbeiter erwähnen?

    Hallo Fee, ich würde auch erstmal deine/n Bekannte/n fragen ob er überhaupt damit einverstanden ist das er namentlich erwähnt wird. Wenn er/sie grünes Licht gibt könnte dein Anschreiben in etwa so aussehen "Einer ihrer Mitarbeiter hat mir erzählt das bald eine Stelle als frei wird ........", somit ist dein/e Bekannte/r aus dem Schneider weil du ja nicht auf desen Empfehlung sondern nur auf desen Hinweiß deine Bewerbung abschickst.

    @Physicus, nur weil jemand sagt das eine Stelle frei wird ist doch noch keine Empfehlung, auch wäre es mir egal wenn ich einen Job aufgrund von Vitamin B bekomme, solange ich in diesem Job glücklich werde.
    Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird, zu leben...
    Marc Aurel

  10. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Spoon für diesen nützlichen Beitrag:

    Caro (08.07.2012)

  11. #10
    Fee
    Fee ist offline
    Status: Bürofachangestellte Array
    Registriert seit
    05.07.2012
    Beiträge
    12
    Punkte: 181, Level: 6
    Level beendet: 62%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 19
    Aktivität: 7,0%
    Dankeschöns vergeben
    5
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 31 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    AW: Im Bewerbungs-Anschreiben auch einen Mitarbeiter erwähnen?

    Jetzt hatte ich soviel Text geschrieben und wollte auf absenden gehen, da war alles futsch.

    Auf ein Neues, aber diesmal in verkürzter Version.

    Also ihr habt wohl recht und ich werde am Montag meinen Bekannten anrufen und genau nachhören.
    Gibt es noch andere Alternativen außer Initiativbewebung?

    Danke sehr @ Spoon für den Text, hört sich schon gut an.

    Ok, dann am Montag hoffentlich mehr.

    Ich möchte diese Arbeit unbedingt haben! Deswegen muss ich genau wissen wie ich vorgehen muß, damit ich keine Fehler mache.

Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eltern und deren Beruf erwähnen?
    Von plassen im Forum Bewerbung
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 04.04.2012, 10:54
  2. Urlaub erwähnen im Vorstellungsgespräch
    Von panzerfahrer im Forum Vorstellungsgespräch
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 15.02.2012, 17:10
  3. Anschreiben (Bitte um Verbesserung)
    Von Pascalee im Forum Bewerbung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.12.2011, 21:09
  4. Vorherige Kündigung im Anschreiben erwähnen
    Von Counselor Troy im Forum Bewerbung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.12.2011, 13:04
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.07.2011, 14:17

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •