Kann man zu einer Umschulung gezwungen werden?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Kann man zu einer Umschulung gezwungen werden?

  1. #1
    Status: arbeitslos Array
    Registriert seit
    13.06.2013
    Beiträge
    5
    Punkte: 41, Level: 2
    Level beendet: 64%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 9
    Aktivität: 29,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    Kann man zu einer Umschulung gezwungen werden?

    Tag,

    mein Jobvermittler bei der Arge will, dass ich eine Umschulung mache. Ich möchte das aber eigentlich nicht, sondern in meinen alten Beruf zurück. Zuerst hieß es ich soll nur über eine Umschulung nachdenken, das habe ich auch getan. Beim letzten Termin drängte der Vermittler mich aber schon fast dazu mich doch für eine Umschulung zu entscheiden. Wie sieht das rechtlich aus, kann man mich dazu zwingen eine Umschulung zu machen oder kann ich da standhaft bleiben?

  2. #2
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Kann man zu einer Umschulung gezwungen werden?

    Hallo Dogge, willkommen im Forum;

    zu Deiner Frage würde ein Anwalt sagen : Kommt darauf an!

    Eine Umschulung gehört im Zweifel mit zu dem Bemühen um eine angemessene Erwerbstätigkeit. Wer in seinem angestammten Job keine Arbeit mehr finden kann, dem ist zuzumuten, sich auf etwas Neues einzulassen und auch ggf. auf seine alten Tage noch dazuzulernen oder sich in einer anderen Tätigkeit ausbilden zu lassen. Wichtig ist aber, dass Du nur eine Ausbildung anzufangen brauchst, an deren Ende Du auch die Fähigkeiten erwirbst, mit denen sich vermutlich ein Job finden lässt.

    Unter anderem tritt eine Sperrzeit ein, wenn Du ohne wichtigen Grund


    • eine von der Agentur für Arbeit angebotene Arbeit ablehnen oder nicht antreten würdest,
    • dich weigerst an einer Maßnahme zur beruflichen Eingliederung teilzunehmen oder die Teilnahme an einer der genannten Maßnahmen abbrechen würdest,
    • trotz Belehrung über die Rechtsfolgen die von der Agentur für Arbeit geforderten Eigenbemühungen nicht nachweisen würdest,
    • einer Aufforderung der Agentur für Arbeit, sich zu melden oder zu einem ärztlichen oder psychologischen Untersuchungstermin zu erscheinen, trotz Belehrung über die Rechtsfolgen nicht nachkommst oder
    • Deiner Pflicht zur frühzeitigen Arbeitsuchendmeldung nicht nachgekommen bist.


    Sperrzeiten treten nur dann ein, wenn der Leistungsempfänger für sein Handeln oder Unterlassen keinen wichtigen Grund im Sinne des § 144 I SGB III vorweisen kann. Ein wichtiger Grund liegt vor, wenn es Dir unter Berücksichtigung der Gesamtumstände nicht zugemutet werden kann, ein Beschäftigungsverhältnis fortzusetzen, ein Arbeitsangebot anzunehmen, an einer Maßnahme zur beruflichen Eingliederung (weiter) teilzunehmen, einer Meldeaufforderung Folge zu leisten oder sich rechtzeitig arbeitsuchend zu melden.

    Kannst Du dies nicht glaubhaft nachweisen so droht Dir eine Sperre, die in §144IV SGBIII geregelt ist. Hier die für in Deinem Fall tragende Rechtskonsequenz:

    Die Dauer der Sperrzeit wegen Arbeitsablehnung, wegen Ablehnung einer beruflichen Eingliederungsmaßnahme oder wegen Abbruchs einer beruflichen Eingliederungsmaßnahme beträgt 1. drei Wochen

    a) im Falle des Abbruchs einer beruflichen Eingliederungsmaßnahme, wenn die Maßnahme innerhalb von sechs Wochen nach dem Ereignis, das die Sperrzeit begründet, ohne eine Sperrzeit geendet hätte,
    b) im Falle der Ablehnung einer Arbeit oder einer beruflichen Eingliederungsmaßnahme, wenn die Beschäftigung oder Maßnahme bis zu sechs Wochen befristet war, oder
    c) im Falle der erstmaligen Ablehnung einer Arbeit oder beruflichen Eingliederungsmaßnahme oder des erstmaligen Abbruchs einer beruflichen Eingliederungsmaßnahme nach Entstehung des Anspruchs,
    2. sechs Wochen

    a) im Falle des Abbruchs einer beruflichen Eingliederungsmaßnahme, wenn die Maßnahme innerhalb von zwölf Wochen nach dem Ereignis, das die Sperrzeit begründet, ohne eine Sperrzeit geendet hätte,
    b) im Falle der Ablehnung einer Arbeit oder einer beruflichen Eingliederungsmaßnahme, wenn die Beschäftigung oder Maßnahme bis zu zwölf Wochen befristet war, oder
    c) im Falle der zweiten Ablehnung einer Arbeit oder beruflichen Eingliederungsmaßnahme oder des zweiten Abbruchs einer beruflichen Eingliederungsmaßnahme nach Entstehung des Anspruchs,
    3. zwölf Wochen in den übrigen Fällen.

    Die Sperrzeit verkürzt Deinen Anspruch auf die Dauer von ALGI-Bezug.
    Geändert von Erdenmensch (13.06.2013 um 15:16 Uhr)
    Bei den von mir gemachten Aussagen zu rechtlichen Sachverhalten, handelt es sich nicht um eine Rechtsberatung sondern lediglich um meine persönliche Einschätzung zu der Sache. Konnte ich weiterhelfen und gefällt mein Beitrag, dann sollte der "gefällt mir, Danke" Button betätigt werden.

  3. #3
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    17.10.2011
    Beiträge
    1.814
    Punkte: 7.701, Level: 58
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 49
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    77
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Kann man zu einer Umschulung gezwungen werden?

    Wow, ja ich denke Erdenmensch hat das hier schon sehr genau dargestellt.
    Wenn du jetzt aber gar keine Umschulung machen willst, vielleicht gibt es dann ja noch eine andere Möglichkeit: Vielleicht wäre es auch eine Option, dass du in deinem bisherigen Job eine Weiterbildung machst und dadurch wieder bessere Chancen hast dort einzusteigen. Das kommt natürlich stark auf deinen Job, Weiterbildungsmöglichkeiten und Jobaussichten mit oder ohne Weiterbildung an. Aber ich denke es lohnt mal darüber nachzudenken und es gegebenenfalls dem Sachbearbeiter als Alternative zu einer Umschulung vorzuschlagen.

  4. #4
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    15.12.2011
    Beiträge
    924
    Punkte: 4.817, Level: 44
    Level beendet: 34%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 133
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    65
    Dankeschöns erhalten
    52
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Kann man zu einer Umschulung gezwungen werden?

    In der Tat, da fällt einem nicht mehr viel ein nach Erdenmensch's Ausführungen. Was vielleicht noch wichtig wäre: Hast du eine Eingliderungsvereinbarung unterschrieben?

  5. #5
    Status: arbeitslos Array
    Registriert seit
    13.06.2013
    Beiträge
    5
    Punkte: 41, Level: 2
    Level beendet: 64%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 9
    Aktivität: 29,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Kann man zu einer Umschulung gezwungen werden?

    Das hilft mir schonmal ein ganzes Stück weiter, alleine schon, weil ich jetzt weiß was rechtens ist und was nicht. Danke dafür. Eine Weiterbildung fände ich definitiv besser als eine Umschulung. Ich bin ja gewillt wieder in Lohn und Brot zu kommen, aber eben gerne in meinem Bereich. Vielleicht sollte ich ihm das wirklich mal vorschlagen. Eingliederungsvereinbarung habe ich unterschrieben, ja. Darin steht aber mit keinem Wort, dass ich eine Umschulung machen muss.

  6. #6
    Status: Wieder gebraucht Array Avatar von Oberbuxe
    Registriert seit
    09.05.2011
    Ort
    Pott
    Beiträge
    1.958
    Punkte: 8.439, Level: 61
    Level beendet: 97%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    172
    Dankeschöns erhalten
    133
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Kann man zu einer Umschulung gezwungen werden?

    Nur so als Frage, von welchem Beruf in welchen wäre denn die Umschulung angesetzt`?

  7. #7
    Status: arbeitslos Array
    Registriert seit
    13.06.2013
    Beiträge
    5
    Punkte: 41, Level: 2
    Level beendet: 64%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 9
    Aktivität: 29,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Kann man zu einer Umschulung gezwungen werden?

    Es soll ein Bürojob sein. Bürokaufmann oder sowas und das ist wirklich nicht mein Ding. Ich hatte heute früh einen Temrin bei ihm und nun weß ich endlich, warum er unbedingt will, dass ich eine Umschulung mache. Er meinte, dass ich ja in meinem Beruf (ich arbeite in der Pflege) sowieso nicht bis zur ente arbeiten könnte. Er kennt das schon, dass dann irgendwann der Rücken kaputt ist und man dann selbst eine Umschulung will.

  8. #8
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Kann man zu einer Umschulung gezwungen werden?

    Hallo Dogge, darf man fragen, wie alt du bist? Ü40? Da könnte ich diese Reaktion vom SB verstehen.
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

  9. #9
    Status: Wieder gebraucht Array Avatar von Oberbuxe
    Registriert seit
    09.05.2011
    Ort
    Pott
    Beiträge
    1.958
    Punkte: 8.439, Level: 61
    Level beendet: 97%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    172
    Dankeschöns erhalten
    133
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Kann man zu einer Umschulung gezwungen werden?

    Uff, das ist ein schweres Thema. Denn irgendwie hat der Sachbearbeiter recht, auf der anderen Seite herrscht in der BRD die freie Berufswahl. Niemand kann dich zwingen, etwas zu machen, was du nicht willst.

  10. #10
    Status: arbeitslos Array
    Registriert seit
    13.06.2013
    Beiträge
    5
    Punkte: 41, Level: 2
    Level beendet: 64%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 9
    Aktivität: 29,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Kann man zu einer Umschulung gezwungen werden?

    Ich bin genau 40. Sicher ist es so, dass in meiner Branche viele irgendwann gesundheitliche Probleme bekommen. es kann aber doch nicht sein, dass man deshalb dazu gezwungen werden kann sich in ein Büro zu setzen, wenn man das gar nicht will. Ich hatte bisher, toi, toi, toi, noch keinerlei gesundheitliche Probleme, natürlich kann ich nicht ausschließen, dass es auch mich irgendwann trifft. Trotzdem finde ich solche Vorschriften nicht gut. Wenn es wenigstens etwas in meinem Bereich wäre, eine Wieterbildung wie hier vorgeschlagen wurde, dann wäre es kein Problem für mich. Aber so.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 195
    Letzter Beitrag: 30.05.2013, 08:55
  2. Wie kann man Stuntman werden?
    Von Haribu im Forum Welcher Job passt zu mir?
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.04.2013, 14:06
  3. Kann gelernte Arbeit nicht mehr ausführen bekomme ich Umschulung?
    Von hammid im Forum Wege aus der Arbeitslosigkeit
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.11.2012, 10:10
  4. Dauer einer Umschulung
    Von Mitti im Forum Wege aus der Arbeitslosigkeit
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.10.2012, 08:32
  5. Wann kann man eine Umschulung machen?
    Von Rumpel im Forum Wege aus der Arbeitslosigkeit
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.01.2012, 12:00

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •