Arbeitsplatz über ein Ehrenamt generieren? - Seite 2
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 32

Thema: Arbeitsplatz über ein Ehrenamt generieren?

  1. #11
    Status: Direktor Array
    Registriert seit
    25.08.2013
    Beiträge
    17
    Punkte: 128, Level: 5
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 22
    Aktivität: 13,0%
    Dankeschöns vergeben
    3
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    AW: Arbeitsplatz über ein Ehrenamt generieren?

    Hallo Karsten. Danke fuer die Information. Ich habe mir erlaubt, deinen Beitrag hier einzukopieren, damit man die Antwort zu meiner Frage direkt sehen kann.


    Beim Bezug von Alg 1 darf eine Nebentätigkeit nur bis zu unter 15 Stunden die Woche ausgeübt werden, ansonsten gilt man nicht mehr als arbeitslos. 165 Euro monatlich sind dabei anrechnungsfrei. Die Nebentätigkeit muss der AfA gemeldet werden.

    Beim Bezug von Alg 2 sind 100 Euro anrechnungsfrei. Wenn man mehr verdient, wird der Mehrverdienst prozentual angerechnet und das Alg 2 entsprechend verringert. Mehr Infos beipsielsweise hier.

    Welche Nebentätigkeit du machst bleibt dabei dir überlassen.

  2. #12
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    17.10.2011
    Beiträge
    1.814
    Punkte: 7.701, Level: 58
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 49
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    77
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Arbeitsplatz über ein Ehrenamt generieren?

    Zitat Zitat von goodhands.org Beitrag anzeigen
    Hallo Karsten. Danke fuer die Information. Ich habe mir erlaubt, deinen Beitrag hier einzukopieren, damit man die Antwort zu meiner Frage direkt sehen kann.
    Ja, kein Problem

  3. #13
    Status: Direktor Array
    Registriert seit
    25.08.2013
    Beiträge
    17
    Punkte: 128, Level: 5
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 22
    Aktivität: 13,0%
    Dankeschöns vergeben
    3
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    AW: Arbeitsplatz über ein Ehrenamt generieren?

    Versuchen wir diesen Artikel neu zu beleben.

    Ich habe in Florida begonnen, eine neue Loesung fuer ausgegrenzte und benachteiligte Menschen umzusetzen, genannt INTERNSHIP PLUS PROGRAM.
    INTERNSHIP ist ein Praktikum mit regulaerer Teilzeitarbeit und integriertem Faehigkeiten-Training. PLUS meint Komplett-Fuersorge wie Unterkunft und Versorgung fuer das taegliche Leben. Also eine Simple Life und Self-Help Loesung fuer eine abgesicherte Uebergangszeit, aber kein regulaerer Vollzeitjob wie in der Wirtschaft. Das Trainingsziel heisst Multi-Work Assistant (verschiedene Basis Faehigkeiten fuer Buero, Kundenservice, Technik, mechanische Fertigung und Pflege) und zielt darauf ab, den Teilnehmern dadurch mehrere Wege zu eroeffnen, eine feste Anstellung zu erhalten.

    In USA ist die staatliche Mindestunterstuetzung fuer Menschen in Not sicher deutlich geringer wie in Deutschland. Somit ist das neue Internship Plus Program hier eine wirkliche Bereicherung in der Hilfeszene, und im Grunde eine transitoriale Loesung fuer verschiedene Randgruppen. Frauen in Not, die wegen Gewalt von zuhause gefluechtet sind, keine Unterkunft haben und fuer eine Berufstaetigkeit erst aufgebaut werden muessen; nichtberufstaetige Frauen, die von ihrem Partner verlassen wurden und vor dem Nichts stehen; arbeitswillige und arbeitsfaehige Obdachlose und entlassene Strafgefangene, die kaum eine Chance fuer einen Arbeitsplatz in der Wirtschaft haben; Buerger, die kuerzlich ihren Arbeitsplatz verloren haben, wo aber die staatliche Unterstuetzung nicht reicht, um die Wohnmoeglichkeit zu erhalten; Randgruppen in Entwicklungslaendern. Zusammengefasst ist das Internship Plus Programm auch eine innovative Loesung, die je nach Land und Bedarf modifiziert werden kann.

    Fuer dieses Programm besteht ein staendiger Bedarf fuer qualifizierte Volunteers aus allen Berufsgebieten, um das Programm auszubauen, Ausbildung aktiv zu begleiten, Produkte entwickeln, um fuer die Internship Plus Teilnehmer neue Arbeit zu generieren usw. Die ganzen Internship Programme sollen sich durch Arbeit selbst finanzieren.

    Wir haben hier bisher den Titel “Arbeitsplatz ueber ein Ehrenamt generieren” diskutiert. Lassen Sie uns diesen Bereich ab jetzt erweitern.

    Ich denke seit einiger Zeit nach ueber ein Konzept das genannt werden soll INTERNSHIP PRO PROGRAM. Das PRO steht fuer Professionals. Das Program ist geeignet fuer qualifizierte Arbeitslose / Langzeitarbeitslose, die kein Wohnproblem und kein Ausbildungsproblem haben, aber trotz vieler Bewerbungen viel Zeit zuhause mit Warten verbringen. Ich denke hierbei an begrenzte Stunden der Mitarbeit, um nicht gegen die Regeln der staatlichen Unterstuetzung zu verstossen. Die Zusammenarbeit kann je nach Lokation auch nur Online erfolgen. Dieses Programm kann fuer Arbeitsloese eine geistige Bereicherung des taeglichen Lebens sein und ist auch sehr gut fuer das Resume. Ich denke, dass auch Arbeitsaemter darin einen guten Ansatz sehen wuerden, die Zeit der Arbeitslosigkeit sinnvoll zu ueberbruecken. Auch fuer Studenten kann dieses Praktikum Programm von Interesse sein. Ich moechte hier das INTERSHIP PRO PROGRAM (Grundkonzept) zur Diskussion stellen (pro und contra, Verbesserungen, Ergaenzungen).
    Geändert von goodhands.org (01.09.2013 um 16:20 Uhr)

  4. #14
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    17.10.2011
    Beiträge
    1.814
    Punkte: 7.701, Level: 58
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 49
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    77
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Arbeitsplatz über ein Ehrenamt generieren?

    Zitat Zitat von goodhands.org Beitrag anzeigen
    Ich denke seit einiger Zeit nach ueber ein Konzept das genannt werden soll INTERNSHIP PRO PROGRAM. Das PRO steht fuer Professionals. Das Program ist geeignet fuer qualifizierte Arbeitslose / Langzeitarbeitslose, die kein Wohnproblem und kein Ausbildungsproblem haben, aber trotz vieler Bewerbungen viel Zeit zuhause mit Warten verbringen. Ich denke hierbei an begrenzte Stunden der Mitarbeit, um nicht gegen die Regeln der staatlichen Unterstuetzung zu verstossen. Die Zusammenarbeit kann je nach Lokation auch nur Online erfolgen. Dieses Programm kann fuer Arbeitsloese eine geistige Bereicherung des taeglichen Lebens sein und ist auch sehr gut fuer das Resume. Ich denke, dass auch Arbeitsaemter darin einen guten Ansatz sehen wuerden, die Zeit der Arbeitslosigkeit sinnvoll zu ueberbruecken. Auch fuer Studenten kann dieses Praktikum Programm von Interesse sein. Ich moechte hier das INTERSHIP PRO PROGRAM (Grundkonzept) zur Diskussion stellen (pro und contra, Verbesserungen, Ergaenzungen).
    Erst nochmal zum Verständnis: Es soll eine Art Praktikum für Arbeitslose (aber gut/normal Ausgebildete) sein, oder? dann auch in verschiedenen Branchen möglich?
    Würdest du das dann als Art Maßnahme laufen lassen wollen oder ganz unabhängig vom der BA/den Jobcentern?

  5. #15
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Arbeitsplatz über ein Ehrenamt generieren?

    So richtig verstanden habe ich das Ganze ehrlich gesagt noch nicht, ohne dass das jetzt wertende Kritik sein soll, ich versuche nur, die Idee nachzuvollziehen.

    Mir ist noch unklar, wie die Personen genau in Arbeit kommen sollen. Z.B. ehemalige Strafgefangene, Obdachlose etc. sind ja sicher oftmals nicht gut genug qualifiziert, um die zuerst genannten Businesspläne, Innovationen etc. zu entwickeln, oder was soll deren Aufgabe genau sein? Oder sollen sie dorthingehend ausgebildet werden?

    In Deutschland stelle ich mir so etwas schwierig in der Durchsetzung vor, da ich als Gründer doch lieber eine Fachorganisation konsultieren würde, anstatt mein Gründervorhaben (entschuldige, bitte nicht negativ lesen) zum "Versuchskaninchen" für Arbeitssuchende zu machen.

    Ich kann mir halt vorstellen, dass Deutsche da eher konservativ denken, obwohl der Gedanke schon lobenswert ist.

    Eventuell habe ich das falsch verstanden, vielleicht erklärst du etwas mehr dazu.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  6. #16
    Status: Direktor Array
    Registriert seit
    25.08.2013
    Beiträge
    17
    Punkte: 128, Level: 5
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 22
    Aktivität: 13,0%
    Dankeschöns vergeben
    3
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    AW: Arbeitsplatz über ein Ehrenamt generieren?

    AN KARSTEN

    Ja, eine Art Praktikum (Online organisiert) fuer gut/normal ausgebildete Arbeitslose.
    Ja, dies zugleich in verschiedenen Branchen.

    Betreffend BA/den Jobcentern muesste man erstmals ueber pro und contra reden. Gibt es vielleicht Konfliktbereiche?
    Fuer das Praktikum selbst wuerden diese Einrichtungen nicht gebraucht. Sofern die Einrichtungen ein solches Praktikum generell als sinnvoll betrachten, koennen sie gerne einbezogen werden, um unsere Information an qualifizierte Arbeitslose zu verbreiten.
    Wenn ein Arbeitsloser Fachbuecher liesst, werden die Einrichtungen auch nichts dagegen haben. Ein organisiertes Prakitikum bietet ungleich mehr, dazu eine Beteiliung an interessanten Projekten, die insbesondere den Benachteiligten und Schwachen der Gesellschaft helfen, direkt oder indirekt.

    Das Praktikum soll und darf keine Stoerung sein fuer die laufende Arbeitssuche. Es wird aber immer genug Zeit bestehen (egal welche Tageszeit), um an dem Praktikum zu partizipieren. Der Teilnehmer befasst sich mit interessanten Themen seines Fachgebietes und bleibt auf eine gewisse Weise mehr fit. In der Regel erfolgt das Praktikum von zuhause und Online, verbunden mit Austausch und Teamarbeit.

    Ich denke, dass dieses Praktikum INTERNSHIP PRO eine wertvolle Bereicherung des Lebenslaufes ist, da trotz der Arbeitslosigkeit beruflich verbundene Aktivititaeten erfolgen (lernen, entwickeln, Teamarbeit), die dem Teilnehmer selbst, der Community, und dem zukuenftigen Arbeitgeber helfen.

    Hier sind meine weiteren Ideen zur Diskussion:
    a)
    Teilnehmer, die mindestens 300 Stunden innerhalb 6 Monate in dem Praktikum mitgearbeitet haben, erhalten von der Organisation ein Zertifikat fuer die ausgefuehrten Leistungen.
    b)
    Teilnehmer, die mindestens 300 Stunden innerhalb 6 Monate in dem Praktikum mitgearbeitet haben, werden in ein Archiv fuer verdiente qualifizierte Arbeitssuchende aufgenommen, das kooperierenden und interessierten Arbeitsgebern in Newsletters regelmaessig zugaenglich gemacht wird.
    c)
    Teilnehmer, die mindestens 300 Stunden innerhalb 6 Monate in dem Praktikum mitgearbeitet haben, sind bevorzugte Kandidaten, wenn bei unserer Organisation Bedarf an qualifizierten Mitarbeitern besteht. Man greift lieber auf Leute zurueck, mit denen schon positive Erfahrungen bestehen.
    d)
    Teilnehmer, die mindestens 300 Stunden innerhalb 6 Monate in dem Praktikum mitgearbeitet haben, koennen bei der Organisation eigene kreative Vorschlaege und Konzepte fuer neues Business und Technologie einbringen. Daraus kann eine Kooperation mit einer Vorplanungsphase entstehen, die zu einem leitenden Job fuehrt.
    e)
    Dieses Model soll geeignet sein fuer arbeitslose Fachleute als auch fuer arbeitssuchende Studenten, die ihr Studium bereits abgeschlossen haben oder davon nicht mehr weit entfernt sind.

    AN DARKY

    In dem Posting #13 habe ich zunaechst das INTERNSHIP PLUS Programm beschrieben, das ehemalige Strafgefangene (das sind potentielle Homeless) und Obdachlose auffangen sollen durch Unterkunft und Kenntnisvermittlung (theoretisch und praktisch). Diese Leute werden meist nicht so gut qualifiziert sein. Unsere Aufgabe besteht in der Folge darin, die Teilnehmer nach dem Faehigkeiten-Training an oertliche Unternehmen zu vermitteln, die gegenueber der Problematik aufgeschlossen sind.

    Zuletzt hatte ich aber ueber eine neue Programm Idee geschrieben, INTERNSHIP PRO (PRO fuer Professional und gut ausgebildete Leute). Ueber dieses Model starten wir hier eine Diskussion.

    Die Durchsetzung sehe ich nicht als so schwierig an, da Teilnehmer von INTERNSHIP PRO per Online an dem Praktikum mitwirken, auch nur zu Zeiten, wo sie Zeit haben, um nicht die eigene Arbeitssuche zu vernachlaessigen.

    Als Versuchskaninchen fuer Arbeitssuchende wuerde ich dieses Angebot nicht sehen. Wieviel Zeit wird doch oft in sozialen Netzwerken verschwendet, um z.B. die unvermeidlichen Wartezeiten nach erfolgten Bewerbungen zu ueberbruecken. Kann es nicht sinnvoller sein, freie Zeit fuer neue berufliche Erfahrungen einzusetzen? Dies alles sollte man auch in Erwaegung ziehen.

    Wenn Du als “Gruender” (das sind Deine Worte) etwas aufbauen willst, dann brauchst du kein Praktikum. Dann hast Du ohnehin Tag und Nacht zu tun, um Erfolg zu generieren.

    WEITERE FRAGEN

    Wieviel Zeit koennte durchschnittlich ein Arbeitsloser haben, um sich an dem INTERSHIP PRO Programm zu beteiligen (ohne Zeitstress)?
    Wie ist hier die die Meinung im Forum zu BA/den Jobcentern? Wuerden diese eine Beteiligung von Arbeitslosen an einem solchen Online Praktikum als positiv ansehen oder eher nicht?
    Geändert von goodhands.org (03.09.2013 um 00:37 Uhr)

  7. #17
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    17.10.2011
    Beiträge
    1.814
    Punkte: 7.701, Level: 58
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 49
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    77
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Arbeitsplatz über ein Ehrenamt generieren?

    Zitat Zitat von goodhands.org Beitrag anzeigen
    Wie ist hier die die Meinung im Forum zu BA/den Jobcentern? Wuerden diese eine Beteiligung von Arbeitslosen an einem solchen Online Praktikum als positiv ansehen oder eher nicht?
    Schwierig zu sagen. Wenn dahinter erkannt wird, dass solch ein Praktikum der Vermittlung dient ist es denkbar, dass es als richtige Maßnahme akzeptiert werden könnte.

  8. #18
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    05.05.2011
    Beiträge
    1.178
    Punkte: 5.847, Level: 49
    Level beendet: 49%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 103
    Aktivität: 3,0%
    Dankeschöns vergeben
    39
    Dankeschöns erhalten
    128
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Arbeitsplatz über ein Ehrenamt generieren?

    Ich habe dazu eine Frage.

    Du schreibst ja zumindest bei dem PLUS Programm von Tätigkeiten unter anderem in den Bereichen Büro, Technik, Kundenservice und Pflege. Würde es bei dem PRO Programm auch um diese Bereiche gehen? Falls ja, dann würde mich interessieren, um welche Tätigkeiten es dabei geht, wenn das Online stattfindet. Bei den Bereichen Büro und Kundenservice kann ich mir das noch gut vorstellen, aber bei Pflege beispielsweise gar nicht.

  9. #19
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    17.05.2012
    Beiträge
    875
    Punkte: 5.189, Level: 46
    Level beendet: 20%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 161
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    30
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Arbeitsplatz über ein Ehrenamt generieren?

    Ich wäre da auch interessiert, wie das gehen würde. Was die Pflege betrifft könnte ich mir vorstellen, dass man die Theorie auch online lernen kann. Aber dann müssten noch praktische Erfahrungen hinzu kommen. Das wiederum könnte man durch ein Ehrenamt auch lernen, denke ich mal? Also ganz uninteressant finde ich es nicht.

  10. #20
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    05.05.2011
    Beiträge
    1.178
    Punkte: 5.847, Level: 49
    Level beendet: 49%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 103
    Aktivität: 3,0%
    Dankeschöns vergeben
    39
    Dankeschöns erhalten
    128
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Arbeitsplatz über ein Ehrenamt generieren?

    Es geht hier ja nicht ums (Er-)Lernen, sondern um bereits ausgebildete Professionals. So wie ich das verstanden habe soll das Programm doch ein Praktikum sein um sich während einer Arbeitslosigkeit eine gute zusätzliche Qualifikation anzueignen bzw. die Zeit der Arbeitslosigkeit mit sinnvollen Aufgaben zu überbrücken, die sich auch gut im Lebenslauf machen etc.

    Aber in so einem Bereich wie der Pflege leuchtet mir noch nicht ganz ein, wie das online funktionieren kann.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hitze am Arbeitsplatz
    Von Antonia im Forum Mein Leben als Arbeitnehmer
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 21.08.2013, 11:41
  2. Privatbesuche am Arbeitsplatz
    Von Clemens im Forum Arbeitsklima
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 06.03.2013, 15:36
  3. Neid am Arbeitsplatz
    Von Brommel im Forum Arbeitsklima
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 23.10.2012, 13:57
  4. Beziehungen am Arbeitsplatz
    Von Kreuzkoenig im Forum Arbeitsklima
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 04.05.2012, 13:12
  5. Müdigkeit am Arbeitsplatz
    Von talk05 im Forum Mein Leben als Arbeitnehmer
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.12.2011, 12:12

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •